Zahnkranz Freilaufkupplung


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
DulliSV1000
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2019 21:59


Zahnkranz Freilaufkupplung

#1

Beitrag von DulliSV1000 » 20.03.2020 10:57

Hallo Leute

Mein Name ist Kevin, und Ich fahre eine SV1000N K03.
Bin seit ca. eine Jahr stiller mitleser, und das Forum hat mir schon sehr geholfen, dafür will Ich mich bedanken!

Nun zu meinem Problem. Ich habe die Magnete der Lima neu eingeklebt. Gestern war Ich bisschen ausfahren, und habe die Maschine mehrmals ab und wieder angelassen, bis auf einmal als Ich einen kurzen Stop einlegte, der anlasser nur noch leer gedreht hat.
So, dann gestern alles ausgebaut, und konnte das zahnrad das in der Freilaufkupplung liegt, von Hand in beide richtungen drehen. Alles auseinander, gereinigt und wieder zusammengesetzt, und momentan funktioniert es. Die frage ist wie lange.

Nun zur eigentliche frage. Mir ist aufgefallen, dass Zahnrad hat ca. 2-3mm Achsiales spiel, also ich kann es zur lima, und zum Motorblock hin und her bewegen. Ist das Normal? Wen nein, woran könnte das liegen?

Vielen dank euch allen, und schön gibts dieses Forum :)

Benutzeravatar
SVMiNi
SV-Rider
Beiträge: 515
Registriert: 27.11.2012 12:55
Wohnort: Stolpen

SVrider:

Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#2

Beitrag von SVMiNi » 20.03.2020 11:25

Hallo Kevin,

ich habe das auch erst gemacht... Das axiale Spiel habe ich auch.
Das wichtigste an einem Knackarsch ist das "N" !

Benutzeravatar
bigrick
SV-Rider
Beiträge: 1216
Registriert: 17.02.2014 15:11
Wohnort: Dresden

SVrider:

Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#3

Beitrag von bigrick » 20.03.2020 12:40

Ein bisschen Spiel ist in Ordnung und konstruktionsbedingt nicht zu vermeiden.

Ein nicht greifender Freilauf oder Geräusche beim Anlassen, deuten auf einen Defekt und Verschleiß hin. Schau dir die Freilaufmechanik genau an, sind Fressspuren zu sehen, dürfte der Freilauf fast tot sein. Das Material ist gehärtet, dort sollte kein bisschen Verschleiß sichtbar sein.
Du solltest dann alle drei Teile erneuern: Zahnradkranz, Freilauf und den Sitz auf dem Limarotor (im Normalfall sind die Spuren auch auf allen drei Teilen zu sehen).
Ein Ölwechsel gleich hinterher, denn die Metallspäne machen sich im Motor breit.

Viele Grüße

DulliSV1000
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2019 21:59


Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#4

Beitrag von DulliSV1000 » 20.03.2020 13:19

Ich konnte optisch leider keinen wirklichen veschleis feststellen.

Ist das eigentlich normal, das frisches öl nach wenigen Kilometern schon wieder zimlich schwarz ist?
Frage da die SV mein erstes Motorrad ist, und mir das auffiel...

Marc
SV-Rider
Beiträge: 162
Registriert: 12.05.2019 10:41

SVrider:

Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#5

Beitrag von Marc » 20.03.2020 18:58

Je nach dem, wie lange du sie hast ausbluten lassen.
Ölfilter auch getauscht? Da bleibt nämlich auch einiges zurück.
Und ob bei der SV der Ölkühler leer läuft, bin ich mir auch nicht sicher, giebt Möppies, da bleibt die Suppe immer im Kühler stehen.


Hast du am Vorgelege des Starters alles richtig zusammengesetzt?
Nicht das da ein Zahnrad nur so auf dem letzten Millimeter hängt und dann gelegentlich ausspuhrt?
Dateianhänge
Screenshot_20200320-190835_Samsung Internet.jpg

DulliSV1000
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2019 21:59


Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#6

Beitrag von DulliSV1000 » 22.03.2020 14:21

Hab sie ca. 30min ausbluten lassen. Filter auch gewechselt.
Ja habe das WHB, und mich auch an das gehalten.

DulliSV1000
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2019 21:59


Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#7

Beitrag von DulliSV1000 » 27.03.2020 21:32

Habe festgestellt, das wen der anlasser wieder fröhlich dreht, ohne das sich der motor im bewegung setzt, kann ich die kiste auf die linke seite schräg stellen, und dan greift der freilauf wieder, und sie läuft.
Bin mir jetzt unschlüssig, ob ich eine 1-2mm distanzscheibe, zwischen lima rotor und anlasserfreilauf einbaue, so das der zahnkranz noch spiel hat, aber nicht mehr so viel. Oder meint ihr, das könnte schief gehen? :?:

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4533
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#8

Beitrag von svfritze64 » 28.03.2020 0:01

Mit einer Unterlegscheibe machst du es nicht besser - der Freilauf benötigt ein gewisses Spiel, und mit Verringerung des Spiels nimmst du
dem Teil die Möglichkeit, komplett frei - oder fest zu gehen (je nach dem was gerade benötigt wird)
Bau da nichts ein - was da nicht hingehört. Wenn alles nach WHB zusammengebaut ist, sollte das passen.

Bigrick hat da eigentlich alles zu geschrieben.

Das axiale Spiel hat nichts mit dem Freilauf zu tun - der Freilauf erfolgt durch die vielen kleinen "eckigen Lagerrollen",

download/file.php?id=27887&mode=view (Foto aus dem Fred von Mortelli91)

welche bei Belastung durch Anlasserseite "verkanten" und die Motorwelle mitnehmen - und sobald der Motor dreht - also schneller als der Anlasser ist - eben frei laufen und den Anlasser leer laufen lassen.
Kanns nicht anders erklären...

Wenn du dein Mopped also auf die Seite legst, und es dann funktioniert - liegt das daran, das die "eckigen Lagerrollen" im "Lager" verkanten und greifen...also verschleiß...
Der Freilauf ist Fratze - das passiert schon mal - ist nicht ganz billig - aber mach n neuen rein - oder einen, von dem du sicher bist das er funktioniert - und gut ist.

Hast du Fotos? Ich bin mir zu 99 % sicher das da Laufspuren/Verschleiss zu sehen ist. Kann es evtl. sein das nicht mehr alle Klemmblöcke drin?
Wie gesagt - Fotos wären nicht schlecht...und bau da nix ein was da nicht hingehört :wink:
Gruß
Fritz

just because you´re breathing - doesn´t mean you are alive

Benutzeravatar
Kolbenrückholfeder
SV-Rider
Beiträge: 5588
Registriert: 22.08.2013 10:11
Wohnort: Elefantenstadt am Rande vom Pott

SVrider:

Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#9

Beitrag von Kolbenrückholfeder » 28.03.2020 7:48

Der Zahnkranz (Nr.1 im Bild oben) zum Anlasser hin hat etwas Spiel auf der Welle.

Hier ein Bild von einer SV650 ohne Zahnkranz, die Technik ist identisch.

Die Macken stammen nicht von mir, da hat ein "Experte" versucht die ganze Sache mit dem falschen Werkzeug abzuziehen.
Bild

Kippelemente mit Käfig.
Bild
SV650 K4 Anlasserfreilauf Feder zerlegt
Linke Hand zum Gruß.

DulliSV1000
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2019 21:59


Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#10

Beitrag von DulliSV1000 » 31.03.2020 14:00

Mir ist das funktionsprizip durchaus bekannt. Es ist halt so, das ich nie probleme hatte, und nach dem ich den kupplungskorb, und limarotor instandgesetzt habe, kam kurz danach das erste mal das problem mit dem anlassen.
Ich werde diese woche, alles nochmal demontieren, und werde fotos von beiden teilen machen. Klemmböcke sind alle noch drin.
Dann werd ich das mit der distanzscheibe lieber wieder vergessen, und in den sauren apfel beissen müssen :( hell

DulliSV1000
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2019 21:59


Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#11

Beitrag von DulliSV1000 » 01.04.2020 18:42

Hier die versprochenen fotos
Dateianhänge
20200401_183832.jpg
20200401_183722.jpg
20200401_183701.jpg

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4533
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#12

Beitrag von svfritze64 » 01.04.2020 21:29

Täuscht das auf dem Foto - oder stehen die unterschiedlich weit raus und sind unterschiedlich flach?
Ausserdem sieht es für mich auf dem Foto so aus, als wenn der Korb teilweise viel Luft um die Klötze hat?
Korb ausgeschlagen ?
Gruß
Fritz

just because you´re breathing - doesn´t mean you are alive

DulliSV1000
SV-Rider
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2019 21:59


Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#13

Beitrag von DulliSV1000 » 01.04.2020 22:18

Nein das täuscht nicht, wen ich den ring hin und her bewege, stehen nicht alles gleich weit raus. Weis aber nicht, ob sich das einmittet, wen der zahnkranz die zähne zentriert. Unterschiedlich flach, konnte ich so jetzt von auge nicht feststellen. Und ja, der korb hat ein bisschen spiel zu den zähnen, aber ob das noch in der toleranz ist oder nicht, kann ich nicht sagen.

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4533
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#14

Beitrag von svfritze64 » 02.04.2020 21:00

Dann würde ich vermuten das das der Fehler ist - aber aus der Ferne per Foto kann man so was natürlich nicht 100% sagen.
Auf Knuts Foto sieht das wesentlich geschmeidiger aus.
Ich würde denken es läuft auf Freilauf wechseln raus...
Hast du die Möglichkeit, das evtl. bei nem Händler mit Neuteilen zu vergleichen - um sicher zu sein?

Oder gibt es da irgendwo Verschleissmasse, so das man den Korb / die "Löcher" mal messen kann?
Gruß
Fritz

just because you´re breathing - doesn´t mean you are alive

Benutzeravatar
Kolbenrückholfeder
SV-Rider
Beiträge: 5588
Registriert: 22.08.2013 10:11
Wohnort: Elefantenstadt am Rande vom Pott

SVrider:

Re: Zahnkranz Freilaufkupplung

#15

Beitrag von Kolbenrückholfeder » 02.04.2020 22:03

Ich hoffe ich finde am WE auf die Schnelle den zweiten Freilauf, der allerdings noch umgebaut ist (gedrehte Kippelemente, war ein Test für eine bestimmte Idee). Dann kann ich eine Aussage über das Spiel treffen.
Linke Hand zum Gruß.

Antworten