Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt


Hier darf jeder seine Bilder und Videos einstellen, egal ob Urlaub oder Motorrad.
Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#76

Beitrag von Ego » 01.03.2018 22:28

Ist ein Koni Typ 76F-1282.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
gummistiefl
SV-Rider
Beiträge: 541
Registriert: 09.02.2014 14:11
Wohnort: Vorarlberg

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#77

Beitrag von gummistiefl » 02.03.2018 6:36

Wenn du VA für die Hülsen nimmst, dann frisst es dir die Aufnahme am Rahmen weg. Ausser du machst eine Trennung hinein (Lack oder sonstiges). Musst dann halt beim montieren acht geben.

Schönes Projekt übrigens.. :twisted:

Gruss Thomas
Zündapp KS 50 WC (noch in Besitz) --> KTM 640 LC4 --> Suzuki SV 650S BJ1999 --> Suzuki SV 1000S BJ 2004
Loud pipes save lives! =)
Es ist mit Reifen wie mit Frauen, man liebt sie bis sie sich einen Ausrutscher erlauben =)

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#78

Beitrag von Ego » 04.03.2018 19:44

So es geht los mit dem Zusammenbau. Als erstes ran mit dem Hauptständer, ja der mit der neuen Lagerung, erst mal ein wenig überflüssiges „Pulver“ aus den Lagerstellen entfernt und dann nur noch die Achse auf die richtige Länge gebracht. Alles reichlich gefettet und schon war es erledigt.

Dann ging es mit der Vorbereitung der Schwinge weiter. Erst mal die Lagerseite. Auch hier wieder an der Lagerung Pulver entfernen und schon konnte die erste Buchse eingepresst werden. Diese aber mit dem Schraubstock. Der geht weit genug auf und so waren die Buchse nach 3 Minuten an Ihren Platz. Und Eierfarbe für Heute.
7.jpg
8.jpg
9.jpg
.
10.jpg
11.jpg
12.jpg



.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
Knubbler
SV-Rider
Beiträge: 2574
Registriert: 09.11.2013 21:07
Wohnort: Bayern

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#79

Beitrag von Knubbler » 04.03.2018 22:13

Tolle Arbeit! Diese Geduld ist wirklich bewundernswert ;) bier

Darf man fragen wieso dieses Thema zwischenzeitlich gesperrt wurde?

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#80

Beitrag von Ego » 04.03.2018 22:27

Danke und ja darfst Du. War ich wohl selbst als ich mit dem Handy und ohne Lesehilfe versucht habe zu antworten…… schwupps war er zu…… schnell grosSVater (nochmals Danke auch an dieser Stelle) und schon war meine Blödheit geklärt und der Beitrag wieder offen

Und Geduld? Hmmmm warten wir mal ab wenn die ersten richtigen Probleme anfangen……. Noch lüppt es ja so nebenher. Wenn sie erst mal wieder Rollbar ist geht das ganze zum meinen Lackierer und ich werde mich in dieser Zeit dem Motor zuwenden. Da ist aber noch in weiter Ferne.





.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#81

Beitrag von Ego » 11.03.2018 22:23

So es geht langsam weiter mit dem Triple. Der Rahmen ist jetzt „Aufgespannt“ und Probehalber war die Schwinge schon mal an ihren Platz. Sie musste aber noch mal ein wenig Bearbeitet werden. Die Gewinde und Achsaufnahme mussten noch von Pulver befreit werden und die Kettenspanner gereinigt und leicht überarbeitet werden. Jetzt liebt das gute Stück bereit um endgültig wieder seinen Platz einnehmen zu können. Das wird noch etwas heikel da es auch hier auch Eng zugeht. Die Pulverbeschichtung baut nun mal ein wenig mehr auf als Lack.

Auch habe ich die letzten Teile zum Strahlen/Pulvern vorbereitet. Nix Wildes aber bei Kettenschutz erlebte ich eine böse Überraschung nach der Reinigung. Vom alten Kettenfett verdeckt fand ich eine kleine verschraubte Lasche. Als ich den Kettenschutz mal an die Schwinge hielt ……. Scheiße die Lasche war ein abgerissener Halter welcher an der Schwinge verschweißt war. Nur gut das die Schwinge Fertig zu Einbau parat liegt. Jetzt kann ich im Prinzip nur eine neuen Halter bauen und diesen dann auf der Schwinge kleben um diesen Haltepunkt wieder benutzen zu können. Irgendwas ist ja immer……. Und dann war der KS auch noch vorne Beschädigt oder besser Eingerissen. Das hatte die Kette schon mal Kontakt mit den KS. Genau betrachtet hatte ich auch noch zu wenig Material zur Verfügung um ein wenig zu schweißen. Jetzt machte ich es mir recht Einfach und Schnitt geschwind mit der Flex 2 cm von KS ab die Kante ein wenig entgraten und Fertig. Irgendwas ist ja immer…….

18.jpg
19.jpg
44.jpg
44a.jpg
42.jpg
43.jpg


.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#82

Beitrag von Ego » 13.03.2018 20:39

So Heute war ja Top Wetter…… Nix SV ausführen und die Ketten Kit´s bekomm ich erst Freitag. Also gerade ran an den Triple. Kurz Schwinge ist drin > Neu auf Mitte Distanziert die Endkappen leicht gefräst / Dummy für Federbein gebastelt. Dann Sitze von LKL von Restpulver befreit und Lagerschalen eingepresst. LKL und Gabelbrücken mit sehr viel Fett montiert und Gabelhole verbaut.

Nun geht es mit den Felgen weiter. Radlager habe ich gerade Bestellt :mrgreen:


21.jpeg
22.jpeg
23.jpeg
26.jpeg
25.jpeg



.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

hasseröder
SV-Rider
Beiträge: 766
Registriert: 25.12.2017 16:32

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#83

Beitrag von hasseröder » 30.03.2018 20:01

habe ich gerade in der Bucht entdeckt. wirst du sicher nicht brauchen, oder vielleicht sogar schon haben.

https://www.ebay.de/itm/Kawasaki-Trippl ... SwZrhaaw5X
Morgen ist heute schon Gestern....

Wer Schreibfehler findet, darf sie gern behalten...

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10391
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#84

Beitrag von jubelroemer » 31.03.2018 9:15

Wenn, lieber die hier
https://www.ebay.de/itm/Kawasaki-S3-KH4 ... 0005.m1851
nehmen.
Neu und portofrei :D .
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#85

Beitrag von Ego » 31.03.2018 21:35

Danke für die Links….. aber ich habe schon eine Kopie des deutschen WHB mit der Kawa bekommen genauso wie eine komplette Ersatzteilliste. Ist schon mehr als Hilfreich wenn man es in seiner Muttersprache lasen kann. Für die miene Kilo Kante hab ich das WHB leider bisher nur auf Englisch…… aber kommt Zeit kommt deutsches Buch.


Die Triple ist zurzeit etwas vernachlässig worden von mir. Aber die anderen haben im Frühjahr Vorrang. Ein wenig ist trotzdem passiert. Die Reifen haben wieder „Druck“ bekommen. Ich war schon überrascht dass nach all den Jahren die Schläuche 1,2bar aushielten. Vereinfacht das ganze Projekt aber schon da ich jetzt noch keine neue Bereifung brauche. Die neuen Schlappen werden jetzt das letzte was unmittelbar vor der TÜV gekauft wird. Zurzeit beschäftige ich mich mit dem Vorderrad. Kranz hat schon ein Autosol Behandlung und ist glänzend geworden. Die Speichen sind gerade in Arbeit. Diese werden aber leicht Fleckig womit ich aber gut leben kann. Tachoantrieb und Kleinteile sind schon überarbeitet und Einbaubereit. Nach den Speichen noch den Bremsscheibenträger wieder neu schwärzen und dann mit neuen Lager alles wieder zusammenbauen.

1.jpg
2.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg
7.jpg
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#86

Beitrag von Ego » 16.04.2018 20:20

so hat sich wieder ein wenig getan...... Vorderrad ist mit neuen Lager und Simmerring; poliert worden Bremsscheibenträger lackiert und mit viel
Fett wieder montiert worden. Wenn Schutzblech fertig ist wird es eingebaut.

Die letzten Pulverteile sind auch fertig wenn ich schaffe hole ich die am WO ab.

11.jpg
10.jpg
13.jpg
12.jpg



.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#87

Beitrag von Ego » 22.04.2018 20:24

So und die letzten Pulverteile sind jetzt @Home, genauso wie eine Gabelbrücke auf Lager für SusiQ :)



45.jpg
45.jpg (140.11 KiB) 2642 mal betrachtet
46.jpg
46.jpg (208.67 KiB) 2642 mal betrachtet
47.jpg
47.jpg (123.93 KiB) 2642 mal betrachtet




.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Benutzeravatar
hannes-neo
SV-Rider
Beiträge: 5065
Registriert: 01.05.2012 19:02
Wohnort: Hamburg

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#88

Beitrag von hannes-neo » 23.04.2018 14:01

Pulverbeschichtete Teile sehen immer so edel aus :D
Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur!

Lucy goes wild

Mein Renner

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4114
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#89

Beitrag von svfritze64 » 24.04.2018 21:03

Echt schön was Du da machst...mit dem Maß an "Penibel sein" was mir gefällt :mrgreen: ;) bier
Gruß
Fritz

Schlechte Ideen verursachen die besten Erinnerungen

Benutzeravatar
Ego
SV-Rider
Beiträge: 174
Registriert: 09.04.2017 22:21

SVrider:

Re: Eine Kawasaki KH 400 S3 Baujahr 1974 wird wiederbelebt

#90

Beitrag von Ego » 28.05.2018 19:26

Danke bei Euerem Feedback macht das Schrauben doch noch mehr Spaß :mrgreen: :mrgreen:

Es ist ja ein paar Tage gar nicht an der Dauerbaustelle passiert aber jetzt hat sich wieder etwas, wenn auch nicht viel, getan. Ich kam jetzt
endlich dazu den Vorderbau fertigzustellen. Das Vorderrad kommt ja noch einmal raus wenn es die neuen Reifen gibt. Ich hoffe dass wieder
etwas zügiger vorrangeht aber wenn dieses Projekt etwas hat dann ist es Zeit. Jetzt wird das Hinterrad ausgelagert und überholt…….

14.jpg
15.jpg
16.jpg




.
Zur Duldsamkeit gehört nicht, dass ich auch billige, was ich dulde...
_________________________________________________
Die Diva von Italienischen Jungfrauenhänden in einer mondfreien Nacht montiert!!!

Antworten