Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht


Wie mach ich und wo bekomme ich was? Was ist gut und günstig?
Antworten
Fdyn1k
SV-Rider
Beiträge: 32
Registriert: 29.12.2013 20:57

SVrider:

Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#1

Beitrag von Fdyn1k » 09.06.2018 15:28

Hallo zusammen,

gerne würde ich mit euch meine Erfahrungen mit dem Koso DB01-RN Tachometer teilen.
Koso DB01-RN.jpg
Quelle: https://www.kosoeurope.com/media/image/84/d8/1f/BA041000-DB-01RN_1_600x600.jpg
Koso DB01-RN.jpg (24.79 KiB) 12841 mal betrachtet
Das Koso DB01-RN stellt den Nachfolger der beiden Tachometer DB-01R und DB-01R+ dar.
Besonders hervorzuheben sei dabei, dass das Koso DB01-RN - meiner Erfahrung nach - im Gegensatz zu dem DB-01R, vollständig plug and play funktioniert.

Folgende Kabel des originalen Kabelbaums müssen mit dem Kabelbaum des Koso Tachos verbunden werden:
Tachometer Kabelbelegung.png
Tachometer Kabelbelegung.png (23.5 KiB) 12841 mal betrachtet
Das Tacho kann das Geschwindigkeits- und RPM Signal der SV verwerten, sodass keine weiteren Kabel gelegt werden müssen.
Verbunden habe ich die Kabel mit einem 15-poligen Mate N-Lok Stecker.
Mate N-Lok 15 Pol.jpg
Das Endergebnis sieht folgendermaßen aus:
Tachostecker.PNG
Tachostecker.PNG (170.05 KiB) 12841 mal betrachtet
Um die Tankanzeige muss ich mich noch kümmern, bin aber sehr zufrieden, dass Öldruck-, Blinker-, Fernlicht-, Leerlauf-, Drehzahl- und Geschwindigkeitsanzeige ohne Probleme und sofort funktioniert haben.


Viele Grüße
Fdyn1k ;) bier

Benutzeravatar
sorpe
Moderator
Beiträge: 14180
Registriert: 10.12.2006 21:45
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#2

Beitrag von sorpe » 13.06.2018 22:50

Danke für den tollen Bericht! :top:
Gruß,
Martin
Schon eine Bewertung abgegeben? >> SV 1000 SZ
Achtung: Meine Beiträge können Spuren von Ironie enthalten!
Wer keinen Spaß versteht, sollte sich nicht an einem Forum beteiligen!
 
*18.5.1924 Annemarie +14.9.2011

MichaDortmund
SV-Rider
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2020 14:47


Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#3

Beitrag von MichaDortmund » 12.02.2020 14:09

Auch wenn es schon länger her ist, würde ich mich diesem Bericht gerne anschließen.

Habe vor kurzem auch auf den Koso DB01-RN umgebaut. Er passt wie beschrieben Plug-n-Play, die Kabelbelegung aus der Tabelle funktioniert einwandfrei. Für die Tankanzeige werde ich mir wohl das Kit von Acewell bestellen:

(https://www.acewell.de/acewell/zubehoer ... vr-03?c=19)

Vielleicht interessiert auch noch jemanden die Einstellung für Tacho und Drehzahl:

Tachosignal:

- auf "a1" folgende Werte eingeben
- Radumfang: 1837 mm
- Sensoren "04 P"

Drehzahlsignal:

- auf "a2" folgende Werte eingeben
- "P-1" für die Einstellung "4C-2P"
- Wellenform auf Hi-Act
- Drehzahlband habe ich auf 12.000 Umdrehungen/Minute eingestellt

Falls ich weitere Einstellwerte für andere Sachen wie Tankanzeige oder ähnliches final haben sollte, schreibe ich sie gerne in diesen Beitrag hier.

Gruß

Micha

Dolgo
SV-Rider
Beiträge: 17
Registriert: 09.11.2020 17:15

SVrider:

Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#4

Beitrag von Dolgo » 16.01.2021 16:29

Besten Dank für die Erfahrungswerte!

Ich habe eine SV 650 Typ AV und die Kabelfarben scheinen anders zu sein...

Bin mir nicht sicher (Elektro-Noob) ob ich das Koso Drehzahlkabel (braun/rot) einfach an das ursprüngliche Drehzahlkabel (schwarz/gelb), was ans originale Tacho kam, ohne weiteres anschließen kann?

Habe ein Multimeter da, wenn jemand geduldig ist würde ich es unter Anleitung hinbekommen was zu messen :)


Hintergrund ist der:
Ich hab das Gelb/blaue Koso Tacho Kabel mit dem Y-Stecker an die hintere Zündspule kurz vor der Sitzbank angeschlossen, da war das Orange/weiße Kabel aus der CDI kommend dran.
Leider bekomme ich aber kein Signal, auch wenn ich im Tacho diverse Einstellungen vornehme.

Schon mal vielen Dank im Voraus!

Dolgo
SV-Rider
Beiträge: 17
Registriert: 09.11.2020 17:15

SVrider:

Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#5

Beitrag von Dolgo » 16.01.2021 17:13

Hab grad mal gemessen, welche Spannung anliegt am Gelb/Schwarzen originalen Drehzahlkabel.
Sind 12 V, direkter Anschluss an das Braun/Rote Kabel des Koso Tachos also bedenkenlos UND hat funktioniert! :)

Durch die passende Einstellung laut @MichaDortmund auf 4-Takter 2-Zylinder passt die Angabe auch 😊

Jetzt kann es losgehen, der Umbau ist komplett.
(Für die Zukunft muss ich mir mehr Wissen im Bereich der Elektronik aneignen, damit’s nicht daran scheitert 😁)

Benutzeravatar
SVMiNi
SV-Rider
Beiträge: 696
Registriert: 27.11.2012 12:55
Wohnort: Stolpen

SVrider:

Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#6

Beitrag von SVMiNi » 12.02.2021 9:33

Mit dem Acewell IVR-04 Inverter funktioniert auch die Tankanzeige, zumindest zeigt sie voll an, bis die Reserve erreicht wird und schaltet dann direkt die Lampe an.
Anschluss wie folgt:
Acewell schwarz auf Suzuki schwarz/weiß - Masse
Acewell rot auf Suzuki orange/ grün - Zündung Plus
Acewell weiß auf Suzuki gelb / schwarz - Pin 4, Tankanzeige
Acewell gelb auf Koso grün

Einstellungen Tacho: Tank leer 0002 Ohm, Tank voll 0010 Ohm, Warnung bei 20%

So habe ich es herausgefunden:
viewtopic.php?t=106453&start=75
Das wichtigste an einem Knackarsch ist das "N" !

wanttoky
SV-Rider
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.2021 11:58


Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#7

Beitrag von wanttoky » 21.05.2021 15:16

Hallo Zusammen,

von mir auch besten Dank für die Erfahrungswerte!
Hab auf anhieb auch alles (bis auf das original-Tachosignal vom Ritzel) hinbekommen.
Zur Verbindung hab ich mir die Originalsteckerbuchse organisiert und an den Koso Kabelbaum gelötet.
Nach mehreren gescheiterten Versuchen den original Tachosensor zu adaptieren hab ich mich dann doch zu der Installation des mitgelieferten Koso-Sensors entschieden. Für den Sensor hab ich u.a. folgende Position gefunden + Magnet am Felgenrand (vielleicht hilft es dem Ein oder Anderen bei einer Installation am Vorderrad):

download/file.php?mode=view&id=61483

Für Öl- und Wassertemperatur hab ich folgendes überlegt (vielleicht hat jemand einen Vorschlag bzw. eine einfachere Umsetzung..bin da aktuell noch am grübelnm ob das so funktioniert, würd mich über eine inspirierende ANtwort freuen :D ):

Kühlwasserwarnlampe - in der nähe des original-Kühlwassersensors einen Thermoschalter (Schliesser) installieren, welcher ab 120° auf die dafür vorgesehene Lampe am Koso-Tacho durchschaltet

Öltemperatur - nach intensiver Suche hier im Forum und im Internet bin ich von Direktanzeigern an der Öleinfüllschraube oder einer zusätzlichen Instrumentenanzeige mit Sensor (möchte mein Cockpit gerne schlank halten) auf die idee gestoßen, einen Thermoschalter (Öffner), welcher ab ca. 70° die "noch übrige" Motorwarnlampe am Koso-Tacho "ausschaltet" (bleibt quasi im Kaltstart so lange an, bis das Öl ca. 70° erreicht hat)

Meine Maschine ist eine SV1000N Bj. 2003 (K3).

Grüße
Dateianhänge
SV.JPG

Benutzeravatar
SVMiNi
SV-Rider
Beiträge: 696
Registriert: 27.11.2012 12:55
Wohnort: Stolpen

SVrider:

Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#8

Beitrag von SVMiNi » 25.05.2021 12:26

Was ist das Problem beim Tachosignal? Bei mir hat das problemlos funktioniert, jedoch habe ich einen viel kleineren Radumfang eingeben müssen.
Das wichtigste an einem Knackarsch ist das "N" !

zittermeister
SV-Rider
Beiträge: 12
Registriert: 21.03.2021 14:08


Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#9

Beitrag von zittermeister » 25.05.2021 19:06

Und wie funktioniert dann die Signalabfrage am Felgenring? Wo hast du da denn Magnet untergebracht?

wanttoky
SV-Rider
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.2021 11:58


Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#10

Beitrag von wanttoky » 27.05.2021 8:58

@ SVMini
Es gab verschiedene "Symptome"..als der Motor aus war hat der Tacho ganz ordentlich angezeigt, bei laufendem Motor gab es ab 3000 U/min vermutlich störsignale, so dass der Tacho nichts mehr oder recht hohe Werte angezeigt hat...mit der Einstellung Radumfang + 9 Sensorpunkte hat er dann auch annähernd korrekt angezeigt...bei meinen Umbauaktionen ist mir die "orignalität" der Maschine sehr wichtig deshlab wollte ich nicht am Origanlsensor rumbasteln und hab mich für den Kosos Sensor entschieden (bin sehr zufrieden mit der Position, sehr geschpützt nd unauffälig)

@ zittermeister
ich hab einen Magnet 10x3mm an den Felgenrand geklebt...aktuell kann ich damit leider nur einen Sensorpunkt abgreifen, geplant sind noch 1-3 weitere für eine "schönere"Tachoanzeige...hab dafür ein Doppelseitiges kebeband von 3M verwendet...der Dauertest wird zeigen wie gut es hält :D ansonsten eben einen ordentlichen Klebstoff

Hat von euch Jemand Erfahrung mit Temperaturschaltern? Position, Bezugsquellen..?

Dolgo
SV-Rider
Beiträge: 17
Registriert: 09.11.2020 17:15

SVrider:

Re: Koso DB01-RN Tachometer Erfahrungsbericht

#11

Beitrag von Dolgo » 22.06.2024 18:31

Falls wen interessiert wie der Tacho aussieht.

Habe mir dann noch eine Abdeckung 3D gedruckt und an die Ducati Lampe angepasst.
(Es ist noch die Schutzfolie auf dem Tacho)
Dateianhänge
IMG_2829.jpeg
732C5F81-9523-4436-AD25-B8AB74BD785E.jpeg
IMG_7682.jpeg

Antworten