Z900


Hier kann über alle anderen Motorradmodelle und -Marken geredet werden.
Antworten
Benutzeravatar
toecutter
SV-Rider
Beiträge: 347
Registriert: 03.09.2015 21:56
Wohnort: Köln


Z900

#1

Beitrag von toecutter » 18.03.2023 18:12

Hallo zusammen,

ich habe mir zwischenzeitlich ne Z900 BJ 2021 zugelegt. Mit 3800km wie neu vom Händler zu einem sehr guten Kurs.
Heute konnte ich sie zum ersten mal halbwegs artgerecht bewegen und bin begeistert. Sie hat vom Vorbesitzer neue
M9RR aufgezogen bekommen. Ich schreibe mal kurz meine Eindrücke auf. Ich hatte einen kurzen Schauer, aber sonst waren das schon gute
Bedingungen. 17 Grad trockene Straßen.

1.Sie gefällt mir immer besser in weis, schwarz , grüner Rahmen und Felgen. Bagster Sitzbank vom Vorbesitzer. Die Front mit der Lampe ist nicht so der Knaller aber dafür ist das Heck megaschick wie ich finde.
2. Das Fahrwerk gefällt mir gut, es ist natürlich kein Premiumfahrwerk, aber es dämpft spürbar ok und auf der Autobahn fühlt sich das bis 220 sehr stabil an. Man fühlt sich wohl. Dazu fällt sie trotzdem (ev.wegen der Metzler Schlappen) wie von selber in die Kurven und am Kurvenausgang kommt dann der Motor ins Spiel. Der ist extrem kultiviert und zieht im 6 ab 2000 Umin sauber durch oder er zerrt einen imn 3 selbst durch engste Kehren. Dafür ist das typische R4 "Brikett nachlegen" im letzten Drittel des Drehzahlbandes eher nicht vorhanden . Zieht halt linear durch, wie die Moped Journalisten so schreiben. Ich hatte deshalb ursprünglich Angst , das der Motor ein bisschen langweilig ist. Aber wenn man eine Weile mit der Z unterwegs ist, entwickelt man fast sowas wie eine Sucht Gas zu geben. Es ist einfach zu geil in der Drehzahlmitte das Gas aufzuziehen und man kann auf jedenfall extrem schnell auf der Landstrasse unterwegs sein. Aber und das ist auch sehr genial, man muss nicht heizen. Man sitzt sehr schön bequem im Moped und kann auch sehr schön bequem dahinrollen. Der Verbrauch ist auch sehr ok. Beim letzten mal habe ich 5.9 Liter / 100km verbraucht (da waren noch einige kalte Kaltstarts dabei). Heute sind 5.3 Liter durchgelaufen. Absolut ok für einen doch recht großen Reihenvierzylinder. Ich denke auf der Landstraße werden da bei flotter Gangart so 5.5 bis 6 Liter durchgehen. Wenn man selten runterschaltet (was unnötig ist) eben auch weniger. Alles in allem ein tolles Moped (nichts Neues ich weis) für nen absolut fairen Kurs.
20230204_125536.jpg
Der Weech ist das Ziel.

Benutzeravatar
Triple7
SV-Rider
Beiträge: 5621
Registriert: 09.04.2015 10:10
Wohnort: Klosterneuburg

SVrider:

Re: Z900

#2

Beitrag von Triple7 » 18.03.2023 19:48

De Farbgebung find ich ja echt geil, kannte ich so noch nicht.

Bin das 'Vorgängermodell' (glaub 2018 oda so) selbst gefahren, fuhr sich gut.
Have a N.I.C.E. Day
LG Bernd & seine Kilo

Benutzeravatar
Schakal
SV-Rider
Beiträge: 1159
Registriert: 22.04.2002 14:04
Wohnort: Deutschlands Mitte

SVrider:

Re: Z900

#3

Beitrag von Schakal » 23.03.2023 13:03

Kawagrüner Rahmen und Felgen statt Tank und Verkleidung - sieht richtig geil aus. Lampenmaske und Spiegel hauen mich hingegen auch nicht vom Hocker. Hauptsache dir macht das Gerät Spaß.

Yogi61
SV-Rider
Beiträge: 833
Registriert: 29.04.2021 15:46
Wohnort: Oberhausen/Rhld.


Re: Z900

#4

Beitrag von Yogi61 » 23.03.2023 17:45

bin mal die 1000er von 2008 gefahren, ich fand sie sehr kopflastig, im letzten Jahr durfte ich ein Stück mit der aktuellen Z1000SX vom Kumpel fahren, die ist Mega…..aber es bleibt halt ein Reihenvierer und mein Herz schlägt im V- Takt ;) bier

trotzdem gute Wahl toecutter :mrgreen:
Der Yogi grüßt aus dem Ruhrpott, Glück Auf bis denne

Benutzeravatar
toecutter
SV-Rider
Beiträge: 347
Registriert: 03.09.2015 21:56
Wohnort: Köln


Re: Z900

#5

Beitrag von toecutter » 25.03.2023 9:28

@Yogi . Die Z900 kann man nicht mit der SX vergleichen. Ich habe die (natürlich) auch gehabt und die ist um Welten schwerfälliger.
Das Erstaunliche an der Z900 ist gerade deren Handlichkeit. Was den V2 angeht. Ich bin eigentlich kein V2 Fan, aber meine Eu2 SV da ist
schon Leben drin :mrgreen: .
Der Weech ist das Ziel.

Yogi61
SV-Rider
Beiträge: 833
Registriert: 29.04.2021 15:46
Wohnort: Oberhausen/Rhld.


Re: Z900

#6

Beitrag von Yogi61 » 25.03.2023 12:46

hi, da siehst du dass ich (bis auf Uraltreihenvierer) keine tieferen Einblicke in die R4er Welt habe.
Wünsche die ne Menge Spaß mit der Z ;) bier
Der Yogi grüßt aus dem Ruhrpott, Glück Auf bis denne

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 11393
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Z900

#7

Beitrag von Pat SP-1 » 25.03.2023 13:00

Eine gerade Zylinderzahl in Verbindung mit gleichmäßigen Zündabständen sorgt halt für einen langweiligen Klang.
Davon abgesehen ist die Z bestimmt ein gutes Moped. Die Farbgebung des abgebildeten Modells gefällt mir auch gut. Wobei ich aus praktischen Gründen dunkelgraue Felgen bevorzuge. ;)

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 7296
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: Z900

#8

Beitrag von saihttaM » 25.03.2023 13:11

Pat SP-1 hat geschrieben:
25.03.2023 13:00
langweiligen Klang.
Wie immer Geschmacks- ggf Ansichtssache.

Das Farbkonzept gefällt mir auch sehr gut.
Gruß, Mattis
Ride on✌🏼

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 11393
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Z900

#9

Beitrag von Pat SP-1 » 25.03.2023 13:19

saihttaM hat geschrieben:
25.03.2023 13:11
Pat SP-1 hat geschrieben:
25.03.2023 13:00
langweiligen Klang.
Wie immer Geschmacks- ggf Ansichtssache.
Ok, bei genauerem Nachdenken komme ich zu dem Schluss, dass das nur für 2 und 4 Zylinder gilt. Ab 6 Zylindern, also mit overlapping power strokes (keine Ahnung, wie die Übersetzung lautet) klingen die auch gut bzw. interessant (ich hatte ja bewusst „langweilig“ und nicht „schlecht“ geschrieben). ;) bier

deenomat
SV-Rider
Beiträge: 67
Registriert: 16.03.2013 10:23


Re: Z900

#10

Beitrag von deenomat » 28.03.2023 17:53

Spaßige Schüssel. Durfte so eine letztes Jahr mal ne Woche bewegen. Gibt schlechtere Mopeds.

Antworten