Aprilia RS660 Concept


Hier kann über alle anderen Motorradmodelle und -Marken geredet werden.
Benutzeravatar
Lugash
SV-Rider
Beiträge: 634
Registriert: 02.09.2013 20:00
Wohnort: Berlin

SVrider:

Aprilia RS660 Concept

Beitrag von Lugash » 07.11.2018 16:04

Das sieht doch mal nach einer sehr interessanten Mühle aus:
https://www.motorcyclenews.com/news/new ... 0-concept/

Könnte, wenn sie denn gebaut wird, ein adäquater Ersatz für eine 650er S sein. Muss nur noch der Preis stimmen :wink:
To be a rock and not to (t)roll.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4926
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von Pat SP-1 » 07.11.2018 16:27

Sieht nett aus. Aber ein Reihenzweizylinder :-?

Ist auch die Frage, was von der News zu halten ist. Weiter unten stand eine zur einer 1000er VFR...

Benutzeravatar
Lugash
SV-Rider
Beiträge: 634
Registriert: 02.09.2013 20:00
Wohnort: Berlin

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von Lugash » 07.11.2018 16:40

Der Hubzapfenversatz wäre natürlich interessant. Da der Motor aber vom großen V4 abstammt, wird er wohl hoffentlich ein wenig Charakter mitbringen. An anderer Stelle hieß es, dass Aprilia es jetzt vom Feedback abhängig macht, ob sie die RS660 bauen. Ansich sieht die ja auch schon ziemlich produktionsfertig und nicht wirklich nach einfachem Konzept aus.
To be a rock and not to (t)roll.

Benutzeravatar
schnapser
SV-Rider
Beiträge: 762
Registriert: 16.05.2009 12:01
Wohnort: Karlsruhe

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von schnapser » 07.11.2018 17:57

Lugash hat geschrieben:Da der Motor aber vom großen V4 abstammt, wird er wohl hoffentlich ein wenig Charakter mitbringen.
Ich glaube Aprilia kann gar keine Motoren/Motorräder ohne Charakter bauen.
Das kann jetzt aber positiv wie negativ sein :D

deenomat
SV-Rider
Beiträge: 36
Registriert: 16.03.2013 10:23


Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von deenomat » 09.11.2018 9:56

Kann mir nicht vorstellen dass man mit diesem Konzept (noch) etwas reisst.
Die Sportlerfraktion steht auf 1000cm. Für einen Tourensportler ist sie zu radikal, daher sehe ich da keine Parallelen zur SV.
Mal sehen wie der Preis wird (so sie denn in Produktion geht). Und ich kann mir nicht vorstellen dass die Mühle günstig wird.
Mit der Supersport hat Ducati dieses Segment ja bereits bedient.
Würde mich natürlich freuen wenn sie kommt, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Dafür ist der Interessentenkreis zu klein, und der Preis (vermutlich) zu hoch.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9572
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von jubelroemer » 09.11.2018 10:21

deenomat hat geschrieben:Würde mich natürlich freuen wenn sie kommt, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Dafür ist der Interessentenkreis zu klein, und der Preis (vermutlich) zu hoch.
Leider zu befürchten.
-----> aus dem EICMA 2018 Thread
jubelroemer hat geschrieben:
Rubberrabbit hat geschrieben:Auch Aprilias V2 660 Supersport-Studie gefiel mir wirklich gut.
Bei den verbauten Teilen befürchte ich auch dass das Teil nicht unter 5stellig zu haben sein wird. Warten wir mal ab was daraus wird.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
mrk
SV-Rider
Beiträge: 658
Registriert: 14.02.2014 11:00
Wohnort: Köln

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von mrk » 09.11.2018 18:18

Naja, also Ducati Supersport und Aprilia RS 660 wären zwei einsame Neumodelle in dem Segment. Es könnte eine akzeptabel laufende Nische werden, denn im Gegensatz zu Ducati traue ich Aprilia einfach eine bessere Qualität zu und die Preise sind zwar bei den V4-Modellen recht hoch, aber im Vergleich zu den Panis doch eher maßvoll. Und es soll immer noch Motorradfahrer geben, die ein sportliches Motorrad auf der Landstraße bewegen wollen ohne zu viel Leistung zu haben, die sie nicht abrufen können. Vielleicht gibt es dann irgendwann auch wieder mehr 600er-Amateurrennen mit dieser Art Maschinen. Ein Apriliahändler meinte zu mir, dass er einige Kunden zur Probefahrt der V4-Modelle da hatte, die danach sinngemäß sagten: Geiles Teil, super Design, aber hat mir auf Dauer zu viel Dampf für die Landstraße. Die RS 660 könnte die Antwort sein.

Es ist logisch, dass Aprilia gut 10 Jahre nach dem Sprung zum V4 (den Ducati erst jetzt nachvollzogen hat) die Lücke in der RS-Reihe mit einem 2-Zylindersportler zu schließen versucht. Nachdem bis auf die R6 und Ninjas die 600er-Japaner vom Feld gegangen sind und BMW (noch?) keinen kleinen Sportler im Programm hat, gibt es zumindest nicht viel Konkurrenz mit mehr Leistung aus 4 Töpfen. Richtig, wer Leistung will greift heute zum 1000er-4er, aber vielleicht bleiben dann genug Leute übrig, die eine 600er mit weniger als 130 PS, aber gutem Design und einem charakterstarken Motor fahren wollen?

Ich wünsche Aprilia auf jeden Fall ein glückliches Händchen und viel Erfolg, ich mag diese Marke einfach. ;) bier
Man kann ein Motorrad nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Motorrad braucht Liebe. In Anlehnung an Walter Röhrl

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4926
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von Pat SP-1 » 09.11.2018 18:59

Aprilia zuverlässiger als Ducati: der ist gut.
Haben die überhaupt schon mal ein Modell mit eigenem Motor raus gebracht, bei dem der im ersten Modelljahr haltbar war?
Beim Rest würde ich Dir zustimmen, wenn es nicht so ein popeliger R2 wäre. Ein 600er oder 750er V4 wäre was feines...
Zuletzt geändert von Pat SP-1 am 09.11.2018 19:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9572
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von jubelroemer » 09.11.2018 19:01

mrk hat geschrieben:Richtig, wer Leistung will greift heute zum 1000er-4er, aber vielleicht bleiben dann genug Leute übrig, die eine 600er mit weniger als 130 PS, aber gutem Design und einem charakterstarken Motor fahren wollen?
In Deutschland sicher richtig, aber es sind (hoffentlich) nicht alle so bekloppt.
Pat SP-1 hat geschrieben:Aprilia zuverlässiger als Ducati: der ist gut.
War zu RSV-2-Zylinderzeiten auf jeden Fall so.
Pat SP-1 hat geschrieben:Ein 600er oder 750er V4 wäre was feines...
Nobel geht die Welt zugrunde ;) bier .
Zuletzt geändert von jubelroemer am 09.11.2018 19:10, insgesamt 1-mal geändert.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4926
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von Pat SP-1 » 09.11.2018 19:09

Pat SP-1 hat geschrieben:Aprilia zuverlässiger als Ducati: der ist gut ä.
War zu RSV-2-Zylinderzeiten auf jeden Fall so.
[/quote]
Deshalb ja meine Einschränkung „mit eigenem Motor“. Der der Mille war von Rotax.

Edit: davon abgesehen ist das ewig her. Zu dem Zeitpunkt hätte man auch jeden ausgelacht, der gesagt hätte, dass BMW das beste Sportmotorrad baut.
Zuletzt geändert von Pat SP-1 am 09.11.2018 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 9572
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von jubelroemer » 09.11.2018 19:13

Pat SP-1 hat geschrieben:Deshalb ja meine Einschränkung „mit eigenem Motor“. Der der Mille war von Rotax.
Was soll denn das Geschwätz. Der V-Rod Motor ist von Porsche, der F800 Motor auch von Rotax und was da sonst noch so hinter den Kulissen abläuft möchte ich gar nicht wissen. Von den ganzen Designbüros mal abgesehen.
Die Marke mit dem Stern könnte ohne die ganzen Ingenieurbüros schon längst kein Auto mehr selber entwickeln.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
mrk
SV-Rider
Beiträge: 658
Registriert: 14.02.2014 11:00
Wohnort: Köln

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von mrk » 11.11.2018 22:10

Ja, die Probleme mit dem V4-Motor von Aprilia zu Anfang sind hinlänglich bekannt, alles schon Jahre her, aber mittlerweile ein Motor ohne Kinderkrankheiten. Warum man darauf rumreiten muss ist mir schleierhaft. Oder weise ich bei Honda auf deren chronische Probleme mit Steuerkettenspannern hin? Dort, wo angeblich die Qualität zuhause ist? War halt absolutes Neuland für Aprilia bei der RSV4, einen Motor mit der Leistung auf die Räder zu stellen, zumal die V2 vorher wie richtig bemerkt von Rotax kamen und demnach kein spezielles Knowhow bei Aprilia in Sachen Motor vorlag. Man sollte nicht vergessen, dass Aprilia relativ spät gegründet wurde, dann zuerst nur Kleinmotorräder bzw. Zweitakt baute und sich erst allmählich in die Reihe der großen Motoren vorarbeitete. Das technische Gesamtpaket ist aber überzeugend und ich finde man merkt jedem Aprilia-Motorrad, auch den ganz kleinen, an, dass die Firma aus dem Rennsport kommt und in erster Linie Fahrmaschinen baut.

Denke jede Marke hat so ihre technischen Schwachstellen gehabt oder neue hinzugewonnen. Nichts ist perfekt und frei von nicht repräsentativen Einzelfällen. Aber man kann ja Testberichte lesen und warum da Aprilias V4-Modelle die letzten Jahre meistens die Nase vorn hatten kommt nicht von ungefähr. Und Piaggio dürfte für die guten Kritiken nicht gezahlt haben. Allein das APRC war und ist wegweisend. Daher wird auch die RS 660 ihre Käufer finden.

Ich denke auch die Triumph Daytona 675 hätte weiter ihre Käufer gefunden, wenn die 2. Generation nicht so grottenhäßlich gewesen wäre. In Segmenten, in denen die natürliche Nachfrage aufgrund größerer Markttrends nicht mehr so doll ist, muss man eben über Design, Anmutung und Abstimmung Käufer anlocken. Wenn ein Motorrad das gewisse Etwas hat wird es auch seine Käufer finden. Die RS 660 hat, wie ich finde, ein tolles Design, wird vermutlich auch ein ähnlich ausgewogenes Handling haben wie die großen Schwestern und so wie ich Aprilia kenne auch keine überflüssigen Pfunde haben. Ein Schnapper wird sie zwar sicher nicht werden, dafür werden die Komponenten zu edel und die Stückzahlen zu gering sein. Immerhin sind die großen Prillen immer noch Made in Italy und nicht Made in Fernost, d.h. auch per se höhere Produktionskosten.
Man kann ein Motorrad nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Motorrad braucht Liebe. In Anlehnung an Walter Röhrl

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4926
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von Pat SP-1 » 12.11.2018 7:59

Was die Qualitätssachen angeht, stimme ich Dir soweit zu, ich wundere mich nur, warum das bei Duc nicht auch so sein soll. Probleme kenne ich da auch nur von den ersten Desmoquadros. Und zu dem Zeitpunkt hat Aprilia noch gar keine eigenen Viertakter (zumindest mit mehreren Zylindern) gebaut.

Und das mit Fernost ist auch irgendwie ungünstig formuliert. Japan liegt ferner östlich als die Produktionsstandorte, die Du wahrscheinlich meinst und da sind die Produktionskosten höher. Und nicht umsonst schimpfen viele über die schlechte Qualität der italienischen Hondas im Vergleich zu den japanischen.

Schön sieht die RS660 wirklich aus. Aber eine kleine RSV4 wäre halt deutlich cooler als zu ein Reihenzweier. Fände ich auch für öffentliche Straßen spaßiger als die große RSV4.

SV_1nk0gn1t0
SV-Rider
Beiträge: 18
Registriert: 25.11.2015 9:27

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von SV_1nk0gn1t0 » 12.11.2018 10:59

Ich finde das Fahrzeug-Konzept auch super spannend. Zweizylinder-Motor mit um die 100PS, Fahrwerk und Bremsen auf Stand der Technik...jetzt bitte noch als Tuono-Verschnitt! ;) bier
Pat SP-1 hat geschrieben:Beim Rest würde ich Dir zustimmen, wenn es nicht so ein popeliger R2 wäre. Ein 600er oder 750er V4 wäre was feines...
...dann kostet eine RS660 zumindest motormäßig genauso viel wie die RSV4...ein "kleiner" V4 hätte ja nicht weniger Teile als ein "Großer"...ist dann dafür beinahe genauso schwer und hat weniger Bums :) devil
jubelroemer hat geschrieben:Was soll denn das Geschwätz. Der V-Rod Motor ist von Porsche, der F800 Motor auch von Rotax und was da sonst noch so hinter den Kulissen abläuft möchte ich gar nicht wissen. Von den ganzen Designbüros mal abgesehen.
Die Marke mit dem Stern könnte ohne die ganzen Ingenieurbüros schon längst kein Auto mehr selber entwickeln.
Aus eigener Erfahrung würde ich behaupten, dass kein deutscher OEM (egal ob 2 oder mehr Räder) mehr ohne EDL's Fahrzeuge zustande bringen würde...

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 4926
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Aprilia RS660 Concept

Beitrag von Pat SP-1 » 12.11.2018 11:30

SV_1nk0gn1t0 hat geschrieben:..dann kostet eine RS660 zumindest motormäßig genauso viel wie die RSV4...ein "kleiner" V4 hätte ja nicht weniger Teile als ein "Großer"...ist dann dafür beinahe genauso schwer und hat weniger Bums
Das "Problem" der RSV4 ist ja, dass sie so viel Bums hat, dass man immer nur gefühlt mit knapp über Standgas rumfahren kann. Da wäre ein kleiner V4 einfach spaßiger. Es gab da in der Vergangenheit auch mal schöne, die auch deutlich günstiger waren als die großen Schwestern: https://en.wikipedia.org/wiki/Honda_VFR400

Antworten