Gabelumbau SV 650 Bj. 2016


Wie mach ich und wo bekomme ich was? Was ist gut und günstig?
SV_1nk0gn1t0
SV-Rider
Beiträge: 52
Registriert: 25.11.2015 9:27

SVrider:

Re: Gabelumbau SV 650 Bj. 2016

#16

Beitrag von SV_1nk0gn1t0 » 24.10.2019 9:19

bigrick hat geschrieben:
23.10.2019 22:19
Für das Geld kann man auch auf Upside Down umbauen und bekommt ne voll einstellbare Gabel mit Radialbremsen. ABS Problem mal außen vor. Wenn die Viskosität zu deinen Anforderungen passt, wirst du mit dem Cartridre System kaum eine Verbesserung erziehlen. Ist diese dann voll einstellbar, also Druck und Zugstufe?

VG
siehe Artikelseite:
https://www.zupin.de/mupo-cartridge-kit ... 26998.html

Off-Topic:
Ich muss auch sagen, was mich am USD-Umbau abschreckt, ist das ganze Gebastel mit Lampenhalterung, Tachoschnecke, VoKo usw...Daher empfinde ich so eine Gabelcartridge als relativ smarte Lösung.

Benutzeravatar
bigrick
SV-Rider
Beiträge: 1216
Registriert: 17.02.2014 15:11
Wohnort: Dresden

SVrider:

Re: Gabelumbau SV 650 Bj. 2016

#17

Beitrag von bigrick » 24.10.2019 21:36

Das stimmt, bei USD muss man basteln. Bei dem Umbausatz ist per Plug and Play am Ziel. Ich bin sicher die anderen hier im Forum würden sich über Erfahrungen mit diesem Umbau freuen! ;) bier

VG

SV_1nk0gn1t0
SV-Rider
Beiträge: 52
Registriert: 25.11.2015 9:27

SVrider:

Re: Gabelumbau SV 650 Bj. 2016

#18

Beitrag von SV_1nk0gn1t0 » 25.10.2019 0:06

bigrick hat geschrieben:
24.10.2019 21:36
Das stimmt, bei USD muss man basteln. Bei dem Umbausatz ist per Plug and Play am Ziel. Ich bin sicher die anderen hier im Forum würden sich über Erfahrungen mit diesem Umbau freuen! ;) bier

VG
Da wäre ich im Falle dieses Threads nicht das passende Opfer, weil ich eine N-Kante habe 8)

Benutzeravatar
2blue
SV-Rider
Beiträge: 3360
Registriert: 07.03.2005 22:07
Wohnort: Speyer am Rhein

SVrider:

Re: Gabelumbau SV 650 Bj. 2016

#19

Beitrag von 2blue » 25.10.2019 17:09

bigrick hat geschrieben:
24.10.2019 21:36
Das stimmt, bei USD muss man basteln. Bei dem Umbausatz ist per Plug and Play am Ziel. Ich bin sicher die anderen hier im Forum würden sich über Erfahrungen mit diesem Umbau freuen! ;) bier

VG
Gehe davon aus, dass das genannte CartridgeKit nicht viel anders ist als das von HH race-tech welches ich in meiner Knubbel habe. Da müssen aber die Gabelholme bearbeitet werden damit die Cartridge rein passt.
Die Power-Knubbel vom SV-Treffen 2016
Blau ist für mich ne tolle Farbe und kein Zustand

EssVauSexFuffzisch
SV-Rider
Beiträge: 29
Registriert: 20.03.2019 19:03


Re: Gabelumbau SV 650 Bj. 2016

#20

Beitrag von EssVauSexFuffzisch » 03.04.2020 11:28

Gibt es Neuigkeiten?

Ich bin mit meinem dickeren Gabelöl (Liqui Moly), einem Pirelli Angel GT II und der höheren Vorspannung über verbaute Gladius/X Stopfen sehr zufrieden.

LG Marc
Gruß Marc

SV 650, Bj. 2016
RV 50, Bj. 1977

ub1
SV-Rider
Beiträge: 7
Registriert: 29.06.2019 17:52


Re: Gabelumbau SV 650 Bj. 2016

#21

Beitrag von ub1 » 03.04.2020 19:59

Bisher leider noch nichts neues. Ich fahre die Reifen vollends runter und versuche es zunächst mal mit anderen Reifen und mit anderem Gabelöl.

EssVauSexFuffzisch
SV-Rider
Beiträge: 29
Registriert: 20.03.2019 19:03


Re: Gabelumbau SV 650 Bj. 2016

#22

Beitrag von EssVauSexFuffzisch » 08.04.2020 15:20

Jub, das ist zunächst sicher die sinnvollste, einfachste und günstigste Lösung. Ich habe bislang die olle Originalpelle, den Dunlop Roadsmart III, den Michelin Pilot Road 5 und jetzt den Angel GT II gefahren. Meiner Meinung nach gewinnst der Pirelli, da er gefühlt "am steifsten" ist, was zur eher weichen Gabel passt. Wenn es ein Tourensportler sein soll kann ich den wärmstens empfehlen. Auch das Verschleißverhalten ist top - habe jetzt 9500km auf dem Satz und der ist noch lange nicht fertig, allerdings sind da auch viele Alltagskilometer bei kälterer Witterung dabei. Beim Kurvenwetzen im Sommer lässt er sicher mehr Federn.
Gruß
Gruß Marc

SV 650, Bj. 2016
RV 50, Bj. 1977

Antworten