Knubbelreifenthread


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Kenny
SV-Rider
Beiträge: 262
Registriert: 19.07.2013 20:50
Wohnort: Aachen

SVrider:

Knubbelreifenthread

#1

Beitrag von Kenny » 07.09.2019 17:48

Haben wir schon einen Reifenthread? Nicht?
Dann jetzt!

Da sich mein "S"- Knubbel seit kurzem verdoppelt hat, habe ich jetzt das Problem, daß ich gleich zwei Fahrzeuge neu besohlen muß.
Bei dem einen wegen Verschleiß, bei dem anderen wegen Überalterung, da noch echt vorn und hinten die Erstreifen drauf sind.

Beide Maschinen sind im Serienzustand.
Ich habe zwar wenig sportliche Ambitionen, lege aber wegen meiner geringen Jahreskilometerzahl auf Haftung deutlich mehr Wert als auf Haltbarkeit.
Da suche ich jetzt vielleicht nicht den besten (was erfahrungsgemäß in Foren immer zu Endlosdiskussionen führt) , aber auf jeden Fall nicht den schlechtesten Reifen.


Noch was konkret zur Reifenbindung und den gefühlten zehn Millionen Postings hier dazu:
Kann ich die hier fahren?
https://www.giga-reifen.de/rshop/Reifen ... R-277995GA
https://www.giga-reifen.de/rshop/Reifen ... R-277658GA
Grüße Kenny

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6221
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#2

Beitrag von Pat SP-1 » 07.09.2019 18:05

Wenn die Laufleistung aufgrund geringer Fahrleistung keine Rolle spielt, dürfte ein Pilot Power weit vorne stehen (ich persönlich bevorzuge den Power 3 Vorderreifen, da er direkter einlenkt und mir bei größerer Schräglage (vorne auf dem Michelinmännchen) mehr Vertrauen gibt. Hinten ist der alte PiPo auf der kleinen genauso gut.).

P.S.: anscheinend hast Du die Frage in der falschen Rubrik gestellt.
Zuletzt geändert von Pat SP-1 am 07.09.2019 20:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 4892
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#3

Beitrag von saihttaM » 07.09.2019 18:45

Den Power hätte ich jetzt auch empfohlen.
Iwer (trobiker? Jubelroemer?) hatte doch vor (oder schon gemacht?) sich den Sport Force aufzuziehen. Leistung soll sehr gut sein und der Preis ja auch.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10486
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#4

Beitrag von jubelroemer » 07.09.2019 18:57

Kenny hat geschrieben:
07.09.2019 17:48
Beide Maschinen sind im Serienzustand.
Ich habe zwar wenig sportliche Ambitionen, lege aber wegen meiner geringen Jahreskilometerzahl auf Haftung deutlich mehr Wert als auf Haltbarkeit.
Da suche ich jetzt vielleicht nicht den besten (was erfahrungsgemäß in Foren immer zu Endlosdiskussionen führt) , aber auf jeden Fall nicht den schlechtesten Reifen.
Also ich habe noch keinen MITAS auf der SV getestet und habe das in nächster Zeit auch nicht vor. Das mit der harten Karkasse hält mich davon ab.

Mein Tip ganz klar, speziell bei den Anforderungen des TE, MICHELIN Pilot Power, vorne in 120/70 Größe. Damit kann man gar nichts falsch machen.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Kenny
SV-Rider
Beiträge: 262
Registriert: 19.07.2013 20:50
Wohnort: Aachen

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#5

Beitrag von Kenny » 07.09.2019 22:34

Also den Michelin?
Die Kombi ist auch nur knapp 20 Euro Teurer als die mit den Mitas.
Mach ich dann wohl auch.

@JR
Wieso 120/70? Serie ist doch 120/60.
Geht doch sicher nicht ohne Mecker und Sondervorstellung bei den Graukitteln.
Grüße Kenny

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 70
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Knubbelreifenthread

#6

Beitrag von Keiler » 08.09.2019 0:13

Weil der 120/70 klar besser ist.
Und noch geht es mit Freigabe von Michelin.
"Riding shouldn’t be about electronics.
The limit is yours – and yours only!" *Simon Crafar*

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2504
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#7

Beitrag von Trobiker64 » 08.09.2019 11:02

saihttaM hat geschrieben:
07.09.2019 18:45
Iwer (trobiker? Jubelroemer?) hatte doch vor (oder schon gemacht?) sich den Sport Force aufzuziehen.
Also, ich habe den Mitas drauf und bin nach 1000km sehr angetan von dem Reifen. Der Reifen kann jedenfalls deutlich mehr als ich. Auf öffentlichen Straßen kriege ich ihn nicht annähernd auf Kante (ich weiß "Weichei), das scheint man aber auch schon in einigen ital. Foren festgestellt zu haben. Das dürfte wohl eher ein Thema für unsere Racer auf Rennstrecken sein. Es ist richtig, dass die Karkasse härter ist. Ich habe den Luftdruck deshalb auf Werksangabe limitiert und es geht spürbar besser. Vielleicht gehe ich aber noch etwas runter. Die Rückmeldung von Hinterrad und Vorderrad ist trotzdem wirklich sehr gut, ebenso der Grip im Trockenen. Du kannst in Schräglage mit der K6 voll aufs Gas gehen und es rutscht nichts. Es auch ist kaum ein Aufstellmoment in Kurven beim Bremsen feststellbar. Bei Nässe bin ich noch nicht gefahren aber bei 10°C ohne Auffälligkeiten. Ich fahre den Vorderreifen als 120/65er, da ich nicht so ein Fan vom 120/70er bin. Vom Verschleiß her, wird der Hinterreifen wohl deutlich früher fällig sein. Bei sehr zügiger Fahrweise stellte sich ein Profilverlust hinten von 0,1mm auf 100km ein (neu max. 4,8-5,2mm). Vom Preis-Leistungsverhalten her (bei mir 123€ der Satz) spielt der Reifen jedenfalls ganz vorne mit. Wenn ich meine alten angefahrenen Reifen-Restbestände im Keller aufgebraucht habe, ist der Touring Force dran. Hier mal ein umfangreicherer Erfahrungsberichthttp://www.kfzreinigung.at/reifentest-m ... force.html
Keiler hat geschrieben:
08.09.2019 0:13
Und noch geht es mit Freigabe von Michelin.
Na, da warte ich mal meine Anfrage an das BMVI ab. Ich bin mal gespannt, wie sie mir die Umgehung von Gesetzen wie den §19 Abs.3 Satz 2 StVZO erklären können. :mrgreen:

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10486
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#8

Beitrag von jubelroemer » 08.09.2019 13:39

Trobiker64 hat geschrieben:
08.09.2019 11:02
Ich fahre den Vorderreifen als 120/65er, da ich nicht so ein Fan vom 120/70er bin. Vom Verschleiß her, wird der Hinterreifen wohl deutlich früher fällig sein. Bei sehr zügiger Fahrweise stellte sich ein Profilverlust hinten von 0,1mm auf 100km ein (neu max. 4,8-5,2mm).
.............................
Na, da warte ich mal meine Anfrage an das BMVI ab. Ich bin mal gespannt, wie sie mir die Umgehung von Gesetzen wie den §19 Abs.3 Satz 2 StVZO erklären können. :mrgreen:
Ich hatte mir den 120/65 sogar eintragen lassen. War eine Fehlinvestion. 120/70 rules :) Angel .
Die 0,1mm/100 Km ------------> 1mm/1.000 Km Reifenverschleiß am Hinterrad habe ich ungefähr auch. Da macht der MITAS dann aber "nur" ca.3.500 Km. Das ist schon etwas wenig, zumal du ja nicht der Reifenkiller vor dem Herrn bist :wink: ;) bier .

Also MICHELIN schreibt in seiner Reifenfreigabe ( bei 1) handelt es sich um den 120/60 bei 2) um den 120/70) folgendes:

1) Die angegebene Bereifung stimmt mit der Angabe in der Zulassungsbescheinigung Teil I / derÜbereinstimmungsbescheinigung / der Datenbestätigung oder der Fahrzeuggenehmigung überein.----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
2) Die angegebene Bereifung stimmt nicht mit der Angabe in der Zulassungsbescheinigung Teil I / der Übereinstimmungsbescheinigung / der Datenbestätigung oder der Fahrzeuggenehmigung überein. Bei Montage der Reifen liegt eine Änderung nach § 19 Abs. 2 StVZO vor. Für den Reifentyp ist eine Typgenehmigung erteilt worden und eventuelle Einschränkungen in Bezug auf die Genehmigung des Fahrzeuges oder Einbauanweisungen, insbesondere die Anforderungen nach Kap. I Anh. III der Richtlinie 97/24/EG, wurden geprüft. Entspricht das Fahrzeug ansonsten dem genehmigten Zustand, erlischt die Betriebserlaubnis nicht, eine Anbauabnahme ist nicht erforderlich. (§ 19 Abs. 3 Nr.2 StVZO)----------------------------------------------------
Zu 1) und 2) Eine Verpflichtung zur Änderung der Zulassungsbescheinigung besteht nicht (§ 13 Abs.1 i.V.m.Anl. 5 -Zulassungsbescheinigung Teil I - Hinweis zu Feld (15.1) bis (15.3) FZV).


Ich gehe mal davon aus, dass MICHELIN ihre Rechtsverdreher da hat mitformulieren lassen. Dass der TÜV nun sagt," :shit: egal interessiert mich nicht" müsste die Reifenhersteller eigentlich auch auf den Plan rufen :!:
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 70
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Knubbelreifenthread

#9

Beitrag von Keiler » 08.09.2019 13:47

Eine Parteispende zur rechten Zeit, an die richtige Stelle, und zack ändern sich Gesetze...
Da braucht in Deutschland niemand auf Italien oder Russland zeigen!
:roll: :roll:

Die Haltbarkeit wäre mir eigentlich egal.
Rennstreckenerfahrungen mit dem Mitas würden mich auch interessieren.
Ich mag an sich Reifen mit harter Karkasse.
Wobei "hart" natürlich relativ ist. Im Vergleich zum Dunlop GP Racer ist alles Andere butterweich. :wink:
"Riding shouldn’t be about electronics.
The limit is yours – and yours only!" *Simon Crafar*

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10486
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#10

Beitrag von jubelroemer » 08.09.2019 14:13

Keiler hat geschrieben:
08.09.2019 13:47
Eine Parteispende zur rechten Zeit, an die richtige Stelle, und zack ändern sich Gesetze...
Da braucht in Deutschland niemand auf Italien oder Russland zeigen!

Ich mag an sich Reifen mit harter Karkasse.
Lobbyarbeit zahlt sich irgendwie aus - sieht man ja bestens in der "Dieselaffäre".

Ich nicht, deshalb bin ich auch (aktuell, bzw. seit diesem Jahrtausend) Fan vom Bibendum (Bib) :wink: ;) bier .
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 70
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Knubbelreifenthread

#11

Beitrag von Keiler » 08.09.2019 14:25

Dafür mag ich keine harten Fahrwerke. ;)
"Riding shouldn’t be about electronics.
The limit is yours – and yours only!" *Simon Crafar*

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10486
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#12

Beitrag von jubelroemer » 08.09.2019 14:49

Straff ja, hart (auch) nein - ist aber sehr subjektiv was man/frau darunter versteht.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2504
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#13

Beitrag von Trobiker64 » 08.09.2019 16:14

Keiler hat geschrieben:
08.09.2019 13:47
Eine Parteispende zur rechten Zeit, an die richtige Stelle, und zack ändern sich Gesetze...
Das ist ja der Knackpunkt, die Gesetze haben sich ja nicht geändert. Trotzdem darf bei der HU auf Basis des Verkehrsblatt Nr. 15/2019 Nr.90 abkassiert werden und genau deshalb muss da jetzt Widerstand aufgebaut werden.
jubelroemer hat geschrieben:
08.09.2019 13:39
Ich gehe mal davon aus, dass MICHELIN ihre Rechtsverdreher da hat mitformulieren lassen. Dass der TÜV nun sagt," egal interessiert mich nicht" müsste die Reifenhersteller eigentlich auch auf den Plan rufen
Hat sie auch, aber ihre Unbedenklichkeitsbescheinigungen lassen sich ja als Eintragungsgrundlage prima weiter verwenden. Da hat man sich "ganz toll" im Sinne aller Beteiligten (zu Lasten der Verbraucher) geeinigt. :( hell Solange der §19 nicht verändert wird, können sich diese Arc....öcher ihre kostenpflichte Eintragung irgendwo hinstecken. Da wird vor der HU das Vorderrad gewechselt und später wieder zurück und fertig. Aber das Antwortschreiben des BMVI könnte auch neue Aspekte mit sich bringen, wir werden sehen...... :twisted:
jubelroemer hat geschrieben:
08.09.2019 13:39
Das ist schon etwas wenig, zumal du ja nicht der Reifenkiller vor dem Herrn bist.
Naja, die ersten 500km musste die Pelle auf der Flanke schon mächtig leiden. Aber seitdem ich wieder zur Arbeit mit der SV fahre, ist der Verschleiß am Hinterrad im üblichen Rahmen. Probiere ihn einfach mal aus, das ist ein "ehrlicher" und zudem günstiger und moderner Reifen. Der M7rr hatte bei Gaswegnahme in Schräglage, die unangenehme Eigenschaft, vorne mit dem 70er Querschnitt (60er ?) nach innen einzuklappen. 8-O Der Sport Force macht das nicht. Eigentlich kann man ihm als Sportreifen nur die mäßige Eigendämpfung vorwerfen.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6221
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#14

Beitrag von Pat SP-1 » 08.09.2019 16:25

Der M7rr hatte bei Gaswegnahme in Schräglage, die unangenehme Eigenschaft, vorne mit dem 70er Querschnitt (60er ?) nach innen einzuklappen.
Wieso unangenehm? Das erleichtert doch das Einlenken. Oder war es so extrem, dass man schon vor dem Scheitelpunkt Gas geben musste, um nicht umzukippen?
Zuletzt geändert von Pat SP-1 am 08.09.2019 16:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10486
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Knubbelreifenthread

#15

Beitrag von jubelroemer » 08.09.2019 16:27

Wenn würde ich eh den MITAS TouringForce testen.

Upps, der Pat hat seinen Mittagsschlaf beendet.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Antworten