Druckkraft Steuerkettenspanner? Selber nachstellen?


Wie repariere ich...? Wie baut man was an der SV um? Die Bastelbude für den Laien bis zum Profi.
Antworten
Moppsy
SV-Rider
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2018 22:26


Druckkraft Steuerkettenspanner? Selber nachstellen?

Beitrag von Moppsy » 12.09.2018 23:00

Hallo zusammen,
Da ich ein immer lauter werdendes Geräusch an meiner Sv 650 Bj. 2000 vernommen habe, hab ich heute mal beide SKS ausgebaut.
Das rasseln kam zwar nur vom vorderen Zylinder, abee ich eollte eine Referenz haben.
Nun machen beide soweit einen guten Eindruck, nur kann ich beide locker mit einem Finger halten, selbst wenn ich sie ganz eingedreht habe. Wenn sie halb eingedreht sind, könnte sie sogar ein 5 Jähriger mit einem Finger in der Position halten.
Ist das denn normal? Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Kette so vernünftig gespannt wird.
Kann man die Spanner, wenn sie wieder eingebaut sind, am Schlitz etwas nachspannen (sie blockieren ja, wenn sie einmal in einer bestimmen Position ausgefahren sind) oder sollte man da die Finger von lassen?
Danke schonmal.

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 3645
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Druckkraft Steuerkettenspanner? Selber nachstellen?

Beitrag von svfritze64 » 12.09.2018 23:34

Hi.

Da Du eine Knubbel fährst ist eigentlich bekannt das die Kettenspanner da gerne mal einen Schwachpunkt darstellen.
Nachspannen im eigentlichen Sinne is nich - wenn Feder drückt - arretiert Ratsche in gedrückter Stellung - und Kette ist gespannt....
Falls nicht genügend Druck - ersetzen....

Du bist Dir sicher das die Geräusche nicht von den Ventilen kommen? Einstellung war zuletzt wann ?? KM - Stand?



Da du hier neu bist, sei Dir gesagt, das - wenn du die Suchfunktion oben rechts im passenden Unterforum (SV650 Bj bis 2002) benutzt hättest -
du sicher alle Informationen zum Thema (Kettenspanner Knubbel) gefunden hättest... :wink:

Dann sei noch erwähnt, das es zwar nirgends vorgeschrieben ist - aber eine kleine Vorstellung deinerseits als erster Post hier gerne gesehen wird. 8)
Gibt da sogar eine eigene Abteilung für .....Wir sind hier sehr Familiär :mrgreen:
-

Wenn Du dann noch dein Mopped in der Owner - Liste eintragen würdest, wäre das quasi der Gipfel der Glückseligkeit hier. :mrgreen:
Das hat den Vorteil, das bei weiteren Fragen deinerseits direkt ersichtlich ist, um welches Mopped es sich handelt...und Rückfragen (wie oben nach dem km-Stand) erübrigen sich...

Fazit zu Deiner o.a. Frage: schmeiß weg die Dinger und hol sie dir neu.....sofern sie tatsächlich in de Wicken sind.... :?:

Alle weiteren Infos : SuFu benutzen, denn hier haben sich schon ein paar sehr clevere Leute mit dem Thema auseinandergesetzt - und das soll doch gewürdigt werden.. ;) bier

Ach ja....herzliches Willkommen hier bei uns :D
Gruß
Fritz

Schlechte Ideen verursachen die besten Erinnerungen

Moppsy
SV-Rider
Beiträge: 2
Registriert: 12.09.2018 22:26


Re: Druckkraft Steuerkettenspanner? Selber nachstellen?

Beitrag von Moppsy » 13.09.2018 2:28

Hi, danke für die Antwort. Sorry, dass ich mich nicht vorgestellt habe, hatte es etwas eilig, da ich am Freitag auf Alpentour gehen möchte.

Hab zumindest auf google gesucht und zu meiner speziellen Frage nichts gefunden.
Dass es von den Ventilen kommt, könnte natürlich auch sein. Die SKS zu prüfen war erstmal einfacher.

Zum Thema: Unter dieser Abdeckschraube ist doch diese Schlitzschraube, an der ich den Spanner nach innen ziehen kann und wenn ich links rum drehe, den Spanner weiter rausdrehen kann, als er durch seine eigene Kraft kommen würde.
Deswegen meine Frage. Kann ich den, wenn er eingebaut ist nochmal nach links etwas fester drehen?
Er bleibt ja dann in der Stellung, da er anscheinend nach innen blockiert, was ja denke ich so gewollt ist.

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 12223
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: Druckkraft Steuerkettenspanner? Selber nachstellen?

Beitrag von Dieter » 13.09.2018 7:23

Das Spiel der Steuerkette soll "null" betragen. Von daher reicht die geringe Kraft aus um das gerade so anzudrücken. Die Kraft an der Wickelfeder ist ja auch nur gering, durch die Gewinde-Übersetzung ist die Kraft am Stössel viel höher.
Dadurch das wenn die Kette ja etwas schlagen kann, stellt er sich bei und gut, geht ja nur in eine Richtung.
Das zusätzlich noch was nachdrehen geht, sollte aber meiner Meinung nach nicht gemacht werden, da es dann schnell zu höheren (bis extremen) Belastungen der Kette und der Spannschienen kommt. Dann geht wahrscheinlich recht schnell die Kunststoff Beschichtung der Gleitschienen kaputt.

Also zu Testzwecken kannst du kurzzeitig mal was mehr Spannung geben (ein klitzekleines bischen) um zu gucken ob das geräusch dann weg ist. Aber danach wieder zurückdrehen, durch die Federkraft automatisch beistellen lassen und gut.

Wenn du die SKS schon mal bewegt hast ist gut. Ich hab schon mal erlebt das die in eine Stellung fest hingen. Durch entspannen wurden die sofort wieder gängig und konnten ihrer Aufgabe dann wieder nachkommen.

http://www.svrider.de/Forum/viewtopic.php?f=5&t=66165

Da hab ich mal was zum Spanner geschrieben, wenn du deinem SKS nicht traust, kannst du wenn du willst den neueren (ob besser oder nicht egal) SKS der Kante Modelle (bis zu einem gewissen Baujahr) einbauen, Bilder im Thread...

optimus
SV-Rider
Beiträge: 75
Registriert: 25.09.2014 9:17
Wohnort: 49214

SVrider:

Re: Druckkraft Steuerkettenspanner? Selber nachstellen?

Beitrag von optimus » 18.10.2018 11:37

Bei mir war nach 2800 km wohl mal das Öl
L.Moly Street verschlissen.
Das war jetzt bei den heißen 30/35 Grad Sommer.
Da hat auch was am vorderen Zylinder geklakt.
Neues Öl drauf und alles wieder gut.

Antworten