zx 6 r federbein in knubbel


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Benutzeravatar
cruysen
SV-Rider
Beiträge: 406
Registriert: 08.10.2011 13:27
Wohnort: Rastede

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#16

Beitrag von cruysen » 14.02.2013 12:53

Hm...
muss ich mir noch mal überlegen, was ich mache. Die Heckhöherlegung hätte ich halt gerne auf jeden Fall.
Vielleicht einfach mal beim TÜV nachfragen, was der sehen will.
Je nach Kosten kann ich mir halt auch ein Wilbers o.ä. in ein paar mm länger bestellen.
Männer werden nicht Erwachsen - ihr Spielzeug wird nur teurer

Benutzeravatar
Drifter76
SV-Rider
Beiträge: 5047
Registriert: 21.01.2005 9:46
Wohnort: FT/MA
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#17

Beitrag von Drifter76 » 14.02.2013 16:19

Hatte zwischenzeitlich auch mal 100kg fahrfertig und bin mit dem SRAD-Bein glücklich. Keine Ahnung was alle immer wollen, mit der angeblich zu weichen Feder. Im Solobetrieb gibts da null Probleme.
R.I.P. Patrick
*05.09.1987 +22.09.2010

R.I.P. Stephan
*26.02.1988 +20.03.2012

Rakete-Online


Re: zx 6 r federbein in knubbel

#18

Beitrag von Rakete-Online » 14.02.2013 20:13

so, nun ist mein umbau fertig.

batteriekasten einsägen , und neue batterie gekauft.

der ausgleichsbehälter des federbeins ändert die platzverhältnisse massiv !
von 9 cm original für die batterie auf 6,5 cm .....

in der not lithium ionen batterie gekauft ..... die passt ! :mrgreen:

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 12560
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#19

Beitrag von jubelroemer » 18.02.2013 10:21

Drifter76 hat geschrieben:Hatte zwischenzeitlich auch mal 100kg fahrfertig und bin mit dem SRAD-Bein glücklich. Keine Ahnung was alle immer wollen, mit der angeblich zu weichen Feder. Im Solobetrieb gibts da null Probleme.
+ 1 :top:
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

"Age is not a question of numbers"

W. Müller, Rennfahrer † 28.06.2020

"The lightness is the secret" M.T.

ab 11:05 - wie geil ist das denn !

Benutzeravatar
UhumuhQ
SV-Rider
Beiträge: 869
Registriert: 28.07.2003 7:48
Wohnort: Hamburg

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#20

Beitrag von UhumuhQ » 18.02.2013 18:38

Drifter76 hat geschrieben:Hatte zwischenzeitlich auch mal 100kg fahrfertig und bin mit dem SRAD-Bein glücklich. Keine Ahnung was alle immer wollen, mit der angeblich zu weichen Feder. Im Solobetrieb gibts da null Probleme.
Du hast ja auch ne Kante - aufgrund der anderen Umlenkung funktioniert das SRAD-Bein in der Kante generell besser als in der Knubbel. Bei 100 kg auf der Knubbel, vor allem auf der N, hätte ICH arge Bauchschmerzen.

Aber wie hier ja bereits angesprochen wurde, kann man die Feder tauschen. Ich hatte seinerzeit eine von Hyperpro genommen, evtl. haben ja Wilbers & Co. auch was im Angebot.

Gruß Uhu

Nachtrag: Schreib mal Herr Bert an, der hat glaube ich eine Feder von einer 1100er Gixxer (keine Ahnung welche genau) genommen.
Wer gegen ein Minimum an Aluminium immun ist, hat eine Aluminiumminimumimmunität!
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware. Sie kann von jedermann kostenlos benutzt werden.
Sie ist jedoch nicht Open Source und darf daher nicht verändert werden.

Benutzeravatar
cruysen
SV-Rider
Beiträge: 406
Registriert: 08.10.2011 13:27
Wohnort: Rastede

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#21

Beitrag von cruysen » 18.02.2013 20:12

Ich danke euch vielmals für das Feedback hier.
Ich hatte ein wenig die Hoffnung, dass ein anderes Federbein mit möglichst wenig Aufwand passt. Vor allem der Aufwand für den TÜV scheint ja aber doch erheblich zu sein. Das macht es sicherlich nicht einfacher, wenn ich neben einem modellfremden Federbein auch noch eine andere Feder verwende und mir noch dazu einen Federteller fertigen (lassen) muss.
Schau ich mal, wann die nächste Wilbers-Aktion mit dem Kontostand übereinstimmt :-)
Männer werden nicht Erwachsen - ihr Spielzeug wird nur teurer

Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 247
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#22

Beitrag von robert1411 » 08.01.2015 21:35

Hallo Leute,
nach letztwinterlichem Umbau auf SV-N-Gabelbrücke mit LSL-Streetbar-Lenker (incl. Eintragung beim TÜV :) Angel ) ist nun das 636-Federbein endlich an dei Reihe.

Passt nach wegflexen einer völlig festgegangenen Mutter der Umlenkhebel und groben Ausschneiden des Batteriekastens rein, aber viel Luft ist da im Schwingenbereich (Feder größeren Durchmesser) nicht mehr (1mm? :evil: )

Nun zur Batterie und Elektrik:

Die Batterie (originale Größe) muss ca. 5..6cm nach oben rutschen oder man kann sie vlt. hinter den Ausgleichbehälter verbauen, wenn man den Batteriekasten noch mehr einsägt und dann eine Strebe oder Unterzug bastelt.
Zweite Änderung wäre die Verlegung des Sicherungskastens incl. dem Mulstirelais evtl. dann unter die Batterie oder gleich ins "Gepäckfach"?

Hat jemand für mich paar Tips oder kann sogar Bilder beisteuern? Schön wäre mal ein paar Bilder zu sehen vom Batteriekasten-Umbauten oder ähliches...

Bitte, Bitte.... :) Angel

Grüße
Robert

WP_20150108_001.jpg
WP_20150108_002.jpg
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

Jan Zoellner
Administrator
Beiträge: 4760
Registriert: 12.04.2002 11:10
Wohnort: Radebeul

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#23

Beitrag von Jan Zoellner » 09.01.2015 11:19

robert1411 hat geschrieben:Hat jemand für mich paar Tips
Batteriekasten ein bißchen nach unten biegen und mit langer Schraube und ein paar (Konter-)Muttern fixieren. Den Rest hab ich mit Styropor gelöst. :) Die Sicherungsblöcke liegen dann mehr oder weniger frei unterm Sitz.
Bilder dazu hab ich aktuell keine.

Ciao
Jan
--
If ya don´t spend the most money on tires and gas, ya ain´t havin´ enough fun.

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 14420
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#24

Beitrag von Dieter » 09.01.2015 15:22

Jan Zoellner hat geschrieben:
robert1411 hat geschrieben:Hat jemand für mich paar Tips
Batteriekasten ein bißchen nach unten biegen und mit langer Schraube und ein paar (Konter-)Muttern fixieren. Den Rest hab ich mit Styropor gelöst. :) Die Sicherungsblöcke liegen dann mehr oder weniger frei unterm Sitz.
Bilder dazu hab ich aktuell keine.

Ciao
Jan
Hallo, du must die schrauben rausmachen, dann kannst du das Ganze Plastikteil etwas runter machen:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben ... 313831.jpg

Dann hält der Ausgleichbehälter die Batterie. So machen das die GSX Federbein Leute. Sollte da auch gehen. Dann mittles längerer Schraube un d distanzröhrchen (oder besagter Muttern) wieder befestigen. Der Bügel an der Tankbefestigung der sonst gegen die Batterie drückt musst du absägen.

Gelöschter Benutzer 20055


Re: zx 6 r federbein in knubbel

#25

Beitrag von Gelöschter Benutzer 20055 » 02.02.2015 10:46

Drifter76 hat geschrieben:Hatte zwischenzeitlich auch mal 100kg fahrfertig und bin mit dem SRAD-Bein glücklich. Keine Ahnung was alle immer wollen, mit der angeblich zu weichen Feder. Im Solobetrieb gibts da null Probleme.
Sehe ich auch so.

Ich habe auch das SRAD Federbein drin. Normalgewicht ca. 80kg + Lederkombie, Helm, etc. und es fährt sich wirklich gut auf Landstraße. Auf der Renne ist es zu weich gewesen, d.h. das Heck kam ziemlich runter und die Rasten schlugen ziemlich früh auf, das ändere ich dieses Jahr noch. Ansonsten super Beinchen!

Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 247
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#26

Beitrag von robert1411 » 26.02.2015 11:05

Hallo
Federbein ist erstmal drin...hat jemand ein paar Werte für die Grundeinstellung ZX6 - Federbein in Knubbel mit 90kg-Fahrer?
ROBERT
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

Benutzeravatar
Schafmuhkuh
SV-Rider
Beiträge: 3035
Registriert: 27.08.2011 10:56

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#27

Beitrag von Schafmuhkuh » 26.02.2015 16:15

Die Grundeinstellung bringt nix da komplett anderes bike. Bemühe einfach einen Fahrewerksguide. Die grobe Einstellung von Vorspannung und zugstufe wird im Stand gemacht. Druckstufe dann im Fahrversuch.

Schritt für Schritt. Macht Spaß und man lernt was.
"Ich hab schon mehr vergessen als du je erlebt hast!"

Mein Hobel --> http://www.svrider.de/Forum/viewtopic.php?f=40&t=81302
Über Kritik und Meinungen immer erfreut :)

Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 247
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#28

Beitrag von robert1411 » 26.02.2015 18:28

...na ich meine natürlich schon die Grundeinstellung von jemandem, der das Federbein in der SV hat :roll: ...

Also, wer kann mal an seiner Knubbel kucken und mir grobe Werte nenne...das Feintuning macht dann mein Schrauber :D

grüße
Robert
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

PepeK2
SV-Rider
Beiträge: 62
Registriert: 15.09.2020 10:23
Wohnort: Leipheim


Re: zx 6 r federbein in knubbel

#29

Beitrag von PepeK2 » 18.12.2021 19:15

Hat mir vll. jemand ein Foto vom umgebauten Batteriekasten nach Einbau?
Hatte bisher das Federbein der SRAD drin, da hat es gereicht wie beschrieben den Kasten nach unten zu drücken und mit einer längeren Schraube+Distanzen anzuschrauben.
Beim Kawa Federbein (ZX6R 2003) ist irgendwie noch weniger Platz für die Batterie 8O

Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 247
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: zx 6 r federbein in knubbel

#30

Beitrag von robert1411 » 18.12.2021 20:50

Hallo... schick mir mal deine E-Mail Adresse...an geffarth@web.de...dann schicke ich dir ein Bild...ich habe den Kasten entfernt und die Batterie steht auf dem Ausgleichsbehälter....
Bekomm das Bild hier nicht rein

VG
Robert
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

Antworten