Nachlauf bei der 1000er N


Wie repariere ich...? Wie baut man was an der SV um? Die Bastelbude für den Laien bis zum Profi.
Antworten
Benutzeravatar
jojo
SV-Rider
Beiträge: 22
Registriert: 06.08.2016 7:21
Wohnort: 64372 Ober-Ramstadt

SVrider:

Nachlauf bei der 1000er N

#1

Beitrag von jojo » 20.06.2021 18:29

Moin zusammen,
ich habe bei meiner Kilokante (N) ein neues Wilbers Zentralfederbein verbaut und der Kiste vorne mal Öhlins Federn gegeben. Der Abstand der Montagebohrungen von altem und neuem Federbein ist gleich. Das Fahrwerk, die Zug- und Druckstufen habe ich jetzt so eingestellt, dass es für mich passt. Aber irgendwas ist noch komisch. Da habe ich aus Spaß mal den Nachlauf gemessen. Er sollte lt. FAQ bei 107mm liegen. Bei mir komme ich auf 130mm!! Eine Toleranz von +/-3mm hätte ich ja noch auf Messungenauigkeit schieben können. Kann spaßeshalber mal irgendjemand mit einer N ebenfalls den Nachlauf messen und mal schreiben, was für Werte dabei rauskommen?

Gruß Jojo
Es is wie es is. Ansonste wär`s ja annerst.

Benutzeravatar
Planlos
SV-Rider
Beiträge: 387
Registriert: 14.03.2011 6:15

SVrider:

Re: Nachlauf bei der 1000er N

#2

Beitrag von Planlos » 20.06.2021 20:23

Hey, wie hast du denn die Gabel in gedachter Linie verlängert? Mittig oder innen?
Ich habe bei meiner K3 1000 N eben gemessen, mittig verlängert ca. 130 mm, innen verlängert ca. 114 mm. Schlag mich jetzt aber nicht ob das Moped 100% gerade stand und ob der Lenker 100% ausgerichtet war. Ich würde jetzt behaupten, ohne es genau zu wissen, daß mit deinem Nachlauf alles ok ist.
Gruß Tom
Dateianhänge
20210620_200925.jpg
Mittig verlängert
20210620_201020.jpg
Innen verlängert
nicht alle Planlosen, sind wirklich planlos ! und es gibt immer welche, die alles besser wissen !
ups, schon wieder etwas am Moped verändert

Benutzeravatar
jojo
SV-Rider
Beiträge: 22
Registriert: 06.08.2016 7:21
Wohnort: 64372 Ober-Ramstadt

SVrider:

Re: Nachlauf bei der 1000er N

#3

Beitrag von jojo » 20.06.2021 22:14

Hi Tom,

vielen Dank, dass Du mal nachgeschaut hast. Ich bin bei den Messungen jeweils über die Achsmitte gegangen. Ohne darüber nachzudenken, bin ich davon ausgegangen dass das richtig sei. Quasi auch ein bisschen planlos.
Aber wenn Du auf die selben Werte kommst beim Achsmittigen Messen, da muss ich mir wohl keine Sorgen machen.

Gruß Jojo
Es is wie es is. Ansonste wär`s ja annerst.

Benutzeravatar
jojo
SV-Rider
Beiträge: 22
Registriert: 06.08.2016 7:21
Wohnort: 64372 Ober-Ramstadt

SVrider:

Re: Nachlauf bei der 1000er N

#4

Beitrag von jojo » 20.06.2021 22:30

Sodele, dank youtube weiß ich jetzt, dass ich falsch gemessen habe. Die lotrechte Messung zum Radaufstandspunkt, die geht durch die Achse. Für die zweite Messung, die Schräge, muss man sich durch die Mitte des Lenkkopflagers eine Linie hindurch bis zum Boden denken. Wenn ich jetzt die Strecke Gabelholm-Lenkkopflager von den 130mm abziehe, müsste ich bei den 107mm landen.

Gruß Jojo
Es is wie es is. Ansonste wär`s ja annerst.

Antworten