Geräusche!


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Antworten
bastiboz
SV-Rider
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2016 5:52
Wohnort: 73265 Dettingen Teck

SVrider:

Geräusche!

#1

Beitrag von bastiboz » 02.06.2019 11:27

Hallo und schönen Sonntag.
Nach meinem Urlaub habe ich nun folgendes Geräusch bei meiner K3 das mich beunruhigt. Dieses knattern, schlagen, hämmern,klopfen,rasseln. Der 24000 Service wurde im Urlaub dann doch weiter überzogen als ich wollte, bin nun bei knapp 28000, sollte ja aber nicht die Welt sein.
Ventile sind auch doch lauter geworden aber die gehören ja eh zum Service dann.
Aber das hämmern macht mir sorgen, so war das vorher nicht. Ich habe mir viele Videos angeschaut vom Motorsound der SV. Ich bin nun zum Schluss gekommen, dass es entweder der Kupplungskorb ist, ein Pleuellager, oder es ist einfach garnichts und ab ca 30000km, wird die kleine einfach um 2% lauter und kerniger.
Aber was verursacht das, klingt nicht so wie vor dem Urlaub und es vibriert auch stärker, bei diesen schlaggeräuschen spüre ich das auch in der raste, aber auch nicht immer. Wenn ich die Kupplung ziehe ist es deutlich leiser bis weg.
Ansonsten fährt sie eigentlich normal und gut wie immer. Springt sofort an. Kettensatz ist nagelneu. Die kleine musste sich aber auch 4000km in 14 Tagen antun mit Gepäck. Das hat sicher an der Substanz genagt. Hoffe ihr kennt das(wovon ich ausgehe, den darüber hab ch schon viel gelesen)
Schönen Sonntag und ruhige Fahrten heute! https://www.youtube.com/watch?v=fTM_01AHva4
Die StVo behindert meinen Fahrstiel

vsrider
SV-Rider
Beiträge: 1254
Registriert: 18.11.2010 16:07


Re: Geräusche!

#2

Beitrag von vsrider » 02.06.2019 16:46

Für mich klingt das wie ein normaler SV Motor....
Mal sehen was die anderen sagen
Besucht meinen Youtube-Channel kawe43: http://www.youtube.com/user/kawe43/videos

Benutzeravatar
Ivo
Orga-Team
Beiträge: 835
Registriert: 18.02.2004 10:13
Wohnort: ziemlich weit im Norden

SVrider:

Re: Geräusche!

#3

Beitrag von Ivo » 02.06.2019 17:39

Meine klingt genauso
Also normal :mrgreen:

V2Böller
SV-Rider
Beiträge: 140
Registriert: 14.06.2017 20:13
Wohnort: 31699 Beckedorf bei Bad Nenndorf

SVrider:

Re: Geräusche!

#4

Beitrag von V2Böller » 03.06.2019 8:27

bastiboz hat geschrieben:
02.06.2019 11:27
Kettensatz ist nagelneu.
Klinkt für mich auch wie n guter alter V2Böller ;) bier

Wenn du da trotzdem sagst, da ist was... Hast du die Kette auch korrekt gespannt? Da hatte ich auch mal n schlagen und rasseln...
Die linke Hand zum Gruß!

bastiboz
SV-Rider
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2016 5:52
Wohnort: 73265 Dettingen Teck

SVrider:

Re: Geräusche!

#5

Beitrag von bastiboz » 03.06.2019 9:10

Guten Morgen und schönen Start in die Woche.
Ich hab ja nun fast jedes Video angesehen, indem jemand sein Motorklang präsentiert. Und die mit einem Schaden waren doch alle deutlich lauter, seis der Kupplungskorb die Pleuel oder die Ventile. :oops: :?:
Was gemacht werden muss ist dringend das Öl, das is nun schon ca 10k km drinne.
Die Kette ist sehr gut gespannt, vielleicht schon kurz vor zu stram, aber von Suzuki direkt gewechselt.
Aber ich habe nun die zweite Tankfüllung mit 95er seit dem Urlaub(klar normal halt mach ich auch immer) Da habe ich knapp 3 Wochen 98er getankt(wegen der etwas besseren Reichweite) und habe auch einen minimal "ruhigeren" Lauf bemerkt(wenn auch nur kurz, ansonsten is mir im Urlaub nichts aufgefallen) Hat das auch mal jemand beobachtet, also mit dem Sprit? Heute wechsel ich das Öl und dann hör ich nochmal^^
Danke für die Antworten bisher ;) bier
Ich habe vielleicht zu viel Fokus auf die Töne^^ Im Urlaub war sie gut bepackt und musste einiges leisten(Großartiges Krad! :) love ) und da habe ich eigentlich garnichts vernommen. Nun wieder zuhause ohne Urlaubsablenkung, ich hör Würmer furzen... Ich hab selbst damals an meiner Cb900 Hornet(R4 Motor) alles gehört was dieser Motor so zu bieten hat :D
Die StVo behindert meinen Fahrstiel

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2380
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf


Re: Geräusche!

#6

Beitrag von Trobiker64 » 03.06.2019 10:25

bastiboz hat geschrieben:
03.06.2019 9:10
ich hör Würmer furzen...
Das wird es wohl sein. Du solltest weniger "hören" sondern mehr fahren. :mrgreen: Mach frisches Öl rein und gut ist es.

V2Böller
SV-Rider
Beiträge: 140
Registriert: 14.06.2017 20:13
Wohnort: 31699 Beckedorf bei Bad Nenndorf

SVrider:

Re: Geräusche!

#7

Beitrag von V2Böller » 03.06.2019 10:36

bastiboz hat geschrieben:
03.06.2019 9:10
Aber ich habe nun die zweite Tankfüllung mit 95er seit dem Urlaub(klar normal halt mach ich auch immer) Da habe ich knapp 3 Wochen 98er getankt(wegen der etwas besseren Reichweite)
Ist das so? Hat das einer spaßeshalber mal durchgerechnet ob und wann sich das amortisiert? Wie viel komme ich denn mehr mit 98 Schluck?
Die linke Hand zum Gruß!

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 5816
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Geräusche!

#8

Beitrag von Pat SP-1 » 03.06.2019 11:10

bastiboz hat geschrieben:
03.06.2019 9:10

Ich habe vielleicht zu viel Fokus auf die Töne^^ Im Urlaub war sie gut bepackt und musste einiges leisten(Großartiges Krad! :) love ) und da habe ich eigentlich garnichts vernommen. Nun wieder zuhause ohne Urlaubsablenkung, ich hör Würmer furzen... Ich hab selbst damals an meiner Cb900 Hornet(R4 Motor) alles gehört was dieser Motor so zu bieten hat :D
Jeder Verbrennungsmotor macht Geräuche. Bei deinem Video kann ich auch nichts ungewöhnliches hören. Und was soll bei einer CB900 schon sein? das ist ein gedrosselter Fireblade-Motor. Wenn man den nicht gerade ohne Öl fährt, geht doch daran nichts kaputt.

bastiboz
SV-Rider
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2016 5:52
Wohnort: 73265 Dettingen Teck

SVrider:

Re: Geräusche!

#9

Beitrag von bastiboz » 03.06.2019 20:44

Ja manchmal isses schlimm bei mir mit den Geräuschen^^ Hier hab ich nochma ein Video nach dem Ölwechsel. Sofort ruhiger geworden. Aber hatte den ein und anderen kleinen Metalspan im Öl... Vorsichtig um den Block gefahren fährt sie aber gut, angenehmer als vorher aber doch kerniger und Ventile sind auf jedenfall lauter geworden seit ich sie hab(2016/12000km). https://www.youtube.com/watch?v=R31ZQUkVB8g
Die StVo behindert meinen Fahrstiel

bastiboz
SV-Rider
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2016 5:52
Wohnort: 73265 Dettingen Teck

SVrider:

Re: Geräusche!

#10

Beitrag von bastiboz » 03.06.2019 20:54

V2Böller hat geschrieben:
03.06.2019 10:36
bastiboz hat geschrieben:
03.06.2019 9:10
Aber ich habe nun die zweite Tankfüllung mit 95er seit dem Urlaub(klar normal halt mach ich auch immer) Da habe ich knapp 3 Wochen 98er getankt(wegen der etwas besseren Reichweite)
Ist das so? Hat das einer spaßeshalber mal durchgerechnet ob und wann sich das amortisiert? Wie viel komme ich denn mehr mit 98 Schluck?
Das is jetzt meine Einschätzung. Am ersten tag im Urlaub hab ich 95er wie immer getankt. Dann am nächsten mal 98er(weils in Frankreich eh scheiße teuer is das zeug) und die Lampe ging nichtmehr bei 180/220km an sondern bei 230/260km bei gleicher Fahrweiße und Umgebung.
Ob das was an der Laufruhe macht ist glaube ich dann auch je nach zustand des Moped von abhängig, und finanziell lohnt sichs sicher nicht,
aber die mehr km sind nett. Allerdings hab ich das nur in Normalfahrt bis max 6000rpm gemerkt, ab da aufwärts is der verbraucht ähnlich bis gleich gewesen.
Die StVo behindert meinen Fahrstiel

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 5816
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Geräusche!

#11

Beitrag von Pat SP-1 » 03.06.2019 21:08

Wie soll denn über den Sprit so ein großer Verbrauchsunterschied zustande kommen? Der Heizwert ist fast gleich (bei niedriger Oktanzahl angeblich sogar höher) und mangels Klopfsensor kann die SV mit Super Plus auch nicht effizienter laufen. Und selbst bei Motoren, die Super Plus nutzen können, ist der Verbrauchsvorteil nicht so groß.

V2Böller
SV-Rider
Beiträge: 140
Registriert: 14.06.2017 20:13
Wohnort: 31699 Beckedorf bei Bad Nenndorf

SVrider:

Re: Geräusche!

#12

Beitrag von V2Böller » 04.06.2019 7:03

bastiboz hat geschrieben:
03.06.2019 20:54
V2Böller hat geschrieben:
03.06.2019 10:36
bastiboz hat geschrieben:
03.06.2019 9:10
Aber ich habe nun die zweite Tankfüllung mit 95er seit dem Urlaub(klar normal halt mach ich auch immer) Da habe ich knapp 3 Wochen 98er getankt(wegen der etwas besseren Reichweite)
Ist das so? Hat das einer spaßeshalber mal durchgerechnet ob und wann sich das amortisiert? Wie viel komme ich denn mehr mit 98 Schluck?
Das is jetzt meine Einschätzung. Am ersten tag im Urlaub hab ich 95er wie immer getankt. Dann am nächsten mal 98er(weils in Frankreich eh scheiße teuer is das zeug) und die Lampe ging nichtmehr bei 180/220km an sondern bei 230/260km bei gleicher Fahrweiße und Umgebung.
Ob das was an der Laufruhe macht ist glaube ich dann auch je nach zustand des Moped von abhängig, und finanziell lohnt sichs sicher nicht,
aber die mehr km sind nett. Allerdings hab ich das nur in Normalfahrt bis max 6000rpm gemerkt, ab da aufwärts is der verbraucht ähnlich bis gleich gewesen.

Also in meiner Ausbildung hatten wir die Unterschiede von Flugkraftstoffen durchgerechnet. Die Oktanzahl ist da ja nur ein kleiner Teil, welcher sich auf den Verbrauch auswirkt (und das auch nur, weil der Kraftstoff weniger klopft und dadurch der Wirkungsgrad erhöht wird).
Im Unterschied zu Normal Benzin ist dort schon zu erkennen (auf dem Blatt Papier im Nachkommerbereich), dass ein Flugtriebwerk weniger verbraucht.

Ob man einen Unterschied zwischen 95 und 98 Benzin im Verbrauch merkt, bezweifle ich erst mal. Im Labor unter gleichen Bedingungen bin ich d'accord, aber so in freier Wildbahn...Bei einem Tankinhalt von (ich glaube :) Angel ) 13 Litern macht sich der Tropfen den du aus dem Zapfhahn schüttelst mehr bemerkbar... Dass ein Motor ruhiger läuft, ist was anderes, aber spürbar weniger Verbrauch... ;) bier
Die linke Hand zum Gruß!

Rubberrabbit
SV-Rider
Beiträge: 208
Registriert: 21.07.2018 18:32


Re: Geräusche!

#13

Beitrag von Rubberrabbit » 04.06.2019 9:09

Pat SP-1 hat geschrieben:
03.06.2019 21:08
Wie soll denn über den Sprit so ein großer Verbrauchsunterschied zustande kommen? Der Heizwert ist fast gleich (bei niedriger Oktanzahl angeblich sogar höher) und mangels Klopfsensor kann die SV mit Super Plus auch nicht effizienter laufen. Und selbst bei Motoren, die Super Plus nutzen können, ist der Verbrauchsvorteil nicht so groß.
Nun das mit den Verbrauchswerten, halte ich ebenfalls für Nippes. Egal ob beim Motorrad oder dem Auto (von Vierzylinder, über Turbo bis hin zum 3.0 V6) merkte ich beim Verbrauch wenig bis eher gar keinen Unterschied. Ich muss immer schmunzeln, wenn einige Kraftstoffhersteller dann mit ihren "bis zu 20% weniger Verbrauch" daher kommen. In 15 Jahren Außendienst (in denen ich mich weigerte einen Dieseltraktor zu fahren), konnte ich da einige Erfahrung sammeln.

Was mir aber sehr wohl aufgefallen ist und viele ja heute noch in Foren leugnen bzw. als Unsinn darstellen, wie sich die Laufkultur eines Motors mit steigender Oktanzahl verändert. Bestes Beispiel ist die aktuelle Fireblade, die sich den Platz in der Garage mit der SV teilt. ;) Bei normalem Super, läuft der Motor recht hart von der Geräuschentwicklung her zudem hört man deutlich im Bereich zwischen 3000 und 6000 ein mechanisches Rasseln/klingeln. Der Motor wurde meiner Meinung nach von Seiten Hondas zu stark verdichtet, mit SuperPlus oder gar der 100 Oktanplörre, läuft der Motor Seidenweich, das Teillastrasseln/klingeln ist weg, so wie es sein muss.

Ebenfalls beim Auto konnte ich bei einigen Modellen, egal ob Ford, Fiat, BMW oder Audi, die Erfahrung sammeln, das SuPlu die Motoren deutlich ruhiger laufen ließ, die Drehfreude zunahm und statt 215 gern mal 225 auf dem Tacho standen. Ooook...das ist natürlich auch von anderen Faktoren abhängig und kann Zufall sein, mag ich einräumen, aber es fiel über die Jahre stets auf.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 5816
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Geräusche!

#14

Beitrag von Pat SP-1 » 04.06.2019 9:24

Rubberrabbit hat geschrieben:
04.06.2019 9:09


Was mir aber sehr wohl aufgefallen ist und viele ja heute noch in Foren leugnen bzw. als Unsinn darstellen, wie sich die Laufkultur eines Motors mit steigender Oktanzahl verändert. Bestes Beispiel ist die aktuelle Fireblade, die sich den Platz in der Garage mit der SV teilt. ;) Bei normalem Super, läuft der Motor recht hart von der Geräuschentwicklung her zudem hört man deutlich im Bereich zwischen 3000 und 6000 ein mechanisches Rasseln/klingeln. Der Motor wurde meiner Meinung nach von Seiten Hondas zu stark verdichtet, mit SuperPlus oder gar der 100 Oktanplörre, läuft der Motor Seidenweich, das Teillastrasseln/klingeln ist weg, so wie es sein muss.

Ebenfalls beim Auto konnte ich bei einigen Modellen, egal ob Ford, Fiat, BMW oder Audi, die Erfahrung sammeln, das SuPlu die Motoren deutlich ruhiger laufen ließ, die Drehfreude zunahm und statt 215 gern mal 225 auf dem Tacho standen. Ooook...das ist natürlich auch von anderen Faktoren abhängig und kann Zufall sein, mag ich einräumen, aber es fiel über die Jahre stets auf.
Zwischen 95 und 98 Oktan (und auch 95 E5 und 95E10) konnte ich beim Motorrad bisher nie einen Unterschied feststellen. Einen Unterschied habe ich mal zwischen 92 (Normal) und 95 (Super) festgestellt. Meine Güllepumpe war damals für 91 Oktan (so wie die SV auch) konzipiert. Das hatte ich dann auch immer getankt, bis ich in Frankreich war. Dort gab es (wie fast überall in Europa sonst auch) kein Normalbenzin. Mit 95er lief der Motor dann etwas leiser (kein Tickern mehr). Bei der SV hatte ich dann immer 95 Oktan genommen und dann wurde das Normalbenzin ja auch abgeschafft. Die SP ist für 95 Oktan ausgelegt und mit 98er merke ich keinen Unterschied.

Keine Ahnung, ob die Fireblade tatsächlich Nutzen aus Super Plus ziehen kann. Viele Autos sind mittlerweile auf 98 Oktan ausgelegt und haben einen Klopfsensor damit sie auch mit schlechterem Sprit laufen, ohne Schaden zu nehmen. Das geht dann allerdings mit einem Leistungsverlust einher. Bei BMW-Motorrädern ist es auch so. Keine Ahnung, ob bei der Blade auch.

bastiboz
SV-Rider
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2016 5:52
Wohnort: 73265 Dettingen Teck

SVrider:

Re: Geräusche!

#15

Beitrag von bastiboz » 04.06.2019 12:57

V2Böller hat geschrieben:
04.06.2019 7:03
bastiboz hat geschrieben:
03.06.2019 20:54
V2Böller hat geschrieben:
03.06.2019 10:36
bastiboz hat geschrieben:
03.06.2019 9:10
Aber ich habe nun die zweite Tankfüllung mit 95er seit dem Urlaub(klar normal halt mach ich auch immer) Da habe ich knapp 3 Wochen 98er getankt(wegen der etwas besseren Reichweite)
Ist das so? Hat das einer spaßeshalber mal durchgerechnet ob und wann sich das amortisiert? Wie viel komme ich denn mehr mit 98 Schluck?
Das is jetzt meine Einschätzung. Am ersten tag im Urlaub hab ich 95er wie immer getankt. Dann am nächsten mal 98er(weils in Frankreich eh scheiße teuer is das zeug) und die Lampe ging nichtmehr bei 180/220km an sondern bei 230/260km bei gleicher Fahrweiße und Umgebung.
Ob das was an der Laufruhe macht ist glaube ich dann auch je nach zustand des Moped von abhängig, und finanziell lohnt sichs sicher nicht,
aber die mehr km sind nett. Allerdings hab ich das nur in Normalfahrt bis max 6000rpm gemerkt, ab da aufwärts is der verbraucht ähnlich bis gleich gewesen.

Also in meiner Ausbildung hatten wir die Unterschiede von Flugkraftstoffen durchgerechnet. Die Oktanzahl ist da ja nur ein kleiner Teil, welcher sich auf den Verbrauch auswirkt (und das auch nur, weil der Kraftstoff weniger klopft und dadurch der Wirkungsgrad erhöht wird).
Im Unterschied zu Normal Benzin ist dort schon zu erkennen (auf dem Blatt Papier im Nachkommerbereich), dass ein Flugtriebwerk weniger verbraucht.

Ob man einen Unterschied zwischen 95 und 98 Benzin im Verbrauch merkt, bezweifle ich erst mal. Im Labor unter gleichen Bedingungen bin ich d'accord, aber so in freier Wildbahn...Bei einem Tankinhalt von (ich glaube :) Angel ) 13 Litern macht sich der Tropfen den du aus dem Zapfhahn schüttelst mehr bemerkbar... Dass ein Motor ruhiger läuft, ist was anderes, aber spürbar weniger Verbrauch... ;) bier
17L laut Suzuki bei der K3. Ich bin aber kurz vor einer tanke mal liegen geblieben. hab die gabel dann paar mal eingetaucht und konnte die letzten 300m noch "fahren" ham sich die letzten tropfen noch eingebracht zum glück! Aber ich hatte dann nur 16,24L nach getankt...
Im Schnitt würde ich die Mehrreichweite auf 20km schätzen. Wie gesagt exakt so fahren wie man es die Tankfüllung vorher getan hat geht nicht. Aber zumindest habe ich den eindruck das es ein bisschen hilft. Bei einer Reichweite von ca 250km wären das ja nichtmal 10%.
Gelernt hab ich das Fach nicht,leider,aber da glaube ich dir das es für dich nichts bringt und das glaub ich dir sofort, du kannst es nachvollziehen was da passiert. Ich kann mich nur auf meinen Eindruck verlassen, und die schwanken ja immer. Ich hab au viel gelesen und geschaut über das Thema Benzin. Mein Fazit 102er ist Mist, es sei den ich habe 1000Ps+. 98er zumindest für die "bessere" Verbrennung gut, aber im ganzen auch eher unnötig. Im Urlaub dachte ich mir, wenns wirklich 20km sind die ich weiter komme pro Füllung, muss ich bei 4000km nicht 20 sondern nur 18 mal tanken :D 2 mal weniger anhalten müssen. Hab ja nun den Ölwechsel gemacht, das bringt deutlich mehr für nen ruhigeren Lauf :) Angel ;) bier
Die StVo behindert meinen Fahrstiel

Antworten