DeTomasos graue Maus

  • DeTomasos graue Maus

DeTomasos graue Maus

Beitrag#1 von DeTomaso » 31.10.2017 19:36

Moin zusammen!

Jetzt beginnt ja wieder die dunkle Jahreszeit und meine Maschinka steht im Winterquartier.

Bis ich mit dem Geschraube anfange, dachte ich mir, ich mach mal einen Fred auf.

Wird quasi ein Tagebuch zu meinem Möpped.

Der Anfang:

Ich war zwar noch nicht mit dem Lappen durch, da dachte ich mir dann aber, dass man sich ja schonmal ein Eisenpferd anschauen könnte. Klar war, dass es eine Naked sein sollte. Klangbild war auch wichtig. Zum Glück hatte ich zwei Kollegen, einen mit einer Duc und einen mit einer R6. Da konnte ich dann schonmal Sound- und Fahrproben machen (letztere selbstverständlich nur auf abgesperrter Teststrecke und nicht nachts in der Stadt).
Da ich einen gesunden Menschenverstand besitze, habe ich mich auf einen V2 festgelegt.
Mit der Suche ging es los im Juni ’17, da bin ich bei Mobile hierüber gestolpert:


IMG_7594.JPG
Zum Verlieben



Direkt den Verkäufer angeschrieben, nach 2 Tagen hatte ich mich dann entschieden, die solls werden. Auch wenn ich 700km dafür fahren muss.

Also alles abgeklärt, für die Abholung hat mir mein ehemaliger Chef den Firmensprinter zur Verfügung gestellt.
Aber wie es denn so kommen muss, hol ich mir zwei Tage vor Abholung die Schnodderseuche und liege mit 39° Fieber im Bett.
Demnach alles um eine Woche verschoben.
Wie es kommen musste, bekomme ich dann eine Nachricht vom Verkäufer:
„Hallo,
Das Motorrad steht in der Werkstatt. Ist während der Fahrt ausgegangen.
Der Mechaniker sagt, er bekommt das vor dem Wochenende hin und meldet sich.“

Gemeldet hat er sich auch, allerdings erst einen Tag, bevor ich die SV abholen wollte.
Angeblich sollte was mit dem Kurbelwellensensor sein, Ersatzteil erst nächste Woche lieferbar.

Also erneut verschoben.

Am Donnerstag der kommenden Woche dann erneut eine Nachricht bekommen:
„Hallo,
Der Sensor ist es nicht. DafĂĽr aber die CDI.
Wollen wir das wieder verschieben oder nimmst du die Maschine so?“

Da ich natĂĽrlich etwas genervt war, nahm ich sie so, Preis ging natĂĽrlich eine ordentliche Ecke runter.

Dann war es endlich soweit.

Sonntag, 02.07.2017, 0500, Hamburg: Ich hab nicht geschlafen, aber ab in den Sprinter, zwei Kollegen eingesammelt und ab auf die Bahn. Kaffeekonsum hoch 10.

Während der Fahrt dann gefrühstückt. Kollege hat die Brötchen geschnitten. Während der Fahrt. Auf der Autobahn. Aus dem Fenster gelehnt, damit wir keine Krümel haben.

1200, Kehl am Rhein: Endlich da. Kurz frisches Deo und ab die Maschine angucken. Probefahrt war ja nicht. Also eingeladen, Papierkram erledigt und wieder los.

IMG_0102.JPG
Im Sprinter verzurrt


Unterwegs in Baden-Baden dann noch was zu Essen eingefangen.

2100, Hamburg: Wieder da, abgeladen, Auto weg und ab ins Bett.
Fazit des Tages: Tom war glücklich, Motorrad stand sicher im Carport und ein Sprinter verbraucht bei 140 km/h ganz schön viel.

Dann am Montag auf der Arbeit eine neue CDI bestellt. Keine Originale, das war eine Spur zu teuer und eine Gebrauchte war nicht zu finden. Regler sicherheitshalber dann auch noch.

Als die beiden Teile dann da waren, hab ich alles stehen und liegen lassen und direkt die CDI verbaut. Angesprungen ist sie, nur fahren wollte sie nicht. Dementsprechend war die Enttäuschung groß.
Bei der Fehlersuche dann die Kupplungsschnecke als defekt befunden (Die Kugeln waren während des Transports rausgefallen, fragt mich nicht, wie das passieren konnte).

Also wieder den Sprinter geholt und ab zur Werkstatt meines Vertrauens (Stecher in BarsbĂĽttel, nur zu empfehlen).
Da stand das gute Stück dann eine Woche, in dem Zug habe ich dann direkt einen neuen Kettensatz machen lassen, Vergaser reinigen und einstellen lassen und die Drossel verbauen lassen (Die zwei Unterlegscheiben hätte ich im Baumarkt für nen schmalen Taler bekommen, aber Vater Staat will es ja unbedingt in der teuren Version).
Dann war sie fertig, der Tom hatte aber noch keinen FĂĽhrerschein, also zusammen mit einem Kollegen hin und der hat sie dann nach Hause gefahren.

Dann begannen lange Tage des Wartens.

Am 03.08 war es dann auch endlich mal soweit, die kleinste überhaupt mögliche Runde in der Fahrprüfung gedreht und: geschafft!

Also auf dem schnellstmöglichem Weg nach Hause und schnell eine Runde fahren, bevor es wieder zur Arbeit ging. Schönes Gefühl.

Dann ging es mit den Umbauten los (keine Angst, im Fred soll es ab jetzt nur noch ums Schrauben gehen).

Als erstes wanderten die Spiegel von unten nach oben. Erstens weil wegen besserer Sicht und weil sie unten an den Tank kamen. Muss nicht sein.

IMG_0216.JPG
Sieht auch gut aus


Dann gab es noch eine USB-Ladebuchse.

Da der Regler damals aber nicht nur die CDI in den Tod gerissen hat, sondern auch den Drehzahlmesser und dieser dementsprechend nicht ging, hatte ich mir den dann mal vorgenommen (Noch nie so lange nach etwas gegoogelt).
Zum Schluss dann hier einen Fred gefunden, der besagte, man könne das selber reparieren, anstatt 250€ für einen neuen auszugeben.
Also zum Elektrofritzen, für 0,30€ einen Widerstand und eine Diode gekauft und verlötet.

IMG_0349.JPG
Da hat einer Widerstand geleistet


Operation am offenen Herzen mit Erfolg durchgefĂĽhrt.

Ab dann habe ich eigentlich immer nur die Laufleistung nach oben gedrückt. 3500km in 3 Monaten kann man durchaus mal machen (ich weiß, dass da noch mehr geht, aber es gibt hier im Norden ein Phänomen, das sich „Hamburger Sommer“ nennt, zeichnet sich meist durch warmen Regen aus).
Hier die Zusammenfassung in ein paar wenigen Bildern (die guten):

IMG_0434.JPG
SchiffsbegrĂĽĂźungsanlage Wedel


IMG_0484.JPG
Flak-Bunker Wilhelmsburg


IMG_0254.JPG
Am Holzhafen, Moorfleet


IMG_0207.JPG
Ganz in grau



Jetzt habe ich heute das Motorrad zu einem Kollegen ins Winterquartier gebracht (beheizter Anbau hehe) und bald ist dann hier ĂĽber folgendes zu lesen:

-Bremsenwechsel (Oder auch: Wie man es nicht machen sollte)
-Ventilspiel prĂĽfen (ich seh es schon kommen: Ventilspiel einstellen)
-Neue Lärmtüte von Roadsitalia
-Neuer Lenker
-Neue Hebel
Und zwischendurch bestimmt mal ein paar schicke Bilder.

*Edit: Rechtschreibung
Zuletzt geändert von DeTomaso am 31.10.2017 22:28, insgesamt 2-mal geändert.
DeTomaso  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 351
Wohnort: Hamburg
 


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#2 von IMSword » 31.10.2017 21:11

Fein Fein!
Weitermachen 8-)
Ich hoffe der Kaufpreis wog den kaputten Mist welcher dir bereitet wurde ansatzweise auf.
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's
IMSword  Offline
SVrider / Shop
 
Beiträge: 23586
Wohnort: GF/SAW
 
Modell: SV1000S
Farbe: GrĂĽn
Baujahr: 2003


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#3 von Pat SP-1 » 31.10.2017 21:22

Mir war schon klar, dass es keine allgemeingültige Definition von „gesunder Menschenverstand“ gibt. Aber dass 1400km fahren, um ein kaputtes Motorrad zu kaufen, darunter fällt, hätte ich wirklich nicht gedacht :wink:

Dann hoffe ich mal fĂĽr Dich, dass es besser wird...
Pat SP-1  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 4516
 
Modell: SV650S
Farbe: Schwarz
Baujahr: 2000


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#4 von DeTomaso » 31.10.2017 21:24

IMSword hat geschrieben:Ich hoffe der Kaufpreis wog den kaputten Mist welcher dir bereitet wurde ansatzweise auf.


Inklusive der Werkstattkosten bin ich etwa bei dem eigentlichen Kaufpreis rausgekommen, also in dem Sinne alles in Ordnung.
DeTomaso  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 351
Wohnort: Hamburg
 


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#5 von DeTomaso » 31.10.2017 21:26

Pat SP-1 hat geschrieben:Mir war schon klar, dass es keine allgemeingültige Definition von „gesunder Menschenverstand“ gibt. Aber dass 1400km fahren, um ein kaputtes Motorrad zu kaufen, darunter fällt, hätte ich wirklich nicht gedacht :wink:


Ich bin wohl auch nicht der MaĂźstab bei sowas :mrgreen:
DeTomaso  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 351
Wohnort: Hamburg
 


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#6 von IMSword » 31.10.2017 21:27

Na dann ist's doch okay :top:
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's
IMSword  Offline
SVrider / Shop
 
Beiträge: 23586
Wohnort: GF/SAW
 
Modell: SV1000S
Farbe: GrĂĽn
Baujahr: 2003


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#7 von +Martin650+ » 31.10.2017 21:37

ich frage mich was mehr gekostet hat, die 17 Jahre alte Knubbel oder der Sprit Hamburg - Kehl - Hamburg
+Martin650+  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 1003
Wohnort: bei Backnang
 
Modell: Hypermotard 821
Farbe: Rot
Baujahr: 2014


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#8 von hannes-neo » 31.10.2017 21:42

Schmucke graue Knubbel, die gefällt mir.
Aber Lenkerendenspiegel nach oben? Hmmmmmmmm. ;) bier
Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur!

Lucy goes wild

Mein Renner
hannes-neo  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 4820
Wohnort: Hamburg
 
Modell: SV650
Farbe: Perleffekt Schwarz
Baujahr: 2003


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#9 von DeTomaso » 31.10.2017 21:46

+Martin650+ hat geschrieben:ich frage mich was mehr gekostet hat, die 17 Jahre alte Knubbel oder der Sprit Hamburg - Kehl - Hamburg


Sagen wirs mal so, das waren Nebenkosten, die ich bereit war, einzugehen. :) Angel
Bis auf die ''paar'' Sachen ist sie ja tiptop.
DeTomaso  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 351
Wohnort: Hamburg
 


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#10 von DeTomaso » 31.10.2017 21:50

hannes-neo hat geschrieben:Aber Lenkerendenspiegel nach oben? Hmmmmmmmm. ;) bier


Gebe ich dir absolut Recht, eigentlich gehören die nach unten.
Sieht besser aus.

Aber als Anfänger hab ich mich sicherer damit gefühlt.

Wenn ein neuer Lenker rankommt, und sie nicht mehr gegen den Tank schlagen, wandern sie aber definitiv wieder nach unten.
DeTomaso  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 351
Wohnort: Hamburg
 


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#11 von guzzistoni » 31.10.2017 22:17

Nette Story, --- weitermachen.

Und die Spiegel machste so, wie das fĂĽr dich am besten ist.
guzzistoni  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 17293
Wohnort: 27777 Ganderkesee
 
Modell: SV650
Farbe: Triumph Matt Khaki Green
Baujahr: 2003


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#12 von HolKor » 01.11.2017 8:26

Gut geschrieben, weitermachen. :D

War wirklich der Sprit für den Sprinter der höchste Nebenkostenfaktor oder vielleicht eher die "HalloWach"-Kaffeeausgaben mit anschliessender SaniFair-Entsorgungsgebühr für drei Personen? :mrgreen:
GruĂź Holger

Ick bĂĽn all dor
HolKor  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 302
 
Modell: SV650S
Farbe: Rot
Baujahr: 1999


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#13 von DeTomaso » 01.11.2017 8:51

Wir hatten alle zuhause ne groĂźe(!) Kanne vorbereitet, also was das anging waren wir gut versorgt. Auf dem RĂĽckweg gab es dann Energy. :juchu:

Sind meistens bei der goldenen Möwe auf den Pott gegangen, kost ja nichts :)
DeTomaso  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 351
Wohnort: Hamburg
 


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#14 von Knubbler » 01.11.2017 19:21

Der Lack gefällt mir auch sehr gut. Viel Spaß beim Bauen.

Kannst Du mir bitte etwas mehr über die Tacho Reparatur erzählen? Fasziniert mich dass es so einfach zu seien scheint.
Knubbler  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 2557
Wohnort: Bayern
 
Modell: SV650
Farbe: Schwarz
Baujahr: 1999


Nach oben
 

Re: DeTomasos graue Maus

Beitrag#15 von zaskarle96 » 01.11.2017 22:35

Ich hab meine rote ja auch mit nicht anspringendem Motor gekauft....

Ist schon nen komisches Gefühl aber dafür ist die Freude wenn sie dann das erste mal richtig läuft enorm. :hexi: :hexi: 8)
zaskarle96  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 38
 
Modell: SV650
Farbe: Rot
Baujahr: 2005


Nach oben
 
Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste