SV 650 2017er VS 2021er


Allgemeine Gesprächsthemen, Fragen und Antworten.
10brink
SV-Rider
Beiträge: 5
Registriert: 02.03.2022 17:58


SV 650 2017er VS 2021er

#1

Beitrag von 10brink » 02.03.2022 18:03

Moin!

Ich bin neu hier im Forum. Noch fahre ich eine Kawasaki (W800), plane demnächst aber den Umstieg auf eine SV650. Ich habe nun schon mal den Markt sondiert und könnte entweder eine 2017er oder eine 2021er bekommen.

Nun liest man ja, dass sich die SV650 einerseits nicht wirklich weiterentwickelt, andererseits aber scheint es von der 2017er auf die 2021er ein paar Neuerungen zu geben, z.B. neue und bessere Bremsen.

Mich persönlich spricht optisch die 2017er mehr an (Design) als die 2021er mit ihren Farben. Bis auf die Bremsen und Euro 4 bzw. 5 fällt es mir aber schwer weitere Unterschiede herauszuarbeiten.

Gibt es Aspekte, die für euch ausschlaggebend sind auf jeden Fall die 2021er zu bevorzugen? Abgesehen von Geld und Laufleistung?
Oder kann man dennoch ruhigen Gewissens zu der 2017er greifen?

Herzlichen Dank!

10brink

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 854
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: SV 650 2017er VS 2021er

#2

Beitrag von Ropa75 » 02.03.2022 18:53

Ich würde die 2017er nehmen. Wie du schon gesagt hast - auch ich finde die 2017 von den Farben her deutlich schöner als die aktuelle.

Ein paar PS mehr hat die ältere auch.

Und sie ist natürlich viel billiger als eine 2021er. Meine Freundin hat letztes Jahr eine in weiß gekauft mit blauen Streifen und blauen Rädern. 7.000 km gelaufen, neu bereift, praktisch neuwertiger Zustand, für 4.500 Euro.

Wenn du Glück hast, hat die ältere auch schon ein paar Extras nachgerüstet. Wir haben inzwischen Folgendes geändert:

Kurzes Heck
Blinker
Sturzpads Suzuki
Abgesteppte Sitzbank Suzuki
Soziussitzabdeckung Suzuki
Brems-/Kupplungshebel V-TREC
Frontmaske Suzuki
Alu-Kettenschutz
Kettenöler Scottoiler
Seitentafeln Suzuki
Kühlerblenden
Kühlergitter
Bordsteckdose
Lenkerenden Kellermann
Auspufftopf Roads Italia



Grüße
Rolf

10brink
SV-Rider
Beiträge: 5
Registriert: 02.03.2022 17:58


Re: SV 650 2017er VS 2021er

#3

Beitrag von 10brink » 04.03.2022 7:34

Moin Ropa!

Danke für deine ausführliche Antwort & die Liste mit Dingen, die ihr modifiziert habt.

Bei der 2021er gibt es also in deinen Augen auch nichts, was man unbedingt haben müsste?

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 854
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: SV 650 2017er VS 2021er

#4

Beitrag von Ropa75 » 04.03.2022 8:56

Diese Dinge sind doch alle nur "nice to have". Dann muss sie aber nicht haben.

Grüße
Rolf

LifadxD
SV-Rider
Beiträge: 242
Registriert: 12.03.2020 10:57
Wohnort: Berlin

SVrider:

Re: SV 650 2017er VS 2021er

#5

Beitrag von LifadxD » 04.03.2022 9:34

10brink hat geschrieben:
04.03.2022 7:34


Bei der 2021er gibt es also in deinen Augen auch nichts, was man unbedingt haben müsste?
Wenn, dann halt nur die Bremse vorn. Die wurde in Tests auch oft bemängelt bevor sie zum Modellreihe 2019 verbessert wurde. Aber da hilft nur ausprobieren. Wenn du feststellst, dass dir die Bremse passt/reicht, gibt es keine weiteren nennenswerten Unterschiede zwischen MY 2017 und 2021.
Ich habe das Recht mich zu beschweren,
ich kenn' alle Gesetzeszeilen.
Außer das Recht zu schweigen.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12568
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: SV 650 2017er VS 2021er

#6

Beitrag von jubelroemer » 04.03.2022 10:16

LifadxD hat geschrieben:
04.03.2022 9:34
Wenn, dann halt nur die Bremse vorn. Die wurde in Tests auch oft bemängelt bevor sie zum Modellreihe 2019 verbessert wurde. Aber da hilft nur ausprobieren. Wenn du feststellst, dass dir die Bremse passt/reicht, gibt es keine weiteren nennenswerten Unterschiede zwischen MY 2017 und 2021.
Nachdem die W800 des TE nur einen Bremssattel der 2017er SV hat und die "W" auch einiges mehr wiegt, ist er bremsentechnisch nicht so sehr verwöhnt. Die Bremse ist sicher auch kein Feature mit der die "W" brillieren kann, da ist selbst die '17er Bremse der SV deutlich besser.

Sollte eine '17er SV deutlich günstiger sein würde ich die an seiner Stelle nehmen, zudem sie ihm auch besser gefällt.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Benutzeravatar
Wiesl
SV-Rider
Beiträge: 90
Registriert: 31.07.2016 8:47
Wohnort: Oberösterreich, Linz Umgebung

SVrider:

Re: SV 650 2017er VS 2021er

#7

Beitrag von Wiesl » 04.03.2022 10:40

Ich fahre derzeit auch wieder eine SV650, Bj. 2020, sprich mit der verbesserten Bremsanlage (Vierkolben-Festsattel). Hatte von 2018 bis 2019 eine SV650X mit Stummellenker, die habe ich aber auf Grund der Sitzposition wieder verkauft. Die neuere Bremsanlage ist auf jeden Fall besser, kein Thema, aber so gravierend finde ich den Unterschied auch wieder nicht. Und ich fahre mit der SV nicht gerade gemütlich. Würde mich da auch eher nach dem Angebot richten.
SV650N, GSX-S750, MG-V9, SV650X, MT07, CB650, MT03(660), FZ6N, ZR750, GSX750, SV650S, FZS600, GSX-R600, ZRX1100, SZR660, XJR1200, RS250, TDM850, XV750, CB500, EN500

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12568
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: SV 650 2017er VS 2021er

#8

Beitrag von jubelroemer » 04.03.2022 10:57

Wiesl hat geschrieben:
04.03.2022 10:40
Die neuere Bremsanlage ist auf jeden Fall besser, kein Thema, aber so gravierend finde ich den Unterschied auch wieder nicht.
Ich denke auch, dass das Thema SV-Bremse total überbewertet wird. Auf der Rennstrecke mag das von Belang sein, im öffentlichen Straßenverkehr weniger. Siehe auch meine Anmerkung zur W650/800 Bremse.
Zuletzt geändert von jubelroemer am 04.03.2022 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

DonZero
SV-Rider
Beiträge: 172
Registriert: 12.10.2020 22:57


Re: SV 650 2017er VS 2021er

#9

Beitrag von DonZero » 04.03.2022 10:58

Richte dich nach dem Preis. Derzeit sind die Gebrauchtpreise extrem hoch, ich könnte meine 19er SV problemlos um den gleichen Preis wieder verkaufen den ich 2020 bezahlt habe - dann wäre ich sie quasi kostenlos gefahren. Ich denke daher, dass Neukauf durchaus besser sein kann vom Preis-Leistungsverhältnis. Musst dir halt im Einzelfall ansehen.

10brink
SV-Rider
Beiträge: 5
Registriert: 02.03.2022 17:58


Re: SV 650 2017er VS 2021er

#10

Beitrag von 10brink » 09.03.2022 20:04

Moin!

Sorry für die Funkstille! Wir befinden uns noch in der Findungsphase mit unserem Neugeborenen. Da ist manchmal die Motorrad Thematik einfach nicht drin.

Klingt auf jeden Fall alles danach, dass ich bedenkenlos bei der 17er zuschlagen kann!

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Nordisch81
SV-Rider
Beiträge: 487
Registriert: 20.05.2016 16:53
Wohnort: Bei Zürich, Schweiz

SVrider:

Re: SV 650 2017er VS 2021er

#11

Beitrag von Nordisch81 » 09.03.2022 23:19

10brink hat geschrieben:
09.03.2022 20:04
Moin!

Sorry für die Funkstille! Wir befinden uns noch in der Findungsphase mit unserem Neugeborenen. Da ist manchmal die Motorrad Thematik einfach nicht drin.
Dafür die Windelthematik :D
Glückwunsch zum Nachwuchs :) Angel

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 854
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: SV 650 2017er VS 2021er

#12

Beitrag von Ropa75 » 10.03.2022 0:22

10brink hat geschrieben:
09.03.2022 20:04

Klingt auf jeden Fall alles danach, dass ich bedenkenlos bei der 17er zuschlagen kann!

Auf jeden Fall!


Grüße
Rolf

Benutzeravatar
Hubi
SV-Rider
Beiträge: 175
Registriert: 11.03.2007 14:33
Wohnort: Kaiserstuhl

SVrider:

Re: SV 650 2017er VS 2021er

#13

Beitrag von Hubi » 01.04.2022 9:39

Man muss auch dazu sagen, dass die Bremse der 16-18er Nova (wie bei allen Bikes dieser Klasse) nochmal besser wird, wenn man sie auf Stahlflex umrüstet. Das ist ja sowieso irgendwann fällig, weil die Gummileitungen ersetzt werden müssen. Man munkelt ja alle 4 Jahre.
Wer da dann wieder neue Gummileitungen verbauen lässt....
Offizieller Sponsor der örtlichen Bußgeldstelle
2022er Nova. Avatarbild ist alt

Benutzeravatar
Black Jack
SV-Rider
Beiträge: 7877
Registriert: 24.06.2008 19:11
Wohnort: Dormagen

SVrider:

Re: SV 650 2017er VS 2021er

#14

Beitrag von Black Jack » 01.04.2022 11:14

Ropa75 hat geschrieben:
10.03.2022 0:22
10brink hat geschrieben:
09.03.2022 20:04

Klingt auf jeden Fall alles danach, dass ich bedenkenlos bei der 17er zuschlagen kann!

Auf jeden Fall!


Grüße
Rolf
Wenn du lieber die Schwimmsattelbremse statt der super 4 Kolbenbremse (ab 19 die X, ab 20 die N) haben willst.
Ich hab beide gefahren im direkten Vergleich, der Unterschied ist heftig!
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Maarv
SV-Rider
Beiträge: 81
Registriert: 08.06.2019 10:03
Wohnort: Marburg

SVrider:

Re: SV 650 2017er VS 2021er

#15

Beitrag von Maarv » 01.04.2022 12:44

Auch die 2019er Naked hat die 4 Kolbenbremse.

Antworten