Kein Strom an Benzinpumpe und Anlasser - Rest geht


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Benutzeravatar
Ampelmuse
SV-Rider
Beiträge: 115
Registriert: 25.11.2015 19:54

SVrider:

Re: Kein Strom an Benzinpumpe und Anlasser - Rest geht

#16

Beitrag von Ampelmuse » 23.06.2021 18:19

Dochnicht hat geschrieben:
22.06.2021 19:37
Warum zeigt es nur ".1" an?
Hat das Multimeter eine Werthalte ("Hold")-Funktion? Wenn die aktiviert ist, zeigt es immer den gleichen Wert, weil der eingefroren ist. Ansonsten ist der Messbereich in deinem Bild richtig eingestellt. Du kannst auf gut Glück aber auch die zwei größeren Gleichstromeinstellungen verwenden. Probiere auch mal an einer anderen Gleichstromquelle (9V-Blockbatterie), ob da was kommt. Außerdem kannst du den Messbereichsregler mal auf den Durchgangspiepser ("WLAN-Symbol"-ähnliches Symbol links unten, das einzig orange außer dem "OFF") drehen und dann die Prüfkabel kurzschließen, wenn es dann nicht piepst ist auch was seltsam.
Dochnicht hat geschrieben:
22.06.2021 19:37
Benzinpumpe und Anlasser geben keinen Mucks von sich
Das klingt für mich nach Killschalter-Kreis, jedenfalls wenn alle Sicherungen in Ordnung sind. Wäre einer der Beteiligten defekt, müsste sich der andere zumindest bemerkbar machen oder zumindest die Bordspannung aufs Drücken des Starterknopfes reagieren. Meistens muss der Steuerstrom des Starters (der Strom, der das Starterrelais anziehen lässt) in einer Reihenschaltung mit anderen Schaltern, die alle zum Starten geschlossen sein müssen. Bei der Knubbel sind das Start-Knopf, Killschalter, Kupplungsschalter (muss gezogen sein) und Seitenständerschalter in Kombination mit Neutral (über Blinkerrelais). Hatte selbst ein sehr ähnliches Problem, da war die Verbindung zwischen Killschalter und Starterschalter vergammelt.

Ich würde das folgendermaßen angehen, spreche zwar aus Knubbel-Perspektive (wenn du sonst eine Benzinpumpe hörst, hast du keine Knubbel), sollte aber bei dir auch funktionieren:

Am Starterrelais messen, ob vom Steuerkreis was ankommt (dem Stromkreis, wo Starterknopf und Killschalter drin sind). Meistens haben Starterrelais zwei dicke Kabel (von Batterieplus zu Starter) und zwei dünne (Steuerkreis zu Masse). Bei der Knubbel sitzt das seitlich unterm Sitz, man kann aber auch das dickste Rote Kabel von der Batterie verfolgen, das führt ziemlich zuverlässig da hin. Am Relais dann messen, ob zwischen den beiden dünnen Kabeln Bordspannung anliegt, wenn man versucht zu starten.

Falls keine Steuerspannung ankommt, liegt der Hund wahrscheinlich im Killschalter-Kreis begraben. Persönlich halte ich das für sehr wahrscheinlich, weil sonst eigentlich die Benzinpumpe kommen würde. Hier würde ich den Weg vom Starterrelais "zurück" gehen und immer checken, ob im Kreis gegen Masse bei einem Startversuch Bordspannung ankommt. Zwischen der Stelle, wo beim Startversuch Spannung anliegt und der, wo das nicht mehr so ist, liegt der Fehler. Klassiker wären vergammelte Schalter oder Stecker, beides ist oft mit ein bisschen Schmirgeln und Zusammenbiegen getan.
Falls Steuerspannung ankommt, würde ich in Richtung Starter und Steuergerät weitersuchen, würde mich aber wundern.


Das ganze ist kein Hexenwerk, erfordert aber doch Geduld und Elektro-Grundkenntnisse. Ein Schaltplan mit Kabelfarben ist außerdem eine massive Erleichterung.
Immerhin: solange das Multimeter in einem Volt-Messbereich steht und die Probenkabel angeschlossen sind wie im Bild, kann man damit echt nicht viel kaputt machen.

Viel Erfolg und berichte gerne, worans dann gelegen hat ;) bier

Dochnicht
SV-Rider
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2021 14:30
Wohnort: Kiel


Re: Kein Strom an Benzinpumpe und Anlasser - Rest geht

#17

Beitrag von Dochnicht » 25.06.2021 20:39

Hey, danke für die ausführliche Antwort. Ich habe das Multimeter direkt bei Louis vor Ort erworben. eine Hold-Funktion ist vorhanden. Diese war aber nicht aktiviert. Sobald ich mit dem Ding Spannung messe, zeigt es "1."an. Durchgangspiepsen bei zusammengehalteten Prüfspitzen ist da. Einen Schaltplan habe ich zur Hand (Haynes Manual).
Ich habe tatsächlich schon den Kupplungs- und Seitenständerschalter auf Durchgang geprüft, aber durchs messen des Widerstands. Stand zumindest im Haynes, dass man so auch Steckverbindungen und Schalter checken kann. Der Kupplungsschalter hatte bei gezogener Kupplung kaum Widerstand, mein Multimeter zeigte da 0,1 an. Bei losgelassener Kupplungs sagte es wieder "1." Laut der Louis Anleitung zum Thema Elektronik prüfen heißt dies unendlicher Widerstand, wäre in dem Fall ja sinnig. Sollte es bei richtiger Funktion 0 anzeigen oder sind leichte Schwankungen da normal? Würde hier nicht auch der Piepstest genügen?

Beim Seitenständerschalter zeigte es bei aus- und eingeklapptem Ständer unendlichen Widerstand an. Demnach würde ja hier der Fehler liegen? Nur leider weiß ich ja nicht ob das Multimeter was taugt und ob die Werte überhaupt aussagekräftig sind. Ich Dödel hab natürlich auch den Kassenbeleg weggeworfen :x :roll:
Ich schaue mich mal um ob ich bei nem Kumpel vllt eins ausleihen kann.

Diese Woche bin ich gesundheitlich erstmal sowieso verhindert :( werde mich aber schnellstmöglich an die Arbeit machen. Besten Dank nochmal und liebe Grüße!

Benutzeravatar
2blue
SV-Rider
Beiträge: 3829
Registriert: 07.03.2005 22:07
Wohnort: Speyer am Rhein

SVrider:

Re: Kein Strom an Benzinpumpe und Anlasser - Rest geht

#18

Beitrag von 2blue » 25.06.2021 21:08

Hallo,

da ist irgendwas faul mit dem Multimeter. Im Bereich Spannung mit nicht angeschlossenen Strippen darf da keine 1 stehen, muss 0,00 anzeigen. Ist der Drehschalter richtig bei 20V eingerastet. Nimm mal eine Batterie aus der Fernbedienung der Glotze und messe da mal die Spannung und sage uns was es da anzeigt.

Bild

Gruß
Gerhard
Die Power-Knubbel vom SV-Treffen 2016
Blau ist für mich ne tolle Farbe und kein Zustand

Dochnicht
SV-Rider
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2021 14:30
Wohnort: Kiel


Re: Kein Strom an Benzinpumpe und Anlasser - Rest geht

#19

Beitrag von Dochnicht » 26.06.2021 17:21

Gleiches Spiel bei einer normalen AAA Batterie. Ja, ist richtig eingerastet. Komischerweise zeigt es nur im Messbereich bis 500V was an: bei der AAA 001, bei der alten Motorradbatterie schwankt es zwischen 017 und 018. Ergibt ja auch keinen Sinn oder?
Ich denke, ich werde mir einfach ein neues zulegen. Nicht von Louis. Oder eins ausleihen.

Benutzeravatar
2blue
SV-Rider
Beiträge: 3829
Registriert: 07.03.2005 22:07
Wohnort: Speyer am Rhein

SVrider:

Re: Kein Strom an Benzinpumpe und Anlasser - Rest geht

#20

Beitrag von 2blue » 26.06.2021 17:34

Für deinen Fehler zu suchen reicht eine 12V Lampe mit zwei Drähten.
Beide Pole der Lampe mit jeweils einem Draht versehen und einen davon an Minus(Masse)
Mit dem anderen Drahtende kannst Du in der Sicherheitskette sofort sehen wenn Spannung vorhanden ist. Die Lampe brennt dann und so kannst Du sehen ob Kupplungsschalter, Seitenständerschalter usw. in Ordnung ist.

Gruß
Gerhard
Die Power-Knubbel vom SV-Treffen 2016
Blau ist für mich ne tolle Farbe und kein Zustand

Dochnicht
SV-Rider
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2021 14:30
Wohnort: Kiel


Re: Kein Strom an Benzinpumpe und Anlasser - Rest geht

#21

Beitrag von Dochnicht » 27.06.2021 11:16

Hey, meinst du mit Minus bzw. Masse dann an den Rahmen oder ans Minuskabel? Sry, bin da wie gesagt nicht so versiert. Hab mir auf jeden Fall eine bestellt, die kosten ja zum Glück nix :)

Benutzeravatar
2blue
SV-Rider
Beiträge: 3829
Registriert: 07.03.2005 22:07
Wohnort: Speyer am Rhein

SVrider:

Re: Kein Strom an Benzinpumpe und Anlasser - Rest geht

#22

Beitrag von 2blue » 27.06.2021 12:35

Der Minus der Motorradbatterie ist direkt mit dem Rahmen verbunden, deshalb ist es egal wo man ran geht. Es sollte eine metallisch blanke Stelle sein, also nicht lackiert oder gepulvert.
Die Power-Knubbel vom SV-Treffen 2016
Blau ist für mich ne tolle Farbe und kein Zustand

Antworten