Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
BlueZuki
SV-Rider
Beiträge: 66
Registriert: 19.12.2018 10:08
Wohnort: Karlsruhe

SVrider:

Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#1

Beitrag von BlueZuki » 19.05.2020 23:34

Hallöchen liebe Leute,

Heute beim fahren ist mir eine art "heulendes" Geräusch aufgefallen. Im 5ten und 6ten gang zwischen 85kmh und 95kmh im Teillastbereich. Auch war deutlich eine Vibration bzw. ein schleifen zu spüren. Unter Last und in anderen Gängen/Geschwindigkeiten war dies nicht zu hören/spüren.
Habe mal getippt, dass es eventuell das Getriebeausgangslager sein könnte. Aber müsste man das nicht auch in anderen Gängen und Geschwindigkeiten vernehmen können?
Die Kilo S hat aktuell 38Tkm gelaufen, am Freitag habe ich die Räder eingebaut mit frischen Reifen und die Kette nach vorgegebenem Durchhang eingestellt.
Hatte einer von euch schonmal sowas und sollte ich damit weiterfahren?
Das macht mir echt bisschen Angst :(

Benutzeravatar
Triple7
Orga-Team
Beiträge: 5470
Registriert: 09.04.2015 10:10
Wohnort: Klosterneuburg

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#2

Beitrag von Triple7 » 20.05.2020 7:18

Gleich mal vorweg, war das Geräusch/der Zustand vor dem Reifenwechsel auch schon da?

Wenn nicht tippe ich mal auf einen Einbaufehler, leicht schiefes Hinterrad, eventuell doch falsche Kettenspannung (wird bei Sitzendem Fahrer kontrolliert), solche Sachen.
Have a N.I.C.E. Day
LG Bernd & seine Kilo

BlueZuki
SV-Rider
Beiträge: 66
Registriert: 19.12.2018 10:08
Wohnort: Karlsruhe

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#3

Beitrag von BlueZuki » 20.05.2020 8:29

Nein war es nicht. Bereits am Sonntag bin ich 150km gefahren und das Geräusch war nicht da, das wäre mir definitiv aufgefallen.
Später prüfe ich das ganze nochmal und geb bescheid, ob es doch nur das war.

Marc
SV-Rider
Beiträge: 316
Registriert: 12.05.2019 10:41

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#4

Beitrag von Marc » 20.05.2020 8:30

Wie Triple7 sagt, wenn das Geräusch erst seit deiner Bastelaktion Auftritt, alles nochmal penibel durchchecken- schiefes Rad bzw. schief laufende Kette usw.
Hab jetzt auch schon ein paar mal erlebt, das neue Kettenritzel/Räder beim fahren Rasselgeräusche gemacht haben, allerdings ist das dann meist eher im Schiebebetrieb bzw. Stadtverkehr zu hören.

BlueZuki
SV-Rider
Beiträge: 66
Registriert: 19.12.2018 10:08
Wohnort: Karlsruhe

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#5

Beitrag von BlueZuki » 20.05.2020 8:37

Okay, danke für eure Antworten.
Wisst ihr wie sich ein Getriebeausgangslagerschaden anhört/ankündigt?
Das müsste dann doch in jedem Gang bemerkbar sein, oder?

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 13500
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#6

Beitrag von Dieter » 20.05.2020 9:10

BlueZuki hat geschrieben:
20.05.2020 8:37
Okay, danke für eure Antworten.
Wisst ihr wie sich ein Getriebeausgangslagerschaden anhört/ankündigt?
Das müsste dann doch in jedem Gang bemerkbar sein, oder?
Weiss ich nicht, aber wenn das Ausgangslager kaputt ist würde ich drauf tippen das es eher in den kleineren Gängen Geräusche macht, weil dann die Belastung noch grösser ist, oder?

BlueZuki
SV-Rider
Beiträge: 66
Registriert: 19.12.2018 10:08
Wohnort: Karlsruhe

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#7

Beitrag von BlueZuki » 20.05.2020 9:14

Die Vermutung hatte ich nämlich auch, deswegen hoffe ich, dass es sich nicht um das Lager handelt.
Habe hier und in anderen Foren gestöbert, aber nichts vergleichbares gefunden.
Kette und Ritzel wurden nicht getauscht, Kettenflucht sieht gut aus, wird später nochmal mit einem Laser geprüft.

Marc
SV-Rider
Beiträge: 316
Registriert: 12.05.2019 10:41

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#8

Beitrag von Marc » 20.05.2020 9:16

Und Schäden an den Gangradpaaren kündigen sich durch Heulen zwischen 3000 und 3500u/min an.
Klingt dann wie ein Haarföhn.

BlueZuki
SV-Rider
Beiträge: 66
Registriert: 19.12.2018 10:08
Wohnort: Karlsruhe

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#9

Beitrag von BlueZuki » 20.05.2020 9:28

Das Geräusch tritt auch ungefähr bei 3500 u/min an, plus minus 300 Umdrehungen. Föhngeräusch könnte hinkommen.
Könnte es also sein, dass ein Gangradpaar sich bald verabschiedet, bzw. wie kann man das am besten prüfen?

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 13500
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#10

Beitrag von Dieter » 20.05.2020 9:31

BlueZuki hat geschrieben:
20.05.2020 9:28
...bzw. wie kann man das am besten prüfen?
ggf. Abrieb im Öl, oder an der (Magnet)Ablass-Schraube?

Marc
SV-Rider
Beiträge: 316
Registriert: 12.05.2019 10:41

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#11

Beitrag von Marc » 20.05.2020 10:17

Wenn es nur in diesem schmalen Drehzahlbereich Auftritt - würde ich es ignorieren solange sich kein Metall im Öl findet.
Wenn es schlimmer bzw kritisch wird, hört man es im Regelfall dann auch bei höheren Drehzahlen.

Hochtouriger fahren! Das schont das Getriebe.
Wenn du orginal Übersetzung fährst, brauchst du den 6. nur auf der Autobahn respektive ab 140 aufwärts.
Im 5. siehts ähnlich aus, unter 100 benutz ich den garnicht.


Edit:
Als Bandit 1200 Pilot, ist mir das Problem mit den Heulenden Gangradpaare schwer vertraut.
3 von 5 Luftöl 12ern, leiden unter Getriebeheulen,
19 von 20 die heulen, haben dennoch nie einen Getriebeschaden. Die heulen vor sich hin, bis sie weit im 6-Stelligen Kilometerbereich wegen Sonstwas in die Presse gehen.

Ich will nix verharmlosen, sondern darauf hinweisen, dass Panikreaktionen die zu vierstelligen Rechnungen führen, bis auf weiteres unverhältnismäßig sind. :wink:
Zuletzt geändert von Marc am 20.05.2020 11:50, insgesamt 1-mal geändert.

BlueZuki
SV-Rider
Beiträge: 66
Registriert: 19.12.2018 10:08
Wohnort: Karlsruhe

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#12

Beitrag von BlueZuki » 20.05.2020 11:10

Okay, danke dir, bin erstmal etwas beruhigt :lol:
Ein technisch versierter Bekannter fährt nachher meine Kilo und versucht, das Problem zu finden.
@Dieter
Ölwechsel ist knapp 1000km her, Späne oder sonstige großartige Ablagerungen gab es keine. Natürlich stellt sich die Frage, ob in der kurzen Spanne was passiert ist bzw. sich etwas abgelagert hat.
Wenn alles andere nicht in Frage kommt, werde ich mal das Öl prüfen.
Danke euch :D

Benutzeravatar
bigrick
SV-Rider
Beiträge: 1244
Registriert: 17.02.2014 15:11
Wohnort: Dresden

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#13

Beitrag von bigrick » 20.05.2020 13:02

BlueZuki hat geschrieben:
19.05.2020 23:34
Habe mal getippt, dass es eventuell das Getriebeausgangslager sein könnte.
Das Getriebeausgangslager ist in Gang 1 und 2 am besten hörbar, da hier auch die größte Kraft auf das Lager trifft.
Alles abbauen an der Welle, drehen und mit Stethoskop lauschen, auch Spiel beachten. Damit kannst du das Geräusch besser lokalisieren.
Schäden an den Zahnrädern in den letzten Gängen sind eher unüblich, da hier wie gesagt weniger Kraft wirkt und seltener benutzt werden (da verschleissen eher der Klauen der Zahnradmitnehmer, folge ist ein rausspringender Gang und keine Geräusche).

VG

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 5715
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#14

Beitrag von saihttaM » 20.05.2020 14:59

Marc hat geschrieben:
20.05.2020 10:17
3 von 5 Luftöl 12ern, leiden unter Getriebeheulen,
19 von 20 die heulen, haben dennoch nie einen Getriebeschaden.
Den Getriebeschaden würde nicht mal ansatzweise so hoch beziffern. Ich habe, seit 2008 im Banditforum angemeldet, erst von einem Getriebeschaden durch Pitting gelesen.

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4667
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Heulendes Geräusch 5ter und 6ter Gang

#15

Beitrag von svfritze64 » 20.05.2020 22:14

Ich denke auch das Getriebeschäden erstmal die ganz große Ausnahme sind (nicht das es nicht sein könnte - aber eher sehr unwahrscheinlich).
Getriebeausgangslager denke ich auch nicht - es sei denn die Kette ist zu stramm....
Und von daher bin ich immer noch bei der Kette...Kettenspannung wird übrigens nach WHB nicht im draufsitzen eingestellt, sondern auf dem Seitenständer stehend.

Aber nur so lange du keine Heckhöher oder Tieferlegung drin hast. Dann musst Du die Schwinge so weit belasten, (mit Gurten Niederzurren etc.) das die maximale Entfernung Ritzel/Rad erreicht ist, und dann den Durchhang bzw. das Spiel einstellen.
Gruß
Fritz

just because you´re breathing - doesn´t mean you are alive

Antworten