Motor Revision


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Antworten
Fansi91
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2017 17:26

SVrider:

Motor Revision

Beitrag von Fansi91 » 04.06.2018 12:02

Hallo liebe Forengemeinde,
Ich habe vor demnächst den Motor meiner 1000er K3 zu überholen. Hat jetzt ca 52.000 gelaufen.

Nach einem Kaltstart kann ich die Hand hinter ein Auspuffrohr halten und habe sofort einige Ölspritzer auf der Handfläche.

Generell verbraucht die gute sehr viel Öl.
Ich gehe davon aus das die Ventilschaftdichtungen durch sind.

Wenn ich sowieso schon die Köpfe runter habe, werde ich warscheinlich die Kolbenringe auch gleich erneuern.

Was sollte ich bei dieser Laufleistung noch in betracht ziehen?
Ventilführung? Steuerketten?

Bin für alle Tipps dankbar.

Grüße aus der Eifel

Benutzeravatar
Triple7
SV-Rider
Beiträge: 5281
Registriert: 09.04.2015 10:10
Wohnort: Klosterneuburg

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von Triple7 » 04.06.2018 13:09

Wenn du den Motor schon offen hast, mach gleich die Kontrolle der Ventile und ggf. eine Neueinstellung des Ventilspiels.
Kannst dir auch den Limarotor anschaun, da lösen sich gelegentlich mal der ein oda andre Magnet.
Ansonsten nach üblichen Verschleißspuren Ausschau halten.
Have a N.I.C.E. Day
LG Bernd & seine Kilo

Fansi91
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2017 17:26

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von Fansi91 » 04.06.2018 14:45

Ja ventilspielkontrolle sollte logisch sein, da ich die eh ausbauen muss.

Limarotor ist mir letzten sommer schon um die Ohren geflogen und neu gekommen. Genau wie der Kupplungskorb.

Benutzeravatar
hannes-neo
SV-Rider
Beiträge: 4883
Registriert: 01.05.2012 19:02
Wohnort: Hamburg

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von hannes-neo » 04.06.2018 15:41

Halte dich an die Angaben im Werkstatthandbuch. Da stehen sämtliche Verschleißmaße drin.
Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur!

Lucy goes wild

Mein Renner

Benutzeravatar
cars444
SV-Rider
Beiträge: 563
Registriert: 11.03.2007 23:06
Wohnort: bei Herforder Pils

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von cars444 » 05.06.2018 14:30

Darf man mal Fragen, welches Motoröl du immer benutzt hast?
GSX-S1000 F, SV 1000 S, GSX-R 1000 K5, GSX-R 1100 BJ1988, Street Triple 675 für Madame und SV650S K7 für Junior

Benutzeravatar
Triple7
SV-Rider
Beiträge: 5281
Registriert: 09.04.2015 10:10
Wohnort: Klosterneuburg

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von Triple7 » 05.06.2018 15:08

cars444 hat geschrieben:Darf man mal Fragen, welches Motoröl du immer benutzt hast?
Wird also doch wieda ein Öl-Fred :lol:
Have a N.I.C.E. Day
LG Bernd & seine Kilo

Benutzeravatar
cars444
SV-Rider
Beiträge: 563
Registriert: 11.03.2007 23:06
Wohnort: bei Herforder Pils

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von cars444 » 05.06.2018 15:19

Triple7 hat geschrieben:
cars444 hat geschrieben:Darf man mal Fragen, welches Motoröl du immer benutzt hast?
Wird also doch wieda ein Öl-Fred :lol:
Nö,
nur Fansi91 sollte antworten :mrgreen:
GSX-S1000 F, SV 1000 S, GSX-R 1000 K5, GSX-R 1100 BJ1988, Street Triple 675 für Madame und SV650S K7 für Junior

Benutzeravatar
bigrick
SV-Rider
Beiträge: 1139
Registriert: 17.02.2014 15:11
Wohnort: Dresden

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von bigrick » 05.06.2018 19:47

Fansi91 hat geschrieben:Nach einem Kaltstart kann ich die Hand hinter ein Auspuffrohr halten und habe sofort einige Ölspritzer auf der Handfläche.
Was jetzt nicht sonderlich ungewöhnlich. Wenn ich meine TL startet und es steht jemand mit hellen Klamotten dahin, kann derjenige sich neu einkleiden gehen und duschen.
Fansi91 hat geschrieben:Generell verbraucht die gute sehr viel Öl.
Wie viel ist das denn?
Fansi91 hat geschrieben:Ich gehe davon aus das die Ventilschaftdichtungen durch sind.
`

Dafür muss man den Motor nicht zerlegen.

VG
Fuhrpark:
72er Simson Star
78er MZ TS 150
97er Suzuki TL1200S
99er Suzuki SV650S
99er Suzuki TL1000S

Fansi91
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2017 17:26

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von Fansi91 » 06.06.2018 7:31

Also als Öl fahre ich momentan das Motul 7100, hatte vorher schon das 5100 und Castrol getestet.
Natürlich immer 10W40. Macht im Ölverbrauch keinen Unterschied.

Je nach Fahrweise zwischen 500 und 700 ml/1000km


Ja aber da ich die Ventile ausbauen muss für die Schaftdichtung zu erneuern, muss der Kopf runter.
Also kann ich ja gleich die Zylinder runter ziehen und die Kolbenringe neu machen. Oder bringt das bei der Laufleistung noch nix?

Wie Lang hält denn so eine Steuerkette?

Benutzeravatar
bigrick
SV-Rider
Beiträge: 1139
Registriert: 17.02.2014 15:11
Wohnort: Dresden

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von bigrick » 08.06.2018 20:01

Fansi91 hat geschrieben:Ja aber da ich die Ventile ausbauen muss für die Schaftdichtung zu erneuern, muss der Kopf runter.
Musst du nicht!

Wenn du den Kopf runter nimmst musst du auch ZKD neu machen und eigentlich auch die Fussdichtung (kann passiern du machst es sonst nochmal), wenn man dabei ist kann auch gleich Kolben und Ringe messen (tauschen nur mit Werkzeug, ist Mega schnell verbogen und dann machst du das auch nochmal), sowie seitliches Pleuelspiel und Kolbenbolzen, und und und. Sollte aber alles bei der Laufleistung keine Probleme machen.
Bau dir einen einfachen Ventilfederspanner um, so dass du die Schafdichtung eingebaut tauschen kannst. Kolben auf OT und Druckluft in den Brennraum. Ob das bei eingebauten Motor geht weiss ich nicht, ggf. reicht ankippen oder ausbauen.

VG
Fuhrpark:
72er Simson Star
78er MZ TS 150
97er Suzuki TL1200S
99er Suzuki SV650S
99er Suzuki TL1000S

Benutzeravatar
Bretone0815
SV-Rider
Beiträge: 21
Registriert: 25.07.2017 23:09
Wohnort: Diepholz


Re: Motor Revision

Beitrag von Bretone0815 » 11.06.2018 23:40

Warum Kolbenringe wechseln? Hast du mal die grundsätzliche Kompression gemessen? Wenn die völlig i.O. ist, würde ich mir den Aufriss sparen und nur die Ventilschaftdichtungen wechseln. Und natürlich das Kippmoment überprüfen, nicht dass die Ventilführungen oval sind und neue Dichtungen demzufolge begrenzt halten.

Benutzeravatar
Babalu
SV-Rider
Beiträge: 1581
Registriert: 29.10.2003 9:40


Re: Motor Revision

Beitrag von Babalu » 12.06.2018 15:43

Bretone0815 hat geschrieben:Und natürlich das Kippmoment überprüfen, nicht dass die Ventilführungen oval sind und neue Dichtungen demzufolge begrenzt halten.
Gibt es bei Tassenstössel sehr, sehr selten.
Bei Ventilsteuerungen mit Kipphebeln kommt das hingegen oft vor.
Herzliche Grüsse von Babalu

. . . . aus CH / Zürich . . . .

. . . . Wer später bremst, fährt länger schnell . . . .

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 12274
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von Dieter » 12.06.2018 17:24

Wenn die Ventile mit Druckluft oben gehalten werden kann man das Kippmoment glaube ich sowieso nicht testen

Fansi91
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2017 17:26

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von Fansi91 » 23.06.2018 9:19

Danke für die vielen Antworten.

Ein Suzuki Mechaniker meinte, das es die Schaftdichtungen wären wenn das Moped lange steht, und sie beim Start stark qualmt. Wenn sie im Dauerbetrieb Öl brauch wären es die Kolbenringe.

Benutzeravatar
bigrick
SV-Rider
Beiträge: 1139
Registriert: 17.02.2014 15:11
Wohnort: Dresden

SVrider:

Re: Motor Revision

Beitrag von bigrick » 23.06.2018 12:55

Bei meinem zweiten 650er Motor war das Führungsspiel nach über 60tKM noch locker in der Toleranz, bei einem anderen TL Motor mit 35tKM auch. Um das zu prüfen müsste der Kopf schon runter. Ich würde mir da aber keinen Kopf drüber machen. Dichtungen neu und fertig.

Nach Standzeit kann das Moped schon mal ne weile mulmen. Ölreste im Krümmer brauchen ne weile bis die verbrannt sind. Wenns permanent qualmt ist das natürlich was anderes.

VG
Fuhrpark:
72er Simson Star
78er MZ TS 150
97er Suzuki TL1200S
99er Suzuki SV650S
99er Suzuki TL1000S

Antworten