Hilfe bei Reifenwahl?


Renn- und/oder Sicherheitstraining - oder wie verbessere ich mein Fahrkönnen.
Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 5944
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#61

Beitrag von Pat SP-1 » 15.04.2019 9:12

Danke

Benutzeravatar
Schnuffel
SV-Rider
Beiträge: 198
Registriert: 30.11.2016 19:00


Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#62

Beitrag von Schnuffel » 01.05.2019 13:05

Kurze Rückmeldung:

Gestern die ersten 100km mit den neuen S22 abgespult. Erster Eindruck ist sehr positiv! Vertrauen sofort. Extrem Spurstabil, auch auf der Bremse! Unglaublich Linientreu. Dagegen wirkt der M7RR schon fast störrisch. Der M7RR will mit ein wenig Nachdruck in die Kurve gedrückt werden und braucht etwas Korrektur. Der S22 wirkt "handlicher", ist extrem Spurstabil bei extremen Grip. Die CBR fährt sich super damit. Zum Vergleich S20 noch ganz klar eine Schippe nachgelegt. S22 kommt gefühlt schneller auf Temperatur. Super Eigendämpfung ohne an Stabilität zu verlieren, tolle Rückmeldung zur Fahrbahn. Nässetest steht noch aus, aber im trockenen ganz klar :top:

Benutzeravatar
tesechs
SV-Rider
Beiträge: 1141
Registriert: 27.02.2008 13:48
Wohnort: bei Preetz

SVrider:

Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#63

Beitrag von tesechs » 06.05.2019 8:17

Dazu passend vielleicht die Meinung von einem (Reifenhändler, GP-Reifen-Wolle) aus dem Racing4Fun Forum:
GP-Reifen-Wolle hat geschrieben: nach dem Test in Jerez kann ich dir bedenkenlos die S22 von Bridgestone empfehlen, sortiere ich mind. auf der Ebene K3 + SP ein, plus bei Nässe. Unglaublich was der Reifen kann.



Benutzeravatar
Schnuffel
SV-Rider
Beiträge: 198
Registriert: 30.11.2016 19:00


Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#64

Beitrag von Schnuffel » 06.05.2019 11:06

Jo, der Wolle. :mrgreen:

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 5944
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#65

Beitrag von Pat SP-1 » 06.05.2019 11:30

Habe gerade mal nachgeschaut: leider gibt es für meine SP-1 keine Freigabe für den S22 mit 55er Querschnitt hinten. Sonst wäre der wohl echt eine Überlegung wert.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 5944
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#66

Beitrag von Pat SP-1 » 17.07.2019 11:20

Eine kleine Ergänzung dafür, wer sehr günstige Reifen für die Rennstrecke sucht:
BT16pro

Einer von denen, mit denen ich Montag und Dienstag auf dem Sachsenring war, hatte welche auf seiner ZX-10R (Baujahr 2016) und ist damit 1:42 gefahren (der schnellste Teilnehmer lag bei 1:34). Die Reifen hatten nach den beiden Tage zwar ganz ordentlich Profil eingebüßt, sahen vom Laufbild aber wirklich top aus (sie waren vorm ersten Turn nagelneu). Was man allerdings dazu sagen muss, ist, dass die Asphalttemperatur relativ niedrig war. Eine andere hat mit einem baugleichen Moped ihren schönen V02 Hinterreifen aufgerissen. Mein Verdacht ist, dass sie einfach zu langsam für die Reifen und das kühle Wetter gefahren ist. Sie lag bei 2:08. Die gleichen Reifen der beiden anderen Kollegen, die 1:41 gefahren sind, sahen tip-top aus.

Soviel zum Thema Rennstrecke=Rennreifen. Die Reifen müssen zum Tempo und zur Temperatur passen, sonst zerstört man sich evtl. die schönen Rennreifen, anstatt mit Sportreifen, die etwa die Hälfte kosten, richtig Spaß zu haben. Umgekehrt natürlich genauso: Bei 50° Asphalttemperatur und hohem Tempo kann dann der Straßenreifen aufgeben, während der Slick perfekt funktionieren würde.

Benutzeravatar
tesechs
SV-Rider
Beiträge: 1141
Registriert: 27.02.2008 13:48
Wohnort: bei Preetz

SVrider:

Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#67

Beitrag von tesechs » 17.07.2019 11:46

Nicht nur das Tempo, auch der Fahrstil muss passen. Ansonsten stimme ich dir zu.

Warum man sich es allerdings leisten kann, mit einer relativ aktuellen 1000er auf die Rennstrecke zu gehen, dann aber nichtmal die letzten 50-100 Euro Mehrpreis zu einem aktuellen supersportlichen Reifen (S22, Sportsmart TT oder so) ausgeben möchte, erschließt sich mir nicht wirklich.

Benutzeravatar
schnubbi
SV-Rider
Beiträge: 973
Registriert: 18.07.2009 22:01
Wohnort: Köln

SVrider:

Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#68

Beitrag von schnubbi » 17.07.2019 12:49

Und 1:42 mit einer aktuellen 1000er auf dem Sachsenring ist ja auch eher Bummeltempo...

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 5944
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#69

Beitrag von Pat SP-1 » 17.07.2019 13:24

Ich gehe aber mal davon aus, dass die meisten, die sich hier nach Tipps für Reifen erkundigen, langsamer fahren. Ein bisschen was ging natürlich auch dadurch verloren, dass -zumindest von uns- keiner auf den ersten 100m von Start-Ziel voll aufgerissen hat, weil wir uns an die Ansage des Betreibers gehalten haben, dort langsam zu machen (da ist die Geräuschmessung und der Wind hat in Richtung Mikro geweht). Gerade bei der Beschleunigung eines 200PS Mopeds kostet das bestimmt einiges.

Benutzeravatar
Schnuffel
SV-Rider
Beiträge: 198
Registriert: 30.11.2016 19:00


Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#70

Beitrag von Schnuffel » 22.07.2019 21:38

Der BT 16 mag ja im trockenen funktionieren, aber bei Nässe unfahrbar (auf FZR 600).
Mit dem S22 hatte ich am Bilster Berg einen gepflegten Lowsider. Strecke feucht und Flanken am Vorderrad noch nicht richtig eingefahren. Groß Dölln und letztes WE Spreewaldring bei 30 Grad hat er prima funktioniert.

Hasake
SV-Rider
Beiträge: 533
Registriert: 07.09.2016 12:04


Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#71

Beitrag von Hasake » 23.07.2019 7:04

Man muss dabei zwischen dem alten BT016 und dem BT016 Pro unterscheiden.
Als der Pro damals rauskam wurde dem ein sogar besserer Nassgrip als dem Pilot Power bescheinigt.
Inkl. Testsieg.
Den Nassgrip hat er immer noch.
Nur weiß das jetzt keiner mehr, da die Leute ein schlechtes Gedächtnis haben, und weil Bodo lieber die teureren S21 und S22
verkauft.
Da muss man es natürlich plausibel und schmackhaft machen,
dass die Leute lieber einen Reifen kaufen der auf der Straße zwar genau so viel
kann wie ein BT016 Pro, aber deutlich mehr kostet.

Sich mit Straßenreifen bei Nässe auf der Rennstrecke hinzulegen geht dank des ganzen Gummis auf der Fahrbahn sehr schnell und sagt nichts über den Reifen aus. Eher über das Equipment des Fahrers. Da sollte man lieber mit vernünftigen Regenreifen fahren wenn es nass ist.

Gruß
Hasake
Nordschleife forever.
https://youtu.be/E7gQA0BmHcQ

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10273
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Hilfe bei Reifenwahl?

#72

Beitrag von jubelroemer » 23.07.2019 7:44

Hasake hat geschrieben:
23.07.2019 7:04
Man muss dabei zwischen dem alten BT016 und dem BT016 Pro unterscheiden.
Absolut richtig, wobei der 16 Pro inzwischen auch schon "alt" ist :wink: , dafür aber sehr sehr günstig. Einziger Wehrmutstropfen beim Pro ist die Laufleistung; die ist unterirdisch und treibt die Kostenrechnung dann wieder nach oben.
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Antworten