Bremse Druckpunkt


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
fighter-heiko
SV-Rider
Beiträge: 85
Registriert: 14.10.2017 22:44
Wohnort: Heuerßen

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#16

Beitrag von fighter-heiko » 23.06.2020 11:41

Jupp, Duffy, haben wir.
Deswegen hat der Gute :lol: jetzt n Haufen grauer Haare mehr. Weil er nicht mehr weiß was er noch machen soll.
Bzw. werden jetzt die Sättel auf links gezogen in der Hoffnung das das dann der Weisheit letzter Schluss ist.

Benutzeravatar
Duffy
Webmaster
Beiträge: 3949
Registriert: 28.12.2004 14:01
Wohnort: Waldalgesheim
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#17

Beitrag von Duffy » 23.06.2020 11:44

Wie war der Druckpunkt denn vor dem Bremspumpen Tausch? Wenn der Druckpunkt mit der neuen Pumpe verloren ging, kann es an den Sätteln ja eigentlich nicht liegen... :denk:
R.I.P. Patrick
*05.09.1987 †22.09.2010

LED Umbau für die SV Tachos ab K3 und Gladius? Bei Interesse --> PN.

Cowoner
SV-Rider
Beiträge: 229
Registriert: 03.05.2012 16:42

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#18

Beitrag von Cowoner » 23.06.2020 11:48

fighter-heiko hat geschrieben:
22.06.2020 23:31
Ich hab an der Bremse keinen richtigen Druckpunkt. Ich kann ohne große Kraft den Bremshebel bis an den Griff ziehen.
Als die Suse zur Wartung war hat mir der Schrauber ne größere Bremspumpe verbaut. Brachte nix.
Demnach wurde die Pumpe montiert weil kein Druckpunkt da war.
Aber soweit ich das sehe wurden die Sättel selbst nicht überholt oder hab ich das jetzt überlesen?
War das Problem schon beim Kauf des Mopeds da?

Marc
SV-Rider
Beiträge: 319
Registriert: 12.05.2019 10:41

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#19

Beitrag von Marc » 23.06.2020 12:54

Hab auch nur was von "Bremssättel geprüft" gelesen, von Überholt, steht da nix.
Giebt aber Fehler die bei normaler Kontrolle nicht direkt auffliegen.

fighter-heiko
SV-Rider
Beiträge: 85
Registriert: 14.10.2017 22:44
Wohnort: Heuerßen

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#20

Beitrag von fighter-heiko » 23.06.2020 13:53

Also, beim Kauf war soweit alles gut. Irgendwann merkte ich das ich den Hebel n ganzes Stück ziehen konnte bis ne Wirkung einsetzte. Da hat dann mein ehemaliger Schrauber dran rumgedocktert. Irgendwann hat ihm meine Meckerei das alles nix hilft gelangt und er hat ne größere Pumpe verbaut. Das war's und gebracht hat's nix. Hätte er damals selber merken müssen wenn er sie 30 Kilometer um n Block gejagt hätte.

Cowoner
SV-Rider
Beiträge: 229
Registriert: 03.05.2012 16:42

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#21

Beitrag von Cowoner » 23.06.2020 14:45

Nur um sicher zu gehen: Der Druckpunkt ist nie da?

Weil du meinst er hätte mal ne Testfahrt machen sollen. Entweder man merkt ihn im Stand schon nicht, dann ists was mechanisches, oder der Druckpunkt verschwindet beim Fahren, dann ists was hydraulisches. (Grobe Generalisierung)

Noch blödere Frage: Wie alt ist die Bremsflüssigkeit? Und damit meine ich nicht unbedingt wie lang sie schon im Moped ist, die haben auch eine durchaus stark beschränkte Lagerdauer.

fighter-heiko
SV-Rider
Beiträge: 85
Registriert: 14.10.2017 22:44
Wohnort: Heuerßen

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#22

Beitrag von fighter-heiko » 23.06.2020 15:38

Du hast Recht. Sollte man im Stand schon merken. Und genau das ist auch der Fall. Indem Du die Bremse ziehst merkst Du das da was nicht stimmt.
Die Flüssigkeit ist neu. Die wurde getauscht.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 7499
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#23

Beitrag von Pat SP-1 » 23.06.2020 15:41

Cowoner hat geschrieben:
23.06.2020 14:45

Noch blödere Frage: Wie alt ist die Bremsflüssigkeit? Und damit meine ich nicht unbedingt wie lang sie schon im Moped ist, die haben auch eine durchaus stark beschränkte Lagerdauer.
Das spielt aber nur eine echte Rolle, wenn der Behälter nicht mehr luftdicht ist. Davon abgesehen hat die Bremsflüssigkeit erstmal sehr wenig Einfluss auf den Druckpunkt. Der geht dann erst flöten, wenn sie heiß wird. Durch den steigenden Wassergehalt ändert sich ja schließlich die grundlegende Eigenschaft einer Flüssigkeit, inkompressibel zu sein, nicht.

Cowoner
SV-Rider
Beiträge: 229
Registriert: 03.05.2012 16:42

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#24

Beitrag von Cowoner » 23.06.2020 17:24

Naja, viel mehr bleibt halt nicht mehr übrig, daher die Frage. Wenn der Druckpunkt sich erst beim Fahren verabschiedet und es einfach uralte Flüssigkeit ist, dann wäre da ein sehr schneller und günstiger Angriffspunkt gewesen. Bleibt in meinen Augen nur noch die Sattelschiene

fighter-heiko
SV-Rider
Beiträge: 85
Registriert: 14.10.2017 22:44
Wohnort: Heuerßen

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#25

Beitrag von fighter-heiko » 26.06.2020 20:25

Soooo, die Sättel sind auseinandergenommen. Und Ole Ole, die Dichtungen sind völlig aufgequollen. War wohl mal die falsche Flüssigkeit drauf, was die Dichtungen nicht mögen.
Mein Schrauber meint das er sowas noch nicht hatte.
Dann bin ich ja gespannt wie's sich bremst wenn alles Neu und wieder zusammengepuzzelt ist.
Ich werde berichten.
Schönes Wochenende Allerseits.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 11312
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#26

Beitrag von jubelroemer » 26.06.2020 21:35

fighter-heiko hat geschrieben:
26.06.2020 20:25
Dann bin ich ja gespannt wie's sich bremst wenn alles Neu und wieder zusammengepuzzelt ist.
Pass bloß auf dass du dann keine Rolle vorwärts machst.
Wolfgang Müller, Motorradrennfahrer, † 28.06.2020

ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 7499
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#27

Beitrag von Pat SP-1 » 26.06.2020 21:51

fighter-heiko hat geschrieben:
26.06.2020 20:25
Soooo, die Sättel sind auseinandergenommen. Und Ole Ole, die Dichtungen sind völlig aufgequollen. War wohl mal die falsche Flüssigkeit drauf, was die Dichtungen nicht mögen.
Mein Schrauber meint das er sowas noch nicht hatte.
Dann bin ich ja gespannt wie's sich bremst wenn alles Neu und wieder zusammengepuzzelt ist.
Ich werde berichten.
Schönes Wochenende Allerseits.
Krass! Hat da jemand DOT 5 Bremsflüssigkeit eingefüllt oder wie kann das passieren?

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 5736
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#28

Beitrag von saihttaM » 26.06.2020 22:08

fighter-heiko hat geschrieben:
26.06.2020 20:25
Soooo, die Sättel sind auseinandergenommen. Und Ole Ole, die Dichtungen sind völlig aufgequollen. War wohl mal die falsche Flüssigkeit drauf, was die Dichtungen nicht mögen.
Mein Schrauber meint das er sowas noch nicht hatte.
Dann bin ich ja gespannt wie's sich bremst wenn alles Neu und wieder zusammengepuzzelt ist.
Ich werde berichten.
Schönes Wochenende Allerseits.
Und schön die Kolben polieren, damit die warscheinlich vorhandene Kruste runter geht.

Nordisch81
SV-Rider
Beiträge: 181
Registriert: 20.05.2016 16:53
Wohnort: Bei Zürich, Schweiz

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#29

Beitrag von Nordisch81 » 26.06.2020 22:14

Ist ja echt ein Mist. Aber schön dass das Problem gefunden wurde.

Nichts für ungut, aber die erste Antwort hätte auch schon die Lösung gebracht.

Benutzeravatar
VOODOO
SV-Rider
Beiträge: 6293
Registriert: 05.09.2010 21:34
Wohnort: Freie- und Hansestadt Bremen

SVrider:

Re: Bremse Druckpunkt

#30

Beitrag von VOODOO » 27.06.2020 10:25

Welche Dichtungen waren aufgequollen?
Abstreifring
Dichtring
Andere Dichtungen.
??
BERND - - - User only.....
The TRANSPORTER

Antworten