Kurze Erklärung zur Gründung des Vereins


In diesem Forum könnt ihr alle Fragen zum Verein SVrider e.V. stellen.
Benutzeravatar
Screw
SV-Rider
Beiträge: 3667
Registriert: 16.10.2002 23:23
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

SVrider:

#16

Beitrag von Screw » 14.03.2005 19:59

Al.Do hat geschrieben:
René hat geschrieben:Einfach mal einen scharfen Blick auf den SVrider e.V Forenindex werfen und siehe da...
wer sucht denn auch dort? :roll: :wink:
ich geh NUR ausschließlich über "neue Beiträge" hier rein und den index gibt es wohl, aber mehr auch nicht!
war ja nur ne Frage! schuldigung! :wink:
;-)

[klick]
Lieben Gruß

Carsten

Benutzeravatar
Aldo
Moderator
Beiträge: 4978
Registriert: 16.08.2002 16:51

SVrider:

#17

Beitrag von Aldo » 14.03.2005 20:36

danke! ich seh den link mal für die anderen!
ich hab ihn ja schon dank René gefunden und mich dort auch schon verewigt!
1992 Rinderwahn,
1999 Weltuntergang nach Nostradamus,
2000 Millenium-Bug,
2002 SARS,
2005 Vogelgrippe H5N1 Virus,
2009 Schweinegrippe H1N1 Virus,
21.12.2012 Weltuntergang im Maya-Kalender,
2014 Ebola,
2020 Corona werde ich sicherlich auch überleben

Sledge


#18

Beitrag von Sledge » 14.03.2005 20:41

Screw hat geschrieben:
Kara hat geschrieben:Wie ist das, sind jetzt Spenden fürs Forum von der Steuer absetzbar?
Ja, dass ist möglich. Bis zu einem bestimmten Betrag geht das sogar ohne Quittung. Näheres werden wir noch zusammensuchen und dann posten.

Bitte wartet aber mit irgendwelchen Spenden, bis wir ein Vereinskonto eröffnet haben. Das private Konto von Novan123 steht dafür dann nicht mehr zur Verfügung. Das wird auf der Website noch alles angepasst.

Wir wollten mit der Info über den Verein aber nicht mehr so lange warten.
100 Euros is die besagte Magische Grenze, abziehbar werden wenn dann NUR Spenden sein, keine Mitgliedsbeiträge...

Leider bin ich noch nicht Steuerberater, sonst hätte ich euch in steuerlichen den Angelegenheiten meine Hilfe anbieten können und dürfen....

wenns Probleme oder Fragen gibt...ein zwei unverbindliche Tips würde aber gehen :roll:

Benutzeravatar
Screw
SV-Rider
Beiträge: 3667
Registriert: 16.10.2002 23:23
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

SVrider:

#19

Beitrag von Screw » 14.03.2005 20:53

Sledge hat geschrieben:
Screw hat geschrieben:
Kara hat geschrieben:Wie ist das, sind jetzt Spenden fürs Forum von der Steuer absetzbar?
Ja, dass ist möglich. Bis zu einem bestimmten Betrag geht das sogar ohne Quittung.
100 Euros is die besagte Magische Grenze, abziehbar werden wenn dann NUR Spenden sein, keine Mitgliedsbeiträge...
Da wir hier bisher auch nur Spendenaufkommen hatten, ist das ja genau richtig. Das heisst, bis zu 100 € darf man als Spende für einen gemeinnützigen Verein OHNE Quittung absetzen? Ist das richtig? Ich hatte da etwas von 50 € gelesen, wollte mich aber noch genau erkundigen, bevor ich es dann hier poste.

Das bedeutet auf jeden Fall, dass wir meist keine Quittungen mit dem entsprechenden Formblatt ausstellen und zusenden müssen und ihr könnt trotzdem die Spende bei der Steuer absetzen. Ist doch klasse.

@Al.Do: >danke! ich seh den link mal für die anderen!
Wir verstehen uns blind! ;-)
Lieben Gruß

Carsten

Benutzeravatar
Aldo
Moderator
Beiträge: 4978
Registriert: 16.08.2002 16:51

SVrider:

#20

Beitrag von Aldo » 14.03.2005 21:01

richtig! bis 100 € reicht Bareinzahlungsbeleg bzw. Buchungsbestätigung!
über 100 € ist eine Quittung auf amtlichem Vordruck notwendig!
steht so im Beibuch zu WISO Sparbuch 2005
1992 Rinderwahn,
1999 Weltuntergang nach Nostradamus,
2000 Millenium-Bug,
2002 SARS,
2005 Vogelgrippe H5N1 Virus,
2009 Schweinegrippe H1N1 Virus,
21.12.2012 Weltuntergang im Maya-Kalender,
2014 Ebola,
2020 Corona werde ich sicherlich auch überleben

Benutzeravatar
Screw
SV-Rider
Beiträge: 3667
Registriert: 16.10.2002 23:23
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

SVrider:

#21

Beitrag von Screw » 14.03.2005 21:08

Al.Do hat geschrieben:richtig! bis 100 € reicht Bareinzahlungsbeleg bzw. Buchungsbestätigung!
über 100 € ist eine Quittung auf amtlichem Vordruck notwendig!
steht so im Beibuch zu WISO Sparbuch 2005
Schön, jetzt brauchen wir nur noch das passende Vereinskonto. ;-)
Da sind wir aber schon dran und warten nur noch auf die Eintragungsbestätigung durch das Amtsgericht.
Lieben Gruß

Carsten

Sledge


#22

Beitrag von Sledge » 14.03.2005 21:43

Mahlzeit Carsten,

der e.V. ist wegen gemeinnütziger Zwecke i.S.d § 52 AO von der Körperschaftsteuer befreit.

Der Spendenabzug ergibt sich wie gesacht aus § 10b EStG i.V.m. Anlage 1 EStDV (hier Abschnitt B Nr. 2 -> Förderung kultureller Betätigungen, die in erster Linie der Freizeitgestaltung dienen, würde ich meinen)

Empfehlenswert wäre auf jeden Fall das Studium der §§ 48-50 der ESTDV, da steht drin

was abgezogen werden kann (Spenden/Mitgliedsbeiträge, bei euch NUR Spenden),
wer Zuwendungsempfänger sein muss (der gemeinnützige Verein) und
wie der Zuwendungsnachweis zu erfolgen hat:

über 100 euros amtlicher Vordruck-> http://www.bundesfinanzministerium.de/A ... Muster.pdf oder

unter 100 euros Bareinzahlungsbeleg/Buchungsbestätigung Kreditinstitut unter folgenden Bedingungen-> Zweck, Angaben zur Freistellung, Angabe Spende/Mitgliedsbeitrag müssen darauf angegeben sein (wenn man von irgendwelchen Spendevereinen so einen Brief bekommt mit Überweisungsträger ist da auch immer der Schniepel dran wo die Bank drauf abstempelt, da steht der ganze besagte Mist drauf)

You See, um die Spendenquittungen wird man nicht drumrumkommen und immer schön das Doppel aufbewahren

Die getätigte Spende mindert die Bemessungsgrundlage für die Einkommensteuer des Spenders bis max. 5% des Gesamtbetrags der Einkünfte, mindert also nicht direkt die Steuerbelastung. :wink:


Noch was wichtiges....der Verein ist zwar von der Körperschaftsteuer (KSt) befreit, umsatzsteuerlich kann man unter Umständen aber Fallstricke drehen, da sollte man vorher genau gucken wenn man irgendwelche Festivitäten/Veranstaltungen macht und irgendwie in irgendeiner Form Gelder vereinnahmt ausser Spenden und Mitgliedbeiträge.


Verstehst nur noch Bahnhof? gut....is vom Herrn Eichel so beabsichtigt :vogel:


Mit Vereinsbuchhaltung im speziellen kenn ich mich Praktisch jetzt nicht aus, da gibts aber garantiert explizit Literatur zu...


Grüsse Fabian :ergeben:
(Steuerfachangestellter, fast Steuerfachwirt (Prüfung schriftlich schon bestanden) und in 2-3 Jahren hoffentlich Steuerberater
:roll: )




:nssh:
Zuletzt geändert von Sledge am 14.03.2005 22:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Aldo
Moderator
Beiträge: 4978
Registriert: 16.08.2002 16:51

SVrider:

#23

Beitrag von Aldo » 14.03.2005 21:52

nicht falsch verstehen @Sledge
dazu braucht man nur nen Internetzugang und/oder ein brauchbares Steuerprogramm!
1992 Rinderwahn,
1999 Weltuntergang nach Nostradamus,
2000 Millenium-Bug,
2002 SARS,
2005 Vogelgrippe H5N1 Virus,
2009 Schweinegrippe H1N1 Virus,
21.12.2012 Weltuntergang im Maya-Kalender,
2014 Ebola,
2020 Corona werde ich sicherlich auch überleben

Philipp


#24

Beitrag von Philipp » 14.03.2005 22:03

Schon mal viel Spaß bei der Verwaltung des ganzen Kindes :-)

Gruß, Philipp (der das gut nachvollziehen kann, die Arbeit dazu aber auch kennt :-()

Sledge


#25

Beitrag von Sledge » 14.03.2005 22:05

Al.Do hat geschrieben:nicht falsch verstehen @Sledge
dazu braucht man nur nen Internetzugang und/oder ein brauchbares Steuerprogramm!

wozu?

um die Zeile zu Finden wo du die Spende in deiner Einkommensteuererklärung eintragen musst?

japp da hast du recht....


zum Hausbauen braucht man auch keine Architekten und Handwerker...
reicht ein Internetzugang, ein Architekturprogramm von der letzten PC Zeitschriftenbeilage CD im Zeitungskiosk und die aktuelle Ausgabe des ARD Magazins Heim und Garten :kleiner: :mrgreen: :) Angel
:) scream :povoll: ;) bier
Zuletzt geändert von Sledge am 14.03.2005 22:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Screw
SV-Rider
Beiträge: 3667
Registriert: 16.10.2002 23:23
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

SVrider:

#26

Beitrag von Screw » 14.03.2005 22:09

Ersteinmal danke für die super ausführliche Info.
Sledge hat geschrieben:Noch was wichtiges....der Verein ist zwar von der Körperschaftsteuer (KSt) befreit, umsatzsteuerlich könnt ihr euch unter Umständen aber Fallstricke drehen, da sollte man vorher genau gucken wenn man irgendwelche Festivitäten/Veranstaltungen macht und irgendwie in irgendeiner Form Gelder vereinnahmt ausser Spenden und Mitgliedbeiträge.
Jupp und dann noch zwischen Zweckbetrieb und "normalen" Wirtschaftsbetrieb unterscheiden. Aber da wir ja ein Kleinstunternehmen sind, werden wir die Option der Umsatzsteuerbefreiung in Anspruch nehmen können. Die dort genannten Sätze erreichen wir nicht.
Sledge hat geschrieben:Verstehst nur noch Bahnhof? gut....is vom Herrn Eichel so beabsichtigt :vogel:
Na ja, geht so, wir haben uns natürlich in den letzten Monaten schlau gemacht, so gut es ging. Aber ist schon extrem kompliziert, was man da alleine vom Steuerrecht her wissen muss. Z. B. das der Vorstand weiterhin mit seinem privatem Vermögen für Steuerschulden haftet. :evil: Aber das Risiko ist deutlich geringer, als bisher.
Lieben Gruß

Carsten

Sledge


#27

Beitrag von Sledge » 14.03.2005 22:15

Screw hat geschrieben: Na ja, geht so, wir haben uns natürlich in den letzten Monaten schlau gemacht, so gut es ging. Aber ist schon extrem kompliziert, was man da alleine vom Steuerrecht her wissen muss. Z. B. das der Vorstand weiterhin mit seinem privatem Vermögen für Steuerschulden haftet. :evil: Aber das Risiko ist deutlich geringer, als bisher.

aber nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit...

grobe Fahrlässigkeit kann ICH nicht erkennen, ihr scheint euch da schon ganz gut informiert zu haben :wink:

SVHellRider


Re: Kurze Erklärung zur Gründung des Vereins

#28

Beitrag von SVHellRider » 15.03.2005 10:04

Screw hat geschrieben:... keine Vergütungen für ihre Arbeit erhalten. Das würde nämlich der Gemeinnützigkeit widersprechen. ...
Aufwandsentschädigungen sind meines Wissens aber zulässig.

Benutzeravatar
SunnyFrani
SV-Rider
Beiträge: 2631
Registriert: 11.07.2003 19:50


#29

Beitrag von SunnyFrani » 15.03.2005 11:00

Super Idee! Ich wünsche euch viel Erfolg und dass die Haftungschose nie Ernst wird! :ACK:

Benutzeravatar
Rene
Administrator
Beiträge: 3083
Registriert: 05.04.2002 15:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: Kurze Erklärung zur Gründung des Vereins

#30

Beitrag von Rene » 15.03.2005 11:07

SVHellRider hat geschrieben:Aufwandsentschädigungen sind meines Wissens aber zulässig.
Jo, diese Übernimmt der Verein auch. Ausgaben für das Vorbereiten des Treffens werden übernommen aber halt nicht sowas wie Gehalt für die Stunden an Arbeit.

Antworten