Straßentaugliche Rennreifen für die SV?


Renn- und/oder Sicherheitstraining - oder wie verbessere ich mein Fahrkönnen.
Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 673
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#16

Beitrag von Keiler » 05.11.2020 12:44

Wie gesagt, unter 10°C fahr ich eh nicht.
Und da hat man dann auch schnell mal 15°C und mehr auf dem Asphalt.

Glasbruch ist bei se3hr sportlichen Reifen normal.
Deswegen verschicken manche Händer Rennreifen nicht bei Frost.
Es ist doch gediegen
das Ziegen
beim Miegen
den Schwanz krumm biegen

Benutzeravatar
kallisebbel
SV-Rider
Beiträge: 57
Registriert: 07.02.2014 22:47
Wohnort: Südwestpfalz

SVrider:

Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#17

Beitrag von kallisebbel » 06.11.2020 10:38

Pat SP-1 hat geschrieben:
04.11.2020 20:57
Das wären dann auch rennstreckentaugliche Straßenreifen.
Ich habe gerade mal nach dem RS10 geschaut. Den gibt es nicht als 160er aber als 150er. Könnte auch auf der 4,5“-Felge gehen aber dann stellt sich wieder das Problem der Legalität auf der Straße. Und er hält sehr kurz.
Also ich bin bisher immer den RS10 in 150 hinten gefahren auf der Rennstrecke, da ich die Reifen auch in der MZ (im Cup vorgeschrieben) fahre (Suzuki Räder drin).
Hatte nie Probleme auf der Strecke, auf der Strasse bin ich die nur 10 km zum Testen der Knubbel gefahren.
Freu dich wenn es regnet, wenn du dich nicht freust regnet es trotzdem.

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 11840
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#18

Beitrag von jubelroemer » 06.11.2020 11:16

Der S20Evo von BRIDGESTONE fällt sehr breit aus. Wenn das beim RS10 auch so ist, alles gut.
Bei mopedreifen.de wird der RS10 allerdings als Auslaufreifen geführt und der 150er RS10 ist auch "nur" ein Reifen in H-Ausführung.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Wolfgang Müller, Motorradrennfahrer, † 28.06.2020

ab 11:05 - wie geil ist das den !

Keep yourself alive

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8327
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#19

Beitrag von Pat SP-1 » 06.11.2020 11:25

jubelroemer hat geschrieben:
06.11.2020 11:16
und der 150er RS10 ist auch "nur" ein Reifen in H-Ausführung.
Oh, das hatte ich übersehen. Damit fällt die Chance auf Eintragungsfähigkeit natürlich raus. Wobei der Aufwand m.E. eh etwas groß wäre, sich extra eine andere Reifengröße eintragen zu lassen. Würde sich nur anbieten, falls man sonst gar nichts geeignetes findet. Wobei m.E. die schon genannten Sportreifen reichen sollten. Aber das hängt natürlich auch vom Tempo und der Asphalttemperatur ab. Wobei OSL ja auch nicht so die wirklich langgezogenen Kurven hat. Daher werden sie dort wahrscheinlich auch nicht ganz so heiß wie auf einigen anderen Strecken (ja, die erste rechts und die Tripple sind lang, aber bei der Rechts beschleunigt man spät und bei der Tripple gar nicht).

Benutzeravatar
Birger94
SV-Rider
Beiträge: 108
Registriert: 02.09.2016 1:10
Wohnort: Schwetzignen

SVrider:

Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#20

Beitrag von Birger94 » 19.11.2020 13:14

Also:
Semis

Der Power RS ist ein richtig guter und bis zu einem gewissen Level auch ausreichender Reifen. Braucht ab und zu im Dauerbetrieb Mal ne kurze Abkühlung (Mal kurz langsam machen). Dämft gut das ausgelutschte Fahrwerk wenn man gerade ist sowie beim bremsen und wegen der Karkasse wird er härter und gibt sehr gute Rückmeldung. Vorne hab ich bisher nichts gehabt außer er war zu kalt, hinten hatte ich ein paar Rutscher beim Initialen Gasstoß wenn er zu Hause wurde. Nass kann er auch noch als mäßiger intermediate. Beste tatsächliche Zeit auf dem HHR GP 2:02, ideal bei :00.
Alles Serie.

Rosso Corsa 2 geht auch in diese Riege, nur sportlicher.

Sport:

M7RR ist auch ausreichend. Überhitzt aber im Vergleich zum RS schneller und schmiert dann lange weiter. Kündigt sich aber gut an und Mann kann gut sliden 8)
Weiche Karkasse und gibt weniger Rückmeldung.
(HHR GP, 1:56 inc. Fast high Sider GSXR 600)

Rosso 3 siehe M7RR.

S21, sportlicher als die beiden anderen. Weniger Probleme mit zu heiß werden. Härtere Karkasse.

Straßenrennreifen:

Supercorsa Maß aller Dinge, aber Fläche Größe.

Racetec K3 kein Silica, medium bis softe Karkasse (in der Reifenkategorie), hält wenig, viel GRIP am Anfang, lässt aber stark nach sowie im Gefühl.

Sportsmart TT. Sehr harte und direkte Karkasse vom d212/213 geerbt. Viel Profil, vorne sehr guter GRIP und Rückmeldung bis abgefahren. Hinten "schlechter" als der Supercorsa, relativ eben mit K3. Hält sehr lange, wärmt sich Recht fix auf, aber wenn er kalt ist ist kein Gefühl oder GRIP da.
Ist wenn es rein nach GRIP und Haltbarkeit mein Favorit, setzt aber ein gutes Fahrwerk vorraus, da diese sogut wie nichts dämpft. Vorderrad kommt schon an die Performance von d212/213 oder bei Pirelli sc3 vorne an.
(HHR GP 1:52 CBR 600)
Ansonsten gibt es noch den d212/213, diese haben Straßenzulassung sind aber reine Rennreifen. Ohne Reifenwärmer zu fahren warnt Dunlop davor.

Günstige Alternative ist auch der mitas Sport force plus, zwischen Kategorie M7 und Power RS.


TL;Dr:

Sportsmart TT oder K3 way to go für reine Performance.

RS, Rosso Corsa sind ausreichend und sowas wie M7 und Rosso 3 zu bevorzugen, gehen aber bis zu einer gewissen Temperatur/können auch.

Zu Sportattack habe ich keine Infos bzw. Persönliche Erfahrungen.

*Falls ich was vergessen habe träge ich es nach.

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 673
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#21

Beitrag von Keiler » 19.11.2020 13:34

Vielen Dank, das Hilft mir schon sehr. ;) bier

Ich tendiere momentan stark zum Sportsmart TT.
Den D212 GP Racer fahr ich auf der GSX-R 750, in der Slick-Version, jetzt seit ca. 5.000 KM, und bin nach wie vor recht zufrieden damit.
Wenn der TT ähnlich ist, dann wäre das schon sehr interessant.

Fahrwerk ist bei meiner SV Vorne 85er Öhlins Gabelfedern, mit nem 50 Cst Gabelöl,
und hinten das 640er Wilbers Federbein mit Werksabstimmung auf "sportliches Landstraßen fahren".
Da Wilbers ja dafür bekannt ist recht hart abzustimmen.
Hat letztes Jahr mit den Conti Slicks sehr gut funktioniert.
Abriebsbild war wie geleckt. Schön feines Sandstrandmuster.

Als Zeit peile ich mit der SV in Oschersleben irgendwas knapp unter 1:50 an.

Bei nem reinen Sportreifen wie dem SportAttack 4, dem Ross0 3 oder dem SportForce + hab ich eigentlich nur vorne bedenken. Hinten kundigt sich das Überhitzen, sofern es nicht sehr plötzlich stattfindet, ja eigentlich recht frühzeitig an.
Es ist doch gediegen
das Ziegen
beim Miegen
den Schwanz krumm biegen

Benutzeravatar
cider101
SV-Rider
Beiträge: 292
Registriert: 15.06.2019 15:58
Wohnort: CH-Baden

SVrider:

Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#22

Beitrag von cider101 » 23.11.2020 19:12

Hab jetzt nicht alles Durchgelesen - aber den Metzeler K3 Interact oder RR kann ich wärmstens empfehlen - zumindest bei trockenen Verhältnissen. 2.0 bar vorne und 1.7 hinten. Ist auch bei hohen Sommer- und Asphalttemperaturen nicht überfordert - zumindest nicht bei meiner Fahrweise ;) Und Preislich deutlich attraktiver als ein Slick.
In Chenevieres ist der auf der R1 in 1 bis max 1.5 Tagen unten - auf der SV scheint der ewig zu halten...

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 673
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#23

Beitrag von Keiler » 03.03.2021 15:42

Pat SP-1 hat geschrieben:
03.11.2020 6:50
Was hältst Du denn vom Rosso Corsa II?
Genau den hab ich eben bestellt.

https://www.pirelli.com/tyres/de-de/mot ... o-corsa-ii

Ich wollte eigentlich den Sportsmart TT,
Aber der ist nochmals 12€ teurer (258€/Satz).
Und von Pirelli gibts sogar ne Freigabe für den RC2.

Eingestuft werden beide als 50:50 Reifen (Rennstrecke zu Landstraße).
Es ist doch gediegen
das Ziegen
beim Miegen
den Schwanz krumm biegen

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 11840
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#24

Beitrag von jubelroemer » 03.03.2021 20:21

Keiler hat geschrieben:
03.03.2021 15:42
Pat SP-1 hat geschrieben:
03.11.2020 6:50
Was hältst Du denn vom Rosso Corsa II?
Genau den hab ich eben bestellt.

Ich wollte eigentlich den Sportsmart TT,

Eingestuft werden beide als 50:50 Reifen (Rennstrecke zu Landstraße).
Der Rosso Corsa II ist auf jeden Fall der alltagstauglichere Reifen. 1:50 in Oschersleben sollten mit dem problemlos drin sein.
Lt. neuem PS Sportreifentest mit dem S22 und dem M9RR aber auch.
Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Wolfgang Müller, Motorradrennfahrer, † 28.06.2020

ab 11:05 - wie geil ist das den !

Keep yourself alive

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 673
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#25

Beitrag von Keiler » 03.03.2021 20:52

Ja, das denk ich auch.
Vermutlich noch weit mehr.

Hier istn schöner Fahrbericht von Life at Lean.
Der spricht zwar etwas schnell, aber mit den Untertiteln kann mans wohl verstehen.

https://www.youtube.com/watch?v=nPgx1361alI
Es ist doch gediegen
das Ziegen
beim Miegen
den Schwanz krumm biegen

Benutzeravatar
twindance
SV-Rider
Beiträge: 455
Registriert: 22.02.2009 11:12
Wohnort: GAP - am Ende der A95 beginnt das Bikerland

SVrider:

Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#26

Beitrag von twindance » 10.04.2021 23:08

Falls das Thema noch interessant ist - Conti Race Attack Comp Endurance
Kampfspuren schänden nicht!
Das Leben ist eines der Härtesten und endet grundsätzlich mit dem Tod.

Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen, ich habe bereits eine Meinung!

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 673
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#27

Beitrag von Keiler » 08.05.2021 16:59

So, ich bin den Rosso Corsa 2 heute das erste Mal auf der Straße gefahren.

Obwohl es kalt war (12°C Luft) hat der Reifen fast vom ersten Meter an gescheit funktioniert.
Die Eigendämpfung ist merklich schlechter als beim Conti RoadAttack3.
Das hab ich auch so erwartet.

Sehr auffällig ist die extrem spitze Kontur.
Ich bin heute ganz normal gefahren wie immer.
Also nicht weniger Schräglage, oder besonders langsam, wegen neuem Reifen, oder so.
Trotzdem hatte ich nach der Fahrt noch zwei Finger breit "Angstrille" rechts und links. 8O 8O :lol: :lol:
Bischen was geht sicher noch, aber ich denke mal nen Daumen breit wird da auf öffentlichen Straßen sicher bleiben.
Sprich, der Bereich der aufe Renne wirklich verschleißt, bleibt bei mir auf öffentlichen Straßen vollkommen unbenutzt.

In Punkto Straßentauglich gefällt er mir schon mal recht gut.
Ende Juni kommt er dann zum ersten Mal auf der Renne in Oschersleben zum Einsatz.

Bisher ist er genau so wie ich mir das erhoft hab.
Jetzt muss nur noch der Gripp auf der Renne passen, und dann hab ich nen neuen Lieblingsreifen. ;) bier
Es ist doch gediegen
das Ziegen
beim Miegen
den Schwanz krumm biegen

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8327
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#28

Beitrag von Pat SP-1 » 08.05.2021 18:05

Keiler hat geschrieben:
08.05.2021 16:59

Sehr auffällig ist die extrem spitze Kontur.
Ich bin heute ganz normal gefahren wie immer.
Also nicht weniger Schräglage, oder besonders langsam, wegen neuem Reifen, oder so.
Trotzdem hatte ich nach der Fahrt noch zwei Finger breit "Angstrille" rechts und links. 8O 8O :lol: :lol:
Bist Du dieses Jahr schon viel gefahren? Bei mir war dadurch, dass ich dieses Jahr kaum gefahren bin, auch ein Angststreifen (bzw. man konnte am Dreck erkennen, dass ich die Reifen nicht ganz benutzt habe). Erschreckenderweise fühlte sich das schräger an als sonst…

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 673
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: Straßentaugliche Rennreifen für die SV?

#29

Beitrag von Keiler » 08.05.2021 19:24

Naja, so rund 1.000 KM.
Aber hier ist halt nix an wirklichen Kurven.
Und fürs Weserbergland wars Wetter einfach noch nicht.
Ist ja entweder saukalt, oder es regnet, oder es stürmt.
Oder alles drei zusammen.

Wie schon geschrieben, bischen was geht noch, aber ich denke vonner Kontur her isset schon nen echter Rennreifen.
Es ist doch gediegen
das Ziegen
beim Miegen
den Schwanz krumm biegen

Antworten