German Twin Trophy 2020


Renn- und/oder Sicherheitstraining - oder wie verbessere ich mein Fahrkönnen.
Benutzeravatar
schnubbi
SV-Rider
Beiträge: 1020
Registriert: 18.07.2009 22:01
Wohnort: Köln

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#16

Beitrag von schnubbi » 09.03.2020 20:36

TL1000junkie hat geschrieben:
09.03.2020 19:35
Erstmal muss meine Rennkuh wieder zusammengebaut werden. Frage ist ja auch was man verändern darf am Bike?? Hab andere ECU, anderes Fahrwerk und Auspuff. Motor Rahmen und Räder sind noch Serie....
Je nach Tuning Grad fährst du dann in der Gesamtwertung oder in der Stock Klasse 😉

Benutzeravatar
schnubbi
SV-Rider
Beiträge: 1020
Registriert: 18.07.2009 22:01
Wohnort: Köln

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#17

Beitrag von schnubbi » 09.03.2020 20:39

Pat SP-1 hat geschrieben:
09.03.2020 19:46
FrontPlayer hat geschrieben:
09.03.2020 19:15
Also MietSie buchen und mit mischen 🤘🏻
Wie sieht es denn da mit der Fahrzeit aus? Für 2020 habe ich irgendwie nichts gefunden nur für 2019. Da stand was von 2 Mal Training plus zwei 17 Minuten Rennen. Damit wäre es doch ganz schön teuer und vor allem: was macht man da dann die ganze Zeit? Für eine gute Stunde fahren ein ganzes Wochenende rumsitzen, klingt wenig reizvoll...
Was man da macht? Rennen fahren. Wer dazwischen nichts mit sich anzufangen weiß, kann natürlich auch stundenlang hier im Forum diskutieren.
Prinzipiell gibt es zwei Qualifyings, 1 Warm Up und zwei Rennen. Zusätzlich kann man auch meistens noch einen Trainingstag buchen.

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8462
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#18

Beitrag von Pat SP-1 » 09.03.2020 20:47

Für einen Tag wäre das ja ordentlich Programm. Auf zwei Tage gestreckt bringt es viel Leerlauf.

Benutzeravatar
hannes-neo
SV-Rider
Beiträge: 5522
Registriert: 01.05.2012 19:02
Wohnort: Hamburg

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#19

Beitrag von hannes-neo » 09.03.2020 21:18

Alter Pat.... du hast so richtig dolle Ahnung was du da schreibst oder? Einmal nen Rennbericht hier im Forum gelesen?
Das drumherum ist alles andere als Langweilig. Zumindest wenn man ein sozial kompatibler Mensch mit Benzin im Blut ist.
Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur!

Lucy goes wild

Mein Renner

Benutzeravatar
Christian #69
SV-Rider
Beiträge: 862
Registriert: 26.10.2008 8:42


Re: German Twin Trophy 2020

#20

Beitrag von Christian #69 » 09.03.2020 21:35

hannes-neo hat geschrieben:
09.03.2020 21:18
Alter Pat.... du hast so richtig dolle Ahnung was du da schreibst oder? Einmal nen Rennbericht hier im Forum gelesen?
Das drumherum ist alles andere als Langweilig. Zumindest wenn man ein sozial kompatibler Mensch mit Benzin im Blut ist.
Richtig!!!

@pat
Probier es doch mal einfach aus. Dann kannst du auch mitreden.
Gruß Chris

Benutzeravatar
IMSword
SVrider / Shop
Beiträge: 25581
Registriert: 17.08.2007 14:26
Wohnort: GF/SAW

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#21

Beitrag von IMSword » 09.03.2020 21:37

"sozial kompatibel" ...
Mach dir nix draus Pat...damit hab ich auch zu kämpfen ;-)
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's

Benutzeravatar
Keiler
SV-Rider
Beiträge: 692
Registriert: 25.08.2019 16:18
Wohnort: Südoldenburg


Re: German Twin Trophy 2020

#22

Beitrag von Keiler » 10.03.2020 3:27

Ich kann ihn schon verstehen. :wink:

Natürlich ist das mit dem "Leerlauf" bei lizenzpflichtigen Rennserie fast immer so.

Aber wenns einem in erster Linie ums Fahren geht, hat er schon recht.

Da ist man mit bei Hobbyveranstaltungen imo deutlich besser aufgehoben.
Nur halt nicht mit ner SV650.
Denn für die gibt es da kaum passende Rennklassen.
Bestensfalls fährt man bei den 600er Vierzylindern und den 675er Dreizylindern mit.
Gegen Beide hat man aufer Graden nicht den Hauch einer Chance.
Meist muss man mitter SV im "Beginner Rennen" mitfahren,
weil man schon sehr sehr schnell sein muss um den Sprung ins 600er Hauptrennen zu packen.
Und die Beginner-Rennen sind oft ohne Hubraumklassen Einteilung.
Auf der ersten Graden wirste dann von den 220 PS Computer-Moppeds überrannt wie nix...
Der Frustfaktor ist da extrem hoch.
Sprich, es bleibt wohl fast nur die GTT wenn man mit der SV650 Rennen fahren will.

Wie gesagt, das soll überhaupt nicht negativ zur GTT sein! :wink:
Es ist doch gediegen
das Ziegen
beim Miegen
den Schwanz krumm biegen

Benutzeravatar
schnubbi
SV-Rider
Beiträge: 1020
Registriert: 18.07.2009 22:01
Wohnort: Köln

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#23

Beitrag von schnubbi » 10.03.2020 7:38

Genau, gibt da eine ganz einfache Regel.

Viel Fahrzeit, langsam rumgondeln = Trainings fahren

Beim Rennen fahren geht es dann doch eher um andere Dinge. Es gibt keine bessere Möglichkeit um irgendwann schneller zu werden, als gegen gleichmotorisierte Motorräder Rennen zu fahren. Und nach 2 Qualifyings und 1 Rennen an einem Samstag ist man auch ganz froh, dass man dann nicht noch 3 weitere Turns fährt.

Aber zum Glück ist ja jeder Jeck anders und zum Glück gibt es für jeden auch die passende Veranstaltung ;) bier

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8462
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#24

Beitrag von Pat SP-1 » 10.03.2020 7:42

Ich meinte es ja auch nicht negativ über die Rennserie, nur dazu einfach mal so mit einem geliehenen Moped mitzufahren, wenn man nich wirklich vor hat, dauerhaft mitzufahren. Falls man überlegt, dauerhaft mitzufahren, ist das mit MietSie sicher eine gute Sache, um zu sehen, ob es etwas für einen wäre. Aber mit kaum Zeit, das Moped kennenzulernen, mit einem fremden Moped in ein Rennen zu starten, wäre jetzt nicht mein Fall. Das kann ja eigentlich nur auf hinterherfahren hinauslaufen, ist also auch nicht mehr als 4 Turns freies fahren. Und falls man wider erwarten mithalten kann (also vielleicht andere, die hier angesprochen werden), wäre das irgendwie die Erkenntnis, dass die Rennserie eine zu niedrige ist. Schließlich kennen die anderen ja ihre Mopeds und haben sie auf sich eingestellt, sind also hardwaretechnisch im Vorteil.


Wobei ich ehrlich gesagt finde, dass hier etwas leichtfertig empfohlen wird, Gaststarts zu machen. Einerseits ist es natürlich klar, dass Ihr für Eure Rennserie Werbung machen wollt, andererseits ist es doch auch immer riskant, Leute, von denen man nicht weis, wie sie fahren, zu ermutigen, in einem Rennen mitzufahren.
schnubbi hat geschrieben:
10.03.2020 7:38
Viel Fahrzeit, langsam rumgondeln
Aber zum Glück ist ja jeder Jeck anders und zum Glück gibt es für jeden auch die passende Veranstaltung ;) bier
Ist für mich als gemütlichen Tourenfahrer eher was. ;) bier
Wobei Ihr hier auch schon Gaststarts für Leute empfohlen habt, die unter "sehr gemütlicher Tourenfahrer" fallen.

Benutzeravatar
schnubbi
SV-Rider
Beiträge: 1020
Registriert: 18.07.2009 22:01
Wohnort: Köln

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#25

Beitrag von schnubbi » 10.03.2020 8:24

Pat SP-1 hat geschrieben:
10.03.2020 7:42
Wobei Ihr hier auch schon Gaststarts für Leute empfohlen habt, die unter "sehr gemütlicher Tourenfahrer" fallen.
Die Geschwindigkeit kann man übers Forum leider schlecht einschätzen. :wink:

Aber natürlich sollte niemand MietSie für einen Gaststart buchen, wenn man noch nie ein Renntraining besucht hat.

Benutzeravatar
Christian #69
SV-Rider
Beiträge: 862
Registriert: 26.10.2008 8:42


Re: German Twin Trophy 2020

#26

Beitrag von Christian #69 » 10.03.2020 17:55

Pat SP-1 hat geschrieben:
10.03.2020 7:42
Ich meinte es ja auch nicht negativ über die Rennserie, nur dazu einfach mal so mit einem geliehenen Moped mitzufahren, wenn man nich wirklich vor hat, dauerhaft mitzufahren. Falls man überlegt, dauerhaft mitzufahren, ist das mit MietSie sicher eine gute Sache, um zu sehen, ob es etwas für einen wäre. Aber mit kaum Zeit, das Moped kennenzulernen, mit einem fremden Moped in ein Rennen zu starten, wäre jetzt nicht mein Fall. Das kann ja eigentlich nur auf hinterherfahren hinauslaufen, ist also auch nicht mehr als 4 Turns freies fahren. Und falls man wider erwarten mithalten kann (also vielleicht andere, die hier angesprochen werden), wäre das irgendwie die Erkenntnis, dass die Rennserie eine zu niedrige ist. Schließlich kennen die anderen ja ihre Mopeds und haben sie auf sich eingestellt, sind also hardwaretechnisch im Vorteil.


Wobei ich ehrlich gesagt finde, dass hier etwas leichtfertig empfohlen wird, Gaststarts zu machen. Einerseits ist es natürlich klar, dass Ihr für Eure Rennserie Werbung machen wollt, andererseits ist es doch auch immer riskant, Leute, von denen man nicht weis, wie sie fahren, zu ermutigen, in einem Rennen mitzufahren.
schnubbi hat geschrieben:
10.03.2020 7:38
Viel Fahrzeit, langsam rumgondeln
Aber zum Glück ist ja jeder Jeck anders und zum Glück gibt es für jeden auch die passende Veranstaltung ;) bier
Ist für mich als gemütlichen Tourenfahrer eher was. ;) bier
Wobei Ihr hier auch schon Gaststarts für Leute empfohlen habt, die unter "sehr gemütlicher Tourenfahrer" fallen.
Damit die ganzen Besserwisser und Ankündigungsweltmeister erstmal sehen wovon gesprochen wird.
Wir haben bei jedem Rennen ein paar langsamere Fahrer dabei und es gab nie großartige Probleme, da jeder aufpasst.

Nichts desto trotz, sollte der ein oder andere sich ruhig mal was trauen. Wenn man immer nur Trainings fährt, kommt man schwer aus der Komfortzone heraus.
Gruß Chris

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 8462
Registriert: 20.07.2015 21:06
Wohnort: Schwäbischer Wald

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#27

Beitrag von Pat SP-1 » 10.03.2020 18:14

Christian #69 hat geschrieben:
10.03.2020 17:55
Nichts desto trotz, sollte der ein oder andere sich ruhig mal was trauen. Wenn man immer nur Trainings fährt, kommt man schwer aus der Komfortzone heraus.
So sind die Geschmäcker verschieden. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass ich nur für Spaß und Komfort bereit bin, zu zahlen (von den Dingen, die ich brauche, natürlich abgesehen). Oder krasser ausgedrückt: warum die Knochen hin halten und auch noch dafür bezahlen? Die Komfortzone verlasse ich mit dem Moped nur, wenn ich irgendwo hin muss und es nass oder kalt oder sehr heiß ist, und dann hat das Verlassen der Komfortzone auch nichts mit dem Fahren an sich sondern mit dem nass werden oder frieren oder schwitzen zu tun. :wink:

Auf jeden Fall wünsche ich Euch allen eine verletzungsfreie Rennsaison!

Benutzeravatar
Duffy
Webmaster
Beiträge: 4036
Registriert: 28.12.2004 14:01
Wohnort: Waldalgesheim
Kontaktdaten:

SVrider:

Re: German Twin Trophy 2020

#28

Beitrag von Duffy » 18.03.2020 12:09

TL1000junkie hat geschrieben:
09.03.2020 19:35
Erstmal muss meine Rennkuh wieder zusammengebaut werden. Frage ist ja auch was man verändern darf am Bike?? Hab andere ECU, anderes Fahrwerk und Auspuff. Motor Rahmen und Räder sind noch Serie....
Wenn du mit deiner Rennkuh (d)eine TL meinst, dann fällst du bei der GTT leider eh aus dem Reglement :) empty
R.I.P. Patrick
*05.09.1987 †22.09.2010

LED Umbau für die SV Tachos ab K3 und Gladius? Bei Interesse --> PN.

Antworten