Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport


Das lang erwünschte Forum für alles was ganz und gar nicht mit der SV zu tun hat, aber trotzdem wichtig und interessant ist.
Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12553
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#16

Beitrag von jubelroemer » 01.12.2021 8:52

Jockel hat geschrieben:
01.12.2021 7:55
Gute T4 werden mittlerweile mit Gold aufgewogen.
Ist eh eine Frage wieviel Geld man in die Hand nehmen will.
VW-Bus oder Vito spielen preislich auch noch einmal in einer anderen Liga als die anderen Verdächtigen und sind etwas kleiner, weil näher an "normalen" Autos.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Jockel
SV-Rider
Beiträge: 252
Registriert: 31.01.2013 6:51
Wohnort: 84518 Garching / Alz

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#17

Beitrag von Jockel » 01.12.2021 14:04

Mahlzeit!

Logo ne Geldfrage.
Man sollte auch bedenken, so ein T4 ist mindestens 18 Jahre alt, da könnte auch einiges an Schrauberei drin stecken.
Zahnriemenwechsel am 5 Zylinder TDi macht keinen Spaß.
Je nach Budget steckt natürlich in nem anderen Gebrauchtkauf auch Schrauberei, da muß man eben versuchen seinen eigenen Mittelweg zwischen Einkaufspreis, Qualität, eigenem Schrauberkönnen / Schraubmöglichkeiten zu finden.

Wenn ich die Eingangsfrage richtig verstanden habe dann sollen zwei Moppeds reinpassen, je nach Größe der Moppeds fällt da vielleicht schon das ein- oder andere Modell raus.

ciao, Jockel
XT 250, Bj. 1984
SV 650 S, Bj. 2001

fighter-heiko
SV-Rider
Beiträge: 126
Registriert: 14.10.2017 22:44
Wohnort: Heuerßen

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#18

Beitrag von fighter-heiko » 01.12.2021 21:26

Moin!

Ja da müssen zwei Böcke reinpassen. Meine 1000er SV und meine Triumph Daytona! Deshalb fällt n normaler Bus schon durchs Raster. Ich brauche jeden Zentimeter um die Möppis vernünftig reinzubekommen.
Warum es mich stört das die Karren stundenlang im Regen stehen? Weil ich pingelig bin und es mich anstinkt mit nem völlig versifften Motorrad am Urlaubsort anzukommen. Manche fahren halt nur, egal wie verwarzt der Hocker aussieht. Ich pflege Meine eben.
Aber danke für Eure Infos!!!

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Yogi61
SV-Rider
Beiträge: 394
Registriert: 29.04.2021 15:46
Wohnort: Oberhausen/Rhld.


Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#19

Beitrag von Yogi61 » 01.12.2021 23:31

Denke dann solltest du nach einem VW LT suchen,
hatte ich früher mit meinem Bruder um zwei Dragbikes zu transportieren. Da ist ausreichend Platz drin.
Der Yogi grüßt aus dem Ruhrpott, Glück Auf bis denne

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9735
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#20

Beitrag von Pat SP-1 » 02.12.2021 8:44

Ich bin vorgestern in dem Transit meines Nachbarn mitgefahren. Der hat hinten sehr viel Platz und ist auch sehr hoch (vereinfacht das Einladen), allerdings hatte er keine Trennwand zwischen Laderaum und Kabine. Keine Ahnung, ob das immer so ist oder ob es die nur bei speziellen Modellen gibt. Ohne Trennwand ist so etwas m.E. ungeeignet, um Motorräder zu transportieren. Sich stundenlang krebserregenden Benzindämpfen auszusetzen schadet einem Menschen mehr als ein paar Regentropfen einem Motorrad schaden. :wink:

Benutzeravatar
Andi
SV-Rider
Beiträge: 3637
Registriert: 24.06.2015 18:30
Wohnort: Bärlin

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#21

Beitrag von Andi » 02.12.2021 8:49

fighter-heiko hat geschrieben:
01.12.2021 21:26
Moin!

Ja da müssen zwei Böcke reinpassen. Meine 1000er SV und meine Triumph Daytona! Deshalb fällt n normaler Bus schon durchs Raster. Ich brauche jeden Zentimeter um die Möppis vernünftig reinzubekommen.
Warum es mich stört das die Karren stundenlang im Regen stehen? Weil ich pingelig bin und es mich anstinkt mit nem völlig versifften Motorrad am Urlaubsort anzukommen. Manche fahren halt nur, egal wie verwarzt der Hocker aussieht. Ich pflege Meine eben.
Aber danke für Eure Infos!!!

Gruß Heiko
Die Renault Trafic´s der ersten beiden Serien haben den breitesten Laderaum und die tiefste Ladekante. Bei den aktuellen kann ich es dir nicht sagen.

Vom Vito der ersten Serie kann ich nur abraten. Hat massive Elektronik Probleme und Rost. Der V6 ist durstig und selbst mit LKW Zulassung nicht günstig im Unterhalt.
Wie Du findest mich Scheiße?
Ick hab ma doch jarnich versteckt!

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12553
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#22

Beitrag von jubelroemer » 02.12.2021 9:47

Pat SP-1 hat geschrieben:
02.12.2021 8:44
........... allerdings hatte er keine Trennwand zwischen Laderaum und Kabine. Keine Ahnung, ob das immer so ist oder ob es die nur bei speziellen Modellen gibt. Ohne Trennwand ist so etwas m.E. ungeeignet, um Motorräder zu transportieren. Sich stundenlang krebserregenden Benzindämpfen auszusetzen schadet einem Menschen mehr als ein paar Regentropfen einem Motorrad schaden. :wink:
:roll: Tja das ist halt der Unterschied zwischen einem Bus (bis zu neun Sitzplätze und sehr universell einsetzbar) und einem Transporter (max. drei Sitzplätze und eher die Handwerkerkarre). Mit der Vermutung dass so ein transportiertes Motorrad üppig Kraftstoffdämpfe absondert übertreibst du mal wieder maßlos.
So todesmutig wie ich bin riskiere ich das :wink: .
Yogi61 hat geschrieben:
01.12.2021 23:31
Denke dann solltest du nach einem VW LT suchen...........
Lieber nicht, hatte ich oben ja schon ausgeführt.
Andi hat geschrieben:
02.12.2021 8:49
Die Renault Trafic´s der ersten beiden Serien haben den breitesten Laderaum und die tiefste Ladekante. Bei den aktuellen kann ich es dir nicht sagen.
Ist immer noch so und die neuen TraficIII haben auch spritzige sparsame Motoren. Gibts allerdings noch nicht so lange und sind dementsprechend noch teuer. Trotzdem kein Vergleich zu VW-Bus und Vito.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9735
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#23

Beitrag von Pat SP-1 » 02.12.2021 9:54

jubelroemer hat geschrieben:
02.12.2021 9:47
Mit der Vermutung dass so ein transportiertes Motorrad üppig Kraftstoffdämpfe absondert übertreibst du mal wieder maßlos.
Unsere SV mit dem schwarzen Tank stinkt ja schon an der frischen Luft ziemlich nach Benzin, wenn sie in der Sonne steht. Wenn der Transporter dann mal eine Weile auf einem Parkplatz in der Sonne steht und es da drin 50-60°C wird, dürfte sich da einiges ansammeln. Bei der Temperatur hat Benzin schon einen ziemlich ordentlichen Dampfdruck und weder SV 1000 noch Triumph Daytona haben eine Tankentlüftung mit Aktivkohlefilter (es sei denn es handelt sich um ein kalifornisches Modell, wovon ich mal nicht ausgehe).

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12553
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#24

Beitrag von jubelroemer » 02.12.2021 10:08

Vielleicht kann der superhelmut noch was zu den Benzindämpfen im Innenraum sagen :) up .
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Benutzeravatar
tesechs
SV-Rider
Beiträge: 1452
Registriert: 27.02.2008 13:48
Wohnort: Bredenbek

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#25

Beitrag von tesechs » 02.12.2021 10:35

Ein Auto/Transporter hat ja zum Glück Fenster und eine Lüftung. Da wird einmal Durchzug gemacht und die Dämpfe sind raus, danach kommt ja ständig Frischluft dazu.

Ich habe einen Vito Bj. 2007, zweite Baureihe (W639) für den Zweck. Rost nicht mehr ganz so schlimm wie beim Vorgänger , aber man muss drauf achten, ggfs. behandeln oder reparieren.
Fahre den 150 PS Vierzylinder, im Gegensatz zu einem VW TDI im T5 nicht wirklich sparsam. Bei echten 130-135, beladen mit 2 Personen, Rennmopped und voll mit Gedöns knapp unter 10l/100km. Hat man es eiliger, kann man der Nadel beim Fallen zusehen.
Im Gegensatz zu den Pumpe Düse TDIs der ersten T5 Baureihe ist mein 2.2l Motor aber eher auf der robusten Seite, Leistung reicht für "spritziges" Verhalten bis ca 150, danach wird es zäher.
Platzmäßig passen zwei Stummelmoppeds problemlos, mit SBK oder ähnlichen Lenkern wird es eng, da muss ggfs. eine Maschine rückwärts rein.

Wenn man Moppeds mit hohen Scheiben hat, wird es in Vito/T4,5 dann schon knapp mit der Höhe. Ich habe da nur ungefähr 120 cm Platz. Dafür sind Parkhäuser kein Problem, da unter 2 m Gesamthöhe.
Wenn man mit viel Gerödel unterwegs ist, ist langer oder extralanger Radstand Pflicht, für die einfache Urlaubsfahrt tut es sicher auch die normale Länge.

Habe mir sagen lassen, wenn T5, dann den 5.2, die zweite Baureihe ab 2011?
Und meine Erfahrungen beim Schrauben würden mich auch keinen T4 oder T5.1 kaufen lassen.

Benutzeravatar
Yogi61
SV-Rider
Beiträge: 394
Registriert: 29.04.2021 15:46
Wohnort: Oberhausen/Rhld.


Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#26

Beitrag von Yogi61 » 02.12.2021 12:23

Ich werfe einmal "Anhänger mit Kastenaufbau" in die Runde 8)
Geringe Anschaffungskosten
Günstiger Unterhalt
Individuell einzurichten (auch mit Schlafpritsche und z.B. Dachfenster)
niedrige Verladekante
100 km/h Zulassung
und
am ort des Geschehens bei Schlechtwetter auch noch ein Pkw dabei :juchu:

Ist doch mal ne ganz andere Sichtweise :wink:
Der Yogi grüßt aus dem Ruhrpott, Glück Auf bis denne

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 14404
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#27

Beitrag von Dieter » 02.12.2021 12:46

Yogi61 hat geschrieben:
02.12.2021 12:23
Ist doch mal ne ganz andere Sichtweise :wink:
:top:

Benutzeravatar
Black Jack
SV-Rider
Beiträge: 7863
Registriert: 24.06.2008 19:11
Wohnort: Dormagen

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#28

Beitrag von Black Jack » 02.12.2021 14:12

Vor allem, da man heutzutage auf der Autobahn kaum irgendwo schneller als 120 oder 130 kmh fahren kann.
Da kann man auch mit Anhänger 100 bis 110 kmh fahren.
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9735
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#29

Beitrag von Pat SP-1 » 02.12.2021 14:53

Das mit Hänger fahren nervig ist, ist halt auch nur in Deutschland so, da man hier einerseits im Schnitt ziemlich langsam fährt aber andererseits die Geschwindigkeiten so stark schwanken. In Ländern mit einem generellen Tempolimit von 120 oder 130 rollt man da einfach mit der gleichen Geschwindigkeit, die alle anderen fahren, mit.

Benutzeravatar
schnubbi
SV-Rider
Beiträge: 1032
Registriert: 18.07.2009 22:01
Wohnort: Köln

SVrider:

Re: Altes Thema, neu angestupst - Motorradtransport

#30

Beitrag von schnubbi » 02.12.2021 17:27

Bin am Anfang auch mit PKW + offenem Anhänger gefahren. Dann wurde das zusätzliche Material immer mehr und der offenen Anhänger wurde durch einen Kofferanhänger ersetzt. Zugfahrzeug ist mittlerweile ein Fiat Ducato Camper.
Spritverbrauch sollte man auch bedenken.
PKW + offener Anhänger 5,5 Liter Diesel
PKW + Kofferanhänger 9,5 Liter Diesel
Fiat Ducato + Kofferanhänger 8,5 Liter Diesel

Antworten