Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwicklung


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Ferengi


Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Ferengi » 08.02.2018 10:35

jubelroemer hat geschrieben:
Pat SP-1 hat geschrieben:........................ wurden die Reifen auf S1000XR, also einem Moped, das 85PS mehr, 30kg mehr und ein wesentlich besseres Fahrwerk als die SV 650 hat.
Die Unterschiede der Testmotorräder waren teilweise größer als die Unterschiede bei den Reifen 8O . Der Road 5 war die meiste Zeit auf der altersschwächsten XR montiert. Zwar waren alle Fahrzeuge 2017er Modelle, aber die Michelin XR war bereits deutlicher durchgeritten oder einfach werksseitig müde.
Dass das Fahrwerk eines so teuren Motorrades schon nach xx Kilometern und einem Jahr anfängt zu schwächeln, finde ich ehrlich gesagt ein Armutszeugnis :evil: .
Irgendwie muss man das Abschneiden des erst als Wunderreifen gepriesenen Mitschelön ja rechtfertigen.
Btw, wieso haben sie den Pirelli nicht mit getestet?
Aber schon richtig, bei einem japanischen Motorrad das 18.000€ kostet, würde das nicht passieren.
Aber ganz sicher.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4910
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Pat SP-1 » 08.02.2018 10:44

Ferengi hat geschrieben:Btw, wieso haben sie den Pirelli nicht mit getestet?
Welchen Pirelli? Von denen gibt es doch keinen neuen Tourenreifen. Zumindest auf deren Seite steht da als neuestes Modell noch der Angel GT und den haben sie ja schon 2015 getestet.

Ferengi


Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Ferengi » 08.02.2018 11:34

Wäre trotzdem interessant gewesen wie er sich im Vergleich zu den Aktuellen schlägt. :wink:

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9560
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von jubelroemer » 08.02.2018 13:07

Pat SP-1 hat geschrieben: Etwas enttäuschend für den Road 5 finde ich die Aussage, dass er erst nach einigen km gut gript.
Das werden schon so sagenhafte 2-3 Km sein 8O .
Ferengi hat geschrieben:Irgendwie muss man das Abschneiden des erst als Wunderreifen gepriesenen Mitschelön ja rechtfertigen.
BlaBla. ;) bier
Laufleistungsweltmeister scheint er im Testfeld ja zu sein :wink:
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4910
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Pat SP-1 » 08.02.2018 13:31

jubelroemer hat geschrieben:
Pat SP-1 hat geschrieben: Etwas enttäuschend für den Road 5 finde ich die Aussage, dass er erst nach einigen km gut gript.
Das werden schon so sagenhafte 2-3 Km sein 8O .
Solange der Reifen schneller warm ist als der Motor ist ja alles gut. Wobei sich natürlich auch die Frage stellt, was mit "richtig grippen" gemeint ist. Klar ist, dass jeder Reifen ein paar km braucht, bis er seine optimale Leistung bereit stellt. Solange er vom Start weg genug Grip hat, dass man sicher fahren kann, ist das ja eigentlich OK. Bei meinem Power 3 Vorderreifen habe ich nur bei unter ca. 10° das Gefühl, die ersten Kurven vorsichtig fahren zu müssen, wenn es wärmer ist reicht es für mich immer aus. Allerdings brauche ich auch selber immer etwas, um warm zu werden. Ich muss nicht in der ersten Kurve Funken sprühen.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9560
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von jubelroemer » 08.02.2018 18:14

Ich werde Anfang März mal spaßeshalber die Reifentemperatur meines Road2 vor dem Start und nach ca. 2,2 Km in der ersten Ortschaft messen und dann berichten. Es dürfen schon Vermutungen geäußert werden wie groß das Δ in °C sein wird :wink: . Ich sage gleich mal + zweistellig an 8) . Bin selber gespannt wie nah das Δ in Richtung 20°C rangeht.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Matze
SV-Rider
Beiträge: 101
Registriert: 22.04.2011 0:57
Wohnort: Illertissen

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Matze » 09.02.2018 11:35

jubelroemer hat geschrieben:Ich werde Anfang März mal spaßeshalber die Reifentemperatur meines Road2 vor dem Start und nach ca. 2,2 Km in der ersten Ortschaft messen und dann berichten. Es dürfen schon Vermutungen geäußert werden wie groß das Δ in °C sein wird :wink: . Ich sage gleich mal + zweistellig an 8) . Bin selber gespannt wie nah das Δ in Richtung 20°C rangeht.
Da bin ich schon drauf gespannt ob es 2,2 km einen so hohen Anstieg im Reifen gibt.
Werde es gespannt erwarten

Benutzeravatar
Black-Rider
SV-Rider
Beiträge: 196
Registriert: 07.08.2016 11:54
Wohnort: Lkr. FFB

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Black-Rider » 09.02.2018 11:46

Die Bodentemperatur wäre sicherlich ebenfalls interessant
Oben bleiben

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4910
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Pat SP-1 » 09.02.2018 12:18

Matze hat geschrieben:
jubelroemer hat geschrieben:Ich werde Anfang März mal spaßeshalber die Reifentemperatur meines Road2 vor dem Start und nach ca. 2,2 Km in der ersten Ortschaft messen und dann berichten. Es dürfen schon Vermutungen geäußert werden wie groß das Δ in °C sein wird :wink: . Ich sage gleich mal + zweistellig an 8) . Bin selber gespannt wie nah das Δ in Richtung 20°C rangeht.
Da bin ich schon drauf gespannt ob es 2,2 km einen so hohen Anstieg im Reifen gibt.
Werde es gespannt erwarten
Warum misst Du es nicht bei Deinen Reifen selber? Wie schnell und wie stark sich Reifen erwärmen ist auch je nach Modell ziemlich unterschiedlich.
Davon abgesehen sind Alltagsreifen -von wirklich hartem Frost mal abgesehen- eigentlich immer warm genug, um damit vernünftig fahren zu können. Auch gelegentliches Herumgealber wie im Kreisel Knie oder Fußraste schleifen zu lassen geht bei 0° (da ich ein Schisser bin würde ich es aber nicht gleich nach 2km probieren).
Zuletzt geändert von Pat SP-1 am 09.02.2018 12:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9560
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von jubelroemer » 09.02.2018 12:22

Black-Rider hat geschrieben:Die Bodentemperatur wäre sicherlich ebenfalls interessant
Anfang März wird die Boden- und Lufttemperatur oft mal um die 5°C sein. Ich werde das dokumentieren. Ich bin mir fast sicher dass die Reifentemperatur auf dieser relativ kurzen, mit ein paar Kurven gespickter, Strecke um mind. 15° ansteigen wird. Der Versuch wird kluch machen.
Ab 20° Reifentemperatur sollte ein Tourensportreifen dann schon ordentlich grippen. Gleich nach der Ortsdurchfahrt kommt eine schnelle langgezogene bergab Linkskurve (ca. 110 km/h) an die eine Rechtskehre (ca. 60 km/h) anschliesst. Ich hatte da noch gar nie irgendwelche Gripprobleme.
Vielleicht hat der ein oder andere schon einmal festgestellt, dass bei Regen ein Reifen nach dem Abstellen des Motorrades relativ schnell abtrocknet.
Pat SP-1 hat geschrieben:Wie schnell und wie stark sich Reifen erwärmen ist auch je nach Modell ziemlich unterschiedlich.
Bei der MO hatten die so etwas mal gemessen, aber ob es da so große Unterschiede zwischen Sport- und Tourenreifen gab weiß ich nicht mehr. Ich habe nur in Erinnerung dass der Anstieg nach dem Losfahren ziemlich stark war.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4910
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Pat SP-1 » 09.02.2018 12:28

jubelroemer hat geschrieben:Pat SP-1 hat geschrieben:
Wie schnell und wie stark sich Reifen erwärmen ist auch je nach Modell ziemlich unterschiedlich.
Bei der MO hatten die so etwas mal gemessen, aber ob es da so große Unterschiede zwischen Sport- und Tourenreifen gab weiß ich nicht mehr. Ich habe nur in Erinnerung dass der Anstieg nach dem Losfahren ziemlich stark war.
Was mir aufgefallen ist, dass der Power RS wesentlich wärmer wird als der Power 3. Inwieweit sich das generalisieren lässt habe ich keine Ahnung.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9560
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von jubelroemer » 09.02.2018 12:36

Pat SP-1 hat geschrieben:Was mir aufgefallen ist, dass der Power RS wesentlich wärmer wird als der Power 3. Inwieweit sich das generalisieren lässt habe ich keine Ahnung.
Der Power RS hat am Hinterrad an der Seite kein Silica was ihn immun gegen hohe Temperaturen werden lässt. Deshalb ist das konstruktiv wahrscheinlich so gewollt.

Hinten kommen ebenfalls zwei Gummimischungen zum Einsatz, allerdings ist die äußere Mischung eine Ruß-Mischung, was für mehr Trockengrip und mehr Reserven im Heissgrip sorgt. Zusammen mit der mittleren, 100% Silica-vertsärkten Gummimischung, sorgt diese Technologie, 2CT+ genannt, für einen idealen Kompromiss aus Kalt-, Nass-, Trocken- und Heissgrip.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4910
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Pat SP-1 » 09.02.2018 12:42

jubelroemer hat geschrieben:
Pat SP-1 hat geschrieben:Was mir aufgefallen ist, dass der Power RS wesentlich wärmer wird als der Power 3. Inwieweit sich das generalisieren lässt habe ich keine Ahnung.
Der Power RS hat am Hinterrad kein Silica was ihn immun gegen hohe Temperaturen werden lässt. Deshalb ist das konstruktiv wahrscheinlich so gewollt.
Der hat in der Mitte schon Silika, nur am Rand nicht. Meine Aussage bezog sich aber auch auf den Vorderreifen, der ja auf der kompletten Lauffläche eine Silikamischung hat. Davon abgesehen interessiert mich dabei auch nur der Vorderreifen. Der ist ja schließlich derjenige, der wegrutscht, wenn man zu schnell in bzw. um eine Kurve fährt.

Nichtsdestotrotz hast Du natürlich recht, dass der RS generell höhere Temperaturen besser ab kann als ein Power 3 und es deshalb auch nicht schadet, wenn er schneller warm und wärmer wird.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9560
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von jubelroemer » 09.02.2018 12:49

Wer zu spät kommt den bestraft das Leben :wink: .
Pat SP-1 hat geschrieben:Meine Aussage bezog sich aber auch auf den Vorderreifen, der ja auf der kompletten Lauffläche eine Silikamischung hat. Davon abgesehen interessiert mich dabei auch nur der Vorderreifen. Der ist ja schließlich derjenige, der wegrutscht, wenn man zu schnell in bzw. um eine Kurve fährt.
Ich denke die meisten überfordern eher das Hinterrad (ignorieren des Kamm'schen Kreises). Vorderrad ist eher beim (Über-)Bremsen das Thema.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4910
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Sport-Touringreifen 2018 neuer Erscheinung/Weiterentwick

Beitrag von Pat SP-1 » 09.02.2018 12:57

jubelroemer hat geschrieben:Ich denke die meisten überfordern eher das Hinterrad
Mit dem hatte ich noch nie Probleme. Ehrlich gesagt ist mir auch kaum klar, wie man -gerade mit einem recht schwach motorisierten Moped- übers Hinterrad stürzen sollte. Das geht doch nur mit grobem Vorsatz (bei Schräglage >45° ruckartig das Gas ganz aufreißen würde mir als einzige Möglichkeit einfallen).
Weggerutscht bin ich bisher aufgrund von überbremsen und über rutschige Stellen fahren (da fährt man auch immer mit dem Vorderrad zuerst ´drüber). Einmal bin ich wegen zuviel Schräglage weggerutscht. Da bin ich mir nicht sicher, ob es vorne und hinten (fast) gleichzeitig kam oder ob es doch kein Wegrutschen sondern ein Aushebeln über den Seitenständer mit der Folge, dass beide Räder gleichzeitig weg gegangen sind, war.
Vorderrad ist eher beim (Über-)Bremsen das Thema.
Oder bei zu viel Schräglage oder rutschigen Stellen (s.o.). Solange man die Schräglage erhöht gibt man ja kein Gas. Von daher rutscht doch immer das Vorderrad zuerst, es sei denn man fährt langsam in die Kurve und gibt dann wie ein Bekloppter Gas, weil man festgestellt hat, dass man die Kurve ja eigentlich viel schneller hätte fahren können.

Antworten