Bremse hinten nach starken bremsen fest


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Benutzeravatar
SV slider
SV-Rider
Beiträge: 758
Registriert: 23.05.2013 8:08
Wohnort: Odenwald

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#31

Beitrag von SV slider » 03.07.2019 8:21

Ist der Bremshebelweg zu knapp eingestellt. Das hatte ich jetzt bei 2 Motorrädern dass der zu knapp eingestellt war und nachdem sich die Bremsflüssigkeit etwas wärmer wurde und sich ausdehnte hat es die Bremse blockiert.

Gruß
Michael

cudimon
SV-Rider
Beiträge: 23
Registriert: 11.06.2017 17:25
Wohnort: Magdeburg


Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#32

Beitrag von cudimon » 03.07.2019 8:50

Hi Michael. Bin mir nicht sicher inwiefern ich den bremshebel weg einstellen kann bei der Hinterrad Bremse. Die Stellschraube am Bremszylinder ändert doch nur die Stellung des Hebels oder?

Also zumindest hat der hebel Spiel. Den Bremszylinder bekomme ich auch nicht weiter manuell rausgezogen oder indem ich den bremshebel nach oben ziehe.

Ich schau nachher nochmal nach ob sich die Bremse löst wenn ich die hohlschraube löse. Letztes mal hat es allerdings nicht funktioniert. Also denke ich dass es was am Bremssattel sein wird.
Was kann noch zum Klemmen der Bremsklötze führen, ausser die Stifte?

Grüße Duc

Benutzeravatar
Suzidriver
SV-Rider
Beiträge: 134
Registriert: 12.04.2014 17:58

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#33

Beitrag von Suzidriver » 03.07.2019 11:45

cudimon hat geschrieben:
02.07.2019 13:47
Update:

Neue kolben mit gelieferten Bremskolben paste eingesetzt. Nach dem entlüften wieder harte Bremse die nicht mehr löst. Komisch dass es nur beim starken bremsen ist.

Hohlschraube habe ich zur Sicherheit auch mit bremsen reiniger durchgespült. War aber nicht sonderlich dreckig.

Woran kann es sonst liegen? Habe das Gefühl dass die bremsflüssigkeit nicht ordentlich zurück fließen kann.
Du schreibst dass du die Kolben mit Paste eingesetzt hast. Die Bremspaste gehört nur sehr dünn zwischen Kolben und Bremsbelag und die Stifte. Also nur äußerlich anzuwenden.
Möglich ist auch ein anderer Montagefehler zB. bei der Montage des Sattels oder Distanzbuchsen......
Vergleiche doch mal deinen Aufbau mit den Explosionsbildern bei Suzukiersatzteile oder Ronayers.
Du musst deinen eigenen Weg gehen, nur ist es gut die Anderen zu verstehen.

Benutzeravatar
tesechs
SV-Rider
Beiträge: 1152
Registriert: 27.02.2008 13:48
Wohnort: bei Preetz

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#34

Beitrag von tesechs » 03.07.2019 13:07

Ähmm, nö, z.B. ATE Bremspaste gehört auf den Kolben und die Dichtungen.
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ein Kolben, der mit der Hand reingedrückt werden kann, plötzlich so blockiert dass die Bremse fest ist.
Wenn dies unabhängig von der Flüssigkeit ist ( Leitung ab) , muss es ja an Kolben und Dichtung liegen. Aber das gleiche Phänomen bei zwei unterschiedlichen Sätteln ist ja nun mehr als merkwürdig.

cudimon
SV-Rider
Beiträge: 23
Registriert: 11.06.2017 17:25
Wohnort: Magdeburg


Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#35

Beitrag von cudimon » 03.07.2019 14:27

Ich habe gerade nochmal wegen der Beläge geschaut. Der eine ist noch ganz gut also ca 4mm aber der andere ist fast durch.. Also kann evtl doch sein dass ein kolben zu weit raus rückt und deswegen klemmt.

Habe auch mal einen Zollstock eingelegt der etwas breiter als die Scheibe ist. Da klemmt es nicht so sehr zwar würde ich mir wünschen dass die Bremse etwas mehr löst aber wenigstens ist sie da nicht komplett fest.
Hole nun neue Beläge und schaue was da passiert

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6094
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#36

Beitrag von Pat SP-1 » 03.07.2019 14:58

Da scheint ja schon lange etwas nicht zu stimmen. 4mm Materialstärke ist ja bei einem Motorradbremsbelag fast neuwertig.

cudimon
SV-Rider
Beiträge: 23
Registriert: 11.06.2017 17:25
Wohnort: Magdeburg


Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#37

Beitrag von cudimon » 03.07.2019 16:01

20190703_155253.jpg
Naja nachgemessen sind es echte 3.5mm. Allerdings ist der Belag sehr schräg abgefahren.
Im Bild sieht man dass sie unterschiedlich verschlissen sind.

Mit den neuen Belägen die wahrscheinlich fast 10 mm Belag haben, funktioniert alles einwandfrei. Also wird ein kolben anscheinend zu weit raus gekommen sein.

Danke für eure Antworten und Ratschläge! ;) bier
Finde es aber schon sehr peinlich, dass es soetwas Grundlegendes war.. :oops:

Benutzeravatar
2blue
SV-Rider
Beiträge: 3138
Registriert: 07.03.2005 22:07
Wohnort: Speyer am Rhein

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#38

Beitrag von 2blue » 03.07.2019 16:23

Hallo,

so schräg wie die sind wundert es nicht dass die verkanten. :evil:
Die Power-Knubbel vom SV-Treffen 2016
Blau ist für mich ne tolle Farbe und kein Zustand

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6094
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#39

Beitrag von Pat SP-1 » 03.07.2019 16:32

cudimon hat geschrieben:
03.07.2019 16:01
20190703_155253.jpg

Naja nachgemessen sind es echte 3.5mm. Allerdings ist der Belag sehr schräg abgefahren.
Im Bild sieht man dass sie unterschiedlich verschlissen sind.

Mit den neuen Belägen die wahrscheinlich fast 10 mm Belag haben, funktioniert alles einwandfrei. Also wird ein kolben anscheinend zu weit raus gekommen sein.

Danke für eure Antworten und Ratschläge! ;) bier
Finde es aber schon sehr peinlich, dass es soetwas Grundlegendes war.. :oops:
Da stimmt aber ja trotzdem etwas ganz und gar nicht. Zum einen dürfen sich die Beläge nicht so schräg und ungleichmäßig abfahren und zum anderen muss die Bremse auch mit bis zur Verschleißgrenze verschlissenen Belägen funktionieren.

cudimon
SV-Rider
Beiträge: 23
Registriert: 11.06.2017 17:25
Wohnort: Magdeburg


Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#40

Beitrag von cudimon » 03.07.2019 17:09

Kann das schräge ungleichmäßige verschleißen durch einen klemmenden Kolben kommen?

Denke 2blue hat recht damit, dass die kolben wegen der schrägen Beläge bei starken bremsen klemmen.

Sollte ich trotzdem noch irgendwas überprüfen?
Denke die Scheibe ist an nah an der Verschleißgrenze. Der messschieber hat 4.8 mm angezeigt. Die Grenze ist bei 4.5 mm. Werde nochmal mit einer Bügelmessschraube prüfen.

Benutzeravatar
Suzidriver
SV-Rider
Beiträge: 134
Registriert: 12.04.2014 17:58

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#41

Beitrag von Suzidriver » 03.07.2019 20:57

tesechs hat geschrieben:
03.07.2019 13:07
Ähmm, nö, z.B. ATE Bremspaste gehört auf den Kolben und die Dichtungen.
Sei so lieb und lies dir mal auf der Homepage von ATE die Beschreibung zum Produkt durch.
Du musst deinen eigenen Weg gehen, nur ist es gut die Anderen zu verstehen.

Benutzeravatar
tesechs
SV-Rider
Beiträge: 1152
Registriert: 27.02.2008 13:48
Wohnort: bei Preetz

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#42

Beitrag von tesechs » 03.07.2019 21:48

http://www.ate-info.de/de/details/produ ... ste-180-ml

Die meine ich und sowohl diese Seite als auch das technische Datenblatt behaupten das Gleiche.

Ich meine keine Anti-Quietsch Paste oder sowas.


Zum Thema Bremsscheibe: wenn es echte 4.8 mm sind und die nicht riefig oder krumm ist, kannst du die noch fahren. Ich würde aber mit einer Bügelmessschraube nochmal nachmessen. Der Messschieber ist da nicht zwingend das beste Werkzeug.

Evtl. ist halt ein Kolben verkantet , weil er relativ weit draussen war und der Belag so schräg abgelaufen. Wäre zumindest eine Erklärung.

Benutzeravatar
Suzidriver
SV-Rider
Beiträge: 134
Registriert: 12.04.2014 17:58

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#43

Beitrag von Suzidriver » 04.07.2019 20:53

Ok da ist das richtig.
Bremszylinderpaste.
Da sind wir wohl an Begrifflichkeiten gescheitert. ;) bier
Ich bezog mich auf ATE Plastilube.
Volkstümlich Bremspaste.
Du musst deinen eigenen Weg gehen, nur ist es gut die Anderen zu verstehen.

Benutzeravatar
SV slider
SV-Rider
Beiträge: 758
Registriert: 23.05.2013 8:08
Wohnort: Odenwald

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#44

Beitrag von SV slider » 05.07.2019 7:50

@ Pat SP-1 Da stimmt aber ja trotzdem etwas ganz und gar nicht. Zum einen dürfen sich die Beläge nicht so schräg und ungleichmäßig abfahren und zum anderen muss die Bremse auch mit bis zur Verschleißgrenze verschlissenen Belägen funktionieren.

... so ist es ;) bier . Es muss ein ein Grund haben warum sich die Beläge unterschiedlich und auch schräg abfahren. Neue Beläge kaschieren nur die Ursache.
Ich denke die ganze Bremse muss revidiert werden einschl. neuer Scheibe.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
jubelroemer
SV-Rider
Beiträge: 10393
Registriert: 31.10.2007 14:35
Wohnort: 72654

SVrider:

Re: Bremse hinten nach starken bremsen fest

#45

Beitrag von jubelroemer » 05.07.2019 8:11

SV slider hat geschrieben:
05.07.2019 7:50
Es muss einen Grund haben warum sich die Beläge unterschiedlich und auch schräg abfahren.
Evtl. waren die
"Metallunterleger" (11./12.) falsch herum eingebaut :!: :?:
ab 11:05 - wie geil ist das den !

Scheisse ist, wenn der Furz was wiegt !

Keep yourself alive

"The lightness is the secret" - M. T.

Antworten