Neutral Stellung schwer zu finden


Du benötigst Infos zur Technik oder hast ein Problem mit deiner SV? Fragen und Antworten hier!
Xox
SV-Rider
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2019 9:36


Neutral Stellung schwer zu finden

#1

Beitrag von Xox » 06.07.2019 15:58

Hallo

SV650 Bj 99 ca 35tkm

Vom ersten in Neutral fast undenkbar, vom zweiten geht es wenn man ganz leicht drauf tippt.
Gemacht wurde komplette Kupplung, Schnecke gereinigt.

Gibt es eine Art Grundeinstellung vom Gestänge an der Schaltung?

Oder andere Ideen?

Gruss Stefan

Benutzeravatar
svfritze64
SV-Rider
Beiträge: 4114
Registriert: 17.08.2014 21:24
Wohnort: OWL

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#2

Beitrag von svfritze64 » 07.07.2019 22:10

Vielleicht erzähl ich Dir ja nix neues - aber diese Getriebe wollen nicht im Stand geschaltet werden - also beim ausrollen an die Ampel etc. schon mal in Neutral...solange Bewegung in der Fuhre ist sollte das kein Problem sein. Kupplung korrekt eingestellt? Schnecke nach dem wiedereinbau korrekt eingebaut?

viewtopic.php?t=11048 ...guckst Du...
Gruß
Fritz

Schlechte Ideen verursachen die besten Erinnerungen

Benutzeravatar
Knuckles
SV-Rider
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.2015 13:15
Wohnort: 36041 Fulda

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#3

Beitrag von Knuckles » 07.07.2019 23:09

Welchen Hersteller hast du denn eingebaut ? Hatte selber auch mal TRW als Satzt verbaut und nur Probleme :evil: Die Schaltung war hackelig und der Neutrale Gang ließ sich nicht gut finden...Außerdem wurde das Kupplungsspiel bei warmen Motor deutlich mehr.

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 4781
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#4

Beitrag von saihttaM » 08.07.2019 5:08

svfritze64 hat geschrieben:
07.07.2019 22:10
Vielleicht erzähl ich Dir ja nix neues - aber diese Getriebe wollen nicht im Stand geschaltet werden - also beim ausrollen an die Ampel etc. schon mal in Neutral...solange Bewegung in der Fuhre ist sollte das kein Problem sein. Kupplung korrekt eingestellt? Schnecke nach dem wiedereinbau korrekt eingebaut?

viewtopic.php?t=11048 ...guckst Du...
Selbst im Stand war das nie ein Problem bei meinen Moppeds. Aber seit ein paar Wochen habe ich das gleiche Problem mit meiner Knubbel. Bisschen vor und zurück, Kupplung leicht kommen lassen, dann gehts.
Gruß, Mattis
Meine ehemalige Post-Knubbel-S
Ride on✌🏼

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 12658
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#5

Beitrag von Dieter » 08.07.2019 8:22

Das finden der Neutral stellung hängt von 2 entscheidenen Faktoren ab. Kupplung muss richtig eingestellt sein (muss vollständig trennen) und das Standgas darf nicht zu niedrig sein.
Probiere mal die Drehzahl etwas höher zu halten und meist flutscht der Gang dann raus.
Der Druckpunkt wann die Kupplung beginnt zu trennen sollte meiner Meinung nach bei ca. 2mm Zugweg passieren, dann trennt die Kupplung bei voll gezogenem Hebel vollständig.

Xox
SV-Rider
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2019 9:36


Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#6

Beitrag von Xox » 10.07.2019 6:27

Danke erstmal,

Kupplung komplett von TRW.
Eingestellt auch wie es gehört. Vorher brauchte man 2 Hände zum ziehen und richtig getrennt hat Sie auch nicht.

Welches Öl muss denn in die Knubbel? Vorbesitzer hatte zwar frisch ölwechsel gemacht aber mit welchem, keine Ahnung.

Inwiefern kann ich am schaltgestänge noch was ändern?


Gruß Stefan

Benutzeravatar
saihttaM
SV-Rider
Beiträge: 4781
Registriert: 19.04.2016 20:42
Wohnort: Extertal

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#7

Beitrag von saihttaM » 10.07.2019 6:40

10W40 für Ölbadkupplungen. JASO MA oder MA2
Gruß, Mattis
Meine ehemalige Post-Knubbel-S
Ride on✌🏼

Benutzeravatar
gummistiefl
SV-Rider
Beiträge: 541
Registriert: 09.02.2014 14:11
Wohnort: Vorarlberg

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#8

Beitrag von gummistiefl » 10.07.2019 7:01

Bei mir wars definitiv das ÖL, bzw. die Kombination mit den verbauten Originalteilen.
Irgendein Werkstattöl 10W50 --> Katastrophe
Castrol Power 1 10W40 --> Naja geht so
liqui moly basic street 10W40 --> alles Tutti

Gruss Thomas
Zündapp KS 50 WC (noch in Besitz) --> KTM 640 LC4 --> Suzuki SV 650S BJ1999 --> Suzuki SV 1000S BJ 2004
Loud pipes save lives! =)
Es ist mit Reifen wie mit Frauen, man liebt sie bis sie sich einen Ausrutscher erlauben =)

Benutzeravatar
SV slider
SV-Rider
Beiträge: 758
Registriert: 23.05.2013 8:08
Wohnort: Odenwald

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#9

Beitrag von SV slider » 10.07.2019 10:10

Genau wie Thomas schreibt.
auch bei meiner Knubbel war es fast unmöglich den Leerlauf zu finden.
Nach dem Ölwechsel ( Motul 5100 10W40 ) Ölen des Zuges und reinigen und gut fetten der Kupplungsschnecke ( die ich zuerst falsch eingebaut hatte ) ging alles schön leicht und der Leerlauf ist kein Problem mehr. Ganz selten
an Kreuzungen wirklich nur gaaanz leicht hin und her bzw gaaanz leicht die Kupplung kommen lassen dann flutscht der Leerlauf rein
Michael

Benutzeravatar
Pat SP-1
SV-Rider
Beiträge: 6094
Registriert: 20.07.2015 21:06

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#10

Beitrag von Pat SP-1 » 10.07.2019 10:19

Xox hat geschrieben:
10.07.2019 6:27

Inwiefern kann ich am schaltgestänge noch was ändern?
Da kannst Du eigentlich nur 2 Sachen ändern:
1. durch die Länge der Stange (weiter rein oder weiter raus geschraubt) die Position des Schalthebels
2. wie er auf die Schaltwelle aufgesteckt ist. Prinzipiell sollte der Hebel (der, der direkt auf die Welle kommt) entweder gerade nach oben oder gerade nach unten zeigen (je nach dem, welches Schaltmuster Du benutzt).

Xox
SV-Rider
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2019 9:36


Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#11

Beitrag von Xox » 10.07.2019 13:07

Dann versuche ich es nachher noch mit einem ölwechsel vielen Dank...ich werde berichten.

Wie muss die Kupplungsschnecke denn korrekt verbaut sein?

Gruss Stefan

Benutzeravatar
Dieter
Techpro
Beiträge: 12658
Registriert: 11.01.2003 17:25
Wohnort: Am Ortsrand

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#12

Beitrag von Dieter » 10.07.2019 13:58

Xox hat geschrieben:
10.07.2019 13:07
Dann versuche ich es nachher noch mit einem ölwechsel...
Hast das was ich geschrieben hab mal probiert?
Dieter hat geschrieben:
08.07.2019 8:22
Probiere mal die Drehzahl etwas höher zu halten und meist flutscht der Gang dann raus.
Das einfachste sollte man zuerst probieren.

Xox
SV-Rider
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2019 9:36


Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#13

Beitrag von Xox » 10.07.2019 16:56

Kupplung ist eingestellt, und Drehzahl erhöhen bringt leider keinen Unterschied.

Xox
SV-Rider
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2019 9:36


Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#14

Beitrag von Xox » 11.07.2019 6:30

Guten Morgen,

Möchte es noch nicht beschreien aber nach dem öl Wechsel, Mineralisch, bekomme ich Neutral wesentlich besser bzw überhaupt vom ersten Gang hinein.

Danke an dieser Stelle :)

Benutzeravatar
superhelmut
SV-Rider
Beiträge: 161
Registriert: 02.10.2017 14:53

SVrider:

Re: Neutral Stellung schwer zu finden

#15

Beitrag von superhelmut » 11.07.2019 14:41

Habe auch das Öl gewechselt. Die Marke meine ich natürlich.
Vom Louis Hausmarkenöl zu Motul.

Richtig großer Unterschied.
SV 650 N K4 --- 42 Wir sind die Antwort ---

Antworten