DYNOJET-VERGASERKIT


Wie repariere ich...? Wie baut man was an der SV um? Die Bastelbude für den Laien bis zum Profi.
Benutzeravatar
Knubbler
SV-Rider
Beiträge: 2727
Registriert: 09.11.2013 21:07
Wohnort: Bayern

SVrider:

Re: DYNOJET-VERGASERKIT

#46

Beitrag von Knubbler » 22.07.2021 22:27

Ja auch das 2h Endurance Rennen am NBR hat er gewonnen mit dem Motor. 92PS ist die Grenze für das Serien Motorrad, was man da draus macht, ist jedem selbst überlassen.
Rennsport rund um die SV und noch vieles mehr: Racing4Fun

Benutzeravatar
loki_0815
SV-Rider
Beiträge: 5223
Registriert: 10.08.2009 15:42

SVrider:

Re: DYNOJET-VERGASERKIT

#47

Beitrag von loki_0815 » 22.07.2021 22:31

na dann ... warum so schüchtern ? Muß man dir immer alles aus der Nase ziehen ? Ach nee ...
Doktorantenarbeiten finde ich ja im Forum genug ..... ;) bier
Gruß Loki

Du sehnst dich nach Nervenkitzel ....
Liebst das Risiko ?

Dann lasse mich dein Auto einparken ! :D

Chanel : http://www.youtube.com/channel/UCttqkS1IrIBaeWp057_r-qw

Benutzeravatar
loki_0815
SV-Rider
Beiträge: 5223
Registriert: 10.08.2009 15:42

SVrider:

Re: DYNOJET-VERGASERKIT

#48

Beitrag von loki_0815 » 22.07.2021 22:44

Nur nochmal eine kurze Frage .... der ist doch aus Wallerstein und macht Sonderfahrzeugbau ?

Leider ist die E-Bäh Kleinanzeige nicht mehr verfügbar .... aber sein Motorrad wurde in der Anzeige mit 94PS angeboten ....
weis nicht ... so viele gibts davon ja nicht ....
Gruß Loki

Du sehnst dich nach Nervenkitzel ....
Liebst das Risiko ?

Dann lasse mich dein Auto einparken ! :D

Chanel : http://www.youtube.com/channel/UCttqkS1IrIBaeWp057_r-qw

Benutzeravatar
Knubbler
SV-Rider
Beiträge: 2727
Registriert: 09.11.2013 21:07
Wohnort: Bayern

SVrider:

Re: DYNOJET-VERGASERKIT

#49

Beitrag von Knubbler » 23.07.2021 12:02

Genau das ist er. Er ist nicht nur ein guter Fahrer, sondern auch ein begnadeter Mechaniker. Außerdem ein echt netter Kerl.
Ich habe seinen Motor 2020 nochmal überholt, nachdem bei einem Sturz ein Riss im Gehäuse aufgetreten ist. Zu diesem Zeitpunkt war das Fahrzeug allerdings schon verkauft und er fährt inzwischen bei den 600ern. Diese Anzeige zum erneuten Verkauf, stammt zwar von ihm, aber im Namen des neuen Besitzers. Ich weiß leider nicht was es damit auf sich hat und habe den nie kennengelernt.

Hier zum Abschluss noch mein Diagramm von letztem Jahr.

Hier war SV650 Diagramm mit 114,86PS bei 11080rpm und 76,66Nm bei 9520rpm

Setup:
- Verdichtung 13,6:1
- Einspritzung 46mm
- Nockenwellen Eigenentwicklung 10,5 +38°/9,6mm +36°
- Titanventile und verstärkte Einfachfedern
- Stark veränderte Kanäle mit Dimples
- Eigenbau Airbox mit Shower Injection
- M4 Krümmer mit Akrapovic
- Überschriebenes Steuergerät für andere Zündung und Drehzahl

Ich hab natürlich die Daten während der Messung erfasst, um nachzuvollziehen, ob ich das glauben kann. Man kann einfach mit einem Oszilloskop die Signale der Rolle erfassen, somit ist man unabhängig von der Messsoftware. Grundlage ist das Wissen, dass die Rolle 17,2kg*m² hat und mein ganzer Antrieb nochmal 0,69kg*m² dazu gibt. Damit hat man an der Kurbelwelle über die Übersetzung ein Massenträgheitsmoment von 0,84kg*m² mit dem der Motor "kämpfen" muss. Die Verluste gehen natürlich im Motor auf dem Weg zum Hinterrad verloren, dafür ja die Verlustmessung im Anschluss an die eigentliche Messung.
Wenn man sich einen annähernd gleichbleibenden Bereich des Drehmoments nimmt, dann kann man es einfach überprüfen. In diesem Fall bietet sich das Diagramm von 8000 bis 11000 an. Ich habe in diesem Bereich eine durchschnittliche Beschleunigung von 82,5rad/s² und komme somit auf ein Drehmoment von 69,3Nm. Da kommen jetzt noch die gemessenen 7,4% Verlust oben drauf, also 74,43Nm im Schnitt zwischen 8 und 11.000rpm.
Das Diagramm sieht aus als wäre es einen Tick drüber, eher bei 75,5Nm im Schnitt dort. Aber man bewegt sich definitiv nahe dem realistischen Bereich und das ist mir wichtig. Sprich nach dieser Abweichung sind es eher 113PS.

Wenn jemand das Diagramm speichern möchte, dann nur zu. Nur bitte nicht verbreiten. Morgen lösche ich es wieder raus, das Thema behandle ich im R4F, wenn ich wirklich ganz fertig bin.

Edit: Diagramm entfernt
Zuletzt geändert von Knubbler am 24.07.2021 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Rennsport rund um die SV und noch vieles mehr: Racing4Fun

Benutzeravatar
loki_0815
SV-Rider
Beiträge: 5223
Registriert: 10.08.2009 15:42

SVrider:

Re: DYNOJET-VERGASERKIT

#50

Beitrag von loki_0815 » 23.07.2021 17:35

Sieht gut aus ja ... Dynojetprüfstand ist eben euphorisch.
Ist bei mir auch so, gehe ich zum Kilbasa auf den Dyno habe ich auch 92Ps und 74Nm ....
Selbst wenn man bei dir die 10% abzieht ist das trotzdem stark !
Welche Übersetzung haste da drauf, wurde mit Korregiert ?
Beim Speer mussten die immer ne Korrektur machen wenn wir einen Zahn vorne kleiner oder hinten 3 größer
gefahren sind.

Ist eben so, dennoch sehr lobenswert und gut gelungen ... alles im Grünen. ;) bier
Kann mir nicht vorstellen dass dieses Loch von deinen Trichtern her kommt .... ich hatte sowas mal bei einer Bandit1200 mit Akra Racing, da hatte ich bei 4500-6500 ein Loch von 15Nm und 20PS.
War mit Serienkrümmer dann weg aber etwas auf niedrigerem Nivea.
Gruß Loki

Du sehnst dich nach Nervenkitzel ....
Liebst das Risiko ?

Dann lasse mich dein Auto einparken ! :D

Chanel : http://www.youtube.com/channel/UCttqkS1IrIBaeWp057_r-qw

Antworten