starke Lastwechselreaktion


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Gelöschter Benutzer 26602


starke Lastwechselreaktion

#1

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26602 » 05.06.2019 10:31

servus

ich habe ja ne Nigelnagelneue 2019er SV650 mit jetzt 860Km auf dem Tacho. Bei meiner gestrigen Probefahrt bemerkte ich in den Gängen 6 bis 4 beim runterschalten im Drehzahlbereich von cirka 3500 Rpm bis 2500 nicht nur ein Klacken beim Schalten sondern auch eine spürbare Bewegung in der rechten Fußraste als wenn sich etwas von rechts nach links im Rahmen verschieben würde.
Die Frage an die erfahrenen SV-Fahrer ist nun die, ist das normal oder soll ich sofort in die Werkstatt damit. Termin für die 1. Inspektion ist für Anfang Juli gemacht da ich da eine Woche mit Pkw wech bin.

Was meint ihr dazu, höre ich Läuse spucken, bin ich zu empfindlich?

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4132
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#2

Beitrag von svfritze64 » 05.06.2019 22:44

Vielleicht mal schaun ob da was locker ist? Normal sollte sich da nix bewegen. Evtl hat sich die Kette gelängt und schleift jetzt irgendwo?
Termin oder nicht - wenn was nicht passt - ab zum Händler - lieber ein mal mehr als zu wenig.
Du hast Gewährleistung.....wo ist das Problem?
Gruß
Fritz

just because you´re breathing - doesn´t mean you are alive

Gelöschter Benutzer 26602


Re: starke Lastwechselreaktion

#3

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26602 » 05.06.2019 23:58

danke Fritz

werde dann morgen mal nachgucken, Problem ist das mein Händler hier am Ort diese und nächste Woche Betriebsurlaub macht. Sollte mir Laien tatsächlich was ungewöhnliches auffallen dann wird halt nicht mehr gefahren oder ich ich fahre nach München rein da weis ich nen Suzukihändler.

danke für den Rat, melde Vollzug ob nu was war oder nicht :)

Gelöschter Benutzer 26321


Re: starke Lastwechselreaktion

#4

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26321 » 06.06.2019 8:25

Hhjkjgg
Zuletzt geändert von Gelöschter Benutzer 26321 am 20.06.2019 19:06, insgesamt 1-mal geändert.

V2Böller
SV-Rider
Beiträge: 158
Registriert: 14.06.2017 20:13
Wohnort: 31699 Beckedorf bei Bad Nenndorf

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#5

Beitrag von V2Böller » 06.06.2019 8:41

Fettnapf hat geschrieben:
05.06.2019 10:31
servus

ich habe ja ne Nigelnagelneue 2019er SV650 mit jetzt 860Km auf dem Tacho. Bei meiner gestrigen Probefahrt bemerkte ich in den Gängen 6 bis 4 beim runterschalten im Drehzahlbereich von cirka 3500 Rpm bis 2500 nicht nur ein Klacken beim Schalten sondern auch eine spürbare Bewegung in der rechten Fußraste als wenn sich etwas von rechts nach links im Rahmen verschieben würde.
Die Frage an die erfahrenen SV-Fahrer ist nun die, ist das normal oder soll ich sofort in die Werkstatt damit. Termin für die 1. Inspektion ist für Anfang Juli gemacht da ich da eine Woche mit Pkw wech bin.

Was meint ihr dazu, höre ich Läuse spucken, bin ich zu empfindlich?
Hast du gecheckt ob die Kette richtig gespannt ist?
Die linke Hand zum Gruß!

Gelöschter Benutzer 26602


Re: starke Lastwechselreaktion

#6

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26602 » 06.06.2019 15:41

Servus @V2Böller/ @Fritz/ @NameWeg

Kette gerade gecheckt und mit sehr strengem Auge 32mm gemessen, ansonsten noch geguckt ob wo was locker ist aber nichts gefunden.
Gerade mit nem Suzi-Händler aus dem Nachbarort telefoniert, fahre morgen hin zum Kettenspannen mit anschließender Testfahrt ob nicht doch was anderes noch ist.

vielen dank für eure Hilfe


Anjo

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 4952
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#7

Beitrag von saihttaM » 07.06.2019 6:02

Fettnapf hat geschrieben:
06.06.2019 15:41
fahre morgen hin zum Kettenspannen mit anschließender Testfahrt
Hoffentlich nicht wörtlich, sondern etwas lockerer (wenn du das Spiel korrekt gemessen hast).

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6336
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#8

Beitrag von Pat SP-1 » 07.06.2019 7:02

Fettnapf hat geschrieben:
06.06.2019 15:41
Servus @V2Böller/ @Fritz/ @NameWeg

Kette gerade gecheckt und mit sehr strengem Auge 32mm gemessen,
Die Kettenspannung passt also.

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 4952
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#9

Beitrag von saihttaM » 07.06.2019 7:06

Man spannt die Kette nicht! Man stellt den Durchhang (schwierig zu messen) oder das Spiel ein!

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6336
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#10

Beitrag von Pat SP-1 » 07.06.2019 7:09

Wo liegt der Unterschied? Dabei entsteht doch durch das Eigengewicht der Kette eine Spannung zwischen den beiden Umlenkpunkten. Man darf halt nicht spannen bis sie stramm ist (oder gar bis sie gestreckt wird).

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 4952
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#11

Beitrag von saihttaM » 07.06.2019 7:12

Unterschied zwischen Durchhang und Spiel?
Mit Spannung meine ich Spannung durch spannen, nicht durch das Eigengewicht. Das ist für mich keine Spannung im Sinne von Spannung :) Angel ;) bier

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6336
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#12

Beitrag von Pat SP-1 » 07.06.2019 7:28

Ich meinte schon den Unterschied zwischen spannen und Spiel einstellen.
Der zwischen Durchhang und Spiel ist klar.

Gelöschter Benutzer 26602


Re: starke Lastwechselreaktion

#13

Beitrag von Gelöschter Benutzer 26602 » 07.06.2019 8:33

guten Morgen

ich entschuldige mich dafür das ich mich als Laie mal wieder falsch ausgedrückt habe und damit unnötiger Weise für eine sinnlose Debatte zwischen euch "Profis" gesorgt habe. :P
Klar ist das das richtige Wort dafür "Durchhang" heißen muss und diesen habe ich exakt so gemessen wie es im Fahrerhandbuch dargestellt wird, Ergebnis eben 32mm

@saihtaM und @Pat SP-1

ihr seid beide der Meinung das der Durchhang i.O. ist, mir selbst erscheint dieser Durchhang nach cirka 860Km doch schon ein bisserle zu groß, ist aber wohl nicht dafür verantwortlich was mein tatsächliches angesprochenes Problem betrifft nämlich diese merkwürdige Lastwechselreaktion im 5ten und 6ten Gang bei 3500 Umdrehungen nach Gaswegnahme.
Wenn ich mich richtig zurück erinnere hatte ich das auch bei der vStrom und laut Aussage des Händlers mit dem ich gestern telefoniert habe und zu dem ich heute Mittag hinfahre währe das normal aufgrund der Charakteristik und der Bauart des Motors

gehabt euch wohl, legt nicht jedes Wort auf die Goldwaage ;) bier

Grüße

Anjo
Zuletzt geändert von Gelöschter Benutzer 26602 am 07.06.2019 9:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6336
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: starke Lastwechselreaktion

#14

Beitrag von Pat SP-1 » 07.06.2019 9:08

Fettnapf hat geschrieben:
07.06.2019 8:33

@saihttM und @Pat SP-1

ihr seid beide der Meinung das der Durchhang i.O. ist, mir selbst erscheint dieser Durchhang nach cirka 860Km doch schon ein bisserle zu groß
Ich weis jetzt nicht genau, was im Handbuch steht, aber das sollte schon passen. Typischerweise sind Werte wie 20-30 oder 25-35mm angegeben. Damit bist Du halt am oberen Ende aber das ist schon in Ordnung. Mit den nur 860km stellt sich halt die Frage, ob sich das großartig geändert hat oder nicht. Eine große Änderung würde ich nach so wenigen Kilometern auch nicht erwarten.

Was es mit der Bewegung in der Fußraste auf sich haben könnte, habe ich nicht die leiseste Ahnung.

Rubberrabbit
SV-Rider
Beiträge: 217
Registriert: 21.07.2018 18:32


Re: starke Lastwechselreaktion

#15

Beitrag von Rubberrabbit » 07.06.2019 9:18

Das mit dem Lastwechsel bei der aktuellen SV kenne ich, die Vorführer SV650X hatte das bei rund 500 Kilometern damals auch, ich empfand das als extrem unangenehm muss ich zugeben. Erst dachte ich, es liegt an der Charakteristik der SV selbst, denn so einen Lastwechsel erlebte ich seit Jahren nicht mehr.

Hab mir nach der Probefahrt mal die Kette angeschaut, dann war klar, warum sie sich so verhalten hat. Bei meiner eigenen SV habe ich das auch ganz leicht jetzt bei 1500 Kilometern, kette wurde bei 800 das letzte mal "nachgestellt" ich denke am Wochenende werde ich mir das mal anschauen. Es ist eben immer ein Balance-Akt, zu locker ist nicht mein Fall, zu straff ist besonders "freundlich" zur Technik.

Die Meinungen hierzu gehen ja auch weiiiiiit auseinander, ich denke da muss man seinen eigenen Weg finden und Erfahrungen sammeln.

Antworten