Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Antworten
Rubberrabbit
SV-Rider
Beiträge: 213
Registriert: 21.07.2018 18:32


Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?

#1

Beitrag von Rubberrabbit » 01.10.2018 14:07

Moin Jungs

Mich bewegt aktuell eine kleine Frage, vielleicht ist sie schnell beantwortet. Mir gehts darum, wo bei der SV650 ab 2016 bei euch der Kühlflüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter steht. Warum diese intime Frage? :wink:

Nach der ersten Fahrt, war mein Verschlussdeckel am Kühler, dieses formschöne Monstrum auf der rechten Seite, am Rand komplett weiß, auch am Kühler seitlich, fanden sich die Spuren weißer Rückstände. Natürlich hab ich alles gereinigt und mich darüber geärgert, dass sogar ein Teil der Beschichtung des Kühlerdeckels dadurch angegriffen/angefressen wurde. Weiterhin fiel mir auf, dass (laut Handbuch) der Stand im Auslgeichsbehälter bei geradem Stand, gerade so an der L Marke kratzt im kalten Zustand.

Nach der zweiten Ausfahrt, konnte ich diese Macke nicht mehr beobachten. Nun ich bin es von Autos gewöhnt, das die Hersteller mittlerweile nur noch das einfüllen was gerade erlaubt ist um Kosten zu sparen. Mich würde aber mal interessieren wo bei euch der Pegel zu finden ist, ob es unter Umständen generell so ist, dass Suzuki nicht "großzügig" mit dem Kühlerschutz umgeht.

Gruß Rubby

Benutzeravatar
Owns
SV-Rider
Beiträge: 134
Registriert: 16.11.2017 8:13

SVrider:

Re: Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?

#2

Beitrag von Owns » 11.10.2018 21:11

Im stand, kalt, kurz über Low. Händler sagt ok so.

Rubberrabbit
SV-Rider
Beiträge: 213
Registriert: 21.07.2018 18:32


Re: Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?

#3

Beitrag von Rubberrabbit » 17.10.2018 15:17

Owns hat geschrieben:Im stand, kalt, kurz über Low. Händler sagt ok so.
Danke für die Info. Bei mir ist es nach 830 Kilometern mittlerweile im kalten Zustand deutlich unter Low gesunken, wenn die Maschine gerade steht. Nächste Woche ist der erste Kundendienst, da baut mir der Händler einen neuen Kühler incl- Deckel ein. So richtig begeistert war ich von der Sache nicht, bei einem neuen Motorrad den Kühler herauszureißen, aber er meinte, es gab fälle, da half ein neuer Deckel gar nichts, da bekam der Kühler bei der Fertigung am Kühlerstutzen zuviel Druck und liegt nicht vernünftig an. Gut ich hoffe danach ist Ruhe, sonst macht die SV einfach unheimliche Freude bei jeder Fahrt, mir graut es schon vor dem Winter.... :x

Benutzeravatar
Dörben V2
SV-Rider
Beiträge: 71
Registriert: 24.04.2019 0:32
Wohnort: Bokel, SH, Kreis PI

SVrider:

Re: Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?

#4

Beitrag von Dörben V2 » 08.08.2019 23:03

ich würde hier gerne nochmal anknüpfen und meinen Stand der SV 650 X aus 2018 durchgeben.
    mein Füllstand, bei gerade stehender Maschine, ist auch bei der LOW Markierung (sogar an der untersten Kante des L Markierungsstriches um ganz genau zu sein)
    Maschine wurde mit 4500km von mir vom Suzuki Vertragshändler gekauft und vorher war sie in Besitz von Suzuki Deutschland als Messemaschine laut Händler.
    Da aber Werk laut Handbuch ja dieses Suzuki Super Long Life Coolant befüllt wird, 4 Jahre Wechselintervall / 48.000km, gehe ich mal nicht davon aus, dass der Händler nach 1. Jahr die Flüssigkeit erneuert hat, daher bestätigt sich auch wohl der kostensparende Faktor der Minimalstbefüllung.
      Würde morgen mal ein wenig destilliertes Wasser nachfüllen fürs Gewissen, damit ich kurz über LOW lande, oder sollte ich das lieber lassen wegen der zu dünnen Mischung -> Korrosionsschutz / Schmierwirkung? dachte an 150 - 200ml

      Benutzeravatar
      Trobiker64
      SV-Rider
      Beiträge: 2416
      Registriert: 24.08.2011 8:59
      Wohnort: Troisdorf
      

      Re: Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?

      #5

      Beitrag von Trobiker64 » 09.08.2019 8:09

      Solange sich der Wasserstand nicht verändert ist alles gut. Für das Gewissen kannst du ja etwas Kühlmittel nachfüllen. Achte auf die Farbe des Mittels bzw. auf den Typ. Normalerweise ist aber ein Wechsel der Kühlflüssigkeit nicht nötig, auch wenn das anders propagiert wird.

      Benutzeravatar
      Mr_Toni
      SV-Rider
      Beiträge: 49
      Registriert: 26.09.2018 14:44
      
      SVrider:

      Re: Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?

      #6

      Beitrag von Mr_Toni » 09.08.2019 9:35

      Guck mal wie der Stand warm ist. Vermutlich ist der dann fast an der High Markierung. Bei meiner CBR fahre ich auf der Rennstrecke nur mit nem Schluck Kühlmittel im Ausgleichsbehälter, da sie sonst überkocht. Also müsst ihr euch keinerlei Sorgen machen, dass ein etwas niedrigerer Stand in irgendeiner Form schlimm sein sollte.

      Benutzeravatar
      Dörben V2
      SV-Rider
      Beiträge: 71
      Registriert: 24.04.2019 0:32
      Wohnort: Bokel, SH, Kreis PI
      
      SVrider:

      Re: Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?

      #7

      Beitrag von Dörben V2 » 09.08.2019 10:13

      ok Danke soweit.

      Werde dann mir mal eine Markierung setzten und über längere Zeit vergleichen. Im Handbuch steht ja nur, dass man bei kaltem Motor kontrollieren soll. Aber werde mal bei der nächsten Fahrpause drauf achten :top:

      Was meint ihr denn zum Thema nachfüllen, geringer Anteil ca. 200ml Klarwasser in Ordnung? Oder immer mit Konzentrat nachfüllen? Ich wäre noch so brav und würde das originale "Suzuki Super Long Life Coolant Blue" nachfüllen.
      Bin auf dem Recherchestand, dass man Kühlflüssigkeiten am besten nicht mixen sollte sondern immer bei einem Gebinde bleiben soll, zwecks Schmierung und Korrosionsschutz.
      Bei über 0,5l Nachfüllmenge würde ich die Frage der Unverdünntheit garnicht stellen, mir geht es nur um geringe Mengen ob die einmalig "klarwasserhaltig" nachgefüllt werden können ohne das mein Kühler es mir nach einer gewissen Zeit nichtmehr danken wird -> Korrosion.

      Benutzeravatar
      tesechs
      SV-Rider
      Beiträge: 1142
      Registriert: 27.02.2008 13:48
      Wohnort: bei Preetz
      
      SVrider:

      Re: Euer Stand der Kühlflüssigkeit bei der AL7/AL8?

      #8

      Beitrag von tesechs » 09.08.2019 10:29

      Na man misst schon im kalten Zustand, da der ja zumindest einigermaßen definiert ist. Bißchen warm, betriebswarm oder richtig knalle-heiss sind halt irgendwie unbefriedigend :)
      Aus technischer Sicht muss gegeben sein, dass im kalten Zustand noch etwas Flüssigkeit im Behälter ist, damit keine Luft in den Kreislauf gezogen wird. Im heißen Zustand sollte alle Flüssigkeit in Behälter bleiben und nicht überlaufen. Bleibt man im kalten Betriebszustand zwischen den Markierungen, trifft dies normalerweise zu.
      Ich würde auf einen gut erkennbaren Stand auffüllen (low, genau mittig oder full), so dass eine Kontrolle anschließend vereinfacht wird. So sieht man auf einen Blick, ob alles okay ist.
      Auffüllen mit enthärtetem Wasser ( muss ja nicht zwingend destilliert sein, ohne Kalk ist aber wünschenswert) geht schon, man sollte aber den Frostschutz dabei im Auge behalten. Unter Umständen verbleibt dabei aber das verdünnte Mittel sehr lange nur im Behälter und vermischt sich nicht mit dem Rest.
      Besser ist Nachfüllen mit passender Mischung .

      Verbrauchen sollte der Motor bei der Laufleistung so oder so garkein Wasser...

      Antworten