Motorrad länger stillegen


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Antworten
Benutzeravatar
SV slider
SV-Rider
Beiträge: 880
Registriert: 23.05.2013 8:08
Wohnort: Odenwald

SVrider:

Motorrad länger stillegen

#1

Beitrag von SV slider » 25.09.2019 8:03

Meine Nichte hat eine 2018 er SV 650. Sie ( meine Nichte ) will jetzt für ca. 1 Jahr ins Ausland und die SV bei mir in der Garage abstellen.
Putzen, Ölwechsel, Batterie raus, Aufbocken und Erhöhung vom Reifendruck ist klar. Aber was ist mit dem Benzin ? Tank leer machen ? und wie bekommt man die Einspritzanlage leer ? Oder Randvoll tanken und hoffen dass das Wasser im Sprit kein Blödsinn macht.
In einem anderen Forum schwärmt man ich solchen fällen von der Zugabe von Bactofin.
https://bactofin.de/bactofin-im-test
Das soll angeblich Wasser binden, Säueren neutalisieren, Konservieren ( und gegen Hämorieden .... nee das war was anderes... :mrgreen: )
Was meint Ihr dazu ?

Gruß
Michael

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 5466
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: Motorrad länger stillegen

#2

Beitrag von saihttaM » 25.09.2019 8:06

Kannst du das Mopped nicht zwischendurch bewegen?

Benutzeravatar
tesechs
SV-Rider
Beiträge: 1255
Registriert: 27.02.2008 13:48
Wohnort: bei Preetz

SVrider:

Re: Motorrad länger stillegen

#3

Beitrag von tesechs » 25.09.2019 8:22

Wenn aufgebockt, dann kann man sich den erhöhten Reifendruck sparen.

Selbst in einer ungeheizten Garage würde ich nur volltanken mit irgendeinem hochwertigen Benzin. Aral Ultimate oder so. Enthält weniger oder garkeinen Bioanteil der sich potentiell absetzen könnte und ist meist etwas zündwilliger nach längerer Zeit.

Aber ganz ehrlich: ein Jahr in einer Garage ohne riesige Temperatursprünge wird einen Einspritzer anschließend nicht am Anspringen hindern.

Wenn die Garage nicht sehr trocken ist, kann man auf allen nackten Metallflächen auch gerne so ein Korrosionsschutzspray nutzen. Gibt es zB bei Louis.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 11091
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Motorrad länger stillegen

#4

Beitrag von jubelroemer » 25.09.2019 8:56

tesechs hat geschrieben:
25.09.2019 8:22
Selbst in einer ungeheizten Garage würde ich nur volltanken mit irgendeinem hochwertigen Benzin. Aral Ultimate .............
Vorher auf einer Tour Tank ziemlich leer fahren und dann ARAL Ultimate 102 Oktan :top: .
Wolfgang Müller, Motorradrennfahrer, † 28.06.2020

ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2816
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Motorrad länger stillegen

#5

Beitrag von Trobiker64 » 25.09.2019 9:32

Ab 1 Jahr Stillstand macht es auch Sinn den gesamten Sprit aus dem Tank abzulassen um sauren Reaktionsprodukten vorzubeugen, die die Innenbeschichtung des Tanks angreifen können. Vielleicht vorher noch 1 Schuss Zweitakt-Öl in den Sprit, um eine leicht fettige Oberfläche im Tank nach dem Ablassen zu haben. Bei der Einspritzanlage sehe ich da wenig Probleme. Nach meinem Kenntnisstand besitzen die Premiumkraftstoffe einen höheren Anteil an ETBE, welcher nicht wasserlöslich ist und deshalb eine Wasserfraktionierung nicht verhindert. Mein Tipp wäre für den Fall, dass der Sprit nicht abgelassen wird (Tank randvoll), einen ordentlichen Schuss Benzinstabilisator (z. B. Liqui Moly oder Bactofin) zu zufügen.

Benutzeravatar
SV slider
SV-Rider
Beiträge: 880
Registriert: 23.05.2013 8:08
Wohnort: Odenwald

SVrider:

Re: Motorrad länger stillegen

#6

Beitrag von SV slider » 25.09.2019 10:57

Ich hab bisher über Winter auch immer nur mit Ultimate randvoll getankt. Sonst nix gemacht. Aber da ging es nur um ein paar Monate.
Über das Bactofin Zeug könnt ihr mir nichts sagen ??
saihttaM hat geschrieben:
25.09.2019 8:06
Kannst du das Mopped nicht zwischendurch bewegen?
würde ich sehr gerne. Aber aus Kostengründen wollte sie es abmelden

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2816
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf

SVrider:

Re: Motorrad länger stillegen

#7

Beitrag von Trobiker64 » 25.09.2019 13:54

Bactofin habe ich noch nicht verwendet aber dafür Liqui Moly Benzinstabilisator. Bisher hatte ich bei Standzeiten bis 4 Monaten noch keine Probleme.

Benutzeravatar
Ampelmuse
SV-Rider
Beiträge: 49
Registriert: 25.11.2015 19:54

SVrider:

Re: Motorrad länger stillegen

#8

Beitrag von Ampelmuse » 26.09.2019 8:05

Habe den Liqui Moly mal in einem alten Auto gehabt, ist nach über zwei Jahren auch problemlos angesprungen (war aber n Vergaser).

Bei einer 2016er sollte die Beschichtung im Tank aber auch noch soweit okay sein, dass er nicht rostet. Komplett ausleeren und frisch aus dem Kanister tanken könnte also auch gehen. Würde ich aber nur machen, wenn Feuchtigkeit am Standort kein Thema ist.

Antworten