Überlegung Lederkombijacke - mit Jeans kombinierbar?


Das neue Forum wo es um die Schutzkleidung beim Motorrad fahren geht. Vom Helm über die Kombi bis zu den Schuhen.
Antworten
SV-TF
SV-Rider
Beiträge: 6
Registriert: 06.01.2019 18:24


Überlegung Lederkombijacke - mit Jeans kombinierbar?

Beitrag von SV-TF » 14.03.2019 21:21

Hallo liebe Leute,

ich bin bisher mit einer Textilkombi Enduro gefahren und jetzt auf eine SV650 AV/S umgestiegen.

Ich möchte mir gerne eine Lederkombi kaufen für maximalen Schutz auf längeren und sportlichen Fahrten. Ich habe bisher von Alpine Stars die Atem V3 anprobiert (fand ich sehr gut) und eine Dainese, die nicht so gut gepasst hat vom Schnitt. Ich habe momentan zwei Fragen zu denen ich mich über eure Erfahrungen und Meinungen freuen würde:

a) Mein Bike und mein Helm sind schwarz und kann ich mich aufgrund von der Gefahr nachts oder bei schlechtem Wetter übersehen zu werden, nicht dazu durchringen mir auch noch eine schwarze Lederkombi zu kaufen. Auch wenn es vielleicht cool aussieht :lol: Die Atem und andere Alpinestars Jacken gibt es wohl auch in einer Schwarz/Weiss/Neon Konfiguration, die mir gut erscheint. Z.b. hier https://www.fc-moto.de/epages/fcm.sf/de ... acket-0023 Was für Unterschiede gibt es da zwischen GP Pro, Atem V3, Jaws usw. Gibt es eine die mehr zu empfehlen ist als andere?

b) Kann man so eine Jacke wie oben genannt auch mal mit einer Motorradjeans (blau/schwarz) kombinieren bei kurzen Fahrten in der Stadt und im Sommer? Da geht es mir vor allem um die Fragen.. kann man die dann mit einem Reissverschluss verbinden und last but not least.. ist das ein style faux-pas auf einer Knubbel mit Jeans und schwarz-weiss-neon Rennjacke rumzufahren? :lol: :roll:

Benutzeravatar
Arminator650
SV-Rider
Beiträge: 6381
Registriert: 13.11.2014 9:19
Wohnort: WN

SVrider:

Re: Überlegung Lederkombijacke - mit Jeans kombinierbar?

Beitrag von Arminator650 » 18.03.2019 7:32

Moin :)

zu a) Dainese und Alpinestars sind (meiner Meinung nach) zwei richtig gute Marken mit guter Qualität. Schnitttechnisch meiner Erfahrung nach etwas anders ausgelegt. Mir passte Alpinestars immer etwas besser.
Sprich: Anprobieren und die nehmen die sich besser anfühlt ;)

zu b) Motorradjeans haben nur selten einen Reisverschluss zum verbinden mit der Jacke und der wird dann vermutlich nicht oder eher suboptimal zur Jacke passen. Aber auch da anschauen und ausprobieren wohl das beste.
Styletechnisch möchte ich dich jetzt erhlich gesagt nicht beraten :D
Finde Motorradjeans gehören auf nen Chopper oder Cruiser und nicht auf ne SV.. und schon garnicht in Kombi mit ner Sportlerjacke... aber jedem das seine. Auch da, wie immer, alles Geschmackssache ;)
Das Leben ist ein Spiel!
Mein Schwabenpfeil & mein Kanal :)

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 5290
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Überlegung Lederkombijacke - mit Jeans kombinierbar?

Beitrag von Pat SP-1 » 18.03.2019 8:19

Was dabei auch noch ein Problem darstellen könnte, ist, dass Kombijacken meist sehr kurz geschnitten sind.
Was mir, als ich das letzte Mal nach einer Kombi geschaut habe, an den Alpinestars Kombis überhaupt nicht gefallen hat, war, dass der Verbindungsreißverschluss am Futter und nicht am Leder vernäht war. Das ist m.E. in der Preisklasse sicherheitstechnisch nicht in Ordnung. Wobei das natürlich vernachlässigbar ist, wenn man eh keine richtige Hose dazu trägt.

Was Dir optisch gefällt, ist allein Deine Sache. Ich persönlich würde bei Hitze eher in kurzer Hose als mit Jeans fahren. Ist kühler und falls man einen Unfall hat müssen nicht so viele Fasern aus der Wunde gezogen werden.

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 4070
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Überlegung Lederkombijacke - mit Jeans kombinierbar?

Beitrag von saihttaM » 18.03.2019 9:08

Die Fasern sind dann wohl das geringste Übel
Gruß, Mattis
Es tut mir... ach was, ich würd's wieder tun! :D
Meine Post-Knubbel-S
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

Benutzeravatar
SigmundsFreund
SV-Rider
Beiträge: 1275
Registriert: 25.05.2011 17:18

SVrider:

Re: Überlegung Lederkombijacke - mit Jeans kombinierbar?

Beitrag von SigmundsFreund » 18.03.2019 9:52

Wobei eine ausgewiesene Motorradjeans ja ähnlich wie eine Tetilkombihose schützt!

Die Frage ist wirlich auch für welchen Einatzbereich Du etwas suchst. Ich würd mir immer zuerst eine gute Textilkombi als Basis holen. Damit bist Du für alle Wetterlagen und auch fast alle Einsatzbereiche gut aufgestellt. Fürs sportliche Landstraßenbruzzeln, den Kringel oder die Eisdiele kann man dann immer noch eine Lederkombi holen. Und da würd ich auch wieder wenig Kompromisse machen.
Jacke und Hose sollten sich fest verbinden lassen (wie Pat schon sagte, Verbindungsreißverschluss im Leder vernäht) und Protektoren rundum. Für den Rücken finde ich einen einen zum umschnallen besser als diese Einschubprotektoren, da mehr Fläche abgedeckt wird https://www.ortema-shop.com/de/motobike ... mic-detail

Falls du doch nur eine Lederkombi haben möchtest, auch kein Problem. So warm sind die übrigens garnicht und rumlaufen kann man damit auch (da find ich die Stiefel eher störend). Witig wäre da noch Funktionsunterwäsche und evtl ne Regenkombi.

Motorradjeans und Lederkombi-Jacke würde ich nicht zusammen tragen. Vermutlich liegt der komplette untere Rücken frei, wenn Du auf dem Motorrad sitzt, da die Kombijacken sehr kurz geschnitten sind. Das hängt aber auch davon ab, wie zeigefreudig Du bist :mrgreen:
Knubbel S, what else? Nunja, aber trotzdem :D

hasseröder
SV-Rider
Beiträge: 679
Registriert: 25.12.2017 16:32

SVrider:

Re: Überlegung Lederkombijacke - mit Jeans kombinierbar?

Beitrag von hasseröder » 18.03.2019 9:58

Arminator650 hat geschrieben:
18.03.2019 7:32

zu b) Motorradjeans haben nur selten einen Reisverschluss zum verbinden mit der Jacke und der wird dann vermutlich nicht oder eher suboptimal zur Jacke passen.
bei meiner Textiljacke war noch ein Verbindungsreißverschluss angezipt, zum selber annähen an eine andere Hose.

so einen Verbindungsreißverschluss gibt es bestimmt auch separat zu kaufen.

Über die Kombination der beiden Materialien und die Optik mag ich keine Wertung abgeben.
Wenn Du dir damit gefällst und dich wohl fühlst, mach es. Wenn nicht .... lass es.
Morgen ist heute schon Gestern....

Wer Schreibfehler findet, darf sie gern behalten...

Antworten