SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Benutzeravatar
Raceman
SV-Rider
Beiträge: 109
Registriert: 21.04.2020 11:10
Wohnort: Balingen, BW

SVrider:

SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#1

Beitrag von Raceman » 03.07.2020 10:41

Reifenfrage, obwohl schon oft diskuriert bin ich nicht wirklich schlauer geworden. :?:

Mein Fahrprofil: SV1000S, hauptsächlich passähnliche Hausstrecke mit vielen Kurven, ab und an längere Ausfahrten bis max. 300km, keine Rennstrecke. Ich will auf der Hausstrecke das Knieschleifen lernen, viel fehlt nicht mehr bis zum Boden. Haltbarkeit der Reifen ist nicht so wichtig, 4000km wären aber schon nett. Der Reifen soll die Maschine im Vergleich zu den vom Vorbesitzer montierten 7 Jahre alten Pilot Road vor allem handlicher machen. Wichtig ist, dass ein gewisser Grenzbereich vorhanden ist und der Grip nicht unvermittelt abreisst.

1. PiPo 2CT: Den bin ich auf der 600er Bandit bis zum Knieschleifen runter gefahren und hatte nie Probleme mit Gripverlust. Kostet 196,- als Set bei meinem Händler.
2. S21: Hatte ich mal auf einer ER6F und fand ich super. Kostet 223,- als Set.
3. S22: Lohnt sich der Aufpreis zum S21? Kostet 282,- im Set.

Wer kann mir sagen, was für mich geeignet wäre? Oder ist es Wurst und alle drei sind top?

Grüße
SV1000S K3

Gelöschter Benutzer 26180


Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#2

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26180 » 03.07.2020 11:29

Im Prinzip kann man grundsätzlich sagen, dass es bei modernen Straßensportreifen Geschmackssache ist.
Gibt wohl wenige Fahrer die einen modernen Sportreifen bezwingen können auf der öffentlichen Straße.
Ich würde behaupten, dass das Handling mit dem S22 etwas besser ist als das des S21.
Griptechnisch sind beide Reifen auf hohem Niveau.
Auf meiner Kilo S hatte ich auch die PiPo 2CT, aber die taugten mir nicht so ganz, mehr als genug Grip bieten sie aber dennoch.

Wenn du etwas neutraleres, gutmütiges haben möchtest empfehle ich den Metzeler M7RR welcher jetzt auch wesentlich günstiger ist durch den neuen M9RR. Ebenso kann ich den Diablo Rosso III empfehlen rein aus persönlicher Erfahrung.
Jedoch ist die Haltbarkeit eher bescheiden bei entsprechndem Angasen mit der Kilo SV.
Habe bis jetzt nur einmal geschafft den M7RR in die Knie zu zwingen, kam ein minimales Rutschen bei rum, jedoch gar kein Problem wenn man nicht volldigital aus der Kurve rausschießt.

Wenn du nicht bei Regen fährst dann kann ich dir die Power RS empfehlen, bin die mal auf einer Husqvarna Nuda gefahren und der Grip ist wahnsinn.

doch zu guter letzt:
Überleg dir das mit dem Knieschleifen auf öffentlicher Straße. Das kann ganz schnell mal ins Auge gehen, so dass dir die paar hundert Euro für ein Renntraining lieber wären.
Aber ich will hier nicht den Moralapostel machen :) Angel

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8462
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#3

Beitrag von Pat SP-1 » 03.07.2020 11:39

BlueZuki hat geschrieben:
03.07.2020 11:29
Wenn du nicht bei Regen fährst dann kann ich dir die Power RS empfehlen, bin die mal auf einer Husqvarna Nuda gefahren und der Grip ist wahnsinn.
Ich bin damit häufiger in den Regen gekommen und hatte nie Probleme. Sicher gibt es bessere Regenreifen (den Road 5 z.B.), aber bei richtigem Regen limitiert eh die Sicht und nicht der Reifengrip das Tempo und zügig um Kurven zu fahren, die dann im schattigen Teil noch feucht bis nass sind (wie das nach Regen oder im Frühling/Herbst im Wald oft der Fall ist), ist überhaupt kein Problem. Auf anständigem Asphalt kann man damit bei feuchter Strecke flotter fahren als die meisten Auto- und Motorradfahrer das im Trockenen machen (das ist jetzt nicht als Aufforderung zu verstehen).
Allerdings hat er einen "Nachteil": Man sollte hin und wieder mal damit auf die Autobahn, damit sich die Mitte des Hinterreifens auch abfährt. :wink:
Und der Grenzbereich liegt so hoch, dass man den auf öffentlichen Straßen nicht erreicht. Ich war zwei Mal dran: einmal habe ich Ausgangs der Sachskurve zu schnell das Gas aufgerissen und einmal beim Training auf dem Boxberg. Das war das erste Mal, dass bei meiner SP der Seitenständer Kratzer bekommen hat. Nicht ratsam auf öffentlichen Straßen!

Benutzeravatar
SVMiNi
SV-Rider
Beiträge: 660
Registriert: 27.11.2012 12:55
Wohnort: Stolpen

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#4

Beitrag von SVMiNi » 03.07.2020 12:20

Der Power RS ist auch meine Empfehlung. Einen Satz bekommt man mit etwas Glück für 200€, Hinterreifen hat bei mir 4300 km und Vorderreifen 6000 km gehalten. Grip und Stabilität Wahnsinn, Grenzbereich auf öffentlicher Straße nicht zu erreichen, zumindest bei lebensbejahender Fahrweise.

S21 habe ich auf der Anderen montiert, jedoch bin ich damit noch nicht genug gefahren um aussagekräftig zu sein.
Das wichtigste an einem Knackarsch ist das "N" !

Marc
SV-Rider
Beiträge: 400
Registriert: 12.05.2019 10:41

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#5

Beitrag von Marc » 03.07.2020 13:11

PiPo 2Ct hatte ich auf der 12er Bandit, Grip gut, Preis gut, bissel kippelig in langgezogenen Kurven aber an sich ein grundsolider Reifen, nur eben die Laufleistung auf dem Eisenschwein vorn und hinten unter 3000km.

S22 auf der SV1000, ich bin absolut begeistert.
Neutrales Handling, zielgenau wie auf Schienen und Grip ohne Ende.
Neulich auf der Heimstrecke bissel Feuer gemacht, Asphalt war schön heiss - Wahnsinn... der Schlappen kann weit mehr als mein Selbsterhaltungstrieb auf öffentlichen Strassen zulässt.
Verschleiss scheint echt im Rahmen, sieht nach 2500km noch wirklich gut aus.

Benutzeravatar
Raceman
SV-Rider
Beiträge: 109
Registriert: 21.04.2020 11:10
Wohnort: Balingen, BW

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#6

Beitrag von Raceman » 03.08.2020 9:38

Danke noch für eure Tipps. Ich habe mir dann den S21 geholt und bin sehr zufrieden. Interessant, wie die Lauffläche sich auch optisch in die zwei Komponenten-Mischung aufteilt und wie die Flanken spürbar weicher sind und sich dort überall Gummiabrieb bildet.
Grip ist, wenn der Reifen warm ist (!), genügend da. Kalt rutscht beim abbiegen schonmal das Hinterrad. Zum Handlingwunder wird die 1000er davon nicht, im Vergleich mit meiner 600er Bandit auf PiPo 2CT komme ich mir immer noch vor, als ob ich mit roher Gewalt in die Kurven gehen muss. Die Bandit fällt einfach von alleine um. Dafür ist die SV ungleich stabiler und fährt die Kurve dann wie auf Schienen.
SV1000S K3

Marc
SV-Rider
Beiträge: 400
Registriert: 12.05.2019 10:41

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#7

Beitrag von Marc » 03.08.2020 10:44

Dann würde ich aber mal die Fahrwerkseinstellungen oder den Wartungszustand des Selbigen gründlich überdenken :!:

Benutzeravatar
VOODOO
SV-Rider
Beiträge: 6784
Registriert: 05.09.2010 21:34
Wohnort: Freie- und Hansestadt Bremen

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#8

Beitrag von VOODOO » 06.08.2020 19:14

Meine Kilo ist gegen die 6erB meiner Husche ein bockiger Esel, und das liegt sicher nicht am Reifen.
BERND - - - User only.....
The TRANSPORTER

Marc
SV-Rider
Beiträge: 400
Registriert: 12.05.2019 10:41

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#9

Beitrag von Marc » 06.08.2020 21:07

Im direkten Vergleich zu meiner B12 ist die SV handlich wie ein Fahrrad.
Muss aber auch gestehen, dass ich jetzt nicht wirklich einen Vergleich zur B6 liefern kann.

Benutzeravatar
Black Jack
SV-Rider
Beiträge: 7065
Registriert: 24.06.2008 19:11
Wohnort: Dormagen

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#10

Beitrag von Black Jack » 06.08.2020 21:48

VOODOO hat geschrieben:
06.08.2020 19:14
Meine Kilo ist gegen die 6erB meiner Husche ein bockiger Esel, und das liegt sicher nicht am Reifen.
Da ist aber etwas gewaltig falsch...
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
VOODOO
SV-Rider
Beiträge: 6784
Registriert: 05.09.2010 21:34
Wohnort: Freie- und Hansestadt Bremen

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#11

Beitrag von VOODOO » 06.08.2020 22:03

Das mag sein.......mit der Kilo fühl ich mich wohl, nach zwei Fastabgängen fahre ich die Bandit nur noch 5m in die Garage.
BERND - - - User only.....
The TRANSPORTER

Benutzeravatar
focuswrc
SV-Rider
Beiträge: 1574
Registriert: 24.10.2012 13:26
Wohnort: Königsbach-Stein

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#12

Beitrag von focuswrc » 06.08.2020 22:24

Ich mochte den pipo 2ct nie. Gerade wegen dieser kippeligkeit. Zudem ist er im technischen stand eben 10 jahre hinterher.
Immer ne Hand breit Asphalt unterm Bock

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 6191
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#13

Beitrag von saihttaM » 07.08.2020 6:34

Was wurde vor 10 (genau genommen 14) Jahren an den Reifen anders gemacht als heute?
Gruß, Mattis
Bitte KEINE PN´s bei allgemeinen Fragen oder Problemen! Dafür gibt's das Forum! Danke.
Ride on✌🏼

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 11943
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#14

Beitrag von jubelroemer » 07.08.2020 9:53

Das schwarze Rund wird doch alle 2 Jahre neu erfunden :wink: ;) bier .
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Wolfgang Müller, Motorradrennfahrer, † 28.06.2020

ab 11:05 - wie geil ist das den !

Keep yourself alive

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8462
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: SV1000S Pilot Power 2CT vs. S21 vs. S22

#15

Beitrag von Pat SP-1 » 07.08.2020 10:19

Mal wird erst das Loch in der Mitte hergestellt, mal erst das schwarze außen rum. :mrgreen: ;) bier

Und dass auch Technik, die dem aktuellen Datum über 20 Jahre hinterher ist, Spaß machen kann, habe ich heute morgen mit der SV wieder „erfahren“. ;) bier

Antworten