Seite 2 von 4

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 10:13
von jubelroemer
Pat SP-1 hat geschrieben:
08.11.2019 9:51
................ aber wenn das, was Mopedreifen schreibt, alles so stimmt, dann waren RS/RS+ ja nur extrem kurz auf dem Markt.
.....dann ist der Power 5 / GP sehr sehr ähnlich zu den Vorgängern (RS/RS+) und nur in Details verändert/verbessert worden. Außerdem wird es sicher wieder Freigaben geben, dass man diese Modelle bedenkenlos mischen darf.

Mein Fokus liegt inzwischen eh mehr auf den sportlichen TourenSportreifen ab 13:55.

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 10:27
von Pat SP-1
jubelroemer hat geschrieben:
08.11.2019 10:13
Pat SP-1 hat geschrieben:
08.11.2019 9:51
................ aber wenn das, was Mopedreifen schreibt, alles so stimmt, dann waren RS/RS+ ja nur extrem kurz auf dem Markt.
.....dann ist der Power 5 / GP sehr sehr ähnlich zu den Vorgängern (RS/RS+) und nur in Details verändert/verbessert worden.
Wobei dann halt die Frage ist, wie die jeweils gemacht sind. Vielleicht Power 5 als Power 3 Nachfolger (also Sportreifen mit Top-Alltagstauglichkeit dafür wenig (Temperatur-)Reserven für Rennstrecke) und Gp als RS-Nachfolger (nicht ganz so gute Alltagstauglichkeit, dafür bei härterer Gangart top und mit ordentlicher Rennstreckentauglickeit)?! Man wird sehen...

Mischen wird man schon dürfen, die Frage ist dann halt, was am Besten zueinander passt. Preislich wird es ja wohl kaum einen Unterschied machen. Davon abgesehen hat mir der RS-Vorderreifen wirklich richtig gut gefallen. Sehr präzises Lenkverhalten, gerade auch auf der Bremse, sehr gleichmäßiger Verschleiß und recht lange Lebensdauer.

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 10:34
von Keiler
jubelroemer hat geschrieben:
08.11.2019 10:13
Außerdem wird es sicher wieder Freigaben geben, dass man diese Modelle bedenkenlos mischen darf.

Sofern die Fuckers von die scheiss TÜV die noch anerkennen. :roll: :x
Ich schätze DAS wird das Nächste sein was sie nicht mehr anerkennen.

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 10:48
von Trobiker64
Keiler hat geschrieben:
08.11.2019 10:34
Ich schätze DAS wird das Nächste sein was sie nicht mehr anerkennen.
Bei der Seriengröße :?: keine Chance, sonst würde man ins europäische Zulassungsrecht eingreifen. :!: Da hat man schon mal ganz schlechte Erfahrungen gemacht und sich ein Vertragsverletzungsverfahren eingehandelt. :mrgreen:

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 10:50
von jubelroemer
Keiler hat geschrieben:
08.11.2019 10:34
Sofern die Fuckers von die scheiss TÜV die noch anerkennen. :roll: :x
Das ist wie bei der Reifensuche auch. Die Auswahl ist da und jeder sollte eine Prüfstation finden können wo er kompetent und menschlich behandelt wird. In diesem Punkt geht es mir nicht um die Tasse Kaffee :wink: .
Trobiker64 hat geschrieben:
08.11.2019 10:48
Da hat man schon mal ganz schlechte Erfahrungen gemacht und sich ein Vertragsverletzungsverfahren eingehandelt. :mrgreen:
Besteht die Chance nicht auch bei den Freigaben mit den Reifengrössenänderungen :?:

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 11:53
von Trobiker64
jubelroemer hat geschrieben:
08.11.2019 10:50
Besteht die Chance nicht auch bei den Freigaben mit den Reifengrössenänderungen
Nein, da nationales Recht (§19 StVZO).

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 19:21
von Pat SP-1
Pat SP-1 hat geschrieben:
08.11.2019 10:27
jubelroemer hat geschrieben:
08.11.2019 10:13
Pat SP-1 hat geschrieben:
08.11.2019 9:51
................ aber wenn das, was Mopedreifen schreibt, alles so stimmt, dann waren RS/RS+ ja nur extrem kurz auf dem Markt.
.....dann ist der Power 5 / GP sehr sehr ähnlich zu den Vorgängern (RS/RS+) und nur in Details verändert/verbessert worden.
Wobei dann halt die Frage ist, wie die jeweils gemacht sind. Vielleicht Power 5 als Power 3 Nachfolger (also Sportreifen mit Top-Alltagstauglichkeit dafür wenig (Temperatur-)Reserven für Rennstrecke) und Gp als RS-Nachfolger (nicht ganz so gute Alltagstauglichkeit, dafür bei härterer Gangart top und mit ordentlicher Rennstreckentauglickeit)?! Man wird sehen...

Mischen wird man schon dürfen, die Frage ist dann halt, was am Besten zueinander passt. Preislich wird es ja wohl kaum einen Unterschied machen. Davon abgesehen hat mir der RS-Vorderreifen wirklich richtig gut gefallen. Sehr präzises Lenkverhalten, gerade auch auf der Bremse, sehr gleichmäßiger Verschleiß und recht lange Lebensdauer.
Falls das, was sie da bei mopedreifen schreiben:
Wir konnten den Power 5 und auch Power GP bereits fahren (s. Video).
Als Fan des alten Power RS hatten wir schon die Befürchtung, mit der neuen Power-Familie würde der RS, bzw. dieses fantastische Vorderrad des Power RS verschwinden.
Michelin hat jedoch das Vorderrad behalten und nur als GP umgetauft und sich vorwiegend mit dem Hinterrad beschäftigt.
stimmt, ist das Problem gelöst: Power RS Vorderreifen kaufen, solange er weniger kostet als der GP. ;) bier

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 20:01
von Keiler
jubelroemer hat geschrieben:
08.11.2019 10:13
Mein Fokus liegt inzwischen eh mehr auf den sportlichen TourenSportreifen ab 13:55.
Die Aussage das es das Segment der sehr sportlichen Tourenreifen erst seit ein paar Jahren gibt, stimmt aber nur bedingt. :wink:
Der Conti RoadAttack war schon immer sehr sportlich.
Schon in der ersten Version war er nahezu auf dem Niveau des Pilot Power.
Deswegen konnte er mit BT020, Z6 und Co bei der Laufleistung auch nicht mithalten.
Anders rum hat der Pilot Power, für einen Sportreifen, relativ wenig Temperatur vertragen, gleichzeitig aber eine relativ hohe Laufleistung gehabt.
Jetzt kann man natürlich drüber streiten wo welches Segment anfängt und aufhört.
Aber sportliche Reifen, die halbwegs Kilometer machen, gabs schon mitte der 0er Jahre.

Ich denke mal der Power GP soll ein Angriff auf den Dunlop Sportsmart TT sein.

Interessant finde ich daß Michelin, obwohl MotoGP Ausrüster, im Hobbyrennsport überhaupt gar keine Rolle spielt.
Während es über die Pirelli/Metzger, Dunlop und Bridgestone haufenweise Threads in fast jedem Forum gibt,
findet man, seit dem Pilot Race II, praktisch nichts mehr über Michelin Reifen im Segment der Rennreifen.

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 08.11.2019 20:11
von Pat SP-1
Keiler hat geschrieben:
08.11.2019 20:01
Interessant finde ich daß Michelin, obwohl MotoGP Ausrüster, im Hobbyrennsport überhaupt gar keine Rolle spielt.
Während es über die Pirelli/Metzger, Dunlop und Bridgestone haufenweise Threads in fast jedem Forum gibt,
findet man, seit dem Pilot Race II, praktisch nichts mehr über Michelin Reifen im Segment der Rennreifen.
Irgendwie komisch. Dabei haben sie doch mit dem Power Slick Evo einen Reifen, bei dem es nur eine Mischung gibt, was ja für Hobbyfahrer ganz praktisch ist. Als ich mich erkundigt habe, was für Slicks denn bei meinem Moped passen würden (der Platz zur Schwinge ist nach vorne recht eng, daher darf der Durchmesser nicht zu groß sein) hat mir der Wolli von GP-Reifen zum Bridgestone V01 hinten (und V02) vorne geraten. Er hat gepasst und ich bin sehr gut damit zurecht gekommen, aber ich habe natürlich gar keinen Vergleich zu anderen Rennreifen. Als ich mit Achim darüber gesprochen habe, meinte er, dass ein 200er Slick bei meinem Moped auf keinen Fall passen würde, aber der power Slick Evo als 190er gehen würde. Welcher der beiden Reifen jetzt für mich besser ist, habe ich natürlich auch nicht die leiseste Ahnung. Ich weis nur, dass der V01 sowohl bei 15° als auch bei 38° (jeweils Lufttemperatur im Schatten, das Delta der Asphalttemperatur wird wesentlich größer gewesen sein) gut funktioniert hat.

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 09.11.2019 9:17
von jubelroemer
Keiler hat geschrieben:
08.11.2019 20:01
Der Conti RoadAttack war schon immer sehr sportlich.

Anders rum hat der Pilot Power, für einen Sportreifen, relativ wenig Temperatur vertragen, gleichzeitig aber eine relativ hohe Laufleistung gehabt.

Ich denke mal der Power GP soll ein Angriff auf den Dunlop Sportsmart TT sein.

Interessant finde ich daß Michelin, obwohl MotoGP Ausrüster, im Hobbyrennsport überhaupt gar keine Rolle spielt.
.... aber bei Nässe und der Laufleistung eher schwach, also bedingt tourentauglich

......man bedenke das Erscheinungsjahr des Ur-Power von 2004 :roll:

........ eher der PowerCup2

........... gut Ding will Weile haben :wink:

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 09.11.2019 11:54
von Keiler
jubelroemer hat geschrieben:
09.11.2019 9:17
.... aber bei Nässe und der Laufleistung eher schwach, also bedingt tourentauglich
[/quote]



Wer?
Der RoadAttack 1 war bei Regen besser als der Pilot Road 1
Und die Laufleistung lag, wie der Gripp, auf dem Niveau des Pilot Power.

Bevor die Mehrkompund-Reifen kamen waren halt Laufleistung und sehr sportliche Auslegung ein Widerspruch in sich.
Wobei ich sowohl den Pilot Power, als auch den RoadAttack 1, für ihre sportliche Auslegung, sehr haltbar fand.
Der Sporttec M1 hat damals kaum halb so lange gehalten.

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 09.11.2019 11:58
von Pat SP-1
Beim Jubelrömer halten die Reifen generell nicht lange. Der ist halt nicht so ein Nasenbohrer wie wir (oder Schescho, siehe anderen Michelin-Thread). ;) bier

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 09.11.2019 12:11
von Keiler
Ist doch wurscht.
Wir reden ja vom Verhältnis zueinander.
Den Sportec M1 bin ich damals 3.000 KM gefahren, den RoadAttack1 6.000 KM.

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 09.11.2019 17:42
von jubelroemer
Pat SP-1 hat geschrieben:
09.11.2019 11:58
Beim Jubelrömer halten die Reifen generell nicht lange. Der ist halt nicht so ein Nasenbohrer wie wir (oder Schescho, siehe anderen Michelin-Thread). ;) bier
Schreibst du im VTR-Forum eigentlich auch so einen Soich :?:

Du legst mir hier Worte in den Mund die ich so, oder so ähnlich, nie geäußert habe. Lerne erst einmal richtig lesen :!:

Re: MICHELIN Power 5, M9RR, SA4, Contiroad etc. etc.

Verfasst: 09.11.2019 19:14
von Pat SP-1
Ich zitiere Dich mal (das war das erste derartige Zitat, dass ich von Dir gefunden habe aber prinzipiell hast Du Dich schon häufiger ähnlich geäußert):
Diese Diskrepanz fällt mir auch immer wieder auf. Wer eine fünfstellige Laufleistung (egal mit welchem Reifen hinbekommt) für den ist ein Z6 natürlich ein sehr guter Reifen, aber da muss der Reifen ja auch nie zeigen was er wirklich kann, oder auch nicht kann.
Dann mal ein Zitat von Stefan:
24. August 2011
Hallo, wollte hier noch einen kurzen Bericht über meine Michelin Pilot Road 2 ablassen! :P
Habe meinen Fighter mit KM Stand 4.800 gekauft!
Die PR2 waren etwa schon 1000 Km drauf aber noch wie neu. :14:
Gestern habe ich die Reifen runter gemacht bei Km Stand 12.300 um jetzt den Bridgestone BT 003 Racing Street zu testen! ;)
Der HR war also nach 8.500 Km ( auch scharfe Touren und Kurventraining war dabei ) an der Verschleißgrenze.
Besonders "sparsame" Zeitgenossen hätten ihn wohl noch 1000 Km weiter gefahren! :05:
Im Nassen sind sie ja eh über jeden Zweifel erhaben!.......habe ich gehört!
Der Vorderreifen ist noch immer top und wohl für weitere 6000 Km gut!
Also hältst Du wohl für einen sehr zurückhaltenden Fahrer. Und da ich weis, wie gelangweilt er im Rückspiegel aussieht, wenn ich für meine Verhältnisse flott unterwegs bin, ist der o.g. Schluss absolut logisch. OK, vielleicht tue ich Keiler unrecht und er ist ebenso gaskrank wie Du. Aber zumindest hat er es noch nie behauptet.