kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Benutzeravatar
Triple7
SV-Rider
Beiträge: 5252
Registriert: 09.04.2015 10:10
Wohnort: Klosterneuburg

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von Triple7 » 09.01.2017 7:20

Hab gestern von nem Freund ne Grafik mit diversen Ölen geschickt bekommen.
Wollte das heut dem KLB-Eintrag hinzufügen, hat aba net so ganz gefunkt wie ich das wollte. Gleiches Ergebnis wie letztens.
Drum häng ichs mal hier an.
suspension oils-1.pdf
(53.74 KiB) 245-mal heruntergeladen
Have a N.I.C.E. Day
LG Bernd & seine Kilo

Benutzeravatar
discus
SV-Rider
Beiträge: 273
Registriert: 21.04.2015 0:35
Wohnort: H/GT

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von discus » 17.01.2017 12:25

Pat SP-1 hat geschrieben:Mal eine Frage zu dem ganzen Thema: Ist 40°C die Temperatur, für die man die Werte findet, oder warum ausgerechnet diese Temperatur? Wird das Öl in der Gabel bei typischen Umgebungsbedingungen beim Fahren so warm? Ich hätte jetzt gedacht, dass es üblicherweise nicht sonderlich über der Umgebungstemperatur wäre, da die Gabel ja voll im Fahrtwind steht und Alu ein sehr guter Wärmeleiter ist.
Ich vermute, dass das die Prüfbedingungen sind, die in der entsprechenden Norm (DIn 51562) vorgeschrieben sind. Kann bei tiefergehenden Interesse gerne mal in der Norm nachschauen.
Wie warm so eine Gabel im Betrieb wird kann wird kann ich nicht sagen, kann mir aber schon vorstellen, dasss im Sommer bei hohen Außentemperaturen und bei dynamischer Fahrweise, die 40° C erreicht werden.
Mein Motorrad ist jetzt alt genug um eigene Entscheidungen zu treffen. Das macht den Umgang mit ihr manchmal etwas schwierig.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9575
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von jubelroemer » 17.01.2017 12:45

Ich kann jetzt zwar explizit nichts zur Temperaturrange sagen die das Öl in der Gabel erreicht, aber bei forcierter Fahrweise auf nicht topfebenen, bergigen und kurvigen Landstrassen merke ich wie die Gabel mit der Zeit "weicher" wird.
Ebenso dass die Gabel bei Aussentemperaturen unter 10°C ein paar Km braucht bis sie sich eingegroovt hat und auch "störrischer" reagiert als bei 20°C.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4931
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von Pat SP-1 » 17.01.2017 13:42

jubelroemer hat geschrieben:Ich kann jetzt zwar explizit nichts zur Temperaturrange sagen die das Öl in der Gabel erreicht, aber bei forcierter Fahrweise auf nicht topfebenen, bergigen und kurvigen Landstrassen merke ich wie die Gabel mit der Zeit "weicher" wird.
Ebenso dass die Gabel bei Aussentemperaturen unter 10°C ein paar Km braucht bis sie sich eingegroovt hat und auch "störrischer" reagiert als bei 20°C.
Dass die Gabel bei niedriger Temperatur steifer wird, merke ich auch. Bei ca. 5-10°C passt die Zugstufendämpfung der SV wesentlich besser als bei 25°C. Frage wäre halt nur, wie warm es sein muss, dass das Öl 40°C erreicht.
Bei den Federbeinen sagt Öhlins, dass ihre Dämpfer so konstruiert wären, dass man sie nicht an die Temperatur anpassen muss (hauptsächlich, damit sie bei Erwärmung auf der Rennstrecke nicht nachlassen). Keine Ahnung, ob sie so etwas auch bei ihren Gabeln haben.

Benutzeravatar
discus
SV-Rider
Beiträge: 273
Registriert: 21.04.2015 0:35
Wohnort: H/GT

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von discus » 18.01.2017 12:04

Der Form halber sei noch erwähnt, dass das "eingrooven" der Gabel nach einigen Kilometer nicht nur ausschließlich mit der Erwärmung des Öls zusammenhängt, sondern auch durch die Durchmischung des Öls mit der Luft des Luftpolsters zusammenhängt. Die sich bildende Emulsion ist naturgemäß ein Stück weit kompressibel und hat eine geringe Viskosität als das reine Gabelöl. Der Effekt dürfte allerdings minimal sein.
Mein Motorrad ist jetzt alt genug um eigene Entscheidungen zu treffen. Das macht den Umgang mit ihr manchmal etwas schwierig.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9575
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von jubelroemer » 18.01.2017 12:40

Ich dachte immer das Öl und die Luft sollen sich gerade nicht vermischen um eine gleichbleibende Funktion zu gewährleisten. Deshalb steht das Öl im hinteren Stoßdämpfer auch unter Druck (Ventil im Ausgleichsbehälter) um dies zu verhindern.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Arminator650
SV-Rider
Beiträge: 6278
Registriert: 13.11.2014 9:19
Wohnort: WN

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von Arminator650 » 18.01.2017 12:46

jubelroemer hat geschrieben:Ich dachte immer das Öl und die Luft sollen sich gerade nicht vermischen um eine gleichbleibende Funktion zu gewährleisten. Deshalb steht das Öl im hinteren Stoßdämpfer auch unter Druck (Ventil im Ausgleichsbehälter) um dies zu verhindern.
Dachte ich eigentlich auch immer. Zudem denke ich, dass sich, wenn überhaupt, nicht viel vermischt und der Effekt vermutlich absolut vernachlässigbar ist, wenn sich von den 490ml mal 10ml oder so ein bisschen mit Luft vermischen. :idee:
Das Leben ist ein Spiel!
Mein Schwabenpfeil & mein Kanal :)

Benutzeravatar
oedi65
SV-Rider
Beiträge: 14
Registriert: 06.01.2017 13:21
Wohnort: Berlin

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von oedi65 » 18.01.2017 13:28

jubelroemer hat geschrieben:Volltreffer :top: .

Wilbers
Wilbers Fork Oil SAE 7,5 = 33,7 cSt

Liqui Moly
Liqui Moly Fork 10W = 29,6 cSt
:rofl:
It's the passion that kills....

Benutzeravatar
Arminator650
SV-Rider
Beiträge: 6278
Registriert: 13.11.2014 9:19
Wohnort: WN

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von Arminator650 » 18.01.2017 13:36

oedi65 hat geschrieben:
jubelroemer hat geschrieben:Volltreffer :top: .

Wilbers
Wilbers Fork Oil SAE 7,5 = 33,7 cSt

Liqui Moly
Liqui Moly Fork 10W = 29,6 cSt
:rofl:
:?: :?: :?:
Was willst du uns mitteilen? :) empty :mrgreen:
Das Leben ist ein Spiel!
Mein Schwabenpfeil & mein Kanal :)

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9575
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von jubelroemer » 18.01.2017 13:49

The Rätsels Lösung :!:
hubi67 hat geschrieben:Finde die Tabelle auch äußerst interessant.
Als ich meine Wilbers Gabelfedern eingebaut habe, habe ich das mitgelieferte 7,5er Öl nicht genommen.
Ich wollte ein etwas dickeres Öl haben und hab mir von Liqui Moly das 10er geholt :top:
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Arminator650
SV-Rider
Beiträge: 6278
Registriert: 13.11.2014 9:19
Wohnort: WN

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von Arminator650 » 18.01.2017 13:58

jubelroemer hat geschrieben:The Rätsels Lösung :!:
hubi67 hat geschrieben:Finde die Tabelle auch äußerst interessant.
Als ich meine Wilbers Gabelfedern eingebaut habe, habe ich das mitgelieferte 7,5er Öl nicht genommen.
Ich wollte ein etwas dickeres Öl haben und hab mir von Liqui Moly das 10er geholt :top:
aaaaaaah :idea: :mrgreen:

Immer so alte Sachen rauskramen :evil: :lol:
Das Leben ist ein Spiel!
Mein Schwabenpfeil & mein Kanal :)

Benutzeravatar
v_maxxx
SV-Rider
Beiträge: 18
Registriert: 18.05.2017 14:47
Wohnort: Kreis Rottweil


Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von v_maxxx » 30.05.2017 8:40

Ihr seid ja echt geil. Ich liebe solche Auflistungen!!
Danke an alle die bei so etwas mitwirken. Weiter so! :top:

Stolli1202


Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von Stolli1202 » 09.04.2018 23:35

Habe mich bzgl. Wilbers Gabelöl SAE 10 bei Ebay umgesehen. Wo sind da die Unterschiede? Sind ja offensichtlich nicht die gleichen Öle, oder? Worauf muss ich achten? Kann jemand ne Empfehlung geben?

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2925908836

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2925832940

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3048654776

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2923205210

Gruß Stolli

Benutzeravatar
Arminator650
SV-Rider
Beiträge: 6278
Registriert: 13.11.2014 9:19
Wohnort: WN

SVrider:

Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von Arminator650 » 10.04.2018 7:35

Stolli1202 hat geschrieben:Habe mich bzgl. Wilbers Gabelöl SAE 10 bei Ebay umgesehen. Wo sind da die Unterschiede? Sind ja offensichtlich nicht die gleichen Öle, oder? Worauf muss ich achten? Kann jemand ne Empfehlung geben?

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2925908836

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2925832940

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3048654776

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2923205210

Gruß Stolli
Promoto ist so gesehen die "Billigmarke" von Wilbers.
Der zweite Link dürfte das aktuelle Öl sein mit alter Verpackung.
Der dritte Link ist noch das ältere nicht low-friction Öl (aber wo da der Unterschied liegt :) empty )

Das letzte Öl ist das aktuelle Öl in aktueller Verpackung, so wie ich es auch aus dem Wilbers Shop zusammen mit den Gabelfedern bekommen habe.

Übrigens, im Wilbers-Shop kostet das Öl nur 19,90€ :lol:

Gesendet von meinem GT-I9195I mit Tapatalk
Das Leben ist ein Spiel!
Mein Schwabenpfeil & mein Kanal :)

Stolli1202


Re: kinematische Viskosität verschiedene Gabelöl bei 40°C

Beitrag von Stolli1202 » 10.04.2018 20:46

Supi danke für die Infos, hab nun eins bestellt. Bin echt auf die Veränderung gespannt.

Gruß Stolli

Antworten