Gabel


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Antworten
Benutzeravatar
toecutter
SV-Rider
Beiträge: 295
Registriert: 03.09.2015 21:56
Wohnort: Köln


Gabel

#1

Beitrag von toecutter » 18.04.2021 18:51

Hallo zusammen,

ich habe vorne andere Gabelfedern drin und hinten das YSS MZ456. Nachdem ich damit schon ne Weile rumfahre, würde ich sagen - sie ist vorne
zu weich und hinten zu hart. Hinten müsste dann ja wohl die Zugstufe aufgedreht werden aber vorne? Ich glaube da muss dann die Luftkammer kleiner gemacht werden? Kann man da einfach den Deckel des Gabelholms aufmachen und jeweils nen Schnapsglas Öl reinkippen ? Auf die Art könnte man sich ja an ein besseres Ergebnis rantasten.
Der Wech ist das Ziel.

Jan Zoellner
Administrator
Beiträge: 4760
Registriert: 12.04.2002 11:10
Wohnort: Radebeul

SVrider:

Re: Gabel

#2

Beitrag von Jan Zoellner » 18.04.2021 20:12

toecutter hat geschrieben:
18.04.2021 18:51
sie ist vorne zu weich und hinten zu hart. Hinten müsste dann ja wohl die Zugstufe aufgedreht werden aber vorne?
Eher die Druckstufe (C = Compression). Öh, hab grad nachgeschaut, hat Dein YSS gar nicht. Dann sind die beiden meist irgendwie miteinander gekoppelt, also auprobieren. Passt die Vorspannung? Wie ist der Negativfederweg am Heck?
Ich glaube da muss dann die Luftkammer kleiner gemacht werden?
Das erhöht i.W. die Progression. Je nachdem, was Du mit "zu weich" meinst, kann es was bringen.
Kann man da einfach den Deckel des Gabelholms aufmachen und jeweils nen Schnapsglas Öl reinkippen ?
Jein. Gabelholme entlasten ist auf jeden Fall dringend empfehlenswert, man kriegt die Kappen auch so schon nicht völlig einfach wieder drauf. Wenn n halbes Mopped drauf lastet (beide Kappen ohne Entlastung zu entfernen ist eine *ganz* schlechte Idee...) stell ich mir das schwierig bis unmöglich vor.
Auf die Art könnte man sich ja an ein besseres Ergebnis rantasten.
Wie gesagt, am initialen Einfedern ändert es mehr oder weniger nichts.

Ciao
Jan
--
If ya don´t spend the most money on tires and gas, ya ain´t havin´ enough fun.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9761
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Gabel

#3

Beitrag von Pat SP-1 » 18.04.2021 20:14

Mit dem Luftpolster änderst Du ja nicht die Dämpfung sondern die Progression.

Gelöschter Benutzer 26799


Re: Gabel

#4

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26799 » 18.04.2021 20:29

Das hilft schon etwas.
Was auch gut was bringt ist ein etwas dickeres Gabelöl zu nehmen.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 9761
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Gabel

#5

Beitrag von Pat SP-1 » 18.04.2021 20:39

Dann sollte man es aber tauschen und nicht nur ein kleines bisschen dazu kippen. Ob es sinnvoll ist, mit dem Luftpolster die Progression zu erhöhen, hängt bestimmt auch von den Federn ab. Oft sind ja progressive drin, die erst weich sind und dann bei zunehmendem Federweg verhärten. Ob man den Effekt noch erhöhen will, sei mal dahingestellt.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12560
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Gabel

#6

Beitrag von jubelroemer » 18.04.2021 20:52

Keiler hat geschrieben:
18.04.2021 20:29
Was auch gut was bringt ist ein etwas dickeres Gabelöl zu nehmen.
Das wäre auch mein Tip. Gabel ausbauen und Gabelöl tauschen. Dann sieht man auch gleich was für Federn drin sind.

Gabel in eingebautem Zustand öffnen halte ich auch nicht für eine gute Idee.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 3693
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Gabel

#7

Beitrag von Trobiker64 » 21.04.2021 10:10

Pat SP-1 hat geschrieben:
18.04.2021 20:39
Oft sind ja progressive drin, die erst weich sind und dann bei zunehmendem Federweg verhärten.
Bei der Kante gibt es wohl drei verschiedene Gabelfedern. Dabei sind die S-Modelle getrennt aufgeführt. Die S soll wohl lineare Federn haben. Wer kennt sich da aus?

Gelöschter Benutzer 26799


Re: Gabel

#8

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26799 » 21.04.2021 12:36

Also meine K3 S hatte Progressive drin.

Wobei ich mir nicht 100%ig sicher bin ob das die Serienfedern sind.
Ich denke aber schon.
Dateianhänge
SV650S.jpg

Benutzeravatar
superhelmut
SV-Rider
Beiträge: 1164
Registriert: 02.10.2017 14:53

SVrider:

Re: Gabel

#9

Beitrag von superhelmut » 21.04.2021 13:33

Bernie,

du wolltest doch eh mal nach Xanten kommen.
SV 650 N K4

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12560
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Gabel

#10

Beitrag von jubelroemer » 22.04.2021 8:20

Keiler hat geschrieben:
21.04.2021 12:36
Wobei ich mir nicht 100%ig sicher bin ob das die Serienfedern sind.
Genau diese Gabelfedern (progressiv und 31Wicklungen) habe ich auch in meinen Knubbelgabeln (plus zusätzliche Maßnahmen) drin.

Habe allerdings von einem Forumsmitglied noch ein Paar Kantefedern bekommen die nicht progressiv sind :!: :?:
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Benutzeravatar
superhelmut
SV-Rider
Beiträge: 1164
Registriert: 02.10.2017 14:53

SVrider:

Re: Gabel

#11

Beitrag von superhelmut » 22.04.2021 19:51

Meine K4 hat normale, lineare Gabelfedern verbaut.
Aber ob die Serie waren kann ich nicht sicher sagen.
Mein Bauchgefühl meint aber wohl.
SV 650 N K4

Benutzeravatar
loki_0815
SV-Rider
Beiträge: 5221
Registriert: 10.08.2009 15:42

SVrider:

Re: Gabel

#12

Beitrag von loki_0815 » 26.05.2021 10:00

Bevor da mit Tips hin und her geschrieben wird muß Du genau sagen was dich stört !

Taucht die Gabel zu weit ein ?
Taucht die Gabel zu schnell zu weit ein ?
Taucht die Gabel zu schnell ein und kommt zu schnell raus ? ( pumpt )
Taucht die Gabel gut ein, schaukelt aber beim ausfedern ?
Wie groß ist dein Negativ und Gesamtfederweg (nur Fahrzeug) und dann extra mit Fahrer.
Wieviel Restfederweg haste wenn du drauf sitzt ?
Wie schwer bist du ?

Wie hast du das hintere Bein eingestellt ? Beide Feder-Dämfersysteme müssen miteinander arbeiten und nicht gegeneinander. Ist dein Bein hinten zu weit vorgespannt und die Dämpfung zu fest, also im Vergleich zu vorne,
kann es nicht besser werden.
Auch wenn es jetzt hinten optimal ist, dann mußt dich vorne ran machen oder hinten softer drehen bis es passt.


Ich habe in meine SV von 99 vorne die Gabel mit längeren Federn bestückt um den Negativfederweg zu reduzieren,
war bei mir gut 60% vom Gesamtfederweg wenn ich drauf gesessen bin. Nein, bin nicht dick, knap 90kg mit Leder und Helm.
Um die dadurch höheren Kräfte beim einfedern und ausfedern zu reduzieren habe ich 20ger Gabelöl von Motul verwendet.
Kalt isse etwas stockelig, aber wenn es draußen warm ist und ich mal so 20km hinter mir habe arbeitet alles so wie ich es mir vorstelle.
Gruß Loki

Du sehnst dich nach Nervenkitzel ....
Liebst das Risiko ?

Dann lasse mich dein Auto einparken ! :D

Chanel : http://www.youtube.com/channel/UCttqkS1IrIBaeWp057_r-qw

Antworten