Allgemeine Reifendiskussion (aus Thread zum Road5)


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Ferengi


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Ferengi » 22.12.2017 15:34

Wie könnten ja auch über die Winterreifenpflicht bei Motorrädern reden. :wink:
Aber das machen wir dann im Sommer. :lol: :lol:

Hasake
SV-Rider
Beiträge: 478
Registriert: 07.09.2016 12:04


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Hasake » 22.12.2017 17:31

Ferengi hat geschrieben: Zur ersten Aussage...
Fahrt mal alle schön mit Straßenreifen aufer Renne, die Absatzzahlen von Suzuki Deutschland sind ja so grauenhaft schlecht, da können ein paar geschrottete Moppeds nicht schaden. :mrgreen: :mrgreen:
Nur dann bitte später auch ehrlich sein, das es an der eigenen Dummheit lag, und nicht alles auf den Reifen schieben.
Ich bin auf der Rennstrecke von ContiSlicks auf PowerRS umgestiegen. Man braucht keine Reifenwärmer,die sind günstiger und haben mehr Grip als Conti Medium oder Endurance am Hinterrad.
Wer es nicht glaubt solls ausprobieren, und keine Vermutungen äußern.
Nordschleife forever.
https://youtu.be/E7gQA0BmHcQ

Wiederholungstäter
SV-Rider
Beiträge: 1519
Registriert: 08.03.2012 15:20
Wohnort: 72072 Tübingen

SVrider:

Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Wiederholungstäter » 22.12.2017 18:04

letzter Kommentar von mir - hab einen neuen heissen Kandidaten für die Ingore-Liste gefunden ... :roll: :twisted: :) devil ;) bier

Gruß vom W.
... ich wollte nur fahren, nie was ändern ... ;-)

Hasake
SV-Rider
Beiträge: 478
Registriert: 07.09.2016 12:04


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Hasake » 22.12.2017 19:41

Wiederholungstäter hat geschrieben:letzter Kommentar von mir - hab einen neuen heissen Kandidaten für die Ingore-Liste gefunden ... :roll: :twisted: :) devil ;) bier

Gruß vom W.
Solche Beiträge finde ich schade.
Konträre Meinungen sind in der heutigen Gesellschaft immer weniger akzeptiert.
Früher wurde mehr gesprochen und ein gemeinsamer Nenner gefunden, heute gibts nur Sanktionen, Zensur und Konflikt wenn einer nicht die gesellschaftlich vorgegebene Einheitsmeinung äußert.

Das Erscheinen des Road5 wird uns alle glücklich machen.*



*um ein OT zu vermeiden :mrgreen:
Nordschleife forever.
https://youtu.be/E7gQA0BmHcQ

Ferengi


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Ferengi » 22.12.2017 19:42

Bild aus dem 6er Forum, User "Tomtom", von Panoniaring.

Luftdruck wie von Michelin für die Rennstrecke Empfohlen.

Das Ende war leider wie zu erwarten. :( :(
Dateianhänge
2.jpg
2.jpg (94.82 KiB) 1481 mal betrachtet

Hasake
SV-Rider
Beiträge: 478
Registriert: 07.09.2016 12:04


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Hasake » 22.12.2017 20:05

Eine Argumentation nach dem Motto "ich kenne jemanden der mit Power RS hingefallen ist" ist wenig zielführend.
So gesehen könnte man auch sagen: "Die Motorräder die ich auf Renntrainings bisher gesehen hab, bei denen Heckrahmen oder Gabeln krumm oder weggerissen waren, hatten meistens Slicks drauf. Meidet Slicks."

Leute die sich mit Straßenreifen auf der Rennstrecke waffeln fahren üblicherweise Straßenreifen weil sie meistens Anfänger sind und noch kein wirkliches Rennstreckenequipment haben.
Ob dann der Straßenreifen Schuld ist wenn die abfliegen soll jeder für sich selbst entscheiden.

P.s. Zum Verschleißbild: Ja. Nach zwei maximal drei Tagen Rennstrecke ist der Reifen hin.
Aber wie soll ein Reifen mit dem Grip auch länger halten? :?:

Das wird nur der Road5 schaffen.*



*bloß kein OT bitte.
Nordschleife forever.
https://youtu.be/E7gQA0BmHcQ

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4931
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Pat SP-1 » 22.12.2017 20:09

Das sieht unschön aus.
Wie war denn der Druck im warnen Zustand? Da gibt Michelin leider keinen Empfehlung. Ich musste am Boxberg irgendwann auch nochmal etwas Luft ablassen weil er als dann auch die Felge richtig warm war deutlich angestiegen ist. Ich bin dann auf 2.1bar warm hinten runter gegangen (mir wurde sogar noch weniger empfohlen, das habe ich mich aber nicht getraut) und dann hat sich das Laufbild wieder etwas verbessert.

Ansonsten sieht mir das Bild nach dem von JR angesprochenen digitalen Angasen aus. Der Reifen sieht am Rand recht unbenutzt aus und dafür bei etwas geringerer Schräglage gleich überlastet. Wobei ich natürlich ganz klar kein Experte für sowas bin.

Ferengi


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Ferengi » 22.12.2017 20:26

Hasake hat geschrieben:
Leute die sich mit Straßenreifen auf der Rennstrecke waffeln fahren üblicherweise Straßenreifen weil sie meistens Anfänger sind und noch kein wirkliches Rennstreckenequipment haben.
Ob dann der Straßenreifen Schuld ist wenn die abfliegen soll jeder für sich selbst entscheiden.

P.s. Zum Verschleißbild: Ja. Nach zwei maximal drei Tagen Rennstrecke ist der Reifen hin.
Aber wie soll ein Reifen mit dem Grip auch länger halten? :?:

Es ging nicht darum das er sich gelegt hat, sondern wie der Reifen aussieht.

Rennreifen halten selbst bei sehr schnellen Leuten deutlich länger.
Beim Supercorsa teilweise 6 Tage und mehr. Einfach mal im R4F-Forum lesen.

Hasake
SV-Rider
Beiträge: 478
Registriert: 07.09.2016 12:04


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Hasake » 22.12.2017 20:41

Ferengi hat geschrieben:
Hasake hat geschrieben:
Leute die sich mit Straßenreifen auf der Rennstrecke waffeln fahren üblicherweise Straßenreifen weil sie meistens Anfänger sind und noch kein wirkliches Rennstreckenequipment haben.
Ob dann der Straßenreifen Schuld ist wenn die abfliegen soll jeder für sich selbst entscheiden.

P.s. Zum Verschleißbild: Ja. Nach zwei maximal drei Tagen Rennstrecke ist der Reifen hin.
Aber wie soll ein Reifen mit dem Grip auch länger halten? :?:

Es ging nicht darum das er sich gelegt hat, sondern wie der Reifen aussieht.

Rennreifen halten selbst bei sehr schnellen Leuten deutlich länger.
Beim Supercorsa teilweise 6 Tage und mehr. Einfach mal im R4F-Forum lesen.
Einfach mal lesen? Mach einfach mal 15 Jahre lang hobbymäßig Rennstrecken fahren. Dann haste selbst Erfahrung und musst nicht einfach was nacherzählen was du mal gelesen hast. :idea:

Road5 rulez.*


*Kampf dem OT
Nordschleife forever.
https://youtu.be/E7gQA0BmHcQ

Ferengi


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Ferengi » 22.12.2017 20:52

Die 15 Jahre hab ich Mai kommenden Jahres voll.

Also lass man dein "meiner is länger" stecken. :roll: :roll:

Es wird nämlich langsam aber sicher echt lächerlich.

Hasake
SV-Rider
Beiträge: 478
Registriert: 07.09.2016 12:04


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Hasake » 22.12.2017 21:14

Ferengi hat geschrieben:Die 15 Jahre hab ich Mai kommenden Jahres voll.

Also lass man dein "meiner is länger" stecken. :roll: :roll:

Es wird nämlich langsam aber sicher echt lächerlich.
Urteile einfach nur über Reifen die du selbst gefahren bist und verbreite keinen Forums-trash.
Dann ist allen geholfen.


Nächstes Jahr können wir hier vielleicht wirklich mal was über den Road5 schreiben. :roll:
Nordschleife forever.
https://youtu.be/E7gQA0BmHcQ

Ferengi


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Ferengi » 06.01.2018 13:00

Das Gute ist, der Conti RoadAttack 3 ist bereits etwas im Preis gefallen. ;) bier

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4931
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Pat SP-1 » 27.02.2018 15:49

Da würde ich das noch nicht als so herausragend ansehen. Ist natürlich immer schwer zu sagen, wieviel Grad Schräglage man wann fährt, aber letztens habe ich auch bei ca. 0° mit der SV in einem Kreisel mit dem Stiefel aufgesetzt (mal wieder die Zehen zu weit außen auf den Rasten abgestellt :oops: ).

Ferengi


Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Ferengi » 27.02.2018 15:54

Mal lesen was in der Beschreibung steht.
Ich finde 40° Schräglage bei 0°C und kalten Reifen schon sehr ordentlich.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4931
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: MICHELIN Pilot Road5

Beitrag von Pat SP-1 » 27.02.2018 16:22

Ferengi hat geschrieben:Ich finde 40° Schräglage bei 0°C und kalten Reifen schon sehr ordentlich.
Finde ich nicht (zumindest nicht, wenn man Stützräder hat). Zum einen scheinen die Reifen ja nicht ganz kalt zu sein, da sie ja ein paar Runden kreiseln bevor es mal auf Stützrad geht und zum anderen braucht man für 40° Schräglage nur einen Reibwert von ca. 0,8 (tan(40°)=0,84 aber das bezieht sich auf die Theoretische Schräglage (unendlich schmaler Reifen), tatsächlich ist die Fahrzeugschräglage bei gleicher Querbeschleunigung ja höher). Den sollte man im Trockenen schon noch haben.

P.S.: was steht denn in der Beschreibung? Ich habe da nichts gefunden, außer, wer der Anbieter ist, und dass der Redakteur schon mal bei denen war.

Gesperrt