Warnung vor kawaschrauber.de


Das lang erwünschte Forum für alles was ganz und gar nicht mit der SV zu tun hat, aber trotzdem wichtig und interessant ist.
Fexa
SV-Rider
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2018 20:39


Warnung vor kawaschrauber.de

#1

Beitrag von Fexa » 19.05.2022 11:29

Ich mache sowas nicht oft (eigentlich noch nie), aber in diesem Fall halte ich es für wichtig meine Erfahrung zu teilen damit andere Leute nicht den gleichen Ärger durchmachen wie ich.

Ich habe Anfang Mai zwei Tourmax-Bremspumpen-Reparatursätze ( https://web.archive.org/web/20220503151 ... nder-vorne ) bei kawaschrauber.de bestellt. Laut Beschreibung und Abbildung handelt es sich um Original Tourmax-Teile mit entsprechendem Logo. Bezahlung und Lieferung liefen schnell und unkompliziert, soweit alles gut.

Also gleich in den Keller und einbauen den Kram! Ging leider nicht da der Kolben im Durchmesser etwas zu groß war. Das hat mich etwas irritiert da ich von Tourmax hervorragende Qualität und Passform gewohnt bin. Also habe ich mir die Rep-Sätze etwas genauer angeschaut und festgestellt das auf den Packungen das Tourmax-Logo fehlt!

Da die Artikel nicht der Beschreibung und den Bildern auf der Webseite entsprechen, sämtliche Tourmax-Logos fehlen und die Passform schlecht ist, liegt die Vermutung nah dass es sich um nachgemachte Ersatzteile handelt! Dementsprechend leicht angesäuert habe ich dem Händler eine Mail geschrieben und mein Geld zurück gefordert. Der Ton der Mail war, muss ich zugeben, eher direkt. Ich war allerdings auch ziemlich angepi**t, da die Vermutung nahe lag dass da jemand Originalteile anpreist und dann billige Nachbauteile liefert. Und das bei sicherheitsrelevanten Bremsenteilen.

Dementsprechend habe ich erwartet dass ich ein dickes "Entschuldigung" vom Händler bekomme und umgehend meine Geld zurück bekomme. War aber nicht so. Stattdessen wird man angepampt, fragwürdige Behauptungen aufgestellt ("Ich beziehe meine Tourmax-Artikel nicht vom Großhändler XY", obwohl genau von diesem Großhändler noch die Aufkleber auf den Verpackungen klebte...), nennt mein Verhalten "asozial", erteilt mir "virtuelles Hausverbot" (als ob ich bei dem jemals wieder was bestellen würde...), unterstellt mir Täuschungsversuche weil ich doch tatsächlich versucht habe die gelieferte Ware einzubauen u.s.w.

Ausserdem tut er die ganze Zeit so als würde es sich um einen Umtausch/Rückgabe handeln, während ich im zig mal erklärt habe, dass ich die Artikel reklamiere weil sie nicht passen und nicht der Beschreibung entsprechen. Mit der Begründung versucht er mir die volle Rückzahlung zu verweigern weil die Ware ja benutzt ist...

Irgendwann hab ichs dann aufgegeben mich mit diesem Menschen rumzustreiten und habe bei PayPal die Rückerstattung meiner Zahlung gefordert. Nachdem ich denen den Sachverhalt erklärt habe, unter anderem mit seinem Produktangebot dass zum Glück auf archive.org archiviert habe bevor er es auf seiner Webseite gelöscht hat, habe ich natürlich auch mein Geld wieder bekommen. Hat auch nur etwas mehr als einen halben Monat gedauert und 18 E-Mails gebraucht.

kawaschrauber.de bietet nach wie vor jede Menge Bremspumpen-, Bremskolben-Repartursätze u.s.w. als Tourmax-Teile an (z.B. https://www.kawaschrauber.de/shop/produ ... 643ob19gv0). Ich befürchte das die Artikel genauso gut und genauso "echt" sind wie das Zeug was er mir geliefert hat. Daher soll sich doch bitte jeder selber gut überlegen ob er in dem Shop etwas bestellen sollte!

VG
Felix
Dateianhänge
FakeTourmax01.jpg

Benutzeravatar
Duffy
Webmaster
Beiträge: 4389
Registriert: 28.12.2004 14:01
Wohnort: Waldalgesheim
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#2

Beitrag von Duffy » 30.05.2022 10:59

Interessante Geschichte und Hinweis...
Ich hatte auf der Homepage mal Gaszüge gesucht und die Angaben dort waren auch nicht einheitlich, nicht ganz nachvollziehbar und eindeutig. Habe es am Ende gelassen, weil ich kein gutes Gefühl dabei hatte. Scheint sich ja bestätigt zu haben... :?
Auch interessant, dass das Tourmax Bild für den Rep-Satz MSB-303 von der HP genommen wurde. Macht wirklich keinen vertrauensvollen Eindruck :roll:
R.I.P. Patrick
*05.09.1987 †22.09.2010

LED Umbau für die SV Tachos ab K3 und Gladius? Bei Interesse --> PN.

Gelöschter Benutzer 23426


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#3

Beitrag von Gelöschter Benutzer 23426 » 30.05.2022 13:03

Duffy hat geschrieben:
30.05.2022 10:59
Interessante Geschichte und Hinweis...
Ich hatte auf der Homepage mal Gaszüge gesucht und die Angaben dort waren auch nicht einheitlich, nicht ganz nachvollziehbar und eindeutig. Habe es am Ende gelassen, weil ich kein gutes Gefühl dabei hatte. Scheint sich ja bestätigt zu haben... :?
Auch interessant, dass das Tourmax Bild für den Rep-Satz MSB-303 von der HP genommen wurde. Macht wirklich keinen vertrauensvollen Eindruck :roll:
Ich hatte erst vor ein paar Wochen eine Tachowelle für meine Kawa Z250A gesucht, die M12 oben und M11 unten hat.

Laut seinen Angaben passend, auf Rückfrage hin kam nur die Info dass die Welle auf beiden Seiten M12 hat. Angepasst hat er nichts, aber bei knapp 100 zugelassenen A-Modellen ist ihm das Risiko einer Retoure wohl gering genug :) empty

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 1587
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#4

Beitrag von Ropa75 » 01.07.2022 21:03

Ich habe in den vergangenen Jahren schon mehrmals Teile bei Kawaschrauber gekauft und war immer sehr zufrieden.


Grüße
Rolf

Benutzeravatar
kawa-schrauber
SV-Rider
Beiträge: 9
Registriert: 09.11.2022 14:25


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#5

Beitrag von kawa-schrauber » 09.11.2022 15:08

Lieber Biker und Leser, hier ist der kawa-schrauber himself
Da dies die einzige „Warnung“ ist, die uns im Netz derzeit betrifft, nehmen ich mir die Zeit, darauf ausführlich zu antworten.
1. Die Firma kawa-schrauber gibt es seit über 20 Jahren. Wir haben einen ebay account seit dem 21.10.2002 (also auch schon über 20 Jahre), der lautet kawa-schrauber
Bitte schaut Euch den account an und die Bewertungen dort, sowie andere Bewertungsplattformen, dann könnt ihr wohl ganz gut einschätzen, was die „Warnung“ wert ist.
Auf unsere Homepage verzichten wir auf Bewertungen, weil wir das für Kindergarten halten, wir haben dort aber mehr traffic als bei ebay und ebenfalls eine sehr hohe Kundenzufriedenheit. 60% der Käufer in 2022 waren Wiederholer, das ist ein extrem guter Wert. Also ein hohes Stammkundenpotenzial. Der Rest sind neue Leute, die durch Empfehlungen zu uns kommen, denn wir machen seit Anbeginn keine Werbung außer Flyern in den Sendungen. Es gibt auch keine "newsletter" und ähnliche nervige Mails, wenn man sich bei uns anmeldet.
2. Zur Sache können wir gleich zwei Dinge anmerken, vorab aber gilt: Wir nehmen jede Reklamation sehr ernst, insbesondere bei Bremsen und sicherheitsrelevanten Teilen sind wir äußerst aufmerksam.
Wir haben vom Mitglied „Felix“, welches jetzt diese „Warnung“ öffentlich ausgesprochen hat, eine vollkommen asoziale eMail erhalten (und nicht etwa Zitat: Der Ton der Mail war, muss ich zugeben, eher direkt. Ich war allerdings auch ziemlich angepi**t, da die Vermutung nahe lag dass da jemand Originalteile anpreist, usw. Zitat Ende) Deswegen hat der Kollege Hausverbot, weil er einfach ein übler Zeitgenosse ist, der nicht zu uns passt. Außerdem ist er nicht ehrlich. Die Mail war sofort im Ton völlig daneben und inakzeptabel. Es wurde einfach „Betrug“ behauptet und nicht hinterfragt.
Tatsächlich hat Tourmax im Laufe der Zeit mehrfach die Verpackung geändert, war mal gelb, dann silber , dann schwarz usw. Warum die Teile bei ihm nicht gepasst haben, wissen wir bis heute nicht.
Eine Warenrückgabe ist bei uns kein Problem, der Kollege hatte aber erst das Geld verlangt und wollte dann erst die Ware zurücksenden, das haben wir nicht gemacht. Schon gar nicht nach diesem gepöbelten Erstkontakt. Paypal hat ihm auch erst das Geld erstattet, als die Ware nachweislich wieder bei uns war. Im Übrigen nicht vollständig und auch mit versiffter Verpackung, aber das haben wir trotzdem kulant gehandhabt und ihm sein Geld komplett erstattet.
So war der Ablauf und nicht anders.
Noch ein Wort zu unserer Homepage und den Kommentaren von anderen usern:
Wir verwenden nahezu ausschließlich unsere eigenen Fotos, haben uns sehr viel Mühe damit gemacht, Detailbilder anzubieten und auch Abmessungen. Schaut Euch das ruhig mal an, zum Beispiel bei Bowdenzüge und Wellen, dort könnt ihr die Teile nach Abmessungen sortiert kaufen (falls Ihr einen höheren oder breiteren Lenker montiert habt), wo gibt es das sonst im Netz ? Alles komplett beschrieben und bebildert !! Preise sind auch OK.
Das gilt für Ansaugstutzen, Simmerringe, Radlager usw. usw.
Eine dermaßen detaillierte Homepage mit präzisen Angaben zu Abmessungen, echten Fotos der Ware (auch wenn sich die Verpackung immer mal ändert, was wir nicht permanent nachhalten können bei derzeit etwa 57000 Artikeln) müsst ihr uns erstmal zeigen.
Also dann, abschließend noch allen treuen Fans ein herzliches Dankeschön und Sorry, daß wir Euch gelangweilt haben, aber diese Klarstellung wollten wir dann schon noch raushauen. Manchmal kann eben ein Einzelner mehrere andere verunsichern, das sollte aber nicht so sein. Ein normaler Umgang miteinander sollte zumindest drin sein.
Euer kawa-schrauber
Axel Ruck

Coyote
SV-Rider
Beiträge: 140
Registriert: 24.11.2015 18:16
Wohnort: Olpe / Sauerland

SVrider:

Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#6

Beitrag von Coyote » 12.01.2023 20:12

Hallo,
habe mir die Seite mal ausführlicher angeschaut, finde die sehr ordentlich und professionell gemacht.
Das ist für den Erstkontakt mit dem Händler schonmal ein dickes Plus.
Allerdings finde ich den oben von Felix aufgeführten Reparatursatz MSB 108er nicht in der Liste. Beim MSB 303 ist
in der Auflistung keine SV aufgeführt.
Im übrigen sollte man wenn was mal was nicht passt nicht gleich mit Verbalattacken auf den Händler losgehen.
Fehler sind menschlich und wie ein altes deutsches Sprichwort sagt: Wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus.

Grüsse
Coyote

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 1587
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#7

Beitrag von Ropa75 » 12.01.2023 22:09

So isses!

Grüße
Rolf

Benutzeravatar
tesechs
SV-Rider
Beiträge: 1597
Registriert: 27.02.2008 13:48
Wohnort: Bredenbek

SVrider:

Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#8

Beitrag von tesechs » 12.08.2023 9:28

Wenn du das Problem jetzt noch überhaupt dargestellt und auch deine (natürlich rein sachliche;) ) Anfrage hier hier reingestellt hättest, könnte man sich als Unbeteiligter wenigstens so halbwegs ein Bild machen. Ansonsten hat das Ganze zumindest ein Geschmäckle...

Ich gucke mal in die Glaskugel:
Du hast beim Kawaschrauber einen Kettensatz gekauft, den dein Kawahändler dann aufziehen sollte? (Schonmal keine gute Voraussetzung...)
Dann hast du anschließend gesehen, dass da jemand dran rumgeflext hat?

Und nun willst du Geld zurück/ einen einwandfreien Artikel bekommen? Aber eben vom Teilehändler und nicht vom Mechaniker?


Ich kann in dem Fall die Argumentation vom Kawaschrauber durchaus nachvollziehen, und unprofessionell geschrieben ist das nun wirklich nicht.

Aber vielleicht ist alles auch ganz anders.

Benutzeravatar
Traunwolf
SV-Rider
Beiträge: 251
Registriert: 02.09.2021 22:20
Wohnort: Engelsberg

SVrider:

Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#9

Beitrag von Traunwolf » 12.08.2023 9:37

Wo ist denn dein vorangeganenes Schreiben? Wie soll man so vergleichen? Von pampig seh ich hier nichts. warum sollte ein Zwischenhändler an ner konfektionierten Kette rumfummeln? Wieso kaufst du überhaupt ne Kette selbst wenn du diese dann sowieso vom Händler anbringen lässt?
Wer die Gegenwart genießt, hat in Zukunft eine wunderbare Vergangenheit

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 1587
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#10

Beitrag von Ropa75 » 12.08.2023 10:05

Da schließe ich mich tesechs und Traunwolf an.

Ich habe z900rs's etwas unklare Beschreibung auch so verstanden, daß er sich beim Kawa-Schrauber, weil der Preis dort wohl gut war, eine Kette gekauft hat, und diese dann bei einer Kawasaki-Werkstatt hat montieren lassen. Mir wäre so etwas schon mal mehr als peinlich... Und mich wundert auch, dass die Kawasaki-Werkstatt das gemacht hat. Später stellte sich heraus, daß die Kette "vermurkst" wurde. Da kann mir auch eher vorstellen, daß das beim Anbauen passiert ist - wahrscheinlich wird als Ausrede behauptet, die Kette wäre "angeflext" geliefert worden. Ich kenne es auch nur so, daß Ketten gut verpackt verschickt werden. Hat z900rs denn die Kette beim Empfang nicht überprüft? Die Antwort von Kawa-Schrauber finde ich auch sehr sachlich. Ansonsten steht hier Aussage gegen Aussage.

Grüße
Rolf

z900rs
SV-Rider
Beiträge: 2
Registriert: 11.08.2023 22:29


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#11

Beitrag von z900rs » 12.08.2023 11:26

Der Kawasaki Händler hat sich bereit erklärt mir eine Kette zu montieren die ich beistelle und die Dienstleistung dann in Rechnung zu stellen, da ich das Werkzeug dafür nicht habe. Was daran verwerflich sein soll weiß ich jetzt nicht. Der Monteur muss zum Vernieten keine Schleifmaschine einsetzen. Das letzte Glied ist vermutlich beim einkürzen der Kette beim Hersteller beschädigt worden nur kann ich das nicht beweisen. Die Kette war nicht billig, sie hat rund 150 Euro gekostet. Von Schnäppchenjäger Manier meinerseits kann hier nicht die Rede sein. Konstruktive Ansätze trotz Anfrage kamen von dem Lieferanten nicht, ich wurde nur mit jeder Email mit fadenscheinigen Thesen beworfen und der Mechaniker als Pfuscher bezeichnet. Wenn die Möglichkeit besteht würde ich gerne einmal ein Foto einstellen.

Bei der Montage der Kette war ich zugegen und kann daher ohne rot zu werden sagen, dass der Monteur keine Schleifmaschine zum Vernieten eingesetzt hat. Er arbeitet mit dem Nietwerkzeug von Whale. Er hat das nicht verursacht!

Anbei ein Foto zur Veranschaulichung. Die schwarz markierten Niete sind die des eingesetzten Schlosses.
Dateianhänge
IMG_20230811_204659.jpg
Zuletzt geändert von z900rs am 13.08.2023 11:01, insgesamt 3-mal geändert.

z900rs
SV-Rider
Beiträge: 2
Registriert: 11.08.2023 22:29


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#12

Beitrag von z900rs » 12.08.2023 11:50

tesechs hat geschrieben:
12.08.2023 9:28
Wenn du das Problem jetzt noch überhaupt dargestellt und auch deine (natürlich rein sachliche;) ) Anfrage hier hier reingestellt hättest, könnte man sich als Unbeteiligter wenigstens so halbwegs ein Bild machen. Ansonsten hat das Ganze zumindest ein Geschmäckle...

Ich gucke mal in die Glaskugel:
Du hast beim Kawaschrauber einen Kettensatz gekauft, den dein Kawahändler dann aufziehen sollte? (Schonmal keine gute Voraussetzung...)
Dann hast du anschließend gesehen, dass da jemand dran rumgeflext hat?

Und nun willst du Geld zurück/ einen einwandfreien Artikel bekommen? Aber eben vom Teilehändler und nicht vom Mechaniker?


Ich kann in dem Fall die Argumentation vom Kawaschrauber durchaus nachvollziehen, und unprofessionell geschrieben ist das nun wirklich nicht.

Aber vielleicht ist alles auch ganz anders.
Anbei meine Erstanfragemail an den Lieferanten:

Hallo Herr xxxx, am 14.7.23 habe ich bei ihnen ein Kette Enuma 525ZVX3 für 148€ erworben. Die Kette wurde von meinem Kawahändler montiert. Heute beim Reinigen fällt mir auf, dass der Nietstift neben dem Kettenschloss vermutlich mit einer Flex beinahe Komplett abgeschliffen ist. Wie werden die Ketten konfektioniert, werden die mit der Trennscheibe gekürzt? Der Mechaniker bei Kawasaki benötigt keine Schleifmaschine um ein Schloss zu vernieten.
Meine KD.-Nr: xxx
Auftrags-Nr: xxx
Gerne sende ich ihnen noch aussagekräftige Bilder zu wenn sie mir eine E-Mail Adresse nennen.
Bitte setzen sie sich mit mir zur Klärung des Sachverhaltes in Verbindung. Meine Kontaktdaten "

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 1587
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#13

Beitrag von Ropa75 » 12.08.2023 12:57

"Die Kette wurde von meinem Kawahändler montiert. Heute beim Reinigen fällt mir auf, dass der Nietstift neben dem Kettenschloss vermutlich mit einer Flex beinahe Komplett abgeschliffen ist."

Wieso ist das dem Mechaniker und dir (du warst ja bei der Montage dabei) nicht bei der Montage aufgefallen? Und direkt neben dem Kettenschloss - hätte man das nicht sehen müssen, wenn man am Kettenschloss arbeitet?

Hast du dich eigentlich extra hier in diesem Forum gestern (11.8.23) angemeldet, um über diesen Fall zu berichten? Anscheinend fährst du aber gar keine Suzuki SV.


Grüße
Rolf

Bummel
SV-Rider
Beiträge: 2
Registriert: 14.03.2023 13:01


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#14

Beitrag von Bummel » 12.08.2023 20:15

Ich kaufe für meine Mopeds seit ca. 8 Jahren Verschleißteile beim "Kawaschrauber", hab da noch nie irgendein Problem gehabt.

Und wenn man sich zb. diesen Erheiternden Thread anschaut erübrigt sich eine Antwort auf die Frage, warum es auf dessen Seite für Kunden keine Möglichkeit zur bewertung gibt.
Es gibt nunmal zu viele "Kunden" die Offensichtlich nicht Wissen wie rum man den Schraubendreher in den Schraubenkopf steckt und für eigenes Versagen erstmal jemanden suchen der Schuld ist.
Bei "A" kaufen, zu sich "B" schicken lassen, nach "C" schleppen, dort von Mitarbeiter"D" montieren lassen...
Dann Jammern.
Anschliessend mittels Inet Foren sich in der Opfer Rolle suhlen...
Geht's noch?

Schönes Wochende noch :wink:

Ropa75
SV-Rider
Beiträge: 1587
Registriert: 04.11.2017 23:16


Re: Warnung vor kawaschrauber.de

#15

Beitrag von Ropa75 » 12.08.2023 20:56

So isses, Bummel!
100 Punkte!

Übrigens:
Die offiziellen Vertragshändler, die ich kenne, verbauen keine fremden Teile, die irgendjemand anschleppt...

Grüße
Rolf

Gesperrt