Laufleistung


Allgemeine Gesprächsthemen, Fragen und Antworten.
Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12568
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Laufleistung

#16

Beitrag von jubelroemer » 20.11.2020 9:08

Pat SP-1 hat geschrieben:
20.11.2020 9:01
Dieter hat geschrieben:
20.11.2020 8:56


Etwas mehr als vorher, nix schlimmes, man musste sich halt irgendwann dran gewöhnen doch ab und zu mal danach zu gucken, was bis 50tkm irgendwie nie ein Thema war...
Hmm, bei meiner hat es auch bei knapp 60.000 angefangen, dass ich zum ersten Mal zwischen den Ölwechseln etwas nachfüllen musste. Seitdem ist es so, dass ich jeweils einmal zwischen den Wechselintervallen einen viertel bis halben Liter nachfüllen muss.
So sieht es bei meiner Stummel-S mit fast 74 TKm auch aus. Bei der SBK-S mit 41 TKm hab ich zwischen den Ölwechseln noch nie was nachfüllen müssen.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Benutzeravatar
Duffy
Webmaster
Beiträge: 4133
Registriert: 28.12.2004 14:01
Wohnort: Waldalgesheim
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Laufleistung

#17

Beitrag von Duffy » 25.11.2020 8:11

Dieter hat geschrieben:
20.11.2020 7:44
toecutter hat geschrieben:
20.11.2020 7:21
....Richtig auf der Material geht es wohl, wenn man sie regelmässig oder dauerhaft im letzten Drittel des Drehzahlbereiches bewegt. Stichwort hohe Kolbengeschwindigkeit.
Weiss ich nicht, der Duffy hat ja Jahrelang seine SV650 auf div Rennstrecken bewegt und da auch richtig km gesammelt, die lief und lief und lief....

Dabei wurde sie sicherlich nicht geschont.
Richtig, auf meine Renn SV (K3) habe ich in 8 Jahren 10.000 Rennstrecken KM gefahren. Habe sie immer warm laufen lassen und dann gib ihm. Die kannte quasi nur das letzte Drehzahldrittel :) Angel Habe sie letztes Jahr verkauft und sie fährt weiterhin in der German Twin Trophy mit :wink:

Meine Straßen SV (K3), die mittlerweile seit 16 Jahren in meinem Besitz ist und weiterhin bleibt, hat aktuell knapp 126.000km drauf. Erster Motor, erste Kupplung, erstes Getriebe. Die läuft einwandfrei und hatte außer einem defekten Anlasserfreilauf noch nie was gehabt *auf-Holz-klopf*
Öl kippe ich zwischen den Wechselintervallenvielleicht 300 - 400 ml nach. Ein halber Liter ist es aber (noch) nicht :wink:
R.I.P. Patrick
*05.09.1987 †22.09.2010

LED Umbau für die SV Tachos ab K3 und Gladius? Bei Interesse --> PN.

Henri99
SV-Rider
Beiträge: 5
Registriert: 31.05.2021 22:54


Re: Laufleistung

#18

Beitrag von Henri99 » 31.05.2021 23:27

Meine K3 hat jetzt 80.000 runter und läuft immernoch wie ne eins.
Wie lange dein Motor hält hängt unteranderen von deinen Wartungen ab.
Wenn Er gut gewartet wurde und ordentlich behandelt wurde wird er aller Voraussicht nach lange halten.
Ich würde aber nach der 100.000 er Marke zumindest mal mit einer Revision rechnen.
Wenn du hohen Ölverbrauch hast ist das dein bester Indikator das es Zeit wird.

Nicht verwechseln mit der hohe Drehzahlen wenig Last Fraktion.
Fährst du deinen motor bei wenig Last mit viel Drehzahl, hast du von Natur aus einen wesentlich höhren Ölverbrauch.

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 14427
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: Laufleistung

#19

Beitrag von Dieter » 01.06.2021 7:30

Hab am Samstag die Schnapszahl 111111 voll gefahren, nach der Tour gestern sind es etwa 111400 = 111,4tkm

Henri99
SV-Rider
Beiträge: 5
Registriert: 31.05.2021 22:54


Re: Laufleistung

#20

Beitrag von Henri99 » 01.06.2021 10:03

Hallo, was hat es mit dem grünen Stecker auf sich bei der Kante?

jubelroemer hat geschrieben:
20.11.2020 8:38
Die Erfahrungen hier aus dem Forum zeigen, dass die SV' s viel viel öfter durch einen Unfall eingehen - Motorschäden sind dagegen sehr sehr selten.

Hauptprobleme der Knubbel sind der Laderegler und der wasserscheue vordere Zylinder und bei der Kante der grüne Stecker. Ärgerliche Kleinigkeiten die aber zum falschen Zeitpunkt schon ätzen können.
Dieter hat geschrieben:
20.11.2020 7:44
Meinen Motor hab ich damals nach 88tkm gewechselt, auch weil er mehr Öl brauchte.
Dieter mach' mir keine Angst :wink: ;) bier .

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 3695
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Laufleistung

#21

Beitrag von Trobiker64 » 01.06.2021 11:10

Ein Problem der 2003er Kante S. Ab 2004er Modellen gibt es wohl kaum Probleme.

Henri99
SV-Rider
Beiträge: 5
Registriert: 31.05.2021 22:54


Re: Laufleistung

#22

Beitrag von Henri99 » 01.06.2021 12:37

Bezogen auf den grünen Stecker der Sv K3 ?
Wie äußert sich das Problem wenn man ein Defekt an dem Stecker hat? Sporadische Probleme mit der Einspritzung ?


Trobiker64 hat geschrieben:
01.06.2021 11:10
Ein Problem der 2003er Kante S. Ab 2004er Modellen gibt es wohl kaum Probleme.

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 854
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: Laufleistung

#23

Beitrag von Ropa75 » 01.06.2021 12:39

Betrifft das nur die 650er oder auch die 1000er? Und warum nur die "S"?

Ist das der grüne Stecker, der im Luftfilterkasten sitzt?


Grüße
Rolf

Benutzeravatar
Triple7
SV-Rider
Beiträge: 5520
Registriert: 09.04.2015 10:10
Wohnort: Klosterneuburg

SVrider:

Re: Laufleistung

#24

Beitrag von Triple7 » 01.06.2021 13:21

Bei der Kilo auch. Die 'N' ist technisch ne K4, die K3S sind da eigenständig.

Der Stecker sitzt zwischen Luftfilterkasten und Lenkkopf.

Wenn der durchschmort gibts keinen Saft mehr und du bleibst währrend der Fahrt einfach liegen, bzw läuft nach Zündung an garnix, bleibt alles finster.

Mit am Kabel rütteln geht's manchmal wieder, sollte aber getauscht werden.
Have a N.I.C.E. Day
LG Bernd & seine Kilo

Benutzeravatar
toecutter
SV-Rider
Beiträge: 295
Registriert: 03.09.2015 21:56
Wohnort: Köln


Re: Laufleistung

#25

Beitrag von toecutter » 07.09.2021 21:24

Ich habe gerade mal nach dem Ölverbrauch gesehen. Nach 4000km war das Ölschauglas leer. Habe nen halben Liter nachgekippt. 125ml /1000km bei scharfer Fahrweise. Da ist der Motor bei 45000km ja wohl noch ok. Aber ich bin auch der erste der sie artgerecht bewegt. Mein Kumpel von dem ich sie habe, hat sie nur bis 5000 U/min gedreht :mrgreen: (ausser auf der Bahn bei 130). Wo der Spaß doch da gerade beginnt (erst wenn das öl warm ist).
Der Wech ist das Ziel.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9766
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Laufleistung

#26

Beitrag von Pat SP-1 » 07.09.2021 21:41

Meine hat irgendwo bei ein-paar-fünfzigtausend angefangen, merklich Öl zu verbrauchen. Seitdem muss ich immer einmal zwischen den Ölwechseln etwas (irgendwas zwischen einem viertel und einem halben Liter) nachfüllen. Jubelrömer hatte mal eine ähnliche Erfahrung geschrieben.
Mit einem Diesel habe ich sie nie verwechselt. :wink:
Und über 5.000 lasse ich sie auch mit kaltem Öl laufen, da ich am Ortsrand wohne und sie bei 5.000 Umdrehungen ja im 6. nur 105 km/h fährt. Das ist dann natürlich bei geringer Last.

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 854
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: Laufleistung

#27

Beitrag von Ropa75 » 08.09.2021 0:06

Oh - bei 5.000 Upm im 6. Gang nur 105 km/h?

Meine SV 1000 S mit Vollverkleidung hat im 6.Gang bei 100 km/h serienmäßig gerade mal 3.850 Upm gedreht. Nach Umbau auf ein größeres Kettenrad mit zwei Zähnen mehr sind es jetzt allerdings 4.350 Upm.

Ich dachte ja, mit dem größeren Kettenrad würde die Endgeschwindigkeit sinken. Von wegen! Die Höchstgeschwindigkeit wird nur schneller erreicht! :lol Laut HEALTECH Speedohealer (Korrektur um minus 9,8 Prozent) sind es 253 km/h; das sind dann aber auch fast genau 11.000 Upm - also der Beginn des roten Bereichs auf dem Drehzahlmesser.

Grüße
Rolf

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 3695
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Laufleistung

#28

Beitrag von Trobiker64 » 08.09.2021 13:12

Ropa75 hat geschrieben:
08.09.2021 0:06
Ich dachte ja, mit dem größeren Kettenrad würde die Endgeschwindigkeit sinken.
:mrgreen: Fahr mal bergab und du wirst mit dem kleinen Kettenrad schneller sein. :) Angel

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12568
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Laufleistung

#29

Beitrag von jubelroemer » 08.09.2021 14:13

Ropa75 hat geschrieben:
08.09.2021 0:06
Meine SV 1000 S mit Vollverkleidung hat im 6.Gang bei 100 km/h serienmäßig gerade mal 3.850 Upm gedreht. Nach Umbau auf ein größeres Kettenrad mit zwei Zähnen mehr sind es jetzt allerdings 4.350 Upm.

Ich dachte ja, mit dem größeren Kettenrad würde die Endgeschwindigkeit sinken. Von wegen! Die Höchstgeschwindigkeit wird nur schneller erreicht! :lol Laut HEALTECH Speedohealer (Korrektur um minus 9,8 Prozent) sind es 253 km/h; das sind dann aber auch fast genau 11.000 Upm - also der Beginn des roten Bereichs auf dem Drehzahlmesser.
Keine Ahnung wie ernst gemeint dein Beitrag ist :!: :?:

Der Pat redet auch von einer 650er und du von einer 1000er.

2 Zähne am Kettenrad mehr sind nie und nimmer minus 9,8%.
Ansonsten gilt bei kürzerer Übersetzung. Gleiche Drehzahl wie vorher - niedrigere Geschwindigkeit, oder wie du schreibst bei gleicher Geschwindigkeit höhere Drehzahl. Die Drehzahländerung (500 U/min) die du beschreibst ist aber nochmals größer als deine "errechneten" 9,8% :roll: .

Deshalb fahre ich mit meiner Knubbel mit 15/46 (was auch hinten 2 Zähnen mehr entspricht) im 6. Gang bei 5.000 U/min auch "nur" 100 Km/h wo der Pat 105 Km/h angibt, was ziemlich genau den rechnerischen -4,35% entspricht (bei 70iger Querschnitt am Vorderrad).
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 3695
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Laufleistung

#30

Beitrag von Trobiker64 » 08.09.2021 14:59

jubelroemer hat geschrieben:
08.09.2021 14:13
2 Zähne am Kettenrad mehr sind nie und nimmer minus 9,8%.
Rund 4,5% auf ein 44er zu 46er bezogen.

Antworten