Fahren ohne Fahzeugschein


Das lang erwünschte Forum für alles was ganz und gar nicht mit der SV zu tun hat, aber trotzdem wichtig und interessant ist.
Antworten
fighter-heiko
SV-Rider
Beiträge: 58
Registriert: 14.10.2017 22:44
Wohnort: Heuerßen

SVrider:

Fahren ohne Fahzeugschein

#1

Beitrag von fighter-heiko » 04.07.2019 0:43

Moinsen
Mal ne Frage!
Ich hab meiner Suße einige Umbauten angedacht die aber leider noch nicht eingetragen sind.
Um Ärger bei ner Kontrolle zu umgehen kann ich ja sagen das der Schein beim Kumpel aufer Werkbank liegt.
Der sollte mir Teile für meine Kupplung bestellen und ich hab den da " vergessen "!
Fahrzeugschein nicht mitführen kostet lt Bußgeldkatalog 10€.
Kann der Schnttlauch dann trotzdem verlangen das ich mein Moped vorführe um die Umbauten abzukontrollieren??
Also ich hatte das schon Mal und bin echt mit lächerlichen 10 Mäusen davongekommen.
Aber darauf will ich mich nicht verlassen ( war vielleicht nur Glück) und darum die Frage!
Gruß Heiko

Timmi
SV-Rider
Beiträge: 3112
Registriert: 13.12.2004 23:47
Wohnort: Berlin


Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#2

Beitrag von Timmi » 04.07.2019 8:05

Sind Mängel / Umbauten vorhanden kann die Polizei Dir Mängelkarte geben und das weitere geht seinen Weg.......
Du KANNST mit 10€ davon kommen.......aber es kann Dich auch treffen bis zum Erlöschen der Betriebserlaubniss.....
Oberkaputnik

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2454
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf


Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#3

Beitrag von Trobiker64 » 04.07.2019 8:34

Kommt halt drauf an was geändert wurde und ob es vom TÜV schon abgenommen wurde.

Benutzeravatar
SV slider
SV-Rider
Beiträge: 758
Registriert: 23.05.2013 8:08
Wohnort: Odenwald

SVrider:

Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#4

Beitrag von SV slider » 04.07.2019 10:48

Timmi hat es ja schon geschrieben. Du " kannst " mit 10€ davonkommen ..... aber schlimm wird es wenn die Ordnungsmacht bissl Ahnung hat die Umbauten erkennt dann heist es auf jeden fall vorführen. Schlimmer ist es wenn er keine Ahnung hat und die Umbauten erkennt. Dann legt er dir sofort die Karre still. Und dann geht es seinen Weg ...
Ganz blöd ist es du baust einen Unfall mit der Kiste ... dann wird es ganz ein Steiniger Weg.

Das ganze wäre mir viiel zu stressig. Ich würde mir einen Termin bei TÜV machen, halber Tag Urlaub und alles eintragen lassen und gut ist.

Aber jeder wie er mag ...
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2454
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf


Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#5

Beitrag von Trobiker64 » 04.07.2019 12:09

Was wurde denn alles geändert ? Damit man mal weiß um was es geht bei der Ausgangsfrage.

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4112
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#6

Beitrag von svfritze64 » 04.07.2019 19:05

Das muss ja nicht mal viel sein....in Bayern sind se scharf auf ChinaHebel - und legen dir die Karre sofort still.
War neulich noch in so nem Report...

Ob du den Schein dabei hast oder nicht ändert ja nichts daran´das du die Umbauten nicht belegen kannst.
Im übrigen solltest du doch für Um / Anbauten ABE s etc haben - die kann man zur Not vorweisen....
Das würde deine "Papiere nicht dabei" - Nummer evtl. für die Trachtengruppe plausibler und glaubwürdiger gestalten.

Nichtsdestotrotz....mit der Energie die der TO hier für Ausreden aufwendet hätte er die Teile auch schon eintragen lassen können. :mrgreen: ;) bier
Gruß
Fritz

Schlechte Ideen verursachen die besten Erinnerungen

Thorsten_Köhler
SV-Rider
Beiträge: 544
Registriert: 22.09.2014 10:56
Wohnort: Krefeld

SVrider:

Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#7

Beitrag von Thorsten_Köhler » 04.07.2019 20:11

Und obendrein ist es eine Pfostenausrede.
In der Halterabfrage sieht die Streife auf Wunsch was im Schein steht. :hammer:
Lack oben, Gummi unten.

fighter-heiko
SV-Rider
Beiträge: 58
Registriert: 14.10.2017 22:44
Wohnort: Heuerßen

SVrider:

Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#8

Beitrag von fighter-heiko » 06.07.2019 7:18

Was wurde alles geändert?!
Andere Lampenmaske mit LED Lampen. Hab ich 'n Teilegutachten für
SBK Gabelbrücke mit Lucas Lenker
LSL Hebel MIT KBA Nummer
Selbstgebauter Heckrahmen mit Coffee Racer Höcker. Dafür hab ich leider nur 'n Splittergutachten.
Das sind so die markanten auffälligen Sachen. Und dann ist mein Moped eben sehr peppig lackiert.
N Kumpel meinte auch: Scheiß auf den Schein! Die Polente guckt einmal in ihren Rechner und sieht sofort was eingetragen ist. Soviel zum Thema gläsener Mensch!
Aber selber Kumpel wurde vor zwei Wochen anner Broker Mühle rausgezogen. Da meinte der Schupo nur das wir uns eigentlich die ganze Rennerei und die Kohle zwecks eintragen schenken könnten. Wenn er diese anzweifelt ist es völlig Latte was da 'n studierter Diplom Ingenieur abgesegnet hat. Finde ich schon ne krasse Aussage!

Gruß und schönes Wochenende

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 4770
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#9

Beitrag von saihttaM » 06.07.2019 11:13

Und das darf es nicht sein! Ein aaS mit Studium etc hat idR mehr Plan von dem ganzen als ein Polizist.
Gruß, Mattis
Meine ehemalige Post-Knubbel-S
Ride on✌🏼

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4112
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#10

Beitrag von svfritze64 » 06.07.2019 13:06

Schlussendlich ist es aber Fakt: Sind die Brocken eingetragen - ist es Legal.
Sind sie nicht eingetragen - ist es Illegal.
Ob der Schupo das nun Grenzwertig findet oder nicht - ist ebenfalls Latte - da sich bei eingetragenen Dingen spätestens beim Gutachter herausstellt, das der Schupo unrecht hatte ( wenn Du denn alles schön korrekt eintragen lassen hast und nichts nachträglich mehr "optimiert" hast :mrgreen: :wink: )
Gruß
Fritz

Schlechte Ideen verursachen die besten Erinnerungen

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2454
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf


Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#11

Beitrag von Trobiker64 » 06.07.2019 22:29

Nicht jede Eintragung muss auch legal sein ! Beispiel: Wenn einem der Sachverständige einen Xenon-Brenner für den H4-Scheinwerfer einträgt, das soll wohl schon öfters passiert sein, dann ist die Bauartgenehmigung des Scheinwerfers futsch. Da spielt es auch keine Rolle, ob der Sachverständige irgendwelche Tests durchführt. Und ohne Bauartgenehmigung ist die Verwendung des Scheinwerfers illegal. Was ich damit sagen will, ist, dass nicht der Titel oder Dienstgrad des Kontrolleurs entscheidet, sondern die Rechtslage, egal was in den Fahrzeugschein eingetragen wurde. In diesem konkreten Beispiel des TE, würde ich dringend empfehlen, die Änderungen abnehmen zu lassen, denn dort sind sicherheitsrelevante Teile betroffen.

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4112
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Fahren ohne Fahzeugschein

#12

Beitrag von svfritze64 » 07.07.2019 22:07

Trobiker64 hat geschrieben:
06.07.2019 22:29
Nicht jede Eintragung muss auch legal sein ......

...... diesem konkreten Beispiel des TE, würde ich dringend empfehlen, die Änderungen abnehmen zu lassen, denn dort sind sicherheitsrelevante Teile betroffen.
Das war in etwa gemeint mit meinem letzten Satz "wenn denn nicht nachträglich etwas "optimiert " wurde.
Ist ja das gleiche mit ESD.s etc...obwohl eingetragen - können sie lauter sein / werden und dann ist es wurscht ob eingetragen oder nicht - passen die Grundlegenden Werte nicht mehr - ist es auch mit Eintragung alles Kaxxe.... :mrgreen: ;) bier
Gruß
Fritz

Schlechte Ideen verursachen die besten Erinnerungen

Antworten