SV 2016 Fehlerspeicher


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Antworten
SV16
SV-Rider
Beiträge: 59
Registriert: 14.06.2018 0:01


SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von SV16 » 14.06.2018 0:17

Hallo, ich habe eine Frage zur neuen SV. Ich kenne es von der alten Einspritz Sv so, wenn es einen Fehler gibt dann wird der angezeigt mit C xx und wenn der Fehler beseitigt wird dann ist alles wieder gut.
Jetzt habe ich bei meiner neuen SV die Einsprizung ausgebaut gehabt und leider mal zwischen durch die Zündung angemacht. Jetzt zeigt sie die Fehler Haupt und sek Drosselklappe und die Druck Sensoren, eben die abgesteckten Bauteile. Obwohl alles wieder eingebaut ist zeigt sie das weiterhin an. Warum ist das so? Muss ich wegen jedem Fehler extra zu Suzuki zum löschen?
Danke schon mal

Alex_01
SV-Rider
Beiträge: 24
Registriert: 17.07.2017 14:03

SVrider:

Re: SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von Alex_01 » 15.06.2018 15:48

Versuch mal mehrere Zündungszyklen zu durchlaufen (inkl. Motor an und mehrere Sekunden laufen lassen).
Normalerweise "altern" inaktive Fehler für ein paar Zyklen, bevor sie gelöscht werden. Zumindest in Kfz-Steuergeräten ist das so.

SV16
SV-Rider
Beiträge: 59
Registriert: 14.06.2018 0:01


Re: SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von SV16 » 15.06.2018 18:07

Bis zur Gladius war das auch noch so, aber das hat Suzuki wohl geändert. Hab jemand gefragt der einen Suzuki OBD Tester hat und sich auch alte Fehler bei Gladius und SV anschauen kann und löschen. Der kommt nicht mal in die neue SV rein, scheint man eine andere Software zu brauchen 8O Für mich hört sich das verdächtig danach an, dad Suzuki den Kunden zwingen will in die Werkstatt zu fahren um Geld verlangen zu können :( hell
Hab nochmal einen test gemacht und den Temperatur Sensor abgesteckt, siehe da ein neuer Fehler. Dnn wieder angesteckt und der Fehler bleibt

SV16
SV-Rider
Beiträge: 59
Registriert: 14.06.2018 0:01


Re: SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von SV16 » 17.06.2018 16:18

Das Problem ist immer noch aktuell. Hatte gehofft daß hier jemand was drüber weiß. Die neue SV gibt es jetzt seit zwei Jahren und ich kann doch nicht der erste sein, der einen Fehler ausgelöst hat.

https://www.kfz-rueckrufe.de/zwei-rueck ... rrad-2/893

Anscheinend gab es sogar einen Rückruf in diese Richtung. Jetzt habe ich versucht hard-/software zu finden um in den Fehlerspeicher zu kommen, aber alle Angebote gehen nur bis 2015. Kann mir da jemand was empfehlen? Ich will einfach nicht akzeptieren daß Suzuki mich in die Werkstatt zwingt :evil:

Benutzeravatar
bigrick
SV-Rider
Beiträge: 1136
Registriert: 17.02.2014 15:11
Wohnort: Dresden

SVrider:

Re: SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von bigrick » 17.06.2018 18:12

SV16 hat geschrieben:Für mich hört sich das verdächtig danach an, dad Suzuki den Kunden zwingen will in die Werkstatt zu fahren um Geld verlangen zu können
SV16 hat geschrieben:Ich will einfach nicht akzeptieren daß Suzuki mich in die Werkstatt zwingt :evil:
Der Rückruf geht nicht in die Richtung, sondern genau das Gegenteil: Eine Störung wird NICHT angezeigt.

Kauf dir ein Suzuki SDS oder geht in die Werkstatt. Zaubern kann hier keiner, gezwungen hat dich auch niemand in die Werkstatt oder das du deine Kiste auseinander nimmst und dabei Fehler machst. Warum soll denn jemand deine Fehler kostenlos richten? Du hast damit jede Garantie verloren und zeigst ein komisches Weltbild. Suzuki ist nicht schuld dass dein Mopped dir hundert Fehler anzeigt, sondern DU.

VG

PS: Fehlerspeicher werden bei jeder Inspektion gelesen und gelöscht, also kein Mehraufwand - wenn man ehrlich ggü. der Werkstatt ist.
Fuhrpark:
72er Simson Star
78er MZ TS 150
97er Suzuki TL1200S
99er Suzuki SV650S
99er Suzuki TL1000S

SV16
SV-Rider
Beiträge: 59
Registriert: 14.06.2018 0:01


Re: SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von SV16 » 17.06.2018 20:43

Immer langsam mein stürmischer Freund. Ich bin Zweirad Meister und habe schon einige Jahre Erfahrung mit SV und Gladius. Bei denen ist es eben so daß Fehler direkt nach der Beseitiging verschwinden (stehen zwar noch im Langzeit Speicher, aber das stört ja nicht). Bei der neuen SV bleiben die Fehler bestehen und das stört mich, dafür gibt es keine Notwendigkeit. Die Vermutung der Geldmacherei ist daher naheliegend.
Die SV hat übrigens schon die zwei Jahre überschritten und daher auch keine Garantie mehr.
Probleme bei der OBD Kommunikation sind durchaus auch das was ich beschreibe. Und es ist nicht sicher daß der Suzuki Diagnose SDS, der die Gladius erkennt, jetzt auch die neue SV erkennt. Es scheint sich da grundlegend etwas geändert zu haben im Kommunikations Protokoll. Deshalb meine Nachfrage.

Benutzeravatar
waldru
SV-Rider
Beiträge: 32
Registriert: 26.01.2016 16:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von waldru » 19.06.2018 15:27

Suzuki hat definitiv bei den EURO 4 Fahrzeugen das Protokoll geändert, es heißt jetzt SDS II.
Viele Grüße Waldru

SV16
SV-Rider
Beiträge: 59
Registriert: 14.06.2018 0:01


Re: SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von SV16 » 19.06.2018 21:28

Hab vielen Dank, das ist genau die Information die ich gesucht habe :D

Benutzeravatar
bigrick
SV-Rider
Beiträge: 1136
Registriert: 17.02.2014 15:11
Wohnort: Dresden

SVrider:

Re: SV 2016 Fehlerspeicher

Beitrag von bigrick » 23.06.2018 13:09

Das SDS wurde gegen das SDS 2 abgelößt. Das Teil gibt es schon ein paar Jahre und ist in jeder Suzuki Vertragswerkstatt zu finden. DL1000, 650, GSX-R und alle anderen Modelle lassen sich mit dem alten SDS grob ab 2010 nicht mehr auslesen.
Die meisten Zubehör OBD Reader wie auch das SDS (2) ist Updatefähig. Mal beim Hersteller fragen wenn ihr schon ein Gerät habt. Fehler löschen wird normalerweise für kleines Geld gemacht und wie gesagt bei jeder Inspektion.

VG
Fuhrpark:
72er Simson Star
78er MZ TS 150
97er Suzuki TL1200S
99er Suzuki SV650S
99er Suzuki TL1000S

Antworten