ZERO SR/F


Hier kann über alle anderen Motorradmodelle und -Marken geredet werden.
Antworten
Benutzeravatar
Andi
SV-Rider
Beiträge: 2820
Registriert: 24.06.2015 18:30
Wohnort: Bärlin

SVrider:

ZERO SR/F

#1

Beitrag von Andi » 16.06.2019 6:55

Moin

Ich musste leider eine Zero SR/F bewegen.

Ein paar Daten dazu:

Elektro Motor
190NM Maximal
110PS Maximal
220kg
14,4KWh Akku

Das Fahrzeug ist der jüngste Wurf von Zero und soll die Zukunft darstellen. Mhhh, naja. :roll:

Ich hatte nur 30min Zeit für das Anfahren der Reifen, damit die Kundschaft sich nicht sofort lang macht bei den Probefahrten.

Was ich schnell merkte, ist das nicht gut abgestimmte Fahrwerk. Da muss unser Fahrwerksspezi ran!

Der Motor zieht dir die Arme lang und killt den Hinterreifen binnen weniger km bei ausgeschalteter Traktionskontrolle. :) cross
Natürlich hat auch dieses Fahrzeug verschiedene Fahrmodi und es ist alles frei konfigurierbar.

Rein vom fahren macht das Moped extrem Spaß. Beschleunigung, Bremsen, normales fahren alles funktioniert wie es soll.
Wo bei mir der Spaß aufhört ist die Tatsache, das man nicht mal ansatzweise an die angegebenen 250km Distanz kommt.

Ich habe in den 30min innerorts 56% Akku verbraucht. Okay, es war nur Vollgas ohne wirklichen Rekuperations Anteil, aber trotzdem ne miese Leistung.

Die Zero SR/F Standard kostet 20.490€ und hat ein 3KW Ladesystem, welches 4,5h (bei Typ2-Typ2 Stecker) bis zu 9h (bei Schuko-Typ2 Stecker) für das Laden benötigt.
Die Standard kann man mit einem 6KW Ladesystem für 2.950€ aufrüsten. Dadurch verringern sich die Zeiten auf 2,5h und 8h.
Dann gibt es noch die Zero SR/F Premium für 22.690€ mit 6KW Ladesystem.
Diese ist noch einmal um 6KW aufrüstbar für 2.975€. Mit diesen 12KW Ladesystem ist ein vollständiges Laden binnen 1h möglich.

Was Zero nicht groß öffentlich kundtut ist der Fakt, das bei Auslieferung des Motorrades kein Ladekabel dabei ist.

Schuko-Typ2 520€
Typ2-Typ2 251€

Das bedeutet ich bezahle für eine vollausgestattete SR/F Premium mit 12KW Ladesystem im schlimmsten Fall 26.185€.

Dafür bekomme ich ein Fahrzeug welches ca. alle 100km an die Dose muss und mich zu mindestens 1h Pause zwingt.
Und das im Fahrzeug kein Platz für das Ladekabel ist, kommt noch dazu. Also muss man das 6,8kg "leichte" Ladekabel im Rucksack mitführen.

Wer sich das ganze leisten kann und mit den Gegebenheiten des Ladens klarkommt. Für den ist eine Zero perfekt.

Für mich spricht Zuviel dagegen. Vom Umwelt Aspekt bei der Herstellung und Entsorgung mal abgesehen.

Wer kann sollte so ein großes Elektro Moped Probefahren. Der Spaß ist garantiert.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.
Wie Du findest mich Scheiße?
Ick hab ma doch jarnich versteckt!

Benutzeravatar
hannes-neo
SV-Rider
Beiträge: 5065
Registriert: 01.05.2012 19:02
Wohnort: Hamburg

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#2

Beitrag von hannes-neo » 16.06.2019 11:42

Dein Bericht zeigt ziemlich schonungslos die Wahrheit. Echt bitter.

Danke fürs Schreiben.

Schon hart wie wenig man für soviel Kohle bekommt.
Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur!

Lucy goes wild

Mein Renner

Benutzeravatar
IMSword
SVrider / Shop
Beiträge: 24433
Registriert: 17.08.2007 14:26
Wohnort: GF/SAW

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#3

Beitrag von IMSword » 16.06.2019 14:03

Mensch der Andi kann Probefahrtberichte. Top!

Zum Thema E halte ich mich mal bedeckt.
Da kommen mir leider immer zuviele Spezialisten welche keine anderen Meinungen akzeptieren können. Egal von welcher Seite.

Hat Akra dafür schon was im Angebot? ;-)
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2454
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf


Re: ZERO SR/F

#4

Beitrag von Trobiker64 » 16.06.2019 18:09

Also für 110PS sind die Fahrleistungen wohl standesgemäß gut. Einen wirklichen Vorteil gegenüber einem Verbrenner sehe ich da auch nicht und schon gar nicht bei dem Preis. Das ist ein reines Kurzstreckenfahrzeug.

Benutzeravatar
Willion51
SV-Rider
Beiträge: 447
Registriert: 08.10.2018 18:52
Wohnort: Bruchhausen-Vilsen

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#5

Beitrag von Willion51 » 16.06.2019 18:51

Hat Akra dafür schon was im Angebot? ;-)
Vielleicht eher "Bose" oder "Teufel-Rockster" :wink:

Benutzeravatar
Triple7
Orga-Team
Beiträge: 5410
Registriert: 09.04.2015 10:10
Wohnort: Klosterneuburg

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#6

Beitrag von Triple7 » 16.06.2019 19:06

Die Tante hat doch eh was passendes im Angebot :mrgreen: :lol:
Have a N.I.C.E. Day
LG Bernd & seine Kilo

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6087
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#7

Beitrag von Pat SP-1 » 16.06.2019 19:56

Das mit dem Fahrwerk ist schade. Ansonsten schon sehr reizvoll. Der Preis würde sich ja relativieren, wenn es die E-Mobilitätsförderung auch für Motorräder gäbe. Stattdessen werden Riesen-SUVs subventioniert, was umweltpolitisch gesehen totaler Schwachsinn ist.

Thorsten_Köhler
SV-Rider
Beiträge: 544
Registriert: 22.09.2014 10:56
Wohnort: Krefeld

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#8

Beitrag von Thorsten_Köhler » 16.06.2019 21:25

Habt ihr den Bericht in einer der letzten Motorradausgaben gelesen?
Nach 4 (VIER) Minuten Knallgas auf der Bahn kam die Leistungsreduktion wg. Temperaturproblemen.
Und im Landstraßenmodus blieben ca. 150km Reichweite. Danach ca. 2h Ladepause.
Mit Verlaub, das ist Mist.
Abgesehen davon ist der Hype ums E-Auto derzeit ziemlicher Müll.
Da wird in einen Benz ein 300kW-Motor eingebaut und eine 80kWh Batterie.
Die ist nach weniger als 20 Minuten Vollast rechnerisch leer.
Außerdem wiegt und kostet das Teil in etwa so viel wie ein Leopard 2 und ist auf 180km/h begrenzt.
Also was soll das?
Ein E-Antrieb sollte sparsamer sein als der Verbrenner.
Das klappt vor allem dann, wenn man abspeckt.
Beim Gewicht, der Ausstattung und der Leistung.
Nur meine 2 cent.
Zuletzt geändert von Thorsten_Köhler am 17.06.2019 0:21, insgesamt 1-mal geändert.
Lack oben, Gummi unten.

Benutzeravatar
Black Jack
SV-Rider
Beiträge: 4742
Registriert: 24.06.2008 19:11
Wohnort: Dormagen

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#9

Beitrag von Black Jack » 16.06.2019 21:52

Und in der Ökobilanz ist der Verbrenner immer noch besser!
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6087
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#10

Beitrag von Pat SP-1 » 16.06.2019 22:02

Thorsten_Köhler hat geschrieben:
16.06.2019 21:25
Abgesehen davon ist der Hype ums E-Auto derzeit ziemlicher Müll.
Da wird in einen Benz ein 300kW-Motor eingebaut und eine 80kWh Batterie.
Die ist nach weniger als 20 Minuten Vollast rechnerisch leer.
Außerdem wiegt und kostet das Teil in etwa so viel wie ein Leopard 2 und ist auf 180km/h begrenzt.
Also was soll das?
Ein E-Antrieb sollte sparsamer sein als der Verbrenner.
Das klappt vor allem dann, wenn man abspeckt.
Beim Gewicht, der Ausstattung und der Leistung.
Nur meine 2 cent.
Genau deshalb sollte man m.E. bei der E-Mobiltät mehr auf Motorräder setzen. Mit einer kleineren Batterie passt auch die Öko-Bilanz. Für mich würden 100km Reichweite reichen, um fast alle Fahrten zu erledigen. Für die Langstrecken gibt es Züge oder Autos und Motorräder mit Verbrennungsmotor.

Metalhead71
SV-Rider
Beiträge: 917
Registriert: 18.05.2009 17:04
Wohnort: Hannover

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#11

Beitrag von Metalhead71 » 26.06.2019 10:45

Pat SP-1 hat geschrieben:
16.06.2019 22:02
Thorsten_Köhler hat geschrieben:
16.06.2019 21:25
Abgesehen davon ist der Hype ums E-Auto derzeit ziemlicher Müll.
Da wird in einen Benz ein 300kW-Motor eingebaut und eine 80kWh Batterie.
Die ist nach weniger als 20 Minuten Vollast rechnerisch leer.
Außerdem wiegt und kostet das Teil in etwa so viel wie ein Leopard 2 und ist auf 180km/h begrenzt.
Also was soll das?
Ein E-Antrieb sollte sparsamer sein als der Verbrenner.
Das klappt vor allem dann, wenn man abspeckt.
Beim Gewicht, der Ausstattung und der Leistung.
Nur meine 2 cent.
Genau deshalb sollte man m.E. bei der E-Mobiltät mehr auf Motorräder setzen. Mit einer kleineren Batterie passt auch die Öko-Bilanz. Für mich würden 100km Reichweite reichen, um fast alle Fahrten zu erledigen. Für die Langstrecken gibt es Züge oder Autos und Motorräder mit Verbrennungsmotor.
Vor allem sollte man überlegen, dass Sprit unterwegs an der Tanke gut das 10-Fache kostet im Vergleich mit dem Strom zu Hause. Damit ist man als
Mieter in den meisten Mietwohnungen doch auch schon wieder raus.
Ich hab als Gewerbetrieb neulich mal ein Leasingangebot für einen Renault Zoe gehabt. 109 Euro monatlich, zzgl. Batteriemiete ab 49,58 Euro - netto.
Würde bei uns zu Hause ganz gut passen, meine Frau fährt immer 70km am Tag, jede zweiten Tag halt an die Steckdose.
Hab dann aber fast zeitgleich einen GTI für 119 Euro angeboten bekommen :D
Rock Hard - Ride Free
R.I.P. Lemmy 24.12.1945 - 28.12.2015

Benutzeravatar
Trobiker64
SV-Rider
Beiträge: 2454
Registriert: 24.08.2011 8:59
Wohnort: Troisdorf


Re: ZERO SR/F

#12

Beitrag von Trobiker64 » 26.06.2019 23:02

Thorsten_Köhler hat geschrieben:
16.06.2019 21:25
Ein E-Antrieb sollte sparsamer sein als der Verbrenner.
:mrgreen: Isser doch, braucht null Benzin. :) Angel :mrgreen:

Thorsten_Köhler
SV-Rider
Beiträge: 544
Registriert: 22.09.2014 10:56
Wohnort: Krefeld

SVrider:

Re: ZERO SR/F

#13

Beitrag von Thorsten_Köhler » 27.06.2019 1:08

Trobiker64 hat geschrieben:
26.06.2019 23:02
Thorsten_Köhler hat geschrieben:
16.06.2019 21:25
Ein E-Antrieb sollte sparsamer sein als der Verbrenner.
:mrgreen: Isser doch, braucht null Benzin. :) Angel :mrgreen:
:lollol:
Lack oben, Gummi unten.

Antworten