Lenkertest in/um Dresden?


Wie mach ich und wo bekomme ich was? Was ist gut und günstig?
Antworten
Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 246
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Lenkertest in/um Dresden?

#1

Beitrag von robert1411 » 04.07.2013 12:29

Hallo Leute...
Wer hat in oder bei Dresden einen SBk-Lenker oder Tourenlenker an seiner Sv650S Knubbel und lässt mich mal Probesitzen?
Nur mal Rückenfreundlichkeit testen..
Robert
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

Benutzeravatar
kl.Monster
SV-Rider
Beiträge: 477
Registriert: 27.03.2006 17:20
Wohnort: Irgendwo im Osten

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#2

Beitrag von kl.Monster » 04.07.2013 13:16

Hallo Robert!

Ich fahre zwar keine S, sondern nur eine N aber kannst das gern mal bei mir probieren. Hab nen Superbike-Booster-Lenker drauf.

Wohne in Coswig.

Gruß Stefan

armin
SV-Rider
Beiträge: 288
Registriert: 04.03.2012 20:54

SVrider:

Nein, aber erste Eindrücke

#3

Beitrag von armin » 04.07.2013 13:16

Hi Robert,
vorab: Ich wohne weit weg von Dresden und kann Dir daher nicht direkt weiterhelfen.

Ich hab meiner Knubbel-S nach eineinhalb Jahren am Wochenende einen Superbikelenker (von ABM) gegönnt. Nach gut einer Stunde Fahrt sind das meine ersten Eindrücke:
- Im Vergleich zu vorher sehr aufrechte Sitzhaltung, nicht unbequem. Fühlt sich durch den Rohrlenker recht breit an. Ich sitze etwas weiter hinten, nicht mehr direkt am Tank. So in etwa stelle stelle ich mir die Sitzhaltung auf einer Super-Moto vor - nein, keine Sorge, so schlimm ist es nicht; im Vergleich zu den schmalen Stummeln fühlt es sich aber so an :wink:
- Besserer Überblick, ich kann den Kopf bequemer/leichter drehen, mich besser umkucken.
- Durch den breiten Lenker lenkt sich das Mopped sehr leicht. Ist erstmal recht ungewohnt, das Mopped fühlt sich in Kurven nervöser an. Ich bin aber sicher, dass das schlicht nur ungewohnt ist; zum Ende der Fahrt fühlte es sich schon vertrauter an.
- In den Serien-Rückspiegeln siehst Du kaum noch etwas.
- Ab den Schultern aufwärts sitze ich im Luftstrom, darunter ist es ruhig (ich hab mir noch ne Tourenscheibe von MRA gegönnt, bin knapp unter 1,80m).

Vielleicht konnte ich Dir einen Eindruck vermitteln, wie sich das anfühlt. Nach meinem aktuellen Eindruck würde den Umbau wieder machen. ;) bier
Viele Grüße, Armin

Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 246
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#4

Beitrag von robert1411 » 05.07.2013 7:04

Moin...
Also nach Coswig komme ich gern mal...schreib mir mal ne PN,wann du so kannst die Woche über...

Die Beschreibung finde ich klasse...die Umstellung ist sicherlich auch von Lenker zu Lenker unterschiedlich....ich stelle mir eher einen flachen vor...abducken wollte ich mich schon noch können...
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

armin
SV-Rider
Beiträge: 288
Registriert: 04.03.2012 20:54

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#5

Beitrag von armin » 15.07.2013 20:38

Nach gut 500 Feierabend-km möchte ich noch etwas ergänzen:
- Die Sitzhaltung ist auch nach drei, vier Stunden noch angenehm, vor allem im Rücken. Von dieser Seite her könnte das etwas für Dich sein.
- Das "nervöse" Fahrverhalten legt sich mit der Zeit. Ist also wirklich Gewohnheit.
- Bei vollem Lenkeinschlag ist zwischen Brems-/Kupplungshebel und den Spiegel sehr wenig Platz, vielleicht ein Zentimeter. Der TÜV-Prüfer hatte damit kein Problem ("bei Belastung klappen die eh weg"). Beim Wenden oder Fahren am Lenkanschlag - doch, auch das kommt selten mal vor - irritiert das ein wenig. Ist aber sicher auch Gewohnheit.
- In den Rückspiegeln sehe ich immer noch nicht viel...

Ich bin immer noch zufrieden mit dem Umbau. Ich hab allerdings noch keinen richtig flachen Lenker gesehen, sondern immer nur so einen mit der Nummer 0229.

Viele Grüße, Armin

Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 246
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#6

Beitrag von robert1411 » 15.07.2013 21:05

hi Armin...
Das klingt ja sehr gut...wenns klappt,bekomme ich eine N-Brücke und eine LSL-Streetbar,gekürzt....kannst ja mal paar Bilder schicken,oder paar in deine Ownerliste stellen...
Hast du die Scheibe gekürzt und den Bremsflüssigkeitsbehälter versetzt?
GRUSS,Robert
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

Benutzeravatar
2blue
SV-Rider
Beiträge: 3104
Registriert: 07.03.2005 22:07
Wohnort: Speyer am Rhein

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#7

Beitrag von 2blue » 15.07.2013 21:47

robert1411 hat geschrieben:...wenns klappt,bekomme ich eine N-Brücke und eine LSL-Streetbar,gekürzt.
Hallo Robert,
bedenke dass es mit der Brücke der N noch enger mit den Spiegeln wird und Du an der Scheibe mehr kürzen musst.

Bild von JohnnyCash mit N Brücke Lenker sitzt vor der Lenkkopfschraube
Bild

Meine mit SBK Brücke Lenker sitzt über der Lenkkopfschraube
sbk_05.jpg
sbk_05.jpg (274.05 KiB) 1290 mal betrachtet
Gruß
Gerhard
Die Power-Knubbel vom SV-Treffen 2016
Blau ist für mich ne tolle Farbe und kein Zustand

armin
SV-Rider
Beiträge: 288
Registriert: 04.03.2012 20:54

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#8

Beitrag von armin » 19.07.2013 19:21

Sorry, ich kann mangels Digicam keine Bilder schicken. Kuck aber einfach mal bei ibäh nach "SV650S Superbike". Da findest Du Bausätze und Bilder. Mein Bausatz von ABM wird aktuell ebenfalls noch angeboten.

Die Scheibe hab ich mir kürzen lassen: Hatte selbst keine Lust, daran herumzusägen, außerdem wollte ich etwas mehr Windschutz. Hab mir daher eine Tourenscheibe von MRA bestellt, und die haben sie mir direkt passend gekürzt.
Der Behälter für Bremsflüssigkeit ist versetzt: Eine der beiden Befestigungsschrauben für die Bremsarmatur ist durch ne Gewindestange ersetzt, und daran hängt nun der Behälter.

Viele Grüße, Armin

Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 246
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#9

Beitrag von robert1411 » 08.01.2014 10:05

Hallo Armin
mal noch eine Frage zu deiner mra Scheibe.
Hast du dafür eine ABE von mra mitbekommen ?
die schrieben mir heute,dass diese erlischt?...das für 90€?

Grüße Robert
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

Benutzeravatar
Drachenbruder
SV-Rider
Beiträge: 329
Registriert: 15.07.2013 12:48
Wohnort: Springe

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#10

Beitrag von Drachenbruder » 08.01.2014 10:46

Aloha :-)

Ich hab an der S-Knubbel meiner Freundin ebenfalls nen SBK-Lenker angebaut. Der TÜV hate keine Bedenken wegen der geküürzten Scheibe, ganz im Gegenteil, diese wird beim Umbau durch das Gutachten des Umbausatzes gefordert und ist auch ohne nicht machbar. Ausserdem hab ich noch die Spiegelverbreiterungen von SW-Motech angebaut. Sind optisch nicht zwingend der Bringer, aber man sieht wieder mehr als nur die Ellbogen und Arme...
Motorradfahren ist das Schönste, was man angezogen machen kann...

Benutzeravatar
robert1411
SV-Rider
Beiträge: 246
Registriert: 17.04.2003 9:18
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#11

Beitrag von robert1411 » 08.01.2014 11:04

Mhh...dass sicherlich einige Tüver das nicht bemängeln oder gar nicht sehen werden,ist mir auch klar...mich stört es aber irgendwie,eine neue Scheibe ohne ABE zu kaufen...
wo sitzt denn dir ABE-Nr an den MRA Scheiben? Wird die mit abgeschnitten?
4 Zylinder sind zweie zu viel!!!!!
------------------------------------

armin
SV-Rider
Beiträge: 288
Registriert: 04.03.2012 20:54

SVrider:

Re: Lenkertest in/um Dresden?

#12

Beitrag von armin » 09.01.2014 20:52

Hi,
das ist recht einfach: Die Original-Scheibe hat sehr wohl eine ABE. Durch das Kürzen erlischt die aber automatisch. Du bekommst daher ein Gutachten (hofentlich werfe ich jetzt die Vokabeln nicht durcheinander) für die Abnahme dieser geänderten Scheibe. Damit trägt der TÜVler Dir die gekürzte Scheibe ein. Zum TÜV musste Du mit dem SBK-Lenker sowieso. Der Lenker selbst hat zwar eine ABE, die beinhaltet aber Änderungen an der Scheibe. Und die müssen abgenommen/eingetragen werden.
Mein Prüfer (war bei der DEKRA) war da echt sehr freundlich. Hat mir ein Gutachten (wie gesagt, hoffentlich stimmt die Vokabel...) erstellt, das ich mitführen muss. Ich die Papiere musste nix eingetragen werden. Und: Er hat die vier (!) Gutachten/ABEs in ein einziges Gutachten zusammengefasst (Lenker, Gabelbrücke, verlängerter Bremsschlauch zwischen Hauptbremszylinder und Verteiler, Scheibe - uff).

War bei mir völlig problemlos.

Viele Grüße, Armin

Antworten