Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?


Richtige Einstellungen am Fahrwerk und den für dich richtigen Reifen wählen.
Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8462
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#16

Beitrag von Pat SP-1 » 09.08.2020 22:39

Das war kein zumüllen sondern nur der ironisch geschriebene Hinweis, dass bei einer Gesamtmasse von gut 300kg solche geringen Änderungen egal sind. Er braucht halt einfach Federn, die zum Fahrzeug passen.

Benutzeravatar
IMSword
SVrider / Shop
Beiträge: 25581
Registriert: 17.08.2007 14:26
Wohnort: GF/SAW

SVrider:

Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#17

Beitrag von IMSword » 09.08.2020 22:52

Das ihr euch immer zanken müsst ....
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 11943
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#18

Beitrag von jubelroemer » 10.08.2020 8:40

svfritze64 hat geschrieben:
09.08.2020 13:37
Oder passt das generell nicht von den Federn her?
Die WIRTH-Federn sind allgemein sehr hart, das kann dir Franz Racing möglicherweise bestätigen. Ich denke da liegt der Hund begraben.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Wolfgang Müller, Motorradrennfahrer, † 28.06.2020

ab 11:05 - wie geil ist das den !

Keep yourself alive

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4714
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#19

Beitrag von svfritze64 » 10.08.2020 16:43

Triple7 hat geschrieben:
09.08.2020 21:59
...
Weißt du denn, welche Federn genau in deiner Gabel sind und auf was für ein Fahrergewicht die passen?
Sind halt Wirth Federn, Typnummer müsste ich anhand der ABE raussuchen, nutzt aber nix wenn da drin steht, das die für 100 kg berechnet sind.
Denn ob das nun passend wäre oder 20 kg drüber, wär ja egal, denn das Wissen, das die Dinger korrekt sind, ändert nix an der Tatsache, das es sich besch...eiden anfühlt und nicht einzustellen ist.
Pat SP-1 hat geschrieben:
09.08.2020 22:18
Wegen 10kg hin oder her braucht man keine anderen Federn. Oder tauschst Du die auch beim Tanken :?:
Ach was waren die 500er-Rennen nervig, wenn die immer an die Box mussten, um das Fahrwerk umzubauen, weil sich der 32l-Tank auf dem 130kg-Motorrad geleert hat. :lol:
Grundsätzlich hast du recht, ich würde auch denken das die paar Kilo nicht die Welt ausmachen sollten.
Letztendlich ist es aber so, das mit den Federn wie aktuell verbaut, kein vernünftiges Grundsetup einzustellen ist s.o..
Da kann man noch so ironisch sein, da passt dann einfach was nicht - oder sehe ich das falsch?
Ich tausche auch nicht des Spasses am Basteln wegen, sondern weil mich das schon immer gestört hat, aber jetzt das erste mal tatsächlich an der Karre Grundeinstellung haben wollte, um dann für Einstellungen eine vernünftige Basis zu haben.
Das ist so nicht möglich.

Grundsätzlich wird es so sein, das Teo das Mopped auf 100 kg + gelegentlich Sozia 65kg/ Gepäck hat abstimmen lassen, da das Wilbers hinten zumindest so aus dem Anforderungsprofil der Unterlagen und der Bestellung hervorgeht.

Das Federbein hinten bekomme ich übrigens auf 1/3 : 2/3 eingestellt...
Gruß
Fritz

just because you´re breathing - doesn´t mean you are alive

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8462
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#20

Beitrag von Pat SP-1 » 10.08.2020 16:53

svfritze64 hat geschrieben:
10.08.2020 16:43
Pat SP-1 hat geschrieben:
09.08.2020 22:18
Wegen 10kg hin oder her braucht man keine anderen Federn. Oder tauschst Du die auch beim Tanken :?:
Ach was waren die 500er-Rennen nervig, wenn die immer an die Box mussten, um das Fahrwerk umzubauen, weil sich der 32l-Tank auf dem 130kg-Motorrad geleert hat. :lol:
Grundsätzlich hast du recht, ich würde auch denken das die paar Kilo nicht die Welt ausmachen sollten.
Letztendlich ist es aber so, das mit den Federn wie aktuell verbaut, kein vernünftiges Grundsetup einzustellen ist s.o..
Da kann man noch so ironisch sein, da passt dann einfach was nicht - oder sehe ich das falsch?
Genau, Du brauchst passende Federn, weil die aktuellen nicht passen. Das war nicht ironisch gemeint, sondern meinte ich von Anfang an (es sei denn es hätte Vorspannhülsen gegeben über die man was machen kann). Da die Federn mit Dir um 13mm einsacken und Suzuki schreibt, dass die Gabel ohne Fahrer um 25 mm einsacken soll (sie also dann mit Fahrer noch mal um etwa 15mm weiter einsacken soll), denke ich, dass die Härte der Federn etwa passt, sie aber zu lang sind. Warum auch immer. :) empty

Ironisch geschrieben war der Teil, der Dir sagen sollte, dass man da keinen Heckmeck um ein paar kg Delta im Fahrergewicht machen muss.

Benutzeravatar
Suzidriver
SV-Rider
Beiträge: 197
Registriert: 12.04.2014 17:58

SVrider:

Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#21

Beitrag von Suzidriver » 10.08.2020 22:00

Hallo,

Franz Racing ist eine gute Option.
Mit meiner USD Gabel war ich anfangs auch nicht ganz glücklich.
Da hat das Federnwechseln echt was gebracht.
Entscheidungshilfe war hier: www.racetech.com/
Spring Rate Calculator.
Vielleicht hilft Dir das ja.
Du musst deinen eigenen Weg gehen, nur ist es gut die Anderen zu verstehen.

Kurvenguide
SV-Rider
Beiträge: 29
Registriert: 05.09.2017 7:33


Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#22

Beitrag von Kurvenguide » 13.08.2020 16:57

Ich kann Suzidriver nur beipflichten.

Die originale Gabel hat eine deutlich zu weiche Feder, Zug- & Druckstufen-Dämpfung sind ebenfalls nur mäßig.
Wirth-, Wilbers- oder Öhlins-Federn mit anderem Öl können das nur teilweise verbessern.

Das andere Problem ist, das dir originale Feder- & Dämpfer-Auslegung der Gabel so gar nicht zum originalen FB passt.
Balance ist so, für das originale FW, ein Fremdwort.....

Meine Empfehlung von meiner und anderen SV's......schick Gabel & Federbein zu Franz-Racing, sag ihm was, wie und wo du fährst......und du wirst dein Moped nicht wieder erkennen!!
Deine SV macht regelrecht, in allen FW-Belangen einen Sprung nach vorne, wird zum kompetenten Kurvenflitzer.....original ist es, im Vergleich, nur eine "Eierkiste".

Nicht nur meine Aussage, auch von den Kumpel-Mopeds.
Sehr zu empfehlen.

Benutzeravatar
focuswrc
SV-Rider
Beiträge: 1574
Registriert: 24.10.2012 13:26
Wohnort: Königsbach-Stein

SVrider:

Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#23

Beitrag von focuswrc » 15.08.2020 20:07

viewtopic.php?f=34&t=110182


Wenn du unbedingt originale testen willst.

Würde aber wilber, bitubo oder promoto mal versuchen.

Bitubo gibt linear und in 3 verschiedenen härten. 0.9, 1.0 und 1.1
Immer ne Hand breit Asphalt unterm Bock

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4714
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Statischer/dynamischer Federweg nicht einstellbar?

#24

Beitrag von svfritze64 » 16.08.2020 22:13

Vielen Dank für den Input, aber mit selbst rumprobieren ist jetzt schluss.
Auch Originale mit Variationen von Öl und Luftpolster etc. entfällt.

Ich geb das zum Ende der Saison nach Franz - und gut ist...hoffentlich :mrgreen:
Gruß
Fritz

just because you´re breathing - doesn´t mean you are alive

Antworten