Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 3693
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#301

Beitrag von Trobiker64 » 06.10.2021 10:45

hallo_spencer hat geschrieben:
06.10.2021 10:27
Bei Knubbels ab 2001 muss man das nicht, wie ich das so verstehe, bei denen ist 97/24:Über 175 CCM;4T?
Nach meinem Rechtsverständnis ist das so, wird die o.g. Richtlinie angewendet, gilt das nicht nur für Kapitel 5 (Abgasemissionen) sondern für alle anwendbaren 10 Kapitel für zweirädrige Kraftfahrzeuge u. a. auch für Kapitel 1 (Reifen). Und damit gilt europ. Zulassungsrecht. Da braucht es noch nicht mal eine Freigabe. Nur,...der BMVI weigert sich beharrlich dies klarzustellen, sondern verweist auf das Verkehrsblatt 2019,.....einer Ansammlung von Fallbeispielen.....bei dem dummerweise dieses spezielle Fallbeispiel nicht erwähnt wird. :evil: Ein Schelm der da Böses denkt.
Pat SP-1 hat geschrieben:
06.10.2021 10:33
Der Prüfer war von dem ganzen Quatsch auch genervt,
Gut, das ist ja kein Einzelfall, aber der einfachste Weg wäre ja mal in die Zulassungsrichtlinie zu sehen und dann rechtskonform zu entscheiden.

Benutzeravatar
SVKNECHT
SV-Rider
Beiträge: 1190
Registriert: 28.03.2007 0:13

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#302

Beitrag von SVKNECHT » 10.05.2022 11:27

Gibt es hier eigentlich irgendwelche Neuigkeiten?
Sprich hat schon jemand Reifen eintragen lassen? Wenn ja mit welchen Kosten muss man rechnen.

Ich selbst stehe auch vor dem Kauf neuer Reifen. Ich möchte vom Metzeler Z6 auf den Sportec M7 RR umsteigen.
Die größe wird die gleiche wie Anno Pief. Vorne 120/60 ZR17 und hinten 160/60 ZR17.

Laut der mir von Metzeler geschickten "Herstellerbescheinung für Reifenumrüstungen an Krafträdern" muss ich wohl die Reifen eintragen lassen, da die SV keine EU Zulassung hat, obwohl die von 2002 ist. Im Schein steht unter K: K329 und keine E-Nummer.
Meine SV klick hier

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9761
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#303

Beitrag von Pat SP-1 » 10.05.2022 11:36

Ich habe nur ein anderes Format eintragen lassen. Allerdings hatte ich den Prüfer von der GTÜ bei der HU meiner VFR gefragt, wie sie das Thema zukünftig handhaben und er meinte, dass sie bei gleichem Format wie im Schein keinen Unterschied zwischen EU- und nationaler Zulassung machen würden, also solange Format, Last-/Geschwindigkeitsindex passen, sind sie zufrieden.

Benutzeravatar
SVKNECHT
SV-Rider
Beiträge: 1190
Registriert: 28.03.2007 0:13

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#304

Beitrag von SVKNECHT » 10.05.2022 12:07

Danke dir! Und was hast du bezahlt?
Meine SV klick hier

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9761
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#305

Beitrag von Pat SP-1 » 10.05.2022 12:12

Siehe Beitrag 212. Die Eintragung der anderen Reifengröße hat 42€ beim TÜV plus die Änderung der Papiere beim Straßenverkehrsamt gekostet. Dazu kam noch eine Tachoprüfung, die der SV haben wollte. Bei der SV habe ich das noch nicht machen gelassen.

Gelöschter Benutzer 26799


Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#306

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26799 » 10.05.2022 12:31

Und bei mir hat der fu**er tatsächlich den Reifentyp eingetragen. :evil: :evil:

Da ich die SV eh verkaufen will hab ich da keinen Widerstand geleistet,
aber am Telefon wurde mir etwas ganz anderes gesagt!

Benutzeravatar
SVKNECHT
SV-Rider
Beiträge: 1190
Registriert: 28.03.2007 0:13

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#307

Beitrag von SVKNECHT » 10.05.2022 13:27

Danke euch! Also etwa 60€.

Das ist eine ganz schöne Abzocke und für die Prüforganisationen eine zusätzliche einnahme Quelle.

Witzigerweise macht man das nur bei einer Randgruppe. Die Motorradfahrer werden zur Kasse gebeten. Die größere Autolobby packt man nicht an. Da wäre erheblich mehr geld zu verdienen.

Zumal heute doch eigentlich jeder Reifen (Technische Daten wie Geschwindigkeit und Tragfähigkeit berücksichtigt) auf jedem Motorrad funkioniert und man sicher unterwegs ist. Es ist ja nicht wie vor 30 - 40 Jahren wo man plötzlich wegen den Reifen einen Unfall hatte. Heute funktioniert doch fast jeder Reifen sehr gut und macht oft das (auch alte) Motorrad sicherer.
Meine SV klick hier

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9761
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#308

Beitrag von Pat SP-1 » 10.05.2022 13:41

SVKNECHT hat geschrieben:
10.05.2022 13:27
Danke euch! Also etwa 60€.

Das ist eine ganz schöne Abzocke und für die Prüforganisationen eine zusätzliche einnahme Quelle.

Witzigerweise macht man das nur bei einer Randgruppe. Die Motorradfahrer werden zur Kasse gebeten. Die größere Autolobby packt man nicht an.
Na ja, beim Auto muss man andere Rad-/Reifenkombinationen, als in den Papieren aufgeführt sind, auch eintragen lassen. Von daher habe ich für die Eintragung einer anderen Reifengröße, die außerhalb des in der BE / dem CoC aufgeführten Bereichs liegen, eine gewisse Verständnis, auch wenn es natürlich mit den Freigaben bequemer war. Die Sache mit der Reifenbindung und Eintragung eines anderen Modells bei gleichen Parametern finde ich allerdings völlig bescheurt.

Benutzeravatar
SVKNECHT
SV-Rider
Beiträge: 1190
Registriert: 28.03.2007 0:13

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#309

Beitrag von SVKNECHT » 10.05.2022 15:21

Das meine ich ja, beim Auto ist ja auch nur die größe vorgeben (außer Bugatti Veyron und Konsorten vielleicht). Der Rest wie Marke oder Reifengattung (wenn man in Bereich bleibt der für das Auto vorgesehen ist)ist frei wählbar.

Es ist ja sogar möglich Reifen mit einem niedrigerem Geschwindigkeitsindex zu fahren. Das ist beim Mopped so ohne weiteres nicht möglich.
Meine SV klick hier

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9761
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#310

Beitrag von Pat SP-1 » 10.05.2022 15:30

SVKNECHT hat geschrieben:
10.05.2022 15:21
Es ist ja sogar möglich Reifen mit einem niedrigerem Geschwindigkeitsindex zu fahren. Das ist beim Mopped so ohne weiteres nicht möglich.
M.W. geht das beim Auto auch nur mit Winterreifen, wobei das ja mittlerweile bei den meisten Autos auch nicht mehr nötig ist. Beim Moped gab es da ein hin und her in Bezug auf M+S-Reifen mit niedrigerem Geschwindigkeitsindex. Keine Ahnung, wie da momentan der Stand ist, ich habe keine Enduro (das Thema ist ja nur relevant, wenn man da Geländereifen (mit Straßenzulassung) drauf ziehen will).

Die Markenbindung gibt es beim Moped ja auch seit etwa 20 Jahren nicht mehr. Blöd ist es halt mit den alten Typzulassungen, die dann wohl Bestand haben.

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 3693
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#311

Beitrag von Trobiker64 » 11.05.2022 0:16

Pat SP-1 hat geschrieben:
10.05.2022 15:30
Blöd ist es halt mit den alten Typzulassungen, die dann wohl Bestand haben.
Besonders blöd ist halt, dass es zwei unterschiedliche alte ABE-Zulassungen gibt. Einmal mit europ. Rechtsbezug und Eintrag der europ. Schadstoffnorm auf Basis von 97/24/EG und noch ältere Zulassungen bis 10/2000 ohne diesen Eintrag. Der erste Fall müsste genauso behandelt werden wie eine europ. Typengenehmigung, nur müsste man dies gegenüber den Prüfdiensten durchsetzen. Da ich ein solches Fahrzeug nicht mehr besitze, bin ich da raus. :wink:
Pat SP-1 hat geschrieben:
10.05.2022 11:36

wie sie das Thema zukünftig handhaben und er meinte, dass sie bei gleichem Format wie im Schein keinen Unterschied zwischen EU- und nationaler Zulassung machen würden, also solange Format, Last-/Geschwindigkeitsindex passen, sind sie zufrieden.

Da ist wohl die notwendige Menge Hirn im Einsatz, gut, weiter so.
Zuletzt geändert von Trobiker64 am 11.05.2022 7:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 3693
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#312

Beitrag von Trobiker64 » 11.05.2022 0:22

Keiler hat geschrieben:
10.05.2022 12:31
Und bei mir hat der fu**er tatsächlich den Reifentyp eingetragen. :evil: :evil:
Ist normal, da der Sachverständige die Verantwortung für die Eintragung hat. Da immer nach aktuellem Recht eingetragen wird, ist der Typeneintrag eh nicht zulassungsrechtlich wirksam.

Benutzeravatar
Black Jack
SV-Rider
Beiträge: 7873
Registriert: 24.06.2008 19:11
Wohnort: Dormagen

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#313

Beitrag von Black Jack » 11.05.2022 11:02

Wie sieht das dann in der Praxis, sprich im Fahrzeugschein, aus?
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 3693
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#314

Beitrag von Trobiker64 » 11.05.2022 14:34

Normalerweise werden keine Reifentypen mehr in die Zulassungsbescheinigung eingetragen. Aber bei §21 Eintragungen mit Reifen bin ich da auch nicht so sicher, da spielt ja Behördenlogik noch eine Rolle. :roll: So wie ich @Keiler verstanden habe, scheint wohl der Eintrag jetzt drin zu stehen. :(

Benutzeravatar
Black Jack
SV-Rider
Beiträge: 7873
Registriert: 24.06.2008 19:11
Wohnort: Dormagen

SVrider:

Re: Freigabe der Reifengrößen gelten plötzlich nicht mehr

#315

Beitrag von Black Jack » 11.05.2022 14:45

Ich hab ja einen sowohl als auch Eintrag für den 190er.
Das heißt der Z8, sowie alle für die die es eine Freigabe in der original Größe gibt.
Gruß Jürgen

Antworten