Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt


Hier darf jeder seine Bilder und Videos einstellen, egal ob Urlaub oder Motorrad.
Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#61

Beitrag von Ego » 26.01.2018 21:50

So und nun geht es in die Gegenwart. Ich komme, weil ich auf Teile bzw. die „frischen“ Felgen von SuziQ warte, nun doch wieder dazu ein wenig an der Kawa weiter zu schaffen. Ich habe mich nun dafür entschieden die Federbeine aufzuarbeiten. Im Prinzip eine ähnliche Prozedur wie bei der Gabel. Sollte also klappen wenn es den nicht bei der Demontage der kleinen Beinchen ein Problem mit den oberen Lagern gegeben hätte. Die Stahlhülse waren derart festgebacken das sie jeden Versuch wiedersetzt haben sich von Rahmen lösen zu lassen. Letztendlich habe ich Sie nur mit Gewalteinwirkung eines Lagerabziehers demontieren können. Das ist eine schöne Umschreibung….. ich habe die Federbeine abgezogen aber die Gummis und die Stahlhülsen bleiben am Rahmen. Aber auch jetzt werten sich die Hülsen derart das ich diese nur noch mit der Flex und einer Millimeterscheibe lösen konnte.

Soweit die Vorgeschichte jetzt liegen die beiden Beine, im Übrigen keine originalen sondern Koni´s, auf der Werkbank und warten auf das zerlegen.

Ich mit mir selbst nur am Kämpfen ob ich den nun versuchen soll mir passende Ersatzteile für die Aufnahmen zu besorgen oder ob ich unter Zuhilfenahme der Drehbank und passenden Materialen mir diese selbst zu „schnitzen“. Mir schwebt förmlich Hülsen aus VA und die Gummis aus Polyurethan mit 90° Shore Härte. Diese Kunststoff habe ich mir schon für eine spätere Verwendung am Kawa Motor besorgt. Anderseits soll man ja alle Teile der Federbein noch über die Nachfolge Firma Ikon bekommen………….

Jetzt die noch die Bilder und dann was machen? Ich bin mal auf Eure Meinungen, Kommentare und Anregungen gespannt. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
1a.jpg
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
Nun was kommt hier Rein?
5.jpg
Die unteren sollten auch getauscht werden.......
6.jpg
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Wiederholungstäter
SV-Rider
Beiträge: 1525
Registriert: 08.03.2012 15:20
Wohnort: 72072 Tübingen

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#62

Beitrag von Wiederholungstäter » 26.01.2018 22:19

wäre dafür die Konis zerlegen und überarbeiten, dazu wurden sie ja gemacht, das obere Lager entweder wie beschrieben nachbauen oder als Ersatzteil bei IKON (oder liefern die nur komplett?) beziehen - neue IKONs kannst du immer noch als backup kaufen, falls benötigt.

Gruß vom W.
... ich wollte nur fahren, nie was ändern ... ;-)

Benutzeravatar
suzi0177
SV-Rider
Beiträge: 17
Registriert: 10.06.2017 9:57
Wohnort: 54636 Bickendorf

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#63

Beitrag von suzi0177 » 28.01.2018 10:06

Hey Ego,
als alter Zweitakt Freak ist es schön zu lesen das ein "Zweidaggta" wieder auf die Strassen zurückkehrt.
Beim Motor hattest du scheinbar mehr Glück als ich bei meiner 350 iger SUZI, denn da war innen alles fratze.
Die alten Knochenharten Konis würde ich in die Tonne packen und auf YSS Ferderungs Elemente umrüsten.
Wirst dein Moped nicht mehr wieder erkennen, was die Fahreingenschaften- und den Komfort anbelangt.
Macht echt Laune deinen Bericht zu lesen und deine Bilder zu gucken.
schönen Zweitakt Gruß
hp

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#64

Beitrag von Ego » 02.02.2018 16:03

Ein paar Gedanken und Gespräche später hab ich mich entschlossen die Konis weiter zu verwenden. Natürlich erst nach einer gründlichen optisch und technischer Überarbeitung. Von den YSS habe ich auch schon guten Gelesen gerade wenn es um ältere Modelle geht. Das wäre mal was für Step2 wenn ich meine dass die Konis mir auf der Straße nicht liegen.

Mal sehen ob ich da nachher und Morgen noch was hinbekomme dann ist erst mal Deadline für die nächsten 2.5 Wochen. Dienstag geht erst mal in der Flieger ---- ab in die Sonne und alte Steine kucken. :mrgreen:






.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
IMSword
SVrider / Shop
Beiträge: 24448
Registriert: 17.08.2007 14:26
Wohnort: GF/SAW

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#65

Beitrag von IMSword » 02.02.2018 18:40

Das finde Ich Sehr! Gut das die Koni's aufgearbeitet werden.
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's

Wiederholungstäter
SV-Rider
Beiträge: 1525
Registriert: 08.03.2012 15:20
Wohnort: 72072 Tübingen

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#66

Beitrag von Wiederholungstäter » 03.02.2018 10:33

IMSword hat geschrieben:Das finde Ich Sehr! Gut das die Koni's aufgearbeitet werden.
+1

gehört einfach so, zumal ichs ihm auf einfach zutraue von dem was ich bisher hier gesehen und gelesen hab.

Gruß vom W.
... ich wollte nur fahren, nie was ändern ... ;-)

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#67

Beitrag von Ego » 03.02.2018 13:43

Na warten wir es mal ab was da noch so alles kommt. Streng genommen bin ich pessimistisch Optimistisch was mein Projekt angeht und das gute ist das es jetzt, bis auf die Rückschläge die das Leben so bittet, nur voran geht. Aber das kann man besser beim Bier Diskutieren

Aber jetzt zum Tagesgeschäft…….. gut das ich mir mal Einfache Federspanner gebastelt habe und sogar noch wusste wo ich diese „verlegt“ habe. So war es eine schnelle Geschichte die Feder und Dämpfer voneinander zu trennen. Jetzt konnte man erkennen wie oder besser mit welchen Werkzeug man den Dämpfer öffnen kann. Was natürlich klar was ist das ich keinen verstellbaren Zapfenschlüssel oder gar Nuss hatte. Aber zum Glück ständigen Zugang zu passenden Werkzeugpark. Also fertigte ich mir ein passendes selbst und mangels gehärteter Zapfen missbrauchte ich passende Bohrer für mein Werkzeug. Ist dieser Zweit durfte die Mutter schon mal ein Bad in Kriech Öl genießen. Jetzt war alles zusammen um dem Dämpfer zu öffnen. Der erste Versuch hat nur Kraft gekostet…….. für den zweiten habe ich den Gewindebereich dann mit dem Heißluftföhn erwärmt und das gleiche Ergebnis wie im ersten Versuch. Die Mutter weigerte sich strickt ihre Funktion aufzunehmen.

Jetzt hatte ich die Faxen dicken und die gute alte Lötlampe kam zu Einsatz. Gut erwärmt im Gewindebereich und schon wieder……………….. Nein die Mutter nahm endlich ihre Arbeit auf und dreht sich. Jetzt zum Ende des Tageswerkes den Dämpfer entleert und grob gereinigt. Innenleben des Dämpfers sieht für sein Alter sehr gut aus. Das wird nicht lange aufhalten. Das Dämpferrohr habe ich schon mal grob entlackt damit die Bezeichnungen und Nummer besser zu lesen sind. Und neu lackiert werden sie Eh. Jetzt erst mal bei „ Ikon „ anfragen was mir die Dichtungen kosten und ob die Gummis der Augen noch zu bekommen sind. Wenn nicht >>> Drehbank.

So Eierfarbe für Heute und wieder die Bilder......
6.jpg
Nix für Profis............. aber wie oft braucht man sowas..........
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
7.jpg
8.jpg
10.jpg
12.jpg
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#68

Beitrag von Ego » 28.02.2018 18:19

So auch hier geht´s langsam weiter……. Rahmen und Schwinge Sind wieder Ausgelagert und auch die Koni´s sind wieder seit heute in Bearbeitung. Nach Durchsicht aller Teile ist es technisch mit Reinigen und Abdichten getan. Hauptproblem werden die oberen Aufnahmen werden. Bisher ist noch alles möglich. Die Federn selbst werden nur mit Balistol gereinigt und gut ist.

Aber ein kleines Luxusproblem habe ich aber schon. Welche Farbe werden die Dämpfergehäuse bekommen. Schwarz oder Silber wie die Gabel. Das wäre dann Ton in Ton……..

14.jpg
15.jpg
13.jpg



.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10391
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#69

Beitrag von jubelroemer » 28.02.2018 18:24

Silber kommt gut :top: .
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
HolKor
SV-Rider
Beiträge: 326
Registriert: 02.02.2017 18:35

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#70

Beitrag von HolKor » 28.02.2018 18:30

Silber Ist besser. Schöner Kontrast mit schwarzer Feder :D
Gruß Holger

Ick bün all dor

Benutzeravatar
IMSword
SVrider / Shop
Beiträge: 24448
Registriert: 17.08.2007 14:26
Wohnort: GF/SAW

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#71

Beitrag von IMSword » 28.02.2018 20:01

Silber!
Du darfst übrigens mal vorbeikommen mein Moped putzen ;-)
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's

Benutzeravatar
guzzistoni
SV-Rider
Beiträge: 17327
Registriert: 23.01.2010 15:33
Wohnort: 27777 Ganderkesee

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#72

Beitrag von guzzistoni » 28.02.2018 21:24

Die Teile für den Koni solltest du noch bekommen. Ich habe da auch schon komplette Reperatursätze gekauft.
Sehr erfreulich, wenn man alte Sachen für einen angemessenen Preis noch erhalten kann.

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#73

Beitrag von Ego » 28.02.2018 23:08

Ich habe schon bei IKON wegen den Teilen angefragt. Zumindest die Dichtungen sollte ich noch bekommen. Aber wer sucht er findet auch. Das Problem mit den Augen ist gerade gelöst worden. Ich habe beim „schnellen Ali“ passende Teile gefunden. Satz für beide Dämpfer für unter 4 Euro. Gleich bestellt weil das liefern dauert ja immer ein wenig. Ich hatte ja schon mal gemessen und gezeichnet und die Geometrie passt. Werde die Hülsen dann noch aus VA drehen um ein erneutes festrosten zu verhindern.


Und……… wenn ich fremde Bikes putzen soll…… ja was bekomm ich das als Gegenleistung……. :twisted:

aaa.jpg
aaa.jpg (165.37 KiB) 2713 mal betrachtet
aa.jpeg


.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#74

Beitrag von Ego » 01.03.2018 22:01

So Antwort von Ikon bekommen……….. keine Chance Teile zu bekommen nur noch für 7610 Reihe……. Hat jemand noch eine Alternativadresse parat? Wenn es den soweit ist kann ich nur hoffen das die Beinchen dicht sind.

Aus leichtem Frust habe ich dann mal angefangen das erste Teilchen an den Rahmen zu schrauben. Ein wenig Pulver auch den Lagerstellen entfernt; Achse auf die richtige Länge gebracht dann das ganze schön gefettet und EierFarbe für Heute.





.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
guzzistoni
SV-Rider
Beiträge: 17327
Registriert: 23.01.2010 15:33
Wohnort: 27777 Ganderkesee

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#75

Beitrag von guzzistoni » 01.03.2018 22:17

Was eine Baureihe ist dein Federbein?

Antworten